www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsberichte zu Krypto > Ethereum kaufen mit Banküberweisung – 2018 eine der beliebtesten Zahlungsmethoden

Ethereum kaufen mit Banküberweisung – 2018 eine der beliebtesten Zahlungsmethoden

Inhaltsverzeichnis

  • Vorteile der Banküberweisung

    • Die Banküberweisung gibt es schon seit Tausenden Jahren
    • Wie lange dauert die Banküberweisung?
  • Wenige Alternativen beim Kauf von Ethereum

    • Giropay und Sofort als wichtigste Alternative
  • Wichtig beim Ethereum-Kauf: Die Wallet
  • Wo kann ich Ethereum kaufen mit Banküberweisung?

    • Wie funktioniert es, Ethereum mit Banküberweisung zu kaufen?
  • Fazit: Banküberweisung mit vielen Vorteilen
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

Redaktionsempfehlung


  • Demokonto gratis
  • Professionelle Handelsplatform
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Erfolgreiche Trader kopieren
  • Kundensupport in deutsch

etoroWEITER ZUR KONTOERÖFFNUNG // www.etoro.com

Ethereum gilt als eine der wichtigsten und innovativsten Kryptowährungen, die derzeit auf dem Markt ist. Viele rechnen damit, dass gerade Ether die Währung ist, die sich gegen die anderen durchsetzen wird. Ethereum bietet mit seinen Smart Contracts so viel mehr Möglichkeiten als herkömmliche Blockchain-Kryptowährungen, dass viele Anleger jetzt einsteigen möchten, um an der möglichen Revolution teilzuhaben. Ethereum kaufen mit Banküberweisung stellt dabei bei vielen Anbietern die beste Zahlungsmethode dar. Wir erklären, warum das so ist.

Inhalt:

1. Vorteile der Banküberweisung
2. Wenige Alternativen beim Kauf von Ethereum
3. Wichtig beim Ethereum-Kauf: Die Wallet
4. Wo kann ich Ethereum kaufen mit Banküberweisung?
5. Fazit: Banküberweisung mit vielen Vorteilen

etoroJetzt direkt zu eToro

Vorteile der Banküberweisung

Die Banküberweisung ist immer noch die häufigste unbare Zahlungsmethode. Für viele Anbieter von Ethereum aber auch für die Anleger selbst stellt sie eine Art Grundversorgung dar. Die Banküberweisung muss von einem seriösen Anbieter als Zahlungsmöglichkeit angeboten werden. Alles andere ist für viele verdächtig und schlechter Service.

Die Banküberweisung hat für Broker, Wechselstuben und Marktplätze allerdings auch noch einige weitere Vorteile. So können sie sich letztlich nur bei der Banküberweisung sicher sein, dass sie das Geld vom Kunden auch tatsächlich erhalten. Der Kunde kann eine von ihm selbst angewiesene Überweisung üblicherweise nicht rückgängig machen. Entsprechend muss auch der Anbieter nicht fürchten, dass ihm einmal gutgeschriebenes Geld wieder abspenstig gemacht wird. Bei vielen anderen Zahlungsmethoden ist dies nicht der Fall, was ein großes finanzielles Risiko darstellt.

Ein weiterer Vorteil der Banküberweisung ist der große Bekanntheitsgrad. Jeder Erwachsene nutzt sie und weiß, wie sie durchgeführt wird. ETH kaufen mit Banküberweisung ist auch deswegen so empfehlenswert, weil Anleger hier auf gewohnte Strukturen zurückgreifen können, um etwas völlig Neues zu erwerben.

Außerdem ist die Banküberweisung vergleichsweise kostengünstig. Natürlich werden jetzt viele Anleger einwerfen, dass ETH kaufen mit Banküberweisung viel teurer ist als mit PayPal, Skrill, Giropay oder anderen Zahlungsmethoden. Das gilt allerdings nicht für den Händler. Er muss teils recht hohe Gebühren bezahlen, die von der jeweiligen Zahlungsmethode abhängen. Bis zu 10 % Belastung sind hier möglich. Kein Wunder, dass viele Broker und Wechselstuben eine Zahlungsgebühr aufschlagen, die den Kurs verschlechtert. Alles andere wäre gegenüber Kunden unfair, die für den Anbieter günstige Zahlungsmethoden nutzen, wie es die Banküberweisung eben ist. Gerade beim Kauf von Ethereum kann also die Banküberweisung auch für den Anleger deutlich günstiger sein, eben weil er den Abschlag auf den Kurs nicht zahlen muss.

eToro Starteite

Traden Sie bei der Nummer 1

Die Banküberweisung gibt es schon seit Tausenden Jahren

Die Banküberweisung ist dabei älter, als viele vermuten würden. Schon zu altbabylonischen Zeiten wurden Getreideguthaben bei einer Art Bankier gelagert, über die per Anweisung verfügt werden konnten. Im antiken Griechenland nahmen Trapeziten Depositen entgegen und führten Zahlungsleistungen aus. Auch in Rom gab es Agentarii. Richtig organisiert wurde dieser Zahlungsverkehr allerdings „erst“ 1407. Die Banco di San Giorgio war der Vorreiter, es folgten zahlreiche weitere italienische Banken und im frühen 17. Jahrhundert schließlich auch in Deutschland. Erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts wurde diese Möglichkeit auch umfassender genutzt. Ein weiterer Meilenstein wurde am 1. November 2017 erreicht: Seitdem besteht die Möglichkeit, in Echtzeit zu überweisen.

Wie lange dauert die Banküberweisung?

Wer Ethereum mit Banküberweisung kaufen möchte, will natürlich, dass das Geld so schnell wie möglich beim Broker ankommt. Dabei gibt es gute Nachrichten für alle, die ihre Ether innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes erwerben möchten. Hier gelten nämlich gesetzlich vorgeschriebene Ausführungsfristen. Mit der Ausführungsfrist ist der Zeitraum zwischen Eingangstag eines Zahlungsauftrages bei der Bank und der endgültigen Gutschrift auf dem Bankkonto des Zahlungsempfängers.

Demnach darf eine Banküberweisung innerhalb des EWR und in Euro nur einen Tag dauern. 2 Tage sind erlaubt bei Überweisungen durch Überweisungsvordruck und 4 Tage bei Überweisungen in anderen Währungen als Euro. Ethereum kaufen mit Banküberweisung außerhalb des EWR hat hingegen leider keine derartige Frist. Dabei gelten allerdings Geschäftstage – also weder Samstage, Sonntage, Feiertage oder Bankfeiertage.

Darüber hinaus gibt es inzwischen viele Banken, die besonders kurze Ausführungsfristen anbieten. Hier erfolgt die Wertstellung am gleichen Tag. Oft erheben sie hierfür eine Zusatzgebühr. Es ist zudem natürlich nicht gesichert, dass auch der Ethereum-Anbieter auf die schnelle Zahlung zügig genug reagieren kann. Eine Bearbeitungszeit muss dem Unternehmen trotzdem zugestanden werden, sodass es häufig keinen großen Unterschied macht, wenn eine Anleger Ether kaufen mit Banküberweisung auf diese Weise beschleunigen möchte.

Wenige Alternativen beim Kauf von Ethereum

Leider ist der Kauf von Kryptowährungen häufig vergleichsweise unkomfortabel. Viele Anleger sind es gewohnt, dass sie im Internet innerhalb von Sekundenschnelle zahlen können und ihnen die Ware direkt zur Verfügung steht. Da verwirrt es anfangs oft, dass ETH kaufen mit Banküberweisung zusammen mit ein oder zwei anderen Zahlungsmethoden oft die einzige Möglichkeit darstellt.

Grund dafür sind die relativ hohen Gebühren, die viele Zahlungsdienstleister bei Rückbuchungsschutz erheben. Auf diese Weise können E-Wallets um die 10 % des Transaktionsvolumens für den Anbieter kosten. Kein Wunder, dass viele Unternehmen auf die Möglichkeit verzichten, diese Zahlungsmethoden ins Programm aufzunehmen. In den Provisionen sind derartige Kosten üblicherweise nämlich nicht enthalten.

Dennoch gibt es natürlich einige Anbieter, die als Alternative genutzt werden können. Vor allem handelt es sich dabei um Zahlungsdienstleister ohne Rückbuchungsmöglichkeit aufseiten der Kunden.

Giropay und Sofort als wichtigste Alternative

Deswegen gibt es nur wenige Alternativen zur Banküberweisung beim Kauf von Ethereum. Anleger können gelegentlich Giropay und häufig mit Sofort ETH kaufen. Der Kunde bezahlt hier dennoch mit Banküberweisung, allerdings senden die Anbieter eine Zahlungsbestätigung an den Ethereum-Anbieter, sodass dieser sich sicher sein kann, dass das Geld bei ihm ankommen wird.

Anleger, die diese Zahlungsmethoden nutzen möchten, müssen sich nicht anmelden. Ein Online-Banking-Account reicht dazu völlig aus. Das macht die Zahlungsmethode auch für Anleger attraktiv, zumal sie in vielen Fällen keine zusätzliche Gebühr einkalkulieren müssen.

Auch die Kreditkartenzahlung wird in manchen Fällen angeboten. Auch sie ist nicht ganz günstig für die Anbieter, allerdings sind Kreditkarten durch zusätzliche Sicherheitsmechanismen wie Visa Verified oder Mastercard SecureCode deutlich sicherer geworden. Ethereum mit Kreditkarte zu kaufen ist deswegen häufig nur dann möglich, wenn diese Technologien vom Käufer genutzt werden.

etoroJetzt Kryptowährungen bei eToro handeln

Wichtig beim Ethereum-Kauf: Die Wallet

Ethereum kaufen mit Banküberweisung ist der erste Schritt in ein sicheres Investment in Kryptowährungen. Danach sollten Anleger ihre erworbenen Ether an einem geschützten Ort aufbewahren, vor allem wenn sie sie langfristig behalten möchten und nicht regelmäßig traden. Ether wird in einer sogenannten Wallet aufbewahrt. Sie besteht aus einen Public Key, einer Art Kontonummer, und einem Private Key, der in etwa vergleichbar mit einem PIN beim Online-Banking ist.

Viele Ethereum-Anbieter ermöglichen Anleger inzwischen die Nutzung einer integrierten Ether-Wallet. Es ist jedoch nicht empfehlenswert sie dort zu lagern. Zum einen droht Gefahr von außen in Form von Hackern und anderen Kriminellen. Gerade dann, wenn auch der Private Key der Wallet beim Anbieter gespeichert wird, ist das Risiko enorm. Dass es sich um ein durchaus vorhandenes Risiko handelt, haben Vorfälle wie bei der inzwischen insolventen Tauschbörse Mt. Gox gezeigt. Hier sind Bitcoins in Millionenhöhe gestohlen worden. Bislang ist allerdings noch nicht geklärt, ob es sich um einen Angriff von außen, Betrug durch Mitarbeiter oder beides zugleich handelte.

Vorsichtig zu sein, kann also das gesamte Investment retten. Anleger sollten deswegen ihre Ether in einer Wallet speichern, die im besten Falle vom Internet getrennt ist. Spätestens dann, wenn ein Wochenverdienst in Kryptowährungen angelegt wird, sollten Anleger sich eine Hardware-Wallet zulegen. Es handelt sich dabei um eine Art USB-Stick, der vom Internet getrennt und mit einer Extra-Pin geschützt ist. Für kleinere Beträge kann eine Papier-Wallet gut geeignet sein. Hierbei werden die beiden Keys einfach ausgedruckt und sicher verwahrt.

eToro CopyPortfolio

eToro bietet CopyPortfolios

Wo kann ich Ethereum kaufen mit Banküberweisung?

Es zählt zu den größten Vorteilen der Banküberweisung, dass Anleger hier bei so gut wie allen Ethereum-Anbietern Transaktionen durchführen können. Dabei ist die Vorausüberweisung üblich, es gibt allerdings auch Anbieter, die Lastschriftverfahren nutzen.

ETH kaufen mit Banküberweisung geht also überall, wo Anleger Ether kaufen können. Deswegen sollten Interessenten, die sich für dies Art der Zahlung entschieden haben, auf andere Merkmale des Anbieters konzentrieren. Grob lassen sich dabei drei unterschiedliche Arten unterteilen: Zum einen

  • Wechselbörsen, an denen nur mit Kryptowährungen gehandelt wird
  • Wechselbörsen und Marktplätze, die auch Fiatwährung zum Handel zulassen
  • Wechselstuben, die als Handelspartner auftreten

Für den Anleger können sich aus der Wahl des Anbietertyps in der Praxis viele Unterschiede ergeben. So ist bei Wechselbörsen, die nur Kryptowährungen untereinander tauschen lassen, beispielsweise oft noch nicht einmal eine Anmeldung erforderlich, von einer Verifizierung ganz zu schweigen. Ether online kaufen mit Überweisung ist jedoch natürlich für viele der erste Schritt in die Welt der Kryptowährungen, sodass diese Form oft ausscheidet.

Anleger können hierfür eine Börse aufsuchen, an der Ethereum-Besitzer und solche, die es werden möchten, untereinander handeln können. Die meisten Anbieter verlangen in diesem Fall vor allem eine Provision, die abhängig von der Höhe des Transaktionsvolumens ist, während die Kurse ausschließlich von den Mitgliedern der Börse bestimmt werden. Es ist deswegen sinnvoll, einen Anbieter zu wählen, der bekannt ist und viele Teilnehmer hat. Auf diese Weise ist die Liquidität immer groß, was sich natürlich auch auf den Kurs auswirkt.

Deutlich einfacher in der Nutzung sind allerdings Wechselstuben. Sie funktionieren nicht anders, als Urlauber es ohnehin schon kennen: Die Wechselstube stellt einen festen Kurs und der Anleger kann den gewünschten Betrag in die Währung umtauschen. Diese Art des Handelns ist oft etwas teurer. Der Händler muss sich selbst am freien Markt mit Ethereum eindecken und auch Handelsgebühren bezahlen, zudem trägt er ein gewisses Risiko für Kursverluste und muss deswegen einen höheren Spread einkalkulieren. Leider sind viele Wechselstuben nicht ganz transparent in der Kursstellung, dafür sind sie jedoch oft für Einstiger deutlich leichter nutzbar.

eToro Unternehmen

eToro revolutioniert die Branche immer wieder mit neuen Innovationen.

Wie funktioniert es, Ethereum mit Banküberweisung zu kaufen?

Ethereum mit Banküberweisung zu kaufen erfordert kaum eine Erklärung. Der Vorgang ist bei den meisten Anbietern gleich. Üblicherweise leistet der Kunde mit der Banküberweisung eine Vorauszahlung in der von ihm gewünschten Höhe. Hierfür klickt er beim Anbieter auf „Einzahlen“, wählt Banküberweisung als Zahlungsmethode aus und gibt die gewünschte Höhe an. Er erhält dann alle wichtigen Daten, die er zur Banküberweisung benötigt, wie:

  • BIC
  • IBAN
  • Verwendungszweck

Diese gibt er in seinem Online-Banking-Account oder auf einem Überweisungsträger zusammen mit dem gewünschten Betrag an, bestätigt die Überweisung per TAN oder Unterschrift und übermittelt die Überweisung. Nun muss er warten, bis das Geld beim Empfänger angekommen ist und dieser den Betrag im Account gutschreibt. Bei Auslandsüberweisungen mit Zusatzkosten kann es zudem sein, dass der Anleger über zusätzliche Gebühren informiert wird. Dabei gibt es drei Zahlungsarten:

  • OUR (Der Anleger zahlt die Gebühren vollständig, zusätzlich zum Überweisungsbetrag)
  • BEN (Der Empfänger zahlt die Gebühren)
  • SHARE (Empfänger und Anleger zahlen jeweils die Gebühren ihrer Bank)

Damit der Ethereum-Anbieter die Zahlung auch akzeptiert und sie schnell gutschreibt, empfiehlt es sich, OUR auszuwählen – es sei denn das Unternehmen kommuniziert eindeutig, dass ein anderes Vorgehen gewünscht ist.

Der Ether- Anbieter schreibt das Guthaben nun gut und der Anleger kann Ethereum bis zur Guthabenhöhe kaufen. Bei einem auf diese Art verifizierten Konto bieten manche Börsen für die nächsten Trades auch Lastschriftverfahren an.

Fazit: Banküberweisung mit vielen Vorteilen

Banküberweisungen sind zum Kauf von Ether sehr beliebt. Sie ermöglichen den Ethereum-Marktplätzen, -Börsen und –Wechselstuben, Ether-Handel vergleichsweise risikolos und kostengünstig anzubieten. Viele andere Zahlungsmethoden sind aufgrund der Möglichkeit, Rückbuchungen zu tätigen, und den hohen Gebühren wirtschaftlich kaum tragbar. Dementsprechend ist die Banküberweisung weit verbreitet, E-Wallets jedoch kaum. Anleger können allerdings bei vielen Anbietern auch mit Sofort oder Giropay zahlen und auch die Kreditkartenzahlung empfiehlt sich bei einigen Anbietern als Alternative.

etoroJetzt direkt zu eToro

65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.