www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsberichte zu Krypto > Ethereum kaufen in Deutschland 2018 – Möglichkeiten im Überblick

Ethereum kaufen in Deutschland 2018 – Möglichkeiten im Überblick

Jetzt zu eToro

Ethereum ist nach Bitcoin die wohl wichtigste Kryptowährung der Welt. Die Kurssteigerungen von Digitalwährungen sind so immens, dass eine Anlage für Privatanleger immer interessanter scheint. Wohl auch deswegen erreicht uns immer häufiger die Frage: „wie kann man Ether in Deutschland kaufen“. Ethereum kaufen in Deutschland ist auf unterschiedliche Arten durchführbar. Wir stellen die Möglichkeiten vor, die Anleger derzeit haben und sagen Ihnen, worauf sie achten müssen und welche Art für sie am Besten geeignet ist.

Ethereum verfügt derzeit über die zweitgrößte Marktkapitalisierungen unter den Kryptowährungen und führt somit die Riege der sogenannten Altcoins an. Ethereum stellt dabei eine vergleichsweise junge Kryptowährung dar, die im Gegensatz zu den Vorgängern viele Schwächen nicht mehr besitzt und auch unter institutionellen Investoren beliebt ist. Zudem ist es die wichtigste Kryptowährung für Crowdfunding bei Start-Ups. Das macht Ethereum zu einer sehr interessanten Bitcoin-Alternative.

Inhalt:

1. Ethereum kaufen in Deutschland – welche Möglichkeiten gibt es?
2. Welche Gebühren kommen auf Anleger zu?
3. Ist es möglich, Ethereum in Deutschland anonym zu kaufen?
4. Trading mit Ethereum – Durch Derivate Rendite steigern
5. Fazit: Ether in Deutschland kaufen – Gebühren beachten!

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de

Inhaltsverzeichnis

  • Ethereum kaufen in Deutschland – welche Möglichkeiten gibt es?
    • Welches ist die beste Möglichkeit, in Ethereum zu investieren?
  • Welche Gebühren kommen auf Anleger zu?
  • Ist es möglich, Ethereum in Deutschland anonym zu kaufen?
    • Benötigen Anleger eine Ethereum-Wallet?
  • Trading mit Ethereum – Durch Derivate Rendite steigern
    • Für wen eignet sich die Anlage in Ethereum?
  • Fazit: Ether in Deutschland kaufen – Gebühren beachten!

Ethereum kaufen in Deutschland – welche Möglichkeiten gibt es?

Wer in Deutschland Ether kaufen möchte, kann dazu unterschiedliche Methoden nutzen. Die wichtigsten sind:

  • Ursprünglichste Form: Privater Tausch

Grundsätzlich ist auch Ethereum wie die meisten Kryptowährungen dem Gedanken verpflichtet, dass jeder Nutzer mit jedem anderen Nutzer Ether tauschen kann, ohne eine Bank oder ein anderes Finanzdienstleistungsunternehmen nutzen zu müssen. Dementsprechend ist es auch heute noch möglich, direkt vor Ort Ethereum von einer Wallet in die andere zu übertragen. Allerdings ist dies für Einsteiger oft nicht die beste Wahl. Sie kennen sich mit den Kursen und Abläufen noch nicht aus, sodass ein solcher Tausch zu Beginn am besten mithilfe von Freunden oder im Rahmen der Ethereum-Community abgewickelt werden sollte. Zudem verlangen vor allem anonyme Tauschpartner beim Ethereum-Tausch vor Ort deutlich mehr als der freie Markt.

  • Beste Preise: Marktplätze und Börsen

Auf Marktplätzen und Börsen finden Ethereum-Nutzer zueinander, die die Währung kaufen oder verkaufen möchten. In den Anfangstagen von Kryptowährungen leisteten die Marktplätze darüber hinaus kaum einen Beitrag zur Transaktion. Inzwischen wickeln die meisten die Transaktionen jedoch automatisch ab und sorgen so für mehr Sicherheit für beide Parteien. Ethereum kaufen in Deutschland ist hier oftmals am günstigsten. Die Marktplätze erheben zudem meistens eine Provision, während An- und Verkaufspreis vom Markt bestimmt werden.

  • Höchster Komfort: Wechselstuben und Broker

Wechselstuben und Broker erlauben es inzwischen, für einen festen Preis Ethereum zu kaufen und dabei fast in jeder Höhe zu handeln. Auf diese Weise wird der Ethereum-Kauf deutlich komfortabel und kann innerhalb kürzester Zeit abgewickelt werden. Allerdings lassen die Broker sich diesen Service oft auch mit deutlich höheren Gebühren entlohnen, als Anleger an Wechselbörsen einkalkulieren müssen.

  • Beste Gewinnchancen: CFD-Broker

CFD-Broker bieten die Möglichkeit, Ethereum und andere Kryptowährungen in Form von CFDs zu handeln. Die Anleger erwerben dabei nicht Ethereum direkt, sondern investieren in Form von Finanzderivaten in die Digitalwährung. Dadurch, dass ein solcher Handel auch gehebelt möglich ist, können Anleger ein Vielfaches des Gewinnes erzielen. Zugleich steigt das Verlustrisiko allerdings auch im gleichen Maße. CFD-Broker können auch ohne Wallet genutzt werden und bieten meist noch deutlich mehr Basiswerte an, sodass auch hier der Handel vielseitig und komfortabel möglich ist.

  • Nicht verfügbar: Lokal Ether kaufen in Deutschland

In Österreich können Ethereum-Käufer die Kryptowährung auf viele weitere Arten erwerben. So gibt es Automaten, die Bargeld gegen Ether tauschen. Auch in Trafiken, an Tankstellen oder bei der Post können Gutscheine erworben werden, die den Umtausch in Ether ermöglichen. Anleger können also vor allem offline vor Ort bei seriösen Partnern Ethereum und andere Kryptowährungen kaufen. Im Vergleich hierzu ist Ethereum in Deutschland kaum vertreten. Wer allerdings an der Grenze zu Österreich oder den Eidgenossen wohnt, kann natürlich dort ebenfalls Ethereum kaufen.

Mit dem Crypto CopyFund hat sich eToro etwas Besonderes einfallen lassen

Mit dem Crypto CopyFund hat sich eToro etwas Besonderes einfallen lassen

Welches ist die beste Möglichkeit, in Ethereum zu investieren?

ETC kaufen in Deutschland ist auf all diese Arten gut möglich, natürlich gibt es für die Anbieter jedoch auch unterschiedliche Zielgruppen. So richten sich CFD-Broker vor allem an Trader, die sehr aktiv handeln möchten und dabei auch bereit sind, ein hohes Risiko zu gehen.

Wechselstuben richten sich hingegen vor allem an Einsteiger, die sich nicht an Marktplätze trauen und einfache Möglichkeiten suchen, Ethereum zu kaufen. ETC kaufen in Deutschland ist hier mit Abstand am Teuersten. Im Gegenzug können Nutzer jedoch auch darauf vertrauen, dass der Kundenservice ihnen bei Problemen weiterhilft und die Wechselstuben sind für Anleger am leichtesten zu verstehen.

Ether kaufen in Deutschland ist offline leider nur dann möglich, wenn Anleger sich gezielt dafür verabreden. Hier laufen gerade unerfahrene Anleger allerdings in Gefahr, zu viel zu zahlen. Auf der anderen Seite kann die Transaktion mithilfe einer Vertrauensperson viel dazu beitragen, die Vorteile von Kryptowährungen zu begreifen.

Für alle Deutschen, die an der Grenze zur Schweiz oder Österreich wohnen, besteht zudem die Möglichkeit, Ethereum an Geldautomaten, Tankstellen, bei der Post oder in Trafiken zu erwerben. Hier sind die Gebühren jedoch vergleichsweise hoch.

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de

Welche Gebühren kommen auf Anleger zu?

Die Gebühren, die Anleger beim Kauf von Ether einkalkulieren müssen, hängen natürlich auch davon ab, welchen Anbieter sie wählen. Vor allem Marktplätze sind üblicherweise sehr günstig und verlangen eine überschaubare Provision am gesamten Handelsvolumen von beiden Handelspartnern.

Wechselstuben sind hingegen oft weniger transparent und können auch deutlich teurer sein. Sie geben oft nur an, wie viel Ether Käufer für ihr Geld erhalten und schlüsseln die einzelnen Posten nicht auf. Das macht die Kosten schlechter vergleichbar, sodass ein Anbietervergleich für Interessenten relativ kompliziert sind. Möglich ist dies letztlich nur deswegen, weil der Markt derzeit noch nicht richtig reguliert wird.

Es können sich jedoch die folgenden Gebühren beim Bitcoin-Kauf verstecken:

  • Provision und/oder Spread
  • Mining-Gebühr oder Netzwerk-Gebühr
  • Gebühren für die Zahlungsmethode
  • Wechselgebühren für Fremdwährung

Dabei kommen die unterschiedlichen Anbieter auf sehr unterschiedliche Ergebnisse. So ist der Kauf bei GDAX oder CEX.io für unter 0,5 % des Transaktionsvolumens möglich. Coinbase nimmt schon das Dreifache dieses Betrages und Bitpanda fast 20 %. Anleger sollten sich also überlegen, ob der Weg, der auf dem ersten Blick am einfachsten erscheint, tatsächlich der beste Anbieter für sie ist, oder ob es sich nicht lohnt sich ein bisschen mehr in die Materien hineinzuarbeiten und so auch günstigere Anbieter nutzen zu können.

Ist es möglich, Ethereum in Deutschland anonym zu kaufen?

Kryptowährungen gelten zwar als anonymes Zahlungsmittel, die Realität sieht derzeit bei fast allen Kryptowährungen anders aus. Ausnahmen bilden derzeit nur Monero und Zcash, die tatsächlich etwas anonymer sind. Bei Ethereum oder Ethereum ist es hingegen so, dass durch Blockchain-Analysetechniken alle Transaktionen, Adressen und Inputs auf die entsprechende Wallet zurückverfolgt werden können. Das bedeutet, dass schon Kleinigkeiten dazu führen können, dass ein Geschäftspartner, eine Bank oder aber sogar die Regierung sämtliche Transaktionen auch mit einem Namen verbinden können.

ETC kaufen in Deutschland ist anonym natürlich dennoch möglich, allerdings ist dafür fast ausschließlich der Kauf vor Ort geeignet. Hier müssen Anleger allerdings mit deutlich schlechteren Kursen rechnen, sodass sich dies im Normalfall nicht lohnen wird. Auch eine Reise nach Österreich oder die Schweiz ist möglich. Hier können Anleger an Automaten bis zu 500 Euro ohne Identitätsnachweis in Ethereum umwandeln. Dies schützt allerdings nicht vor der Nachvollziehbarkeit der einzelnen Transaktionen, die in einer Blockchain immer gegeben ist. Es gibt allerdings ein paar Technologien, die zusätzlich genutzt werden können, um die Transaktionen zu verschleiern und mit anderen zu durchmischen. Ethereum bietet auch die Möglichkeit, die Zero-Klowledge Proofs von Zcash zu nutzen, um über den Transfer von Token oder anderen Contracts Transaktionen zu verschleiern.

Grundsätzlich handelt es sich bei der Anonymisierung von Ether-Transfers allerdings um ein sehr komplexes Thema, dass aufgrund der Betrugsgefahr auch nicht leichtfertig behandelt werden sollte. Anleger, die Wert darauf legen, Ether anonym zu kaufen, sollten deswegen viel Zeit und technisches Verständnis mitbringen.

eToro ist weltweit bekannt und bietet auch den Krypto-Handel an

eToro ist weltweit bekannt und bietet auch den Krypto-Handel an

Benötigen Anleger eine Ethereum-Wallet?

ETC kaufen in Deutschland erfordert bei vielen Anbietern keine spezielle Ethereum-Wallet. Anbieter wie Coinbase richten diese gleich mit ein und ermöglichen so den direkten Kauf von Ether. Allerdings hat dies auch Nachteile.

Durch die Kurssteigerungen sind Kryptowährungen für Betrüger wie Hacker ein noch beliebteres Ziel, zumal Kryptowährungen natürlich für viele Computeraffine ein wichtiges Thema ist. Dementsprechend werden Wechselstuben, Marktplätze und anderen Anbieter häufig Ziel von Angriffen. Oft können sich die Unternehmen davor ausreichend schützen, allerdings ist dies nicht immer der Fall. Anleger, die ein langfristiges Investment planen und ihr Ether solange nicht transferieren möchten, sollten in jedem Fall darüber nachdenken, eine Offline-Wallet zu nutzen und ihre Anlage so vor technischen Angriffen abzusichern.

Eine Ether-Wallet ist also nicht zwangsläufig notwendig, sie kann die Sicherheit jedoch deutlich erhöhen.

Trading mit Ethereum – Durch Derivate Rendite steigern

Der große Wertzuwachs von Ether lockt natürlich viele Anleger an, die die Kryptowährung vor allem aus einem spekulativen Interesse erwerben möchten. Grundsätzlich ist dieser Ansatz auch sinnvoller, als in Ether ein solides Investment zu sehen – dafür ist die Kryptowährung viel zu volatil. Wer ohnehin plant, auf Kursveränderungen zu spekulieren, kann dafür auch Finanzderivate nutzen.

Für den kurzfristigen Handel sind vor allem CFDs empfehlenswert. Sie steigern die mögliche Rendite durch die Hebelwirkung noch einmal deutlich, erhöhen allerdings das Risiko im gleichen Maße. Anleger können dabei nicht nur von steigenden sondern auch von fallenden Kursen profitieren, wenn sie die richtige Richtung vorhersagen. Ein Vorteil hierbei ist, dass die meisten CFD-Broker, bei denen Ethereum handelbar ist, auch andere Kryptowährungen als Basiswert anbieten. Zudem sind die Kosten oft geringer und Anleger müssen keine Wallet anlegen.

Auf der anderen Seite eigenen sich CFDs aufgrund der Finanzierungskosten und Übernachtgebühren nicht für ein langfristiges Investment. In diesem Fall sind CFDs keine geeignete Alternative.

Ethereum und einige weitere digitale Währungen sind bei eToro handelbar

Ethereum und einige weitere digitale Währungen sind bei eToro handelbar

Für wen eignet sich die Anlage in Ethereum?

Ethereum ist für Anleger durchaus ein riskantes Investment. Grund dafür ist auch, dass Kryptowährungen zwar eine Art Währung darstellen, dabei jedoch im Verhalten eher sehr kleinen Währungen ähneln. Tatsächlich ist es so, dass die Volatilität von Währungen aus Liberia, Ruanda, Mauretanien oder Sierra Leone nur rund ein Siebtel der Volatilität aufweisen, die Ethereum im Jahr 2017 gezeigt hat, auch wenn diese im ersten Halbjahr deutlich stärker war als im zweiten.

Selbst Bitcoin als die Kryptowährung, die am wenigsten volatil ist, weist eine dreimal höhere Volatilität auf, als die Währungen der am wenigsten entwickelten Länder. Auch wenn Volatilität nur eingeschränkt als Risikomaß genutzt werden sollte, zeigt dies relativ eindrücklich, dass Anleger mit einem durchschnittlichen Risikoprofil eher nicht in Kryptowährungen investieren sollten.

Natürlich kann sich die Beimischung von Ether in das eigene Portfolio dennoch empfehlen. Gerade für alle Euro-Skeptiker kann Ether wie auch Gold eine Möglichkeit sein, unabhängig von der eigenen Währung Wertsicherung für den Krisenfall zu betreiben. Prinzipiell sind Anleger mit Ether von westlichen Staatswährungen völlig unabhängig, da die Kryptowährung bekanntlich auch tatsächlich als Zahlungsmittel zum Einsatz kommen kann. Die Volatilität kann sich allerdings auch hier als Problem erweisen, Ether sinnvoll zu nutzen. Im Krisenfall ist Gold zudem immer noch die bessere Wahl, was sich aus der einfachen Tauschbarkeit ergibt, während Ether für Transaktionen eine Internetverbindung erfordert.

Fazit: Ether in Deutschland kaufen – Gebühren beachten!

Ethereum kaufen in Deutschland ist eigentlich nicht mit größeren Komplikationen verbunden. Anleger werden sich in den meisten Fällen zwischen Marktplätzen und Wechselstuben entscheiden. Sie können Ether allerdings auch von Privatpersonen erwerben oder Automaten und Coupons in Österreich oder der Schweiz nutzen.

Egal welche Art ein Anleger wählt: Er sollte in jedem Fall darauf achten, einen fairen Wechselkurs zu erhalten und nicht zu hohe Gebühren zahlen zu müssen. Diese Möglichkeit besteht derzeit nämlich  bei vielen Anbietern. Außerdem sollte das Geld im Anschluss in eine Offline-Wallet übertragen werden, um es zu schützen. Alternativ ist auch das Trading über CFD-Broker möglich, Nutzer investieren hier allerdings nicht direkt in die Währung, sondern nur über den Umweg Finanzderivate.

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de Bitcoin kaufen in Österreich – 2018 in der Alpenregion handeln