www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsberichte zu Binäre Optionen > Cryptology Betrug oder seriös – der transparente Broker-Testbericht 2020

Cryptology Betrug oder seriös – der transparente Broker-Testbericht 2020

Cryptology Erfahrungencryptology ist nicht nur im Broker, sondern auch gleichzeitig eine Krypto-Exchange. Trader haben die Möglichkeit, zahlreiche Futures, OTCs und Spot-Produkte zu nutzen und zusätzlich direkt an der eigenen Börse Kryptowährungen zu handeln. Mit der Eröffnung von einem Account ist alles möglich, praktisch aus einer Hand.

Bei der Regulierung des Brokers zeigt der Test allerdings etwas Unklarheit, denn die Aktivitäten der Börse sind über die FIU reguliert, die anderen Trading-Angebote unterliegen den rechtlichen Regularien der Seychellen. Ob und wie lohnenswert cryptology für Händler ist, zeigt der umfangreiche Testbericht 2020 detailliert.

Inhaltsverzeichnis

    • 5 Argumente für cryptology:
  • Unser Review zum Broker cryptology
  • Sitz und Regulierung: FIU-Regulierung
  • Handelsangebot bei cryptology im Test: Futures, OTCs und Handel an der Exchange
  • Handelskonditionen und Mindesteinlage: Bonus kann sogar bei Ersteinzahlung genutzt werden
  • Handelsplattform und Mobile Trading: kostenlose, eigene Plattform
  • Kontoeröffnung bei cryptology: Neue Trader bekommen Bonus
  • Demokonto: keine Möglichkeiten für Demokonto
  • Service und Bildung: Trader genießen keine Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Einzahlung und Auszahlung: Kreditkarten und Banktransfer
  • Seriosität: cryptology Betrug ist nicht nachweisbar
  • Fazit: Die Zusammenfassung unserer cryptology Erfahrungen
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

5 Argumente für cryptology:

  • interessante Futures, OTCs und Krypto-Exchange
  • Hebelwirkung bei Futures nutzbar
  • innovative, brokereigene Trading-Plattform
  • Bonus bei Ersteinzahlung

cryptologyWeiter zu Cryptology: www.cryptology.com/de

Unser Review zum Broker cryptology

Sitz und Regulierung: FIU-Regulierung

Icon Regulierungcryptology ist die Broker-Bezeichnung der Cryptology Group, die wiederum Bestandteil der Cypher OÜ. Sie ist durch die Estonian Financial Intelligence Unit lizenziert. Die estnische Finanzfahndungseinheit ist, wie Finanzaufsichtsbehörden anderer Länder auch, unabhängig und vergibt die Lizenzen an Unternehmungen, die im Bereich der „Bereitstellung eines Dienstes für eine virtuelle Geldbörse" agieren.

Die Broker-Angebote allerdings sind davon nicht betroffen. Hierfür ist die Unternehmung mit Sitz auf den Seychellen zuständig. Trotz größter Anstrengung und Recherche konnte im cryptology Testbericht allerdings keine entsprechende Lizenzierung gefunden werden. Damit bleibt auch unklar, inwieweit die Gelder der Trader im Falle einer Insolvenz geschützt sind.

Fazit: cryptology ist ein Broker, der zusätzlich ein Krypto-Exchange-Angebot aufweist. Letzteres wird durch die Lizenz der FIU reguliert. Die Broker-Angebote unterliegen der Gesetzmäßigkeit der Behörden auf den Seychellen; jedoch gibt es hierfür keine Verweise auf eine Lizenznummer oder Regelung zum Einlagenschutz.
Cryptology Betrug oder seriös

Das ist die Website von Cryptology

Handelsangebot bei cryptology im Test: Futures, OTCs und Handel an der Exchange

Im cryptology Testbericht darf natürlich der Blick auf die handelbaren Werte nicht fehlen. Trader haben die Wahl aus:

  • Futures
  • OTCs
  • Spots

Icon TrendWer den direkten Handel mit einer Kryptowährung bevorzugt, kann außerdem die Exchange des Brokers nutzen. Der Kauf von Kryptowährungen ist beispielsweise möglich mit USD, EUR oder RUB. Dafür erhalten Trader neben BTC auch ETH, BCH, LTC, ZEC, XRP und andere digitale Währungen.

Der Handel der Futures bietet ebenso viel Abwechslung, denn zur Auswahl stehen beispielsweise:

  • BTC/USD
  • ETH/USD
  • EOS/USD
  • TRX/USD

Insgesamt sind es laut cryptology Erfahrungen elf Futures (Stand November 2020). Damit hat der Broker sein Futures-Angebot in den letzten Jahren deutlich erhöht, denn angefangen hat alles mit gerade einmal 3 Futures.

Fazit: Zur Auswahl stehen gleich mehrere Trading-Produkte, die sich an Händler mit unterschiedlichen Strategien richten. Neben den Krypto-Futures gehören auch die OTCs, Spots und der direkte Handel an der Exchange dazu.

cryptologyWeiter zu Cryptology: www.cryptology.com/de

Handelskonditionen und Mindesteinlage: Bonus kann sogar bei Ersteinzahlung genutzt werden

Icon GeldbündelMit einem Trading-Account kann jeder Futures, OTCs oder Spots handeln. Die minimale Ordergröße dafür liegt bei 0,10 USD (oder Währungsäquivalent).

Die Erfahrungen aus dem cryptology Testbericht zeigen, dass die Abrechnung der Trading-Gebühren über ein progressives System durchgeführt werden. Das bedeutet, je größer das Trading-Volumen, desto geringer sind auch die Gebühren. Als Beispiel: Bei einem Trading-Volumen von unter 50.000 € fallen als Market Maker und Taker Gebühren von 0,0020 an. Bei einem Trading-Volumen unter 100.000 € und über 50.000 € sehen die Gebühren wie folgt aus:

  • Market Maker: 0,0016
  • Market Taker: 0,0018

Am lustigsten ist es erfahrungsgemäß bei einem Trading-Volumen über 10 Millionen €, denn hier sind die Gebühren als Market Maker sogar gar nicht existent und als Market Taker liegen sie bei 0,0010.

Fazit: Der Handel bei cryptology ist ausschließlich mit eigenem Kapital möglich, denn ein Demo-Konto mit virtuellem Guthaben gibt es nicht. Trader können beispielsweise Futures, OTCs oder Spots handeln; auch auf den direkten Handel über die Exchange zurückgreifen. Dafür wird jedoch das Wallet für die Speicherung der Coins benötigt.

 

Cryptology Betrug oder seriös

Handelsplattform und Mobile Trading: kostenlose, eigene Plattform

Icon Smartphone MobileDie cryptology Erfahrungen zeigen eindrucksvoll, dass auch Alternativen zum bekannten MetaTrader mit seinen vielen kostenlosen Funktionen und Features gibt. cryptology stellt eine eigene Trading-Plattform zur Verfügung, welche am PC oder über mobile Endgeräte nutzbar ist.

Hinsichtlich der Usability steht die brokereigene Handelsplattform dem bekannten kaum nach, wenngleich es bei cryptology etwas weniger intuitiv zur Sache geht. Zwar können die Trader unzählige Indikatoren und andere Tools für die Analyse nutzen, allerdings ohne Erklärungen oder Hilfestellungen. Hier haben andere Trading-Plattformen eindeutig die Nase vorn.

Positiv ist allerdings der kostenlose Download für iOS- und Android-Endgeräte. Auf diese Weise können Trader jederzeit ganz komfortabel über das Smartphone und/oder Tablet auf ihr Konto zugreifen und den Markt beobachten.

Die Trading-Plattform bietet aber nicht nur den Blick auf das aktuelle Kursgeschehen, sondern im gleichen Fenster auch die Möglichkeit, auf weitere Trading-relevante Informationen zuzugreifen:

  • Trading-Historie
  • Order Book

Zusätzlich können im gleichen Fenster Orders (beispielsweise für den Handel der Futures) platziert werden. Für die Trading-Profis, die ähnliche Ansichten vielleicht sogar schon gewohnt sind, ist diese Oberfläche der Trading-Plattform vielleicht nicht ungewohnt. Wer hingegen als Trading-Neuling in das Handelsgeschehen einsteigt, könnte sich etwas mehr Übersicht wünschen.

Fazit: cryptology verzichtet auf den Einsatz der bekannten Trading-Plattform MT4. Stattdessen setzt der Broker auf eine individuelle, kostenlose Lösung. Die Trading-Plattform steht neben der PC-Anwendung auch als kostenlosen Download für iOS und Android zur Verfügung.

cryptologyWeiter zu Cryptology: www.cryptology.com/de

Kontoeröffnung bei cryptology: Neue Trader bekommen Bonus

Icon StrategieDie Eröffnung eines Trading-Accounts ist bei cryptology, wie bei vielen anderen Brokern auch, ganz einfach online möglich. Dafür reicht der Klick auf den Button „Konto erstellen“, der unübersehbar gelb hinterlegt in der oberen rechten Ecke der Website zu sehen ist.

Im ersten Schritt das Anmeldeprozess müssen Trader auswählen, ob sie ihr Konto privat oder als institutioneller Händler nutzen möchten. Wer für sich den Kontotyp „individuell “ entscheidet, gibt im weiteren Verlauf seine E-Mail-Adresse und ein Passwort (muss mindestens acht Zeichen aufweisen) ein und wählt sein Wohnsitzland. Nachdem den AGB und den Futures T&Cs zugestimmt wurde, werden die Angaben mit dem Klick auf „Konto erstellen“ bestätigt.

cryptology schickt innerhalb von wenigen Sekunden eine E-Mail zur Bestätigung an die angegebene Adresse. Manchmal kommt es vor, dass sich diese virtuelle Nachricht in dem Spam-Ordner wiederfindet. Bleibt die E-Mail auch nach mehreren Minuten aus, ruhig einen Blick in den Spam-Ordner werfen und die E-Mail in den Posteingang verschieben. Im Anschluss wird der Bestätigungslink in der E-Mail geklickt und schon kann die Kontoeröffnung abgeschlossen werden.

Um das Trading-Konto zu vervollständigen, müssen noch Anschrift und Geburtsdatum hinterlegt werden. Auch der Upload einer Kopie eines gültigen Ausweisdokumentes ist erforderlich. Die Überprüfung des Alters ist essenziell, denn der Broker hält die rechtlichen Regularien bezüglich der Altersbegrenzung ein, sodass nur Händler ab 18 Jahren aktiv werden können. Damit die Handelsaktivität beginnen kann, müssen Trader eine erste Einzahlung vornehmen, wofür es allerdings einen Bonus von 100 USD gibt.

Hinweis: Wer einen rascheren Registrierungsprozess bevorzugt, kann sich auch mit seinem Google-Konto (falls bereits bestehend) anmelden. Den entsprechenden Button gibt es auf dem Anmeldeformular ganz unten.

Fazit: cryptology verzichtet auf den Einsatz der bekannten Trading-Plattform MT4. Stattdessen setzt der Broker auf eine individuelle, kostenlose Lösung. Die Trading-Plattform steht neben der PC-Anwendung auch als kostenlosen Download für iOS und Android zur Verfügung.

 

Cryptology Erfahrungen

Demokonto: keine Möglichkeiten für Demokonto

Icon CleverHäufig schätzen Trader ein Demokonto, um sich beispielsweise risikolos mit dem neuen Broker vertraut zu machen. Wie gut ist die Usability? Was ist mit der Trading-Plattform alles möglich? Zur Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen kann das Demokonto wertvolle Hinweise liefern, sodass der Wechsel zum Trading-Account mit eigenem Kapital häufig die logische Folge ist.

Trader haben bei cryptology erfahrungsgemäß keine Möglichkeit, um die Vorzüge eines Demokontos zu nutzen. Es gibt wieder virtuelles Guthaben noch ein zeitlich begrenztes Demokonto. Nein, stattdessen stehen ausschließlich zwei Kontomodelle mit Eigenkapitalerfordernis zur Verfügung. Der cryptology Testbericht zeigt, dass der Broker damit weniger geeignet für den Handelseinstieg unerfahrener Trader ist.

Fazit: Ein Demokonto wäre bei cryptology zwar wünschenswert, allerdings steht es nicht zur Verfügung. Händler haben keine Chance, dass Konto mit virtuellem Guthaben zu öffnen und auch die zeitlich begrenzte Nutzung eines Demo-Accounts gibt es nicht.

cryptologyWeiter zu Cryptology: www.cryptology.com/de

Service und Bildung: Trader genießen keine Weiterbildungsmöglichkeiten

Icon KontaktTrading-Wissen ist für erfolgreiche Händler wo eines der wichtigsten Säulen des Erfolgs. Dazu gehört es, sich nicht nur ständig weiterzubilden, sondern auch das Trading-Wissen von der Pike auf zu lernen. Händler, die genau über ihre Trading-Instrumente und die Marktentwicklungen Bescheid wissen, treffen fundierte Entscheidungen und sind damit häufig erfolgreich.

Natürlich kann es auch bei erfahrenen Händlern immer wieder zu Misserfolgen kommen, allerdings hilft die Kenntnis der eigenen Stärken und Schwächen dabei, diese Misserfolge besser zu verkraften und aus Trading-Fehlern für die Zukunft zu lernen. Viele Broker unterstützen ihre Händler dabei, Essen aufzubauen und zu festigen. Sie stellen beispielsweise Ratgeber, Glossare oder Trading-Analysen durch Profis zur Verfügung.

Die cryptology Erfahrungen zeichnen im Test ein anderes Bild, denn Trader finden keine Weiterbildungsmöglichkeiten. Zwar gibt es auf der eigenen Trading-Plattform viele Indikatoren und weitere Features für eine präzisere Kursanalyse, Erklärungen zu Handelsstrategien oder etwa der Anwendung der einzelnen Features fehlen allerdings. Gerade für Trading-Anfänger jedoch wären solche Informationen äußerst sinnvoll, um die häufig volatilen Marktbewegungen der Kryptowährungen besser einschätzen zu können.

Fazit: Ein cryptology Weiterbildungsbereich oder gar eine kostenlose Trading-Akademie stehen nicht zur Verfügung. Damit ist der Broker einmal mehr weniger für angehende Händler ohne Trading-Erfahrung geeignet. Sie haben zwar interessante Trading-Möglichkeiten und eine innovative Trading-Plattform, allerdings fehlt die Unterstützung des Brokers bei grundlegenden Trading-Skills.
Cryptology Testbericht

Diese Vorzüge sprechen für Cryptology

Einzahlung und Auszahlung: Kreditkarten und Banktransfer

Icon Paypalcryptology zeigen, dass die Auswahl bei den Zahlungsmöglichkeiten enorm ist. Da der Broker weltweit agiert, gibt es natürlich auch regionale Zahlungsdienstleister. Deutsche Trader können beispielsweise Debit-Kreditkarteneinzahlung sowie die EUR SEPA-Einzahlung und die Banküberweisung (allerdings nur bei vollständiger Verifizierung) nutzen.

Die Gebühren variieren und die Mindesteinzahlungen liegen bei jeweils 25 Euro für die genannten Transfers; bei der SEPA-Überweisung ist es nur 1 €. Wer die Kreditkarte nutzt, muss mit Gebühren von 2,65 % rechnen. Bei der Überweisung fallen hingegen erfreulicherweise keine Gebühren an, allerdings bei der SEPA-Einzahlung: 0,45 %.

Auch die Auszahlung in variieren und können Kosten verursachen. Fiat-Auszahlungen auf die Bankkarte sind beim Broker nicht möglich. Überweisungen funktionieren nur bei institutionellen Konten und zwischen SEPA-Bankkonten. Die Kosten hierfür liegen bei 7 € und mindestens müssen 50 € ausgezahlt werden.

Gebühren für die Auszahlung der digitalen Assets fallen ebenfalls an:

  • BTC: 0,0005
  • BCH: 0,0002
  • LTC: 0,003
  • ETH: 0.009
  • XRP: 0,00002 (min. Auszahlung – 25 XRP)
  • XLM: 0,00002 (min. Auszahlung – 5 XLM)
  • ZEC: 0,0002
Fazit: Die Mindesteinzahlung beim Trading-Account kann variieren. Für die Einzahlung steht neben der Kreditkarte auch die Banküberweisung zur Auswahl. 25 € Mindesteinzahlung werden beispielsweise bei der Kreditkarte gefordert, 1 € bei der Überweisung. Gebühren fallen bei Kontokapitalisierung und Auszahlung ebenfalls an, was Trader berücksichtigen sollten.

cryptologyWeiter zu Cryptology: www.cryptology.com/de

Seriosität: cryptology Betrug ist nicht nachweisbar

Icon SicherheitIst cryptology seriös oder liegt Betrug vor? Im Test haben wir uns verschiedene Kriterien für die Beurteilung des Brokers näher angeschaut und kein Indiz für betrügerische Absichten gefunden. Der Broker stellt sein Trading-Angebot transparent zur Verfügung und auch die Kosten sind gut einsehbar aufgeführt.

Die Regulierung ist hingegen etwas undurchsichtig, wenngleich sie nicht gänzlich fehlt. Die Krypto-Börse ist durch die Finanzaufsicht in Litauen reguliert, wohingegen das Trading-Angebot beim Broker auf den Seychellen scheinbar keine Lizenzierung hat. Zumindest gibt es auf der Website und in den AGB keine Hinweise darauf, welche Behörde auf den Seychellen für die Überwachung der Broker-Angebote zuständig ist.

Zusätzlich fehlt auch die Information zur Einlagensicherung, denn was passiert, wenn der Broker Insolvenz anmelden muss? Diese fehlenden Informationen könnten Trader etwas verunsichern. Durch ihr bloßes Fehlen allerdings von vorsätzlichem Betrug zu sprechen, würde unserer transparenten und neutralen Testmethode widersprechen.

Fazit: cryptology zeigt auf den ersten Blick keine unseriösen Angebote. Trader finden sowohl die Möglichkeiten für den direkten Handel der Kryptowährungen als auch die Handlungsmöglichkeiten beim Broker transparent dargestellt. Jedoch fehlt die Information zur Regulierung des Brokers, die Lizenz für die Exchange ist allerdings auf der Website klar ersichtlich.
Cryptology Erfahrungen

Mit Cryptology können Sie einfach und mobil handeln

Fazit: Die Zusammenfassung unserer cryptology Erfahrungen

Icon Zielflaggecryptology ist ein Broker, der vor allem international agiert, bei dem sich aber auch deutsche Trader registrieren können. Er bietet nicht nur Futures, OTCs oder Spots, sondern stellt auch eine eigene Exchange für den Direkthandel verschiedener Kryptowährungen zur Verfügung. Wer sich anmelden möchte, spart viel Zeit, denn es gibt für private Trader nur eine Kontomöglichkeit. Die Registrierung lässt sich ebenso leicht online in nicht einmal 10 Minuten abschließen, inklusive Kontokapital.

Da es kein Demokonto gibt, müssen Trader tatsächlich mit eigenem Kapital starten und abhängig vom gewählten Zahlungsdienstleister mindestens 25 € (bei Kreditkarten) einzahlen. Bei der Kontokapitalisierung können zusätzlich Gebühren anfallen, welche die Trader zusätzlich tragen. Damit die Gebühren gespart werden, empfiehlt sich die Überweisung, die jedoch eine vorherige vollständige Verifizierung voraussetzt.

Die Trading-Möglichkeiten sind vielfältig, ebenso wie die Möglichkeiten zur Kursanalyse. Der Broker stellt eine eigene kostenlose Trading-Plattform zur Verfügung, die sich sogar als App auf mobilen Endgeräten nutzen lässt. Zahlreiche Indikatoren, Timeframes oder Diagrammarten erleichtern die Kursanalyse, allerdings sind diese Features für Trading-Anfänger ohne umfangreiche Erklärungen wenig hilfreich. Gerade diese Erklärungen in Form von Ratgebern oder Weiterbildungsmöglichkeiten lässt cryptology vermissen. Deshalb ist der Krypto Broker auch durch das Fehlen des Demokontos für Trading-Anfänger weniger geeignet.

Vielversprechend ist hingegen der Bonus für neue Trader, denn sie erhalten mit der Anmeldung und ersten Einzahlung 100 USD für ihr künftiges Trading-Vorhaben.

In der folgenden Zusammenfassung fassen wir noch einmal die essenziellen Vorzüge des Brokers:

  • Trading-Angebot bestehend aus: Futures, OTCs, Spots
  • Exchange für Direkthandel von BTC und anderen Kryptowährungen
  • 1 transparentes Trading-Konto (spart Zeit bei der Auswahl)
  • verschiedene Zahlungsmöglichkeiten
  • Bonus für Ersteinzahlung
  • innovative Trading-Plattform kostenlos nutzbar
  • gratis App für iOS und Android

cryptology ist ein international agierender Anbieter, der sowohl Broker-Angebote als auch eine Exchange für den direkten Krypto-Handel zur Verfügung stellt.

Gehandelt können Futures, OTCs und Spots über die Broker-Plattform werden, wobei ein progressives Gebührenmodell zugrunde liegt. Je höher das Trading-Volumen, dass du günstiger die Handelskosten. Für Trader, die über 30 Tage inaktiv sind, werden zusätzliche Kosten durch den Broker erhoben (0,20 %).

Die Futures lassen sich sogar mit einem Hebel von maximal 100 handeln. Natürlich ist dies äußerst lukrativ, kann aber auch zu höheren Verlusten führen. Gerade beim volatilen Kryptomarkt sollten die Schwankungen deshalb genau beobachtet werden. Hierfür gibt es auf der Trading-Plattform gut Unterstützung, denn es stehen lehrten unzählige Indikatoren und andere Features für die Kursanalyse bereit.

Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sollten nicht als Anlageberatung angesehen werden. 

Bilderquelle:

  • shutterstock.com
  • cryptology.com/de

Unsere Empfehlung