www.betrug.org > Krypto Ratgeber > Lukratives Bitcoin Mining: Lohnt sich das Generieren der Währungseinheiten?

Lukratives Bitcoin Mining: Lohnt sich das Generieren der Währungseinheiten?

Inhaltsverzeichnis

  • Blockchain als technologische Grundlage: Wie das Mining möglich wird
  • Bitcoin Mining Rechner kalkuliert Wirtschaftlichkeit
  • Steigender Schwierigkeitsgrad beim Bitcoin Schürfen
  • Bitcoin mit konventionellem Rechner und Bitcoin Mining Software schürfen
  • Alternative in der Bitcoin Blockchain: Bitcoin Fork „Bitcoin Cash“
  • Welche Aufgabe übernimmt die Bitcoin Miner Software?

    • Software stellt Verbindung zum Bitcoin-Netzwerk her
  • Fazit: Interessantes Bitcoin Mining

    • Wirtschaftlichkeit des Schürfens berechnen
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

Redaktionsempfehlung


  • Demokonto gratis
  • Professionelle Handelsplatform
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Erfolgreiche Trader kopieren
  • Kundensupport in deutsch

etoroWEITER ZUR KONTOERÖFFNUNG // www.etoro.com

Die meisten Anleger investieren über eine Kryptobörse in den Bitcoin. Es gibt aber eine Alternative: Die Währungseinheiten des Bitcoin lassen sich prinzipiell mit einem beliebigen Rechner generieren. Damit dies auch lukrativ ist, sollte die Hardware auf das sogenannte Mining optimiert werden. Was müssen Sie wissen, wenn Sie sich einen Bitcoin Mining Rechner anschaffen wollen oder sich generell für das Bitcoin Mining interessieren?

 

Inhalt:
1. Blockchain als technologische Grundlage: Wie das Mining möglich wird
2. Bitcoin Mining Rechner kalkuliert Wirtschaftlichkeit
3. Steigender Schwierigkeitsgrad beim Bitcoin Schürfen
4. Bitcoin mit konventionellem Rechner und Bitcoin Mining Software schürfen
5. Alternative in der Bitcoin Blockchain: Bitcoin Fork „Bitcoin Cash“
6. Welche Aufgabe übernimmt die Bitcoin Miner Software?
7. Fazit: Interessantes Bitcoin Mining

 

etoroJetzt direkt zu eToro

Blockchain als technologische Grundlage: Wie das Mining möglich wird

Ohne auf die Details der Blockchain-Technologie einzugehen, kurz zum Hintergrund des Generierens von Währungseinheiten: Bei der Blockchain handelt es sich um ein dezentrales Netzwerk, in dem sämtliche Transaktionen gespeichert werden. Durch eine Bestätigung dieser Transaktionen lassen sich als Belohnung Bitcoin generieren. Dafür muss allerdings eine komplexe Entschlüsselung erfolgen, wofür leistungsfähige Hardware benötigt wird. Ein Bitcoin Mining Rechner zeichnet sich durch eine entsprechende Hardware aus, die auf das Generieren der Währungseinheiten spezialisiert ist. Hierfür wird keine besonders große CPU-Leistung benötigt – die Performance der Grafikkarte ist weitaus entscheidender. Prinzipiell könnte das Bitcoin Mining auch über ein Smartphone oder einen konventionellen Office-Rechner erfolgen. Diese Geräte sind aber derart ineffizient, dass sich der Aufwand nicht lohnen würde. Die Stromkosten, die die Hardware verursacht, würden die Gewinne durch die generierten Währungseinheiten in jedem Fall übersteigen. Bei der Bitcoin Mining Hardware spielen also folgende Faktoren eine entscheidende Rolle: Die Energiekosten sind insbesondere in hochentwickelten Industrieländern maßgeblich, gefolgt von der Investition in die Bitcoin Mining Hardware und die Bitcoin Miner Software. Im Gegenzug muss immer die Preisentwicklung berücksichtigt werden, die den Ertrag darstellt und die Aufwendungen übersteigen muss.

eToro Starteite

Traden Sie bei der Nummer 1

Bitcoin Mining Rechner kalkuliert Wirtschaftlichkeit

Ein Bitcoin Mining Rechner kann unter Angabe dieser Informationen ausrechnen, ob und in welchem Maße das Lösen der Hashtags wirtschaftlich sinnvoll ist. Ein beliebter Rechner ist „CryptoCompare“, der nicht nur für den Bitcoin, sondern für viele weitere Kryptowährungen geeignet ist.[www.cryptocompare.com/mining/calculator]

Der Rechner lässt sich folgendermaßen nutzen:

  1. Zunächst wählen Sie eine beliebige Kryptowährung aus, standardmäßig ist der Bitcoin ausgewählt.
  2. Danach geben Sie im Feld „Hashing Power“ die Leistung Ihrer Bitcoin Mining Hardware ein. Über ein Dropdownmenü können Sie die passende Einheit einstellen.
  3. Im nächsten Feld wird die Stromaufnahme des Rechners abgefragt. Dieser Wert wird von Herstellern für spezielle Bitcoin Mining Hardware angegeben. Im Zweifelsfall sollten Sie den Energieverbrauch allerdings nachmessen, was mithilfe entsprechender Strommessgeräte als Zwischenstecker problemlos möglich ist. Es ist keinesfalls sinnvoll, einfach die Werte des Netzteils abzulesen und zu notieren. Der Grund: Auf dem Netzteil sind stets Höchstleistungen angegeben. Dies bedeutet nicht, dass dieser Strombedarf jederzeit in Anspruch genommen wird.
  4. Unter „Cost per KWh“ tragen Sie den Preis für 1 kWh Energie ein. Sie sollten dabei berücksichtigen, dass der vorgestellte Rechner in US-Dollar rechnet, sodass zuvor eine Umrechnung von Euro in US-Dollar erfolgen muss.
  5. Wenn Sie alleine schürfen, benötigen Sie deutlich länger, um der Bitcoin Blockchain einen weiteren Block zu entlocken. Aus diesem Grund schließen sich die meisten Miner in einem Mining-Pool zusammen. Die Entlohnung erfolgt anhand der geleisteten Rechenkapazität, eine Gebühr muss aber entrichtet werden. Diese Gebühr in Prozent kann in das folgende Feld eingetragen werden.
  6. Jetzt können Sie ablesen, welche Gewinne oder Verluste pro Tag bzw. Monat erwirtschaftet werden. Sie sollten hierbei berücksichtigen, dass die Angaben wiederum in US-Dollar erfolgen.

Beachten Sie zudem, dass die Kosten für die Hardware hier nicht einkalkuliert wurden. Im Prinzip wird der Deckungsbeitrag berechnet, der nur die laufenden Betriebskosten berücksichtigt. Außerdem handelt es sich um eine Momentaufnahme auf Basis des aktuellen Kurswertes. Wenn Sie die Hardware für das Schürfen von Bitcoin kaufen, ist das eine längerfristige Investition. Mit steigenden Kursen erscheint das Bitcoin Mining dann schnell wieder lukrativ.

etoroJetzt direkt zu eToro

Steigender Schwierigkeitsgrad beim Bitcoin Schürfen

Die errechneten Werte zeigen, welche Leistung notwendig ist, um in den Gewinnbereich zu gelangen. Natürlich benötigen Sie dafür eine besonders effiziente Bitcoin Mining Hardware. Die Leistung der Hardware wird heute in der Regel in Terahash pro Sekunde (TH/s) angegeben. Dieser Wert sagt aus, wie viele Hashs pro Sekunde generiert werden können und wie leistungsfähig der PC damit in Hinblick auf die Generierung von Bitcoin ist. Sie sollten aber berücksichtigen, dass keine direkte Umrechnung in Bitcoin möglich ist. Der Grund: Bei der Erschaffung des Algorithmus für den Bitcoin im Jahr 2009 wurde bereits berücksichtigt, dass die Rechenleistung immer weiter ansteigt und das Mining ständig erschwert wird. Anders gesagt: Die Schwierigkeit, Bitcoin zu schürfen, steigt in demselben Maße wie die Leistungsfähigkeit des Netzwerkes. Wenn Sie sich für einen Miner mit einer bestimmten Leistung entscheiden, werden Sie immer geringere Gewinne erwirtschaften – zumal die Stromkosten mindestens konstant bleiben. Ein weiterer Faktor ist der Wert des Bitcoin. Ein steigender Kurswert sorgt augenblicklich dafür , dass mehr Währungseinheiten generiert werden, weil dies dann lukrativ wäre. Bei niedrigen Kursen ist es hingegen günstiger, Bitcoin zu kaufen als zu schürfen.

HashFlare Webseite

Bitcoin Mining ist u. a. mit HashFlare möglich

Bitcoin mit konventionellem Rechner und Bitcoin Mining Software schürfen

Bevor Sie in teure Hardware investieren, können Sie den vorhandenen Rechner überprüfen. Einige Grafikkarten von NVIDIA und AMD sind leistungsstark genug, um beim Schürfen der Kryptowährung mitmischen zu können. Sofern Sie eine aktuelle, effiziente Grafikkarte besitzen, kann es sinnvoll sein, mit der bestehenden Hardware zu minen. Alternativ gibt es sehr kompakte Miner, die sich an einem USB Port betreiben lassen. Auch hinsichtlich des Preisniveaus gibt es eine große Spanne, die von mittleren zweistelligen Beträgen bis zu einigen Tausend Euro reicht. Wenn Sie sich also für den Kauf der notwendigen Hardware interessieren, müssen Sie nicht zwangsläufig hohe Beträge einkalkulieren. Generell wird aber eine Bitcoin Mining Software benötigt, auf die später weiter eingegangen wird. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Tatsache, dass der Algorithmus verschiedener Kryptowährungen unterschiedlich aufgebaut ist. Demzufolge ist ein Miner für den Bitcoin nicht dazu geeignet, Ethereum zu generieren. Wenn Sie sich für den Kauf der Hardware entscheiden, legen Sie sich damit schon auf eine bestimmte Kryptowährung fest etoroJetzt direkt zu eToro

Alternative in der Bitcoin Blockchain: Bitcoin Fork „Bitcoin Cash“

In der Community des Bitcoin gibt es seit langer Zeit Streit darüber, wie auf die geringe Transaktionsgeschwindigkeit reagiert werden soll. Vor dem Boom der Währung war kaum damit zu rechnen, dass die technisch möglichen sieben Bitcoin-Transaktionen pro Sekunde nicht ausreichen könnten, um den Übergang von Guthaben sofort zu ermöglichen. Spätestens im letzten Jahr haben sich aber erhebliche Engpässe herauskristallisiert, die ursprünglich durch ein Update behoben werden sollten. Dieses Update wurde aber nie veröffentlicht; stattdessen ein Bitcoin Fork namens „Bitcoin Cash“. Dieser Bitcoin Fork ermöglicht bis zu 50 Transaktionen pro Sekunde und ist damit deutlich leistungsfähiger. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die sogenannte Mining-Difficulty noch sehr gering ausfällt. Konkret bedeutet das, dass auch mit vergleichsweise leistungsschwacher Hardware Geld verdient werden kann. Da es sich ebenfalls um die Bitcoin Blockchain handelt, kann dieselbe Hardware verwendet werden. Lediglich hinsichtlich der Bitcoin Mining Software müssen Sie auf Alternativen setzen. Bedenken Sie aber, dass der ähnliche Name von Bitcoin Cash nichts daran ändert, dass es sich um eine eigene Kryptowährung handelt, die auch einen eigenen Wechselkurs besitzt. Ein Erfolg des Bitcoin führt also keineswegs zwangsläufig dazu, dass der Bitcoin Fork profitabel wird. Als Bitcoin Cash zum 1. August 2017 gestartet ist, konnten Inhaber des Bitcoin die Währungseinheiten im Verhältnis 1:1 tauschen. Eine gute Wahl dürfte dies aus heutiger Sicht allerdings nicht gewesen sein, denn aktuell ist ein Bitcoin Cash nur etwa ein Zehntel so viel wert wie ein Bitcoin.

Genesis Mining Webseite

Mit Genesis Mining ermöglicht das Mining von Bitcoins

Welche Aufgabe übernimmt die Bitcoin Miner Software?

Jede Hardware braucht eine Software, die die Ressourcen nutzt. Das Schürfen von Kryptowährungen wie dem Bitcoin stellt hier keine Ausnahme dar. Doch welche Aufgabe übernimmt die Software konkret? Als Betriebssystem ist bei einem Miner in der Regel Windows 10 installiert. Der Vorteil des weitverbreiteten Microsoft-OS liegt darin, dass es intuitiv zu bedienen ist und Inhalte schnell an andere Nutzer freigegeben werden können. Sofern ein Mining-Pool verwendet wird, ist dies von Vorteil, zumal dann nicht mit Inkompatibilitäten zu rechnen ist. Ein im Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit nicht zu unterschätzender Punkt ist der Energieverbrauch. Die heute am Markt verfügbare Hardware ist darauf ausgelegt, mit Windows 10 oder einer älteren Version von Windows betrieben zu werden. Nur so können alle Funktionen zum Stromsparen genutzt werden. Es ist daher keine gute Idee, Linux zu verwenden: Hier können diese Stromsparmaßnahmen der Hardware häufig nicht genutzt werden, sodass die Effizienz leidet. Die Bitcoin Miner Software „CG Miner“ ist derzeit besonders beliebt. Sie vermeidet eine Übertaktung der CPU, außerdem können mehrere Grafikkarten gleichzeitig angesteuert werden. Die Anwendung „Easy Miner“ verfügt über ein grafisches User Interface, was die Benutzerführung deutlich vereinfacht. Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass der Bitcoin Miner sich automatisch konfigurieren lässt.

etoroJetzt direkt zu eToro

Software stellt Verbindung zum Bitcoin-Netzwerk her

Die Software übernimmt aber nicht nur die Steuerung der Hardware, damit diese möglichst effizient neue Bitcoin erzeugen kann. Es wird zudem eine Verbindung zum Bitcoin-Netzwerk benötigt, damit überhaupt Transaktionen veranlasst werden können. Sofern das Bitcoin Mining in einem Pool betrieben wird, muss die Rechenleistung einem Netzwerk zur Verfügung gestellt werden. Kommunikation ist also eine wichtige Aufgabe, wenngleich hiermit auch einige Sicherheitsrisiken einhergehen. Bekanntlich wird beim Bitcoin Mining mit hohen Werten operiert, sodass Hacker sich für die digitale Währung interessieren. In jedem Fall sollte also auf hohe Sicherheitsstandards Wert gelegt werden. Außerdem sind zusätzliche Features von Vorteil: So gibt es einige Anwendungen, die die Effizienz des Minings bewerten. Anhand der gemessenen Leistung und einem aktuellen Bitcoin Kurs kann dann wie bei einem Bitcoin Rechner ermittelt werden, ob sich der betriebene Aufwand überhaupt lohnt.

Ayondo Krypto-CFDs Handel

Neben dem Social Trading bietet Ayondo auch den Handel mit Krypto-CFDs an

Fazit: Interessantes Bitcoin Mining

Das Bitcoin Mining ist ein interessantes Feld: Wenn Sie selbst Bitcoin generieren, können Sie am Boom teilhaben, ohne Bitcoin über eine entsprechende Handelsplattform kaufen zu müssen. Voraussetzung für das Mining ist allerdings eine leistungsstarke Hardware. Dafür kann ein eigener Rechner mit einer möglichst aktuellen und leistungsfähigen Grafikkarte verwendet werden – ideal ist aber ein spezieller Miner. Damit sich die Investition in die Mining Hardware lohnt, müssen sämtliche Kostenfaktoren berücksichtigt und die Erträge gegengerechnet werden. Für die Erträge maßgeblich ist der aktuelle Kurs des Bitcoin, der stark schwanken kann. Außerdem unterscheiden sich die verwendeten PCs hinsichtlich der Leistung, die sie beim Schürfen erbringen. Dem stehen die Kosten für die Anschaffung einer speziellen Hardware gegenüber, sofern diese nicht schon vorhanden ist. Bei den Betriebskosten sind insbesondere die Aufwendungen für die Energie zu nennen. Wer seinen eigenen Strom erzeugt, ist hierbei eindeutig im Vorteil; ansonsten dürfte sich das Minen zumindest in Deutschland kaum lohnen: Die Energiekosten sind hierzulande einfach zu hoch.

Wirtschaftlichkeit des Schürfens berechnen

Durch einen Bitcoin Mining Rechner kann ermittelt werden, wann die Gewinnschwelle erreicht wird und wie es aktuell um die Wirtschaftlichkeit des Schürfens bestellt ist. Problematisch ist im Zusammenhang mit dem Bitcoin allerdings, dass die Schwierigkeit mit dem stärker werdenden Netzwerk immer weiter ansteigt. Insbesondere für private Miner ist es sinnvoll, sich einem Mining Netzwerk anzuschließen und die Leistung der eigenen Hardware dort einzubringen. Alternativ kann auch eine alternative Kryptowährung gewählt werden, die noch deutlich einfacher generiert werden kann; beispielsweise der Bitcoin Fork „Bitcoin Cash“. Zu guter Letzt wird eine leistungsfähige Bitcoin Mining Software benötigt, die die Verbindung zum Bitcoin Netzwerk herstellt und die Hardware des Rechners steuert.

etoroJetzt direkt zu eToro