www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsberichte zu Krypto > Dash kaufen in Deutschland – diese Optionen stehen 2018 zur Verfügung

Dash kaufen in Deutschland – diese Optionen stehen 2018 zur Verfügung

Jetzt zu eToro

DASH ist eine der weniger bekannten Kryptowährungen, gilt unter vielen Anlegern jedoch als absoluter Geheimtipp. „Wie kann man Dash in Deutschland kaufen?“ ist wohl auch deswegen eine der Fragen, die unsere Redaktion in letzter Zeit immer häufiger erreicht. Tatsächlich ist es wie bei derzeit allen anderen Kryptowährungen auch so, dass Dash kaufen in Deutschland, also beispielsweise vor Ort oder bei einem deutschen Unternehmen aktuell nicht möglich ist. Anleger müssen sich deswegen im Ausland nach einem passenden Anbieter umsehen. Wir erklären, worauf sie achten sollten, um einen seriösen und günstigen Partner zu finden und sagen, wo die Unterschiede bei den Anbietern liegen können.

DASH (Digital Cash, früher auch XCoin oder Darkcoin) ist eine Peer-to-Peer-Kryptowährung, die 2014 ins Leben gerufen wurde und Open Source ist. X11 ist der Proof-of-Work-Algorithmus, der zu Einsatz kommt. Die Transaktionsinformationen sind bei Dash nicht öffentlich, da Transaktionen miteinander vermischt und somit verschleiert werden. Das macht DASH für viele Anleger besonders interessant. Die Kryptowährung ist in Bezug auf die Marktkapitalisierung fester Bestandteil der Top10 der Kryptowährungen, muss sich jedoch anderen Altcoins wie Bitcoin, Ripple, Ethereum, Litecoin oder auch IOTA üblicherweise geschlagen geben.

Inhalt:

1. Dash kaufen in Deutschland – welche Möglichkeiten gibt es?
2. Welche Gebühren kommen auf Anleger zu?
3. Ist es möglich, Dash in Deutschland anonym zu kaufen?n
4. Trading mit Dash – Durch Derivate Rendite steigern
5. Fazit: DASH in Deutschland kaufen – Gebühren beachten!

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de

Inhaltsverzeichnis

  • Dash kaufen in Deutschland – welche Möglichkeiten gibt es?
    • Welches ist die beste Möglichkeit, in Dash zu investieren?
  • Welche Gebühren kommen auf Anleger zu?
  • Ist es möglich, Dash in Deutschland anonym zu kaufen?
  • Trading mit Dash – Durch Derivate Rendite steigern
    • Für wen eignet sich die Anlage in Dash?
    • Ist eine DASH-Wallet erforderlich?
  • Fazit: DASH in Deutschland kaufen – Gebühren beachten!
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

Dash kaufen in Deutschland – welche Möglichkeiten gibt es?

DASH kaufen in Deutschland ist aktuell wie gesagt fast unmöglich. Einzige Möglichkeit, tatsächlich innerhalb Deutschlands DASH zu erwerben, ist der private Tausch auf deutschem Boden. Allerdings hat der Tausch vor Ort unterschiedliche Nachteile. So ist es schwierig, einen Händler zu finden, der DASH in der gewünschten Höhe verkaufen möchte. Noch dazu ist es gerade außerhalb von Ballungsgebieten fast unmöglich, komfortabel einen Treffpunkt und –zeitpunkt abzusprechen. Oft verlangen Händler, die vor Ort handeln, zudem deutlich schlechtere Kurse als Marktplätze oder Wechselbuden. Ausnahmen können allerdings Treffen von DASH-Anlegern sein. Auch solche Veranstaltungen lohnen sich allerdings kaum für Anleger, die nur investieren möchten und nicht zu tief in der Materie sind oder sein wollen.

Dash kaufen in Deutschland ist deswegen online meistens viel besser möglich. Es gibt zwar keinen rein deutschen Anbieter, jedoch gibt es einige Anbieter in der EU. Außerdem ermöglichen die großen Marktplätze und Broker auch die Einzahlung in Euro und über günstige Zahlungsmethoden, sodass es nicht schwer ist, in Deutschland Dash zu kaufen.

  • Lokal DASH kaufen in Deutschland unmöglich

Wer sich als Deutscher mit Kryptowährungen beschäftigt, wird immer wieder neidisch nach Österreich blicken. Dort gibt es bei der Post, an Kiosken und an Tankstellen Möglichkeiten, Kryptowährungen zu erwerben. Allerdings sind die Gebühren hier oft exorbitant. Außerdem können selbst Österreicher DASH bei den meisten Anbietern nicht erwerben. Lediglich der DASH-Kauf am Automaten ist hier ebenfalls möglich. Natürlich haben die Österreicher Deutschen hier immer noch eine sehr interessante Möglichkeit voraus. Wer an der Grenze wohnt, kann natürlich im Nachbarland DASH kaufen. Es gibt auch in Grenznähe viele Automaten.

  • Hohe Rendite: CFD-Broker

Für alle Spekulanten lohnt sich hingegen ein Investment über den CFD-Broker oft mehr als ein direkter Kauf von DASH. CFDs ermöglichen es, die Rendite zu vervielfachen, weisen allerdings auch ein entsprechend höheres Risiko auf. Sie sind unkomplizierter zu nutzen als DASH selbst und bieten meist viele Kryptowährungen als Basiswerte an, sodass Anleger unkompliziert wechseln können.

eToro könnte einen Blick wert sein - neben BTC sind 5 weitere Kryptowährungen verfügbar

eToro könnte einen Blick wert sein – neben BTC sind 5 weitere Kryptowährungen verfügbar

  • Für Einsteiger: Wechselstuben und Broker

Dash kaufen in Deutschland ist bei Online-Wechselstuben und Brokern immer noch am einsteigerfreundlichsten. Die Funktionsweise ist so, wie Anleger es aus dem Urlaub kennen dürften: Der Käufer erhält zu einem festen Kurs Fremdwährung – in diesem Falle Dash – egal, wie viel er erwerben möchte. Der Vorteil der Wechselstuben und Broker ist, dass die Funktionsweise sehr leicht zu verstehen ist. Der Nachteil ist hingegen, dass die Kosten recht hoch sein können und die Einfachheit auch dazu verleitet, sich nicht weiter mit DASH auseinanderzusetzen.

  • Günstigste Gebühren: Marktplätze und Börsen

Im Vergleich zu Wechselstuben und Broker sind Markplätze oft deutlich günstiger. Sie vermittlen Kaufanfragen und Verkaufsanfragen untereinander und erheben im Gegenzug eine Provision am gesamten Transaktionsvolumen, das üblicherweise zwischen beiden Parteien geteilt wird. Dash-Coins kaufen in Deutschland ist auf diese Weise üblicherweise am günstigsten.

Welches ist die beste Möglichkeit, in Dash zu investieren?

DASH kaufen in Deutschland ist auf unterschiedliche Arten möglich, allerdings sind natürlich nicht alle gleich empfehlenswert. Es hängt allerdings auch davon ab, welcher Zielgruppe der Anleger angehört. Für Einsteiger, die nur eine kleinere Summe investieren möchten, kann eine Wechselstube vollkommen ausreichend sein. Wer hingegen häufiger investieren oder so große Summen anlegen möchte, dass sich etwas mehr Einarbeitung lohnt, ist hingegen an den Wechselbörsen häufig besser aufgehoben, da hier die Gebühren doch deutlich günstiger sind.

Anleger, die hingegen rein spekulativ handeln möchten, ohne langfristig investiert zu sein, könnten hingegen bei einem Daytrader am Besten aufgehoben sein. Anleger, bei denen der DASH-Kauf möglicherweise sogar eher aus Idealismus motiviert ist, könnten hingegen durch ein Treffen von Kryptowährungs-Anhängern wohl das meiste aus dieser Geldanlage holen – müssen allerdings bis zum nächsten Treffen auch mit deutlichen und unkalkulierbaren Kursänderungen rechnen.

Für Anleger an der Grenze zu Österreich besteht zwar auch die Möglichkeit, einen DASH-Automaten zu nutzen, allerdings sind derartige Kaufmöglichkeiten ebenfalls mit relativ hohen Gebühren verbunden. Sie lohnen sich jedoch natürlich immer dann, wenn Anleger eine Strategie erfolgreich umsetzen können.

Fans des Social Trading finden bei eToro auch Kryptowährungen

Fans des Social Trading finden bei eToro auch Kryptowährungen

Welche Gebühren kommen auf Anleger zu?

Welche Gebühren beim DASH-Kauf anfallen, hängt auch vom Anbieter ab. Die Transaktionskosten für DASH sind generell recht gering. Eine Transaktion kostet seit November 2017 nur noch weniger als einen Cent. Vor der Umstellung kostete eine Transaktion durchschnittlich 28 Cent. Anleger müssen also eine recht geringe Mining-Gebühr einkalkulieren. Diese geht im Gegensatz zu vielen andere Kryptowährungen nicht nur an die Miner, die 45 % der Einnahmen erhalten. Die gleiche Summe wird an die Masterknoten vergeben und weitere 10 % helfen den Entwicklern bei der Finanzierung.

Je nach Anbieter fallen allerdings noch weitere Kosten an:

  • Provision
  • Spread
  • Fremdwährungsgebühren
  • Kosten für Einzahlung und Auszahlung
  • Inaktivitätsgebühren

Die Gebühren können dabei von weniger als einem halben Prozent bei den Marktplätzen bis hin zu über drei Prozent anwachsen. An Geldautomaten oder bei Privatverkäufen müssen Interessenten sogar mit noch höheren Kosten rechnen, die durch den schlechteren Wechselkurs entstehen.

Ist es möglich, Dash in Deutschland anonym zu kaufen?

DASH zählt zu den Kryptowährungen, die anonymere Transaktionen ermöglichen. Von vornherein hielt es sich an das CoinJoin-Prinzip, dass es ermöglicht, Transaktionen zu vermischen und so die Privatsphäre zu wahre.. Bei anderen Kryptowährungen wie beispielsweise Bitcoin ist dies zwar auch möglich, allerdings nur durch Drittanbieter, denen Kunden vertrauen müssen. DASH kann dies hingegen durch PrivateSent unter Nutzung von sogenannten Masternodes durchführen, ohne dass Anleger Angst um ihre DASH-Coins haben müssen.

Mit dem anonymen Kauf von DASH ist es trotzdem etwas problematisch. Die meisten Wechselstuben, Marktplätze und Broker verlangen schon bei kleineren Summen, dass die persönlichen Daten verifiziert werden. Zumindest der Kauf und häufig auch der Wechsel zurück in die Fiatwährung ist also zumindest bei den Online-Anbietern nicht nachweisbar. Hier hilft nur der Tausch vor Ort oder die weitere Verschleierung durch den Tausch in andere Kryptowährungen. Doch auch die Transaktionen selbst können häufig deutlich besser nachvollzogen werden, als sich Nutzer träumen lassen.

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de

Trading mit Dash – Durch Derivate Rendite steigern

Dash ist eine der volatilsten Währungen, die derzeit existieren. Das macht die Kryptowährung optimal für das Daytrading geeignet, birgt aber natürlich auch viel Risiko. Trader sollten deswegen nicht überrascht sein, wenn die mögliche Hebelwirkung seitens der Broker auf maximal 1:20, häufiger sogar nur 1:5 beschränkt wird. Grund dafür ist die hohe Volatilität, die gerade von Einsteigern oft unterschätzt wird. DASH ist dementsprechend auch nicht unbedingt eine Geldanlage, die für Anfänger, die gerade erst mit dem Daytrading beginnen, optimal geeignet ist. Trader sollten darauf achten, dass sie nicht mehr Geld investieren, als sie verlieren könnten. Zudem sollten sich Anleger gründlich mit dem Daytrading, Möglichkeiten und Risiken auseinandersetzen, bevor sie investieren. Der Basiswert ist dabei meist weitaus weniger wichtig, als Anleger zu Beginn denken. Elementar sind dagegen seine Eigenschaften und sein Verhalten.

Dennoch handelt es sich beim Daytrading um eine relativ unkomplizierte Möglichkeit, DASH-Coins in Deutschland zu kaufen. Der Anleger benötigt keine Dash-Wallet, die meisten Broker akzeptieren Kreditkartenzahlungen und haben ihren Sitz üblicherweise in der EU. Zudem ist die Auswahl an möglichen Basiswerten weit größer, sodass alle, die sich für Daytrading generell interessieren oft nur einen Anbieter benötigen.

Für wen eignet sich die Anlage in Dash?

DASH ist für die meisten Privatanleger viel weniger geeignet, als der aktuelle Hype um Kryptowährungen vermuten lässt. Es kann allerdings durchaus sinnvoll sein, dem eigenen Portfolio DASH und andere Kryptowährungen beizumischen. Generell gilt dabei: Nicht zu viel investieren. Es handelt sich um ein sehr spekulatives Investment, das beispielsweise im Rahmen der Altersabsicherung nicht gut aufgehoben ist. Anleger müssen es immer verkraften können, sollten sie ihr gesamtes eingesetztes Kapital verlieren.

Dash kaufen in Deutschland ist jedoch zur Risikoabsicherung durchaus sinnvoll. So ist jede Kryptowährung eine Möglichkeit, sich vor Währungsrisiken zu schützen. Sollten Dollar und Euro an Wert verlieren, scheint es wahrscheinlich, dass Anleger sich in Kryptowährungen flüchten und ihnen damit einen ähnlichen Stellenwert wie Gold geben. Allerdings muss sich erst noch zeigen, ob DASH in diesem Kontext eine Rolle spielen wird. Für absolute Krisen sind Kryptowährungen aufgrund der Notwendigkeit einer Internetverbindung hingegen weniger gut geeignet.

DASH eignet sich also vor allem für zwei Anlegergruppen: zum einen für sehr risikoaffine Anleger, wenn nicht sogar Spekulanten, die auf weitere Kurssteigerungen hoffen und dafür auch einen Totalverlust in Kauf nehmen. Auf der anderen Seite sind es auch Euroskeptiker und Idealisten, die sich für DASH und andere Kryptowährungen interessieren. Der Durchschnittsanleger kann natürlich ebenfalls in DASH investieren, sollte dabei jedoch nicht zu viel riskieren.

Mit 6 digitalen Währungen hat eToro einiges zu bieten

Mit 6 digitalen Währungen hat eToro einiges zu bieten

Ist eine DASH-Wallet erforderlich?

Eine DASH-Wallet ist bei vielen Wechselstuben und Brokern nicht mehr erforderlich, bzw. wird bei der Wechselstube selbst angelegt, um den Kauf von DASH für Anleger komfortabler zu gestalten. Bei Daytrading-Brokern entfällt die Möglichkeit, eine DASH-Wallet anzulegen, ebenfalls, da hier ja nicht direkt in die Kryptowährung investiert wird.

Wer DASH erwirbt, sollte allerdings trotzdem eine Wallet anlegen, die zudem offline aufbewahrt wird. Es handelt sich dabei also um eine sogenannte Cold Storage Wallet, die auch als „offline Wallet“ bezeichnet wird. Hier sollten größere Mengen der Kryptowährung gelagert werden, um erfolgreiche Angriffe mit Schadsoftware zu verhindern. Viele nutzen zu diesem Zwecke einfach ausrangierte Smartphones oder Notebooks, allerdings ist es sinnvoll, wenn das Gerät noch nie im Internet war. Es gibt auch Sticks zu kaufen, die darauf spezialisiert sind, als Wallet zu dienen. Eine unkompliziertere Möglichkeit sind Paperwallets, die an sicheren Orten aufbewahrt werden müssen.

Eine alternative Aufbewahrung ist deswegen wichtig, weil die erworbenen Dash-Coins auf diese Weise nicht von Hackern oder anderen Betrügern gestohlen werden können. Zahlreiche Angriffe auf große Börsen und Marktplätze zeigen dabei, wie wichtig das tatsächlich ist.

Fazit: DASH in Deutschland kaufen – Gebühren beachten!

Anleger können DASH nicht direkt in Deutschland kaufen, wenn sie sich nicht mit einem DASH-Besitzer vor Ort verabreden, um Währungen zu tauschen. Es gibt aktuell kein Unternehmen mit Sitz in Deutschland, das einen DASH-Kauf ermöglichen würde. Allerdings können Anleger problemlos auf Wechselstuben, Broker oder Marktplätze außerhalb Deutschlands zurückgreifen.

Sie sollte dabei die Gebühren beachten und sich am besten im Vorfeld eine Wallet anlegen, in der die DASH-Coins offline gelagert werden. Außerdem ist die Geldanlage nicht für jeden geeignet, vor allem nicht in größeren Summen, sodass Interessenten prüfen müssen, ob DASH tatsächlich ein hilfreicher Bestandteil des Portfolios sein kann. Spekulanten und Trader freuen sich hingegen über die Möglichkeit, DASH bei Daytrading-Brokern zu handeln.

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de