www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsberichte zu Krypto > Markets.com Krypto Erfahrungen – Broker Testbericht 2018 schafft Klarheit

Markets.com Krypto Erfahrungen – Broker Testbericht 2018 schafft Klarheit

Markets.com Krypto Betrug oder seriösMarkets.com wird durch die zypriotischen Aufsichtsbehörden reguliert und lizenziert. Ein Teil des Brokers ist sogar an der Londoner Börse notiert. Kunden können hier unterschiedliche Handelsinstrumente nutzen. Dazu zählen nicht nur Aktien, Forex, ETFs, Rohstoffe oder Indizes, sondern nun auch der Bitcoin-Future (via CFD). Der Hebel beträgt maximal 1:5. Der maximale Hebel der anderen CFDs liegt deutlich höher. Nutzen können die Kunden für den Handel moderne Chart-Tools, ein kostenloses Demokonto und vieles mehr. Natürlich ist der Handel 24/7 möglich und kann nicht nur am PC, sondern auch bequem mobil über Smartphone oder Tablet ausgeführt werden.

Inhaltsverzeichnis

    • 5 Argumente für Markets.com:
  • Unser Review zum Broker Markets.com
  • Sitz und Regulierung: Durch die CySEC reguliert
  • Handelsangebot bei Markets.com im Test: Über 10 Kryptowährungen
  • Handelskonditionen und Mindesteinlage: Kontoeröffnung ab 100 Euro
  • Handelsplattform und Mobile Trading: WebTrader und mobile Anwendungen
  • Kontoeröffnung bei Markets.com: Online-Eröffnung problemlos möglich
  • Demokonto: Handel ohne Risiko mit Echtzeit-Marktdaten
  • Service und Bildung: Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Einzahlung und Auszahlung: Auch PayPal als Zahlungsmittel
  • Seriosität: Markets.com Betrug ist nicht ersichtlich
  • Fazit: Die Zusammenfassung unserer Markets.com Erfahrungen
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

5 Argumente für Markets.com:

  • CySEC reguliert
  • Kryptowährungen: Über CFDs können Trader auf den BTC-Future setzen
  • Handelsinstrumente: Forex, Aktien, Indizes, ETFs, Rohstoffe und BTC-Future via CFD
  • Maximaler Hebel für Kryptowährung: 1:5
  • Kostenloses Demokonto

Mit hohem Hebel handeln

Unser Review zum Broker Markets.com

Inhalt:

1. Sitz und Regulierung: Durch die CySEC reguliert
2. Handelsangebot bei Markets.com im Test: Über 10 Kryptowährungen
3. Handelskonditionen und Mindesteinlage: Kontoeröffnung ab 100 Euro
4. Handelsplattform und Mobile Trading: WebTrader und mobile Anwendungen
5. Kontoeröffnung bei Markets.com: Online-Eröffnung problemlos möglich
6. Demokonto: Handel ohne Risiko mit Echtzeit-Marktdaten
7. Service und Bildung: Umfangreiches Weiterbildungsangebot
8. Einzahlung und Auszahlung: Auch PayPal als Zahlungsmittel
9. Seriosität: Markets.com Betrug ist nicht ersichtlich
10. Fazit: Die Zusammenfassung unserer Markets.com Erfahrungen

markets.comWeiter zur Anmeldung: www.markets.com

Sitz und Regulierung: Durch die CySEC reguliert

Markets.com wird als Finanzdienstleistungsunternehmen durch die zypriotischen Aufsichtsbehörden reguliert und lizenziert. Folglich befindet sich der Hauptsitz der Safecamp Investments Ltd., zu der Markets.com gehört, ebenfalls auf Zypern. Das Mutterunternehmen des Brokers ist mit seinem Hauptsegment sogar an der Londoner Börse notiert und fester Bestandteil des FTSE 250-Index. Abhängig vom Wohnsitzland der Kunden werden verschiedene Schutzmechanismen zur Verfügung gestellt, die als rechtliche Auflage für die Lizenzerteilung gelten. zählt gehört beispielsweise der garantierte Stop-Loss-Mechanismus.

Markets.com ist auf Zypern ansässig und wird durch die CySEC reguliert und lizenziert. Das Mutterunternehmen ist sogar an der Londoner Börse notiert.

Handelsangebot bei Markets.com im Test: Über 10 Kryptowährungen

Zu den Handelsinstrumenten von Markets.com gehören nicht nur Forex, Aktien, Rohstoffe oder Indizes, sondern auch ETFs sowie Kryptowährungen. Allerdings handelt es sich bei Letzterem um den Bitcoin-Future, der via CFDs handelbar ist. Gehandelt werden kann 24 Stunden täglich, sieben Tage pro Woche. Der maximale Hebel bei den Kryptowährungen liegt bei 1:5. Bei den anderen CFDs fällt er natürlich etwas höher aus. Bei den Aktien beträgt der maximale Hebel beispielsweise 1:10. Gehandelt werden können über 2.000 Aktien-CFDs aus über zwölf Märkten. Auch der Forex-Handel ist bei Markets.com nicht zu vernachlässigen. Über 50 Währungspaare können mit einem Hebel von bis zu 1:300 gehandelt werden. Abgerundet wird das Angebot durch die Indizes. Hier stehen mehr als 25 Indizes mit einem maximalen Hebel von 1:150 zur Wahl. Wer sich für den Rohstoffhandel interessiert, findet über 15 Angebote mit einem Hebel bis zu 1:200.

Markets.com bietet seinen Kunden unzählige Handelsinstrumente, zu denen auch Kryptowährungen in Form des BTC-Futures zählen. Der Hebel bei den anderen CFDs kann variieren und bis zu 1:300 (beim Forex-Handel) betragen.

Handelskonditionen und Mindesteinlage: Kontoeröffnung ab 100 Euro

Die Kontoeröffnung ist kostenlos möglich, erfordert aber eine Einzahlung von mindestens 100 Euro. Wie sehen die Handelskonditionen bei den einzelnen Instrumenten aus? Unterschiede gibt es zunächst bei den maximalen Hebeln. Bei der Kryptowährung liegt er bei 1:5, für den Forex-Handel bei 1:300, für den Aktienhandel bei 1:10, bei den Rohstoffen bei 1:200, bei ETFs bei 1:100 und bei den Indizes bei 1:150. Welche Provisionen fallen an? Beim Indizes-Handel werden gar keine Provisionen fällig und der Forex-Handel wird ebenfalls ohne Provisionen abgewickelt. Die niedrigsten Spreads liegen hier bei 2 Pips. Generell sind die Handelskonditionen transparent dargestellt und werden den Tradern vor jedem Investment aufgezeigt.

Die Eröffnung eines Handelskontos ist erst ab einer Einlage von 100 Euro möglich. Die maximalen Hebel variieren in Abhängigkeit vom gewählten Handelsinstrument und liegen zwischen 1:5 und 1:300. Provisionen fallen beispielsweise beim Forex- und Indizes-Handel nicht an.

markets.comWeiter zur Anmeldung: www.markets.com

Handelsplattform und Mobile Trading: WebTrader und mobile Anwendungen

Markets.com setzt nicht nur auf den konventionellen WebTrader, sondern auf die mobilen Anwendungen. Heruntergeladen können die Plattformen auch im Google Play oder im App Store werden. Damit ist auch das mobile Handelsvergnügen möglich. Wer möchte, kann seine Aufträge zu den genannten Servicezeiten auch telefonisch ausführen lassen. Dieser Service steht allerdings lediglich in englischer Sprache zur Verfügung. Generell werden alle Handelsplattformen von Markets.com in unterschiedlichen Sprachen angeboten, darunter auch Deutsch, Englisch oder Italienisch. Auf jeder Handelsplattform stehen unterschiedliche Tools sowie Indikatoren zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise Trading Central, ADX und andere. Zusätzlich zu den Handelsplattformen gibt es verschiedene Trading-Tools, mit denen sich der Handel nachhaltiger gestalten lässt.

Markets.com bietet verschiedene Handelsplattformen, darunter auch den bekannten WebTrader. Für Fans der mobilen Lösungen stehen eigene Apps für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung. Unterstützt werden die Handelsplattformen durch verschiedene Analyse-Tools.

Kontoeröffnung bei Markets.com: Online-Eröffnung problemlos möglich

Die Anmeldung beim Broker kann ganz einfach online erfolgen. Hierfür steht direkt auf der Startseite ein blau gekennzeichneter Button mit der Aufschrift „Anmelden“ zur Verfügung. Wer darauf klickt, wird direkt zum Anmeldeformular weitergeleitet. Zur Vereinfachung ist die Registrierung auch bequem über das Google-Konto oder, falls vorhanden, den Facebook-Zugang möglich. Nötig sind dafür nur die E-Mail-Adresse sowie die Vergabe eines Passwortes. Zudem muss im ersten Schritt auch die Kontowährung ausgewählt werden. Zur Auswahl stehen neben EUR auch GBP, DKK, NOK, PLN, SEK oder USD. Wurde diese Auswahl getroffen, klicken die künftigen Kunden auf den Button „Konto erstellen“. In weiteren Schritten werden noch die Daten zur Person, zur Anschrift sowie die Kontoverbindung benötigt. Nach dem Abschluss der vollständigen Anmeldung kann der Login auf dem Konto stattfinden. Der aktive Handel ist aber nur mit der Mindesteinzahlung von 100 Euro möglich.

Markets.com Mindesteinlage

Die Mindesteinlage bei Markets.com beträgt 100€

Die Eröffnung des Kundenkontos bei Markets.com funktioniert ganz einfach online. Dazu stellt der Broker ein entsprechendes Formular zur Verfügung. Wer möchte, kann sich auch mit seinem Facebook-Account oder seinem Google-Konto beim Broker registrieren.

Demokonto: Handel ohne Risiko mit Echtzeit-Marktdaten

Das Demokonto steht allen potenziellen Tradern kostenlos zur Verfügung. Die Registrierung kann einfach online über die Website des Brokers vorgenommen werden. Mit dem kostenlosen Demokonto stehen auch sämtliche Echtzeit-Marktdaten zur Verfügung. Mit einem virtuellen Guthaben können Handelsbedingungen problemlos simuliert und verschiedene Strategien ausprobiert werden. Unterstützend wirken die Analysetools, um die Charts besser auswerten zu können. Mithilfe des Demo-Kontos können interessierte Trader auch den Handel mit Kryptowährungen (BTC-Future via CFD) für sich entdecken oder den Handel mit anderen CFDs ausprobieren. Bei Fragen zum Demokonto oder zu den Handelsinstrumenten können sich die Trader vertrauensvoll an den Support wenden, der 24/7 zur Verfügung steht. Das kostenlose Demokonto von Markets.com ist ein wichtiger Bestandteil des umfangreichen Weiterbildungsangebotes des Brokers, was vor allem unerfahrenen Tradern zugutekommt.

Markets.com stellt ein kostenloses Demokonto zur Verfügung, dem Echtzeit-Marktdaten zugrunde liegen. Damit lassen sich Handelsbedingungen simulieren und die verschiedenen Analysetools ausprobieren. Auch die eine oder andere Strategie für den Handel mit Kryptowährungen oder anderen CFDs kann somit ohne Risiko getestet werden.

markets.comWeiter zur Anmeldung: www.markets.com

Service und Bildung: Umfangreiches Weiterbildungsangebot

Das Weiterbildungsangebote von Markets.com kann sich sehen lassen. Zur Verfügung stehen unzählige Webinare, Tipps von Experten sowie Analysen. Hinzu kommen der kostenlose Wirtschaftskalender, der wichtige Ereignisse für den Handel markiert. Trading-Tools und das kostenfreie Demokonto runden das Angebot ab. Als Unterstützung steht das Support-Center zur Verfügung, in dem die Kunden wichtige Fragen zu selektiven Themen finden. Wie verhält es sich mit den Einzahlungen? Welche Instrumente gibt es und wie funktionieren die Handelsplattformen? Zu diesen und weiteren Fragen bestehen detaillierte Informationen. Zusätzlich sind auch die einzelnen Handelsinstrumente näher erklärt. Damit fällt es deutlich einfacher, Kryptowährungen oder andere Instrumente zu verstehen. Zusätzlich gibt es Aussagen, welche Gebühren für den Handel anfallen.

Der Broker bietet seinen Trader verschiedene Weiterbildungsangebote. Dazu zählen beispielsweise Marktanalysen durch Experten, ein kostenloser Wirtschaftskalender sowie Webinare. Ergänzend stehen Trading-Tools und ein kostenloses Demokonto zur Verfügung.

Einzahlung und Auszahlung: Auch PayPal als Zahlungsmittel

Wer ein Konto beim Broker einrichten möchte, muss mindestens 100 Euro einzahlen. Dazu stehen verschiedene Zahlungsdienstleister zur Verfügung. Neben PayPal gehören auch Visa, die MasterCard, Skrill, Neteller oder der Banktransfer dazu. Für die Abhebung stehen die gleichen Methoden zur Verfügung. Kunden sollten darauf achten, dass verschiedene Abhebungsgrenzen bestehen. Bei den Kreditkarten liegt der Mindestbetrag bei 10 Euro, bei der Überweisung bei 100 Euro und bei Neteller und Skrill bei 5 Euro. Gebühren fallen seitens Markets.com nicht an. Dennoch kann es dazu kommen, dass beispielsweise einige Kreditinstitute Überweisungsgebühren oder Umrechnungsgebühren für Fremdwährungen erheben.

Markets.com Zahlungsmethoden

Die Zahlungsmethoden beim Broker

Für die Transfers stellt Markets.com verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Wahl. Dazu gehören neben Visa und MasterCard auch PayPal, Skrill sowie Neteller. Auch den Banktransfer können die Trader nutzen. Die Grenzen für die Ein- und Auszahlung variieren nach dem gewählten Zahlungsmittel.

Seriosität: Markets.com Betrug ist nicht ersichtlich

Marekts.com macht als Broker einen soliden Eindruck, denn das Unternehmen ist bereits seit Langem am Markt aktiv. Seit Beginn ist es durch renommierte Aufsichtsbehörden lizenziert, nämlich durch die zypriotischen. Ein Teil des Mutterkonzerns ist sogar an der Londoner Börse notiert. Sicherlich sind das alleine noch keine Indizien für ein seriöses Handeln. Der Broker unternimmt allerdings einiges, um seine Kunden zu schützen. Dazu gehört nicht nur eine verschlüsselte SSL-Verbindung der Daten, sondern auch die Einlagensicherung und die Aufklärungsarbeit für das risikoreiche Handeln. Überall auf der Website finden sich Sicherheitshinweise, denn die CFDs gehören zu den risikoreichen Finanzderivaten am Markt. Als Sponsoren unterstützt Markets.com den Fußballclub Arsenal London in Form von einer Handelspartnerschaft. Für uns ebenfalls ein Zeichen für Seriosität.

Marekts.com macht aufgrund seiner Lizenzierung einen seriösen Eindruck. Durch die Regulierung der zypriotischen Aufsichtsbehörden ist zumindest die Grundlage für ein seriöses Handelsangebot gelegt. Auch durch die zahlreichen Sicherheitsmaßnahmen und die Sponsorenpartnerschaft mit dem Fußballclub Arsenal London wird das seriöse Auftreten des Brokers unterstrichen.

Fazit: Die Zusammenfassung unserer Markets.com Erfahrungen

Die Erfahrungen mit dem Broker Markets.com fallen positiv aus, was nicht zuletzt an den vielen Handelsinstrumenten sowie den zahlreichen kostenlosen Weiterbildungsmaßnahmen liegt. Neben Aktien, Forex, ETFs, Rohstoffen und Indizes lassen sich auch Kryptowährungen handeln, oder besser: Es steht der BTC-Future zur Verfügung, der via CFDs handelbar ist. Der maximale Hebel bei Markets.com liegt zwischen 1:5 (bei Kryptowährungen) sowie bei 1:300 (beim Forex-Handel). Trader dürfen sich auf eine passende App für den mobilen Handel und auch unzählige Trading-Tools freuen. Hinzu kommen verschiedene kostenfreie Weiterbildungsangebote und ein Demokonto. Hier lassen sich die Strategien und die Analyse-Tools völlig ohne Risiko mit virtuellem Guthaben ausprobieren.

In der folgenden Zusammenfassung haben wir noch einmal die wichtigsten Vorteile des Brokers aufgelistet:

  • CySEC-reguliert und lizenzierter Broker
  • Hebel variieren zwischen 1:5 und 1:300
  • Bitcoin-Future via CFDs
  • WebTrader und Apps als Handelsplattformen
  • Kostenloses Demokonto

markets.comWeiter zur Anmeldung: www.markets.com