Bitcoin Trend 2018 » Welche Entwicklung steht bevor?
www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsberichte zu Krypto > Bitcoin Trend 2018: Die BTC Entwicklung im Überblick

Bitcoin Trend 2018: Die BTC Entwicklung im Überblick

Jetzt zu eToro

Seit dem Marktstart 2009 der wohl ältesten Kryptowährung, des Bitcoins, hat dieser sehr beeindruckende, wenn auch nicht sehr stabile Erfolge erzielt. Dies lässt sich sehr gut auch im Bitcoin Trend 2018 sowie der Entwicklung 2018 herauslesen und festhalten. Aus diesen Erfahrungen lässt sich eine enorme Entwicklung bis zum Jahr 2018 feststellen und das Jahr 2018 als das wohl stärkste und wichtigste Jahr der Entwicklung des Bitcoins bezeichnen.

In folgendem Bericht befassen wir uns mit der Kryptowährung Bitcoin an sich sowie der Beschaffung, dem Handel, Investitionen, Wallets, Brokern und sonstigem Wissenswerten.

Inhalt:

1. Wie kam es zu der Bitcoin Entwicklung 2018?
2. Was sind Bitcoins? Wie werden diese verwaltet?
3. Online-Marktplatz bitcoin.de – der Platz für den besten Handel mit Bitcoins
4. Bitcoin Entwicklung 2018 – Möglichkeiten der Investition
5. Fazit: Analyse und Aussage zum Bitcoin Trend 2018

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de

Inhaltsverzeichnis

  • Wie kam es zu der Bitcoin Entwicklung 2018?
  • Was sind Bitcoins? Wie werden diese verwaltet?
    • Die Bitcoin Entwicklung 2018 hat es gezeigt: Eine Investition ist spekulativ und mit hohem Risiko behaftet
    • Die Bitcoin Entwicklung 2018 zeigt ihre Stärken und Schwächen
  • Online-Marktplatz bitcoin.de – der Platz für den besten Handel mit Bitcoins
  • Bitcoin Entwicklung 2018 – Möglichkeiten der Investition
    • Nicht nur bei der Bitcoin Entwicklung 2018 sind Marktkenntnisse von großer Bedeutung
    • Für jeden Bitcoin Trader gilt es, ein realistisches Ziel anzustreben – der Bitcoin Trend 2018
  • Fazit: Analyse und Aussage zum Bitcoin Trend 2018
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

Wie kam es zu der Bitcoin Entwicklung 2018?

Kenner der weltweiten Finanzmärkte wissen selbstverständlich über die vergangenen Finanzkrisen Bescheid, wie zum Beispiel 1997 die Asien-Krise, ein paar Jahre später USA und zuletzt auch die Euro Krise. Die Argumentation bzw. die Gründe für diese Krisen waren immer die gleichen. Es besteht nur eine begrenzte Anzahl an Dienstleistungen, welche mit einer undefinierbaren Zahl bzw. unbegrenzter Geldmenge konfrontiert werden kann. Dies ist der Grund für die Geschichte zahlreicher Inflationen. 1990 entstand dann die Grundidee und wurde konzeptionell in Japan entwickelt.

Zentralbanken und Großbanken waren durch diese Kryptowährung Bitcoin nicht mehr vom Vorwurf behaftet, irgendwelche Manipulationen von Währungen zu verschulden. Denn die Kryptowährung Bitcoin sorgte für ein Zahlungsmittel, welches der klassischen Währung Kontra geben konnte, vor Manipulation beinahe immun war und der Gefahr einer Finanzkrise und Inflation sicher die Stirn bieten kann.

Was sind Bitcoins? Wie werden diese verwaltet?

Es ist sehr wichtig zu wissen, dass jeder einzelne Bitcoin als anonym gehandelt wird. Von Anfang an sowie auch in der Entwicklung 2018 lassen sich Bitcoins beliebig schürfen. Jeder Bitcoin bzw. jede verschlüsselte Transaktion wird in die sogenannten „Hashs“ ausgegeben. Mehr Transaktionen von Bitcoins ergeben „Hash-Bäume“ und werden zu „Hash-Blocks“. Sämtliche Hash-Blocks enden mit Hash-Werten, die wiederum mit den ursprünglichen Hash-Werten übereinstimmen. Hat man mehrere Hash-Blöcke, dann werden diese zu einer Blockchain verknüpft.

In der Entwicklung der Kryptowährung um Bitcoin hat sich gezeigt, dass die erforderliche Rechenleistung für den angesprochenen Prozess enorm ist und mit dem Trend 2018 stetig steigen wird.

Das „Bitcoin schöpfen“, oder auch „Mining“ genannt, bezeichnet hier das Auffinden der Hash-Werte und das anschließende Abschöpfen/Schürfen dieser. Zur Belohnung von dieser Rechenleistung erhält der User eine bestimmte Menge Bitcoin als Belohnung.

ETH & andere Kryptowährungen sind bei eToro verfügbar

Nicht nur BTC, sondern auch Altcoins sind bei eToro verfügbar

Die Bitcoin Entwicklung 2018 hat es gezeigt: Eine Investition ist spekulativ und mit hohem Risiko behaftet

Da es nicht nur die Bitcoin Entwicklung 2018 gezeigt hat, dass mit dem Handel und der Investitionen mit und in Bitcoins große Gewinne erzielt werden können, stieg die Zahl der Neu-Investoren aus dem privaten und gewerblichen Bereich stetig an. Dieser Zuwachs an Investoren und Anleger sorgte für den hervorragenden Bitcoin Trend sowie die angesprochene Entwicklung von Beginn bis ins vergangene Jahr 2018.

Bei der Investition von Bitcoin sollte auf jeden Fall berücksichtigt werden, dass es sich hier um eine sehr spekulative und wackelige Geldanlage handelt. Das bedeutet, dass das eingesetzte Vermögen in Form von Bitcoins nicht nur wachsen, sondern unter Umständen auch das komplett eingesetzte Kapital kosten kann. Nicht umsonst warnen Finanzexperten seit Jahren vor dem angeblichen Platzen der Finanzblase „Kryptowährung“ und dem damit verbundenen Absturz dieser. Ein solcher Absturz des Kurses würde natürlich bei hoch eingesetztem Kapital ebenso wie bei Kleinbeträgen für große Verluste bis zu kompletten Vermögensverlusten sorgen.

Die Bitcoin Entwicklung 2018 zeigt ihre Stärken und Schwächen

Seit mehreren Jahren versuchen die Regierungen den Geldverkehr – sprich die Transaktionen – mit Währungen zu kontrollieren und ihre Macht somit zu festigen. Bitcoin ist der genaue Gegensatz zur Transaktion mit Bargeld. Der bargeldlose Geldverkehr mit der Kryptowährung Bitcoin umgeht die Kontrolle der weltweiten Zentralbanken und sorgt für mehr Vertrauen beim Anleger.

Die Kursentwicklung des Bitcoins und der Trend 2018

Kleinere Softwareprobleme konnten die enorme und aktuelle Bitcoin Entwicklung in den letzten Jahren nicht aufhalten. Während in den Jahren 2010 bis 2012 die Bitcoin-Werte noch im Bereich von 10–15 Dollar lagen, konnte man in der aktuellen Bitcoin Entwicklung 2018 ein Rekordhoch von mehr als 6000 US-Dollar verzeichnen. Diese Entwicklung lässt sich in der Bitcoin Trend Analyse sehr genau nachvollziehen und verdeutlichen.

Online-Marktplatz bitcoin.de – der Platz für den besten Handel mit Bitcoins

Bitcoins lassen sich nicht an jeder Hausecke kaufen und verkaufen. Eine erste Anlaufstelle für den Handel von und mit Bitcoin sollte demnach ein schon erfahrener Anbieter, Broker, Händler sein. Auf dem Online-Marktplatz bitcoin.de lassen sich Bitcoins sehr schnell und einfach kaufen und verkaufen.

Für diesen Vorgang sind nur wenige Schritte der Registrierung notwendig:

  1. Auf dem Online-Marktplatz Bitcoin registrieren und seine persönlichen Account anlegen.
  2. Link der eingegangenen Bestätigungsmail anklicken und das private Konto aktivieren.
  3. Die persönlichen Daten eingeben.
  4. Persönliche Bankdaten hinterlegen und verifizieren.
  5. Die eigene Person mittels PostIdent-Verfahren
  6. Den Online-Marktplatz Bitcoin.de aufrufen und seinen Handel beginnen.

Anmerkung für Händler:

Es empfiehlt sich, den Handel ausschließlich mit verifizierten Usern zu tätigen. Das Verfahren ist optional und kostenpflichtig und der Kunde wird bei bitcoin.de als „verifizierter User“ angezeigt. Dieser User kann den vollen Umfang des Kauf und Verkaufs nutzen.

 Für den Kauf von Bitcoin ist eine Anmeldung bei bitcoin.de notwendig

  • Während der Online-Anmeldung müssen persönliche Daten eingetragen sowie über das Smartphone bestätigt werden.
  • Der zweite Schritt beinhaltet die Bankdaten, einen Freischaltcode und die Verifizierung. Bitcoin überweist hierzu einen kleinen Betrag auf das angegebene Konto, welcher mit einem Code im Verwendungszweck ausgestattet ist. Besagter Code muss in das Formular eingetragen werden um das Konto somit freizuschalten bzw. zu verifizieren. Ausgenommen sind hier Kunden der Fidor Bank. Diese Bank ist offizieller Partner von Bitcoin und verlangt keine spezielle Verifizierung.
  • Das bereits angesprochene PostIdent-Verfahren ist der nächste Schritt. Das Verfahren wird als optional erhältlich und kostenpflichtig zur Verfügung gestellt und sorgt für eine hervorragende Betrugsprävention. Mit diesem Verfahren wird die „reale“ Person bestätigt. Sollte dieses Verfahren nicht durchgeführt werden, ist der Handel von Bitcoins auf eine jährliche Summe von 2500 Euro begrenzt.
  • Nach der vollständigen Verifikation von Konto und User kann man auf der Plattform den Handel mit der Kryptowährung beginnen. Die Plattform ist aufgebaut wie die Online-Plattform eBay und nicht etwa gleich einer herkömmlichen Wertpapierbörse. User können ein Kaufangebot tätigen, eingeben, Angebote annehmen und somit das Handelsprinzip verwenden.
  • Es gilt noch, gewisse Einstellungen für den Handel vorzunehmen. Mit einem Häkchen bei der Option „nur Angebote anzeigen, die ich mit meinem Trust-Level, Legimitationsstatus und Sitz meiner Bank bedienen kann“ sowie der Einstellung für „ausschließlich verifizierte Verkäufer“ lässt sich ein Handel bedenkenlos durchführen.
  • Aufgrund der Angebotshinterlegung des Verkäufers lässt sich sehr schnell herauslesen, wie viele Coins der Handelspartner anbietet und ob hier eine Mindeststück-Bestellung angedacht ist. Entscheidet man sich für den Kauf bei einem bestimmten Handelspartner, reserviert de die Anzahl der Coins beim Verkäufer und gibt diese nach Bestätigung des Geldeingangs beim Verkäufer frei.
  • Für den Handel von Bitcoins ist natürlich die virtuelle Geldbörse in Form eines Wallets notwendig. Egal ob es sich hier um spezielle Desktop-Wallet, Mobile-Wallet, Web-Wallet, Paget-Wallet oder sogar die Hardware-Wallet handelt, nur mit dieser Ausstattung lässt sich der Handel optimal vollziehen. Die ver- und gekauften Bitcoins lassen sich somit perfekt vor Zugriff Dritter schützen.
etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de

Bitcoin Entwicklung 2018 – Möglichkeiten der Investition

Es bestehen mehrere Möglichkeiten, in Bitcoins zu investieren. Hierzu zählen unter anderem spezielle Exchange-Plattformen sowie Broker.

Spezielle Exchange-Plattformen für den Handel mit Bitcoins

Auf diesen Plattformen muss der User/Kunde ein Konto eröffnen und kann in der Börse (Exchange-Plattformen) beliebig viele Coins kaufen und verkaufen. Einfacher ist es, über einen speziellen Broker Produkte handeln zu lassen.

Bitcoins sicher und komfortabel über einen Broker handeln

Der Handel über einen Broker stellt im Vergleich zur Börse einen schnellen und transparenten Handel dar. Diese Investitionen oder diese Kooperation wird mit einer geringen Gebühr in Form des Spreads berechnet, sorgt aber dadurch für problemlose Transaktionen. Bei dieser Investition muss nicht die komplette Anzahl an Coins, sondern nur ein Teil der getradeten Coins hinterlegt werden. Im Anschluss daran lassen sich Bitcoins sehr einfach über eine Kaufplattform kaufen und im Wallet sicher aufbewahren.

Die Qual der Wahl bezieht sich hier sicherlich auf die Suche nach dem zuverlässigen und richtigen Broker. Erfahrene Plattformen arbeiteten mit Werkzeugen wie Oszillationen oder Tools zur Analyse und haben sich somit professionelle Meinungen und positive Erfahrungsberichte gesichert.

Die Social-Trading-Plattform eToro ermöglicht auch das Trading mit Ethereum

Der Broker eToro überzeugt beim Social Trading

Nicht nur bei der Bitcoin Entwicklung 2018 sind Marktkenntnisse von großer Bedeutung

Wie beim herkömmlichen Aktienhandel auch, sollte der Markt ständig beobachtet und wenn möglich selbst analysiert werden. Beim Handel mit der Kryptowährung Bitcoin ist eine gewisse Erfahrung in der Währungsentwicklung von sehr großem Wert.

  • Was macht die Wirtschaft?
  • Wie sieht der Finanzmarkt aus?
  • Gibt es Krisen oder Umbrüche?

Dies alles sind Fragen, welche die Kursschwankungen der Kryptowährung Bitcoin sehr beeinflussen können und somit stets unter Beobachtung stehen sollten.

Für jeden Bitcoin Trader gilt es, ein realistisches Ziel anzustreben – der Bitcoin Trend 2018

Wie bereits erwähnt, sind die Markenbeobachtung und das Verständnis für die Entwicklung von Finanzen und Wirtschaft ungemein wichtig für das Traden mit Bitcoins. Um den Handel mit Bitcoins unbeschadet und erfolgreich zu bewältigen, können sich folgende fünf Punkte als ausschlaggebend für den Trader erweisen:

  1. Das Risikomanagement effektiv halten

Wie bereits erwähnt, ist der Handel mit Kryptowährungen sehr risikobehaftet. Je nach Entwicklung können sehr große Gewinne, aber auch enorme Verluste eingefahren werden. Aus diesem Grund sollte das Risiko gestreut und möglichst gering gehalten werden. Nicht nur die Investitionen in Kryptowährung, sondern auch die Investitionen von ausreichend Zeit für Informationen von Entwicklungen usw. gehören beim Handel von Bitcoin dazu. Auch liegt der Ratschlag nahe, nicht das komplette Vermögen in Kryptowährungen wie Bitcoins zu investieren.

  1. Die Währung und der Trader

Bevor man sich auf die Investitionen oder den Handel eine Kryptowährung einlässt, sollte man sich damit beschäftigen – Entwicklung, Trend und Zukunft sowie Hintergrund und Handel von dieser Kryptowährung sollten im Wesentlichen als Wissen vorhanden sein. Nur so ist man auf etwaige Kursschwankungen vorbereitet und kann diesen vorarbeiten oder sogar nutzen.

  1. Welche finanziellen Ziele möchte man erreichen

Wenn man von Anfang an sein komplettes Vermögen planlos und ziellos in Kryptowährung investiert, bleibt ein Totalverlust des Kapitals nicht lange aus. Aus diesem Grund sollte jeder User seine persönlichen Ziele genau definieren. Auch der Einsatz/die Kapitalinvestitionen in die Kryptowährung sollte anfangs so gering wie möglich gehalten werden. So lassen sich monatliche Verluste gering halten und die Möglichkeit der Mehrinvestitionen erhalten.

Auch ist es wichtig, nach Erreichen der zuvor gesetzten persönlichen Ziele einen Stopp des Handels einzulegen. Erst nach Neudefinition kommender, gewünschter Ziele sollte ein Handel mit Kryptowährung fortgesetzt werden.

eToro hält 6 virtuelle Währungen bereit

Trader können bei eToro verschiedene Digitalwährungen handeln

  1. Das digitale Sparbuch der Bitcoin

Wie mit dem normalen Vermögen auch, werden Bitcoins in einer Art Sparbuch – in der sogenannten Wallet – gespeichert. Wird über bitcoin.de ein Kauf oder Verkauf von Coins bestätigt, werden diese in dem Wallet entweder gutgeschrieben oder entzogen.

Auch gibt es hierfür einen privaten Zugang wie beim herkömmlichen Online-Banking und einen öffentlichen Zugang, welcher als Empfangsadresse fungiert. Der private Zugang mit seinem privaten Schlüssel ist vergleichbar mit der herkömmlichen Geheimnummer beim Online-Banking und sollte auch dementsprechend geheim und sicher verwahrt und verwendet werden. Dieser private Schlüssel ist Zugang zur Verwaltung der Wallet.

  1. Nur überlegtes Handeln sorgt für Gewinne

Das überlegte Handeln ist die Voraussetzung für eine kluge Investition. Zum einen soll der User seine Ziele zuvor klar definieren, den Markt prüfen und Investitionen einholen. Und zum anderen sollte die voraussichtliche Geldeinlage gut durchdacht und geplant sein.

Schon bevor in einen Bitcoin investiert wird, sollte dieser kleine Ratgeber abgearbeitet sein. Welche Schwankungen gibt es auf dem Markt? Habe ich meine Ziele klar definiert? Wie sieht die Bitcoin Entwicklung 2018 aus?

Nur diese überlegten Schritte lassen den Handel mit Bitcoin professionell werden.

Fazit: Analyse und Aussage zum Bitcoin Trend 2018

Als kleines Fazit für den Ratgeber in puncto Investitionen in Bitcoins lässt sich sagen, dass der Handel mehr als nur der Spiel mit virtueller Währung ist. Allein schon die Tatsache, dass Finanzexperten den Handel und die Entwicklung von Kryptowährung als sehr spekulativ und schwankend erachten, sollte in Bezug auf die kommenden Investitionen für achtsame Augen und Ohren sorgen.

Zusammenfassend lässt sich anmerken, dass der Handel mit Bitcoins tatsächlich mit einem sehr hohen Risiko behaftet ist und enorme Preisschwankungen und Preisentwicklung aufweisen kann. Doch wer die notwendige Sicherheit walten lässt, seine anvisierten und zuvor festgelegten Ziele nicht vergisst und die zu Beginn eingesetzte Summe/ das zu Anfang eingesetzte Kapital auf einem individuell vernünftigen Level hält, wird sich schnell an den Markt gewöhnen. Auch sollten die Wirtschaftsentwicklung, Finanzwelt, Krisen und Politik nicht außer Acht gelassen und eventuelle Investition regelmäßig verfolgt werden.

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de