LCG Betrug oder seriös – Broker Testbericht 2017 schafft Klarheit

LCG Betrug oder seriös?Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung zählt LCG zu den ältesten Online-Brokern am Markt. Um sich so lange gegen die wachsende Konkurrenz zu behaupten, muss ein Unternehmen das Angebot stets an die Anforderungen der Trader anpassen und sich als verlässlich und seriös erweisen. Dies ist LCG anscheinend gut gelungen, denn nicht nur bei den englischen Kunden ist dieser Anbieter beliebt, sondern es registrieren sich täglich weitere Nutzer aus aller Welt.

Mit der Regulierung durch die Financial Conduct Authority (FCA) ist dafür gesorgt, dass LCG sich an hohe Sicherheitsauflagen halten muss und regelmäßig kontrolliert wird. Die getrennte Verwaltung der Kundengelder und die Einlagensicherung durch das Financial Services Compensation Scheme (FSCS) sorgen dafür, dass die Kunden sich voll und ganz auf das eigentliche Trading konzentrieren können und sich keine Sorgen bezüglich der Sicherheit ihres Kapitals machen müssen.

LCG setzt beim Marketing nicht auf intensive Werbung, sondern vertraut auf die Qualität der angebotenen Leistungen und seinen guten Ruf. Diese Rechnung geht offensichtlich auf, denn der Broker ist sowohl bei Kleinanlegern, als auch bei großen Investoren beliebt. Unterschiedliche Kontomodelle sorgen dafür, dass die Trader zu speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Konditionen handeln können. Für das Basiskonto ist keine Mindesteinlage erforderlich, so dass das Trading bei LCG auch mit geringen Investitionen möglich ist.

Neben der brokereigenen Plattform kann auch die mehrfach ausgezeichnete und bei vielen Tradern beliebte Handelsplattform MetaTrader 4 für den Handel verwendet werden. Dies stellt vor allem für die Trader einen Vorteil dar, die bereits mit der Bedienung dieser Software vertraut sind und nicht auf die vielfältigen Order- und Analysemöglichkeiten des MetaTraders verzichten möchten.

Im folgenden LCG Erfahrungsbericht lesen Sie, welche Ergebnisse unser Test des britischen Brokers im Detail hervorgebracht hat.

Inhaltsverzeichnis

    • 5 Argumente für LCG:
  • Unser Review zum Broker LCG
  • Sitz und Regulierung: Bei LCG gelten strenge Sicherheitsauflagen
  • Handelsangebot bei LCG im Test: Große Auswahl bei Forex und CFDs
  • Handelskonditionen und Mindesteinlage: Kontoeröffnung ohne Mindesteinzahlung
  • Handelsplattform und Mobile Trading: Eigene Plattform oder MetaTrader 4
  • Kontoeröffnung bei LCG: Das Handelskonto kann online eröffnet werden
  • Demokonto: Demo-Trading ist möglich
  • Service und Bildung: Überzeugende Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Einzahlung und Auszahlung: Gute Auswahl an Zahlungsmethoden
  • Seriosität: Ein LCG Betrug ist nicht zu erwarten
  • Fazit: Die Zusammenfassung unserer LCG Erfahrungen

5 Argumente für LCG:

  • strenge Regulierung durch die FCA
  • verschiedene Kontomodelle zur Auswahl
  • keine Mindesteinlage erforderlich
  • Handel über MetaTrader 4 möglich
  • Umfangreicher Weiterbildungsbereich
lcgJetzt beim Broker anmelden: www.lcg.com/de/

Unser Review zum Broker LCG

Inhalt:

1. Sitz und Regulierung: Bei LCG gelten strenge Sicherheitsauflagen
2. Handelsangebot bei LCG im Test: Große Auswahl bei Forex und CFDs
3. Handelskonditionen und Mindesteinlage: Kontoeröffnung ohne Mindesteinzahlung
4. Handelsplattform und Mobile Trading: Eigene Plattform oder MetaTrader 4
5. Kontoeröffnung bei LCG: Das Handelskonto kann online eröffnet werden
6. Demokonto: Demo-Trading ist möglich
7. Service und Bildung: Überzeugende Weiterbildungsmöglichkeiten
8. Einzahlung und Auszahlung: Gute Auswahl an Zahlungsmethoden
9. Seriosität: Ein LCG Betrug ist nicht zu erwarten
10. Fazit: Die Zusammenfassung unserer LCG Erfahrungen

Sitz und Regulierung: Bei LCG gelten strenge Sicherheitsauflagen

Themenicon absichern_hedgenDer Broker LCG bietet den Handel mit Forex und CFDs für Kunden aus der ganzen Welt an und verfügt über rund 20 Jahre Erfahrung in der Branche. Reguliert wird das Unternehmen durch die Financial Conduct Authority (FCA), eine unabhängige Regulierungsbehörde aus Großbritannien, welche für ihre strengen Bestimmungen und regelmäßigen Kontrollen bekannt ist. Laut den Regulierungsbestimmungen müssen die Kundengelder getrennt vom Firmenvermögen verwaltet werden und können somit nicht für eigene Ausgaben des Broker verwendet werden. Ausschließlich die Trades des jeweiligen Kunden werden mit diesen Geldern finanziert, so dass diese auch bei einer Insolvenz des Brokers problemlos ausgezahlt werden können und nicht den Gläubigern zufallen.

Für zusätzlichen Schutz der Kunden von LCG ist eine Einlagensicherung vorhanden. Das Financial Services Compensation Scheme (FSCS) springt ein, wenn der Broker oder die kontoführende Bank nicht zu einer Auszahlung der Kundengelder in der Lage sein sollte und entschädigt die Trader bis zu einem Kontoguthaben von 50.000 GBP.

Fazit: Ein LCG Betrug ist nicht zu erwarten, denn der Broker wird von einer der weltweit strengsten Aufsichtsbehörden reguliert. Regelmäßige Kontrollen und eine Einlagensicherung durch das britische FSCS sorgen dafür, dass die Kunden sich beim Trading sicher fühlen können und sich keine Sorgen um die Auszahlung ihrer Gelder machen müssen.

LCG hat bereits viele Jahre Erfahrung als Broker

LCG hat bereits viele Jahre Erfahrung als Broker

Handelsangebot bei LCG im Test: Große Auswahl bei Forex und CFDs

Themenicon Binaere_Optionen_oder_ForexDie bei LCG angebotenen Basiswerte beinhalten nicht nur die üblichen Majors, sondern auch zahlreiche Währungspaare und CFDs, welche bei vielen anderen Anbietern nicht gehandelt werden können.

Neben den ca. 60 Währungspaaren können unter anderem CFDs aus folgenden Asset-Klassen gehandelt werden:

  • Aktien
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Metalle
  • Anleihen

Das Trading kann entweder über das Basiskonto erfolgen, oder aber über ein ECN-Konto, welches für Trader mit einem Kapital von mindestens 10.000$ verfügbar ist. Durch die unterschiedlichen Kontomodelle werden sowohl die Bedürfnisse privater Kleinanleger und Trading-Einsteiger als auch die Anforderungen professioneller Trader und institutioneller Investoren erfüllt. Der maximale Hebel beträgt 1:500.

Fazit: LCG bietet eine gute Auswahl an Forex und CFDs, welche über die üblichen Majors deutlich hinausgeht. Verschiedene Kontomodelle sorgen dafür, dass die Trader zu Konditionen handeln können, welche auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind.

Handelskonditionen und Mindesteinlage: Kontoeröffnung ohne Mindesteinzahlung

Themenicon KontrakteFür Ein- und Auszahlungen bietet LCG eine breite Auswahl an Methoden an. Die Kapitalisierung des Handelskontos ist hier sowohl mit klassischen Einzahlungsmethoden wie zum Beispiel der Überweisung oder der Kreditkartenzahlung möglich, aber auch mehrere sogenannte E-Wallets wie beispielsweise Neteller oder Skrill können verwendet werden. Eine Mindesteinzahlung ist bei LCG nicht erforderlich, so dass die Kunden bereits mit kleinen Beträgen am Trading teilnehmen können.

Um den unterschiedlichen Anforderungen der Kunden gerecht zu werden, bietet LCG verschiedene Kontomodelle an:

  • Basiskonto
  • ECN-Konto

Für Kleinanleger ist vor allem das Basiskonto interessant, da dieses ohne spezielle Anforderungen eröffnet werden kann und dennoch gute Konditionen bietet. Für das ECN-Konto ist ein Kontoguthaben von mindestens 10.000 USD erforderlich, weswegen dieser Kontotyp eher für professionelle Trader und kapitalstarke Investoren geeignet ist. Ein Basiskonto kann bei LCG auch nachträglich in ein ECN-Konto umgewandelt werden. Somit können ambitionierte Einsteiger hier klein anfangen und sich mit der Zeit zum Handelsprofi entwickeln.

Die Handelsgebühren werden bei LCG in Form von Spreads berechnet. Die Details zu den Spreads für die einzelnen Basiswerte sind auf der Website des Brokers aufgeführt, so dass sich die Besucher umfassend über die Konditionen bei LCG informieren können.

Fazit: Um als Trader bei LCG aktiv zu werden, ist keine Mindesteinzahlung erforderlich. Das Basiskonto kann somit bereits mit geringem Handelskapital eröffnet werden, während für das ECN-Konto ein Guthaben von mindestens 10.000 USD erforderlich ist. Die Handelsgebühren werden als Spreads berechnet und sind auf der Website von LCG transparent dargestellt.

lcgJetzt beim Broker anmelden: www.lcg.com/de/

Handelsplattform und Mobile Trading: Eigene Plattform oder MetaTrader 4

Themenicon Trading_Software_HandelsplattformenDie Handelsplattform spielt für die meisten Trader bei der Wahl eines Brokers eine wichtige Rolle, denn diese hat einen entscheidenden Einfluss auf die Effektivität beim Trading. Bei LCG handeln die Kunden entweder über die brokereigene Plattform, oder über die weltweit beliebte Software MetaTrader 4. Beide Plattformen bieten eine Vielzahl an professionellen Funktionen und die Möglichkeit zum One-Click-Trading, bei welchem die Order schnell und präzise direkt aus dem Chart platziert werden kann.

Beim MetaTrader schätzen erfahrene Nutzer vor allem die Möglichkeit, die Handelsplattform mit verschiedenen Tools zu erweitern und mit Expert Advisors die eigenen Strategien zu automatisieren oder vorgefertigte Handelssysteme zu nutzen. Externe Handelssignale können ebenfalls integriert werden. Besonders beliebt ist hier Trading Central, ein Service über welchen die Nutzer viele Signale entsprechend ihrer Strategie erhalten können. Aber auch die brokereigene Plattform bietet Handelsalarme und weitere hilfreiche Funktionen und ist zudem noch gut auf die Anforderungen der Kunden von LCG abgestimmt.

Beide Handelsplattformen werden auf der Website von LCG in mehreren Tutorials vorgestellt und erklärt. Neue Kunden können sich so bereits vorab über die Software informieren und nach der Registrierung den Umgang mit den Plattformen bequem per Video erlernen.

Fazit: Kunden bei LCG handeln wahlweise über die brokereigene Handelsplattform oder über den bewährten MetaTrader 4. Beide Plattformen konnten im LCG Test durch vielfältige Funktionen und eine gute Bedienbarkeit überzeugen. Automatisierte Handelssignale können integriert werden und auch die Nutzung externer Anbieter wie beispielsweise Trading Central ist bei LCG möglich. 

Trader können bei LCG auch über den MetaTrader 4 handeln

Trader können bei LCG auch über den MetaTrader 4 handeln

Kontoeröffnung bei LCG: Das Handelskonto kann online eröffnet werden

Themenicon AutomatischDie Kontoeröffnung kann online über ein Registrierungsformular auf der Website von LCG durchgeführt werden. Dieses gliedert sich in drei Abschnitte und kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden. Zunächst sind Angaben zu den Personalien des Traders erforderlich, in den nächsten Schritten werden dann noch Fragen zum Finanzstatus und den Erfahrungen des Antragsstellers mit verschiedenen Handelsprodukten gestellt. Dies dient dazu, den Kunden besser einschätzen zu können und zu analysieren, welche Handelsprodukte für diesen geeignet sind. Zudem sind die wesentlichen Angaben vom Gesetzgeber vorgeschrieben, um die Trader bei Handel mit spekulativen Finanzprodukten bestmöglich zu schützen.

Ebenfalls muss bei der Registrierung angegeben werden, in welchem Land sich der Teilnehmer für gewöhnlich während des Tradings aufhält, denn nicht in allen Statten ist der Handel mit Forex und CFDs für Privatpersonen erlaubt.

Nach der eigentlichen Registrierung ist noch eine Verifizierung erforderlich. Diese ist gesetzlich vorgeschrieben und soll einen LCD Betrug und Geldwäsche verhindern. Bei der Verifizierung geht es darum, die Identität des Kontoinhabers zu bestätigen, so dass keine Anmeldung unter falschem Namen möglich ist. Hierzu muss eine Kopie oder ein Foto des Personalausweises oder Reisepasses an den Kundenservice des Brokers gesendet werden. Außerdem ist ein Dokument erforderlich, aus welchem die Adresse des Traders hervorgeht. Hier können zum Beispiel eine Stromrechnung oder ein Kontoauszug verwendet werden.

Fazit: Die Kontoeröffnung bei LCG kann in drei Schritten online durchgeführt werden und erfordert nur wenig Zeit. Nachdem der Kontoeröffnungsantrag ausgefüllt und vom Broker bestätigt wurde, ist für die vollständige Kontoeröffnung noch eine Verifizierung erforderlich. Diese kann ebenfalls online durchgeführt werden.

Konditionen beim Forexhandel beim Broker LCG

Konditionen beim Forexhandel beim Broker LCG

Demokonto: Demo-Trading ist möglich

Themenicon MusterEin Demokonto wird bei LCG offiziell angeboten, es ist daher möglich, das Angebot und die Handelsplattformen vorab mit virtuellem Guthaben zu testen.

Das macht sich auch an der LCG Bewertung positiv bemerkbar, allerdings können die Kunden zusätzlich auf andere Weise bei LCG Erfahrungen sammeln. Für das Basiskonto ist keine Mindesteinzahlung erforderlich, weshalb der Handel hier bereits mit kleinen Beträgen möglich ist. Dies wird von vielen interessierten Tradern genutzt, um den Broker kennenzulernen und sich mit den Funktionen vertraut zu machen. Sollten die Nutzer nicht überzeugt sein, kann das Handelskonto bei LCG jederzeit wieder gekündigt werden.

Der Umgang mit beiden angebotenen Handelsplattformen wird auf der Website von LCG mit Hilfe von Video-Tutorials ausführlich erklärt. So müssen die Kunden sich nicht auf eigene Faust mit dem Demokonto die Bedienung der Software erarbeiten, sondern können sich diese Schritt für Schritt per Video erklären lassen und direkt mit dem Handelskonto umsetzen.

Fazit: Ein unverbindlicher LCG Test mit einem Demokonto ist möglich. Außerdem kann das Handelsangebot des britischen Brokers ohne Mindesteinzahlung genutzt werden, sodass keine großen Investitionen erforderlich sind, um sich mit dem Angebot und den Funktionen in einem eigenen LCG Test vertraut zu machen. Bei Nichtgefallen kann der Account jederzeit ohne Fristen gekündigt werden.

Service und Bildung: Überzeugende Weiterbildungsmöglichkeiten

Themenicon Wie_funktionieren_binaere_OptionenDer Weiterbildungsbereich des Brokers konnte im LCG Test überzeugen, denn dieser bietet den Tradern viele Informationen zu den gängigen Strategien und Analysemethoden und auch eine allgemeine Einführung in die Bedienung der Handelsplattformen ist vorhanden. Die Webinare sind nicht nur bei Einsteigern, sondern auch bei vielen erfahrenen Tradern sehr beliebt, denn während der Veranstaltung kann über den Chat mit den Dozenten kommuniziert werden, so dass gezielte Fragen möglich sind. Auch Kontakt zu anderen Tradern kann bei den Veranstaltungen von LCG hergestellt werden, wodurch ein regelmäßiger Austausch mit entsprechenden Impulsen für das eigene Trading entstehen kann.

Mit einem Wirtschaftskalender haben die Kunden von LCG stets den Überblick, welche wichtigen Termine in der Finanzwelt anstehen und wann kursrelevante Zahlen bekanntgegeben werden. So können sie ihre Strategie entsprechend anpassen oder aber in besonders volatilen Phasen auch bewusst mit dem Trading aussetzen um ein unnötiges Risiko zu vermeiden.

Der Kundenservice von LCG kann über folgende Kanäle erreicht werden:

  • Telefon
  • Chat
  • Kontaktformular
  • E-Mail

Telefonisch sind die Mitarbeiter des Serviceteams an den Handelstage sogar rund um die Uhr erreichbar, so dass bei wichtigen Fragen oder akuten Problemen keine Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen. Auf den anderen Kommunikationskanälen besteht keine durchgehende Erreichbarkeit, auch hier erhalten die Trader aber in der Regel schnellstmöglich eine Antwort. Im Chat kann außerhalb der Öffnungszeiten eine Nachricht hinterlassen werden, welche dann direkt beantwortet wird, sobald ein Mitarbeiter zur Verfügung steht.

Fazit: LCG bietet einen guten Kundenservice, welcher zu den Handelszeiten jederzeit kontaktiert werden kann. Das Bildungsangebot des Brokers konnte im LCG Testbericht mit einer großen Vielfalt an Videos, Tutorials und Webinaren überzeugen. Die Trader werden bei diesem Broker aktiv dabei unterstützt, sich das nötige Wissen für entsprechende Erfolgsaussichten beim Trading anzueignen.

LCG bietet einen guten Support & hält hilfreiche Trading Tools bereit

LCG bietet einen guten Support & hält hilfreiche Trading Tools bereit

Einzahlung und Auszahlung: Gute Auswahl an Zahlungsmethoden

Themenicon Paypal_SkrillDie Einzahlung auf das Handelskonto kann bei LCG unter anderem per Überweisung, Kreditkarte, Neteller oder Skrill erfolgen. Auszahlungen müssen dann aus rechtlichen Gründen zunächst mit der Methode durchgeführt werden, mit welcher auch die Einzahlung des Guthabens erfolgt ist.

Eine Mindesteinzahlung ist für das Basiskonto des Brokers nicht erforderlich, so dass die Kapitalisierung des Handelskontos auch bereits mit kleinen Beträgen erfolgen kann.

Wie lange es dauert, bis der eingezahlte Betrag dem Handelskonto gutgeschrieben wird, hängt von der gewählten Methode ab. Während bei vielen Zahlungsmethoden die Gutschrift bereits nach wenigen Minuten erfolgen kann, dauert es bei der Banküberweisung unter Umständen mehrere Tage. Auszahlungen werden vom Broker in der Regel innerhalb eines Tages bearbeitet. Wie lange es dauert, bis der angeforderte Betrag dem Konto des Kunden gutgeschrieben wird, hängt auch hier wieder sehr von der gewählten Methode ab.

Fazit: Ein- und Auszahlungen können mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden, wobei die Dauer der Transaktion sich unterscheiden kann. Die Kontokapitalisierung kann auch mit wenig Geld erfolgen, denn eine Mindesteinzahlung ist bei LCG nicht erforderlich.

lcgJetzt beim Broker anmelden: www.lcg.com/de/

Seriosität: Ein LCG Betrug ist nicht zu erwarten

Themenicon ErfolgBei der Frage nach der Seriosität eines Broker lohnt es sich, einen Blick auf dessen Regulierung zu werfen. LCG untersteht als britischer Broker der Financial Conduct Authority (FCA) und wird somit von einer der strengsten Regulierungsbehörden der Welt beaufsichtigt. Die Gelder der Kunden müssen auf separaten Konten verwaltet werden und können auch bei einer Insolvenz des Brokers noch sicher ausgezahlt werden, da sie ausschließlich für die Trades des jeweiligen Kunden verwendet werden dürfen und nicht für brokereigene Zwecke zur Verfügung stehen.

Durch die Einlagensicherung des FSCS werden die Kunden von LCG zusätzlich geschützt. Der Einlagensicherungsfonds springt ein, wenn eine Auszahlung der Kundengelder durch den Broker nicht möglich sein sollte. Die Kunden erhalten dann in diesem Fall ihr Geld durch das FSCS und müssen daher keine durch den Broker oder die Bank verschuldeten Verluste hinnehmen.

Fazit: Durch die Regulierung der FCA ist bei LCG ein hoher Kundenschutz vorhanden. Die Einlagen werden durch das Financial Services Compensation Scheme (FSCS) zusätzlich abgesichert, so dass die Kunden auch bei finanzieller Schieflage des Brokers ihr Geld erhalten.

Fazit: Die Zusammenfassung unserer LCG Erfahrungen

Wir haben den Broker ausführlich getestet und kommen zu dem Ergebnis, dass dieser sowohl für private Kleinanleger, als auch für große Investoren gut geeignet ist. Eine strenge Regulierung durch die FCA sorgt für Sicherheit und mit den beiden professionellen Handelsplattformen können die Trader ihre Strategien effektiv und komfortabel umsetzen. Die Auswahl bei den Basiswerten und das umfangreiche Bildungsangebot konnten im LCG Test ebenfalls überzeugen. Mit verschiedenen Kontomodellen sorgt der Broker dafür, dass alle Trader die Bedingungen erhalten, die für ihre individuellen Bedürfnisse geeignet sind.

In der folgenden Zusammenfassung haben wir noch einmal die wichtigsten Vorteile des Brokers aufgelistet:

  • 60 verschiedene Währungspaare und zahlreiche CFDs
  • verschiedene Kontomodelle
  • professionelle Handelsplattformen
  • keine Mindesteinzahlung erforderlich
  • großer Bildungsbereich mit Videos, Tutorials und Webinaren
  • strenge Regulierung durch die britische FCA
  • Einlagensicherung durch das FSCS
  • Durchgehender Kundenservice an den Handelstagen
lcgJetzt beim Broker anmelden: www.lcg.com/de/ Weitere Informationen zum Anbieter: