365trading Betrug oder seriös ? Experten informieren!

Der Binäre Optionen Broker 365trading ist in Nikosia auf Zypern beheimatet und gehört zum Unternehmen Fidelisco Capital Markets Ltd. Händler umwirbt der Anbieter seit dem Jahr 2011, es handelt sich somit um einen der jüngeren Vertreter der boomenden Binary Branche. Auslandsniederlassungen unterhält der Broker nicht, deutschsprachige Kunden können sich aber dennoch auf eine professionelle Betreuung in ihrer Muttersprache verlassen. Darüber hinaus richtet sich der Broker mit der Sprachauswahl auf der Webseite auch an englischsprachige und skandinavische Trader. Als handelbare Underlyings stehen laut 365trading Testbericht rund 80 Werte zur Verfügung. In unabhängigen Vergleichen sichert sich der Broker regelmäßig einen guten Platz im oberen Mittelfeld.

Dies wiederum liegt nicht allein an der benutzerfreundlichen webbasierten Handelsplattform und dem guten Kundenservice, sondern auch und gerade an den niedrig angesetzten Mindestanforderungen für die Kontoeröffnung und den Einstieg in den Handel. Nur 200 Euro sind als Ersteinlage für den Handelsstart erforderlich. Überzeugend fällt im 365trading Test weiterhin das gut sortierte Ausbildungsangebot mit Videos, eBooks und anderen Inhalten aus.

Inhaltsverzeichnis

    • 5 Argumente für 365trading:
  • 1. Sitz & Regulierung: guter Hintergrund beim Broker
  • 2. Das Handelsangebot von 365trading im Test: gutes Gesamtpaket
  • 3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: niedrige Mindestanforderungen an neue Kunden
    • Trader können mit sehr geringem Einsatz in den Handel starten
  • 4. Handelsplattform & mobiles Trading: Das sagt der 365trading Test
    • Mobile Trading in den professionellen 365trading Erfahrungen
    • Optionale Stornierung & Auswahl der möglichen Laufzeiten
  • 5. Kontoeröffnung & Neukundenbonus: Kein Bonus, aber schnelle Account-Eröffnung
    • Längere Pausen ziehen keine Gebühren nach sich
  • 6. Demokonto: 14 Tage lang die Plattform mit allen Funktionen testen
  • 7. Service & Bildung: Zahlreiche Angebote zu finden
    • Sehr guter Eindruck des Ausbildungszentrums
  • 8. Einzahlung & Auszahlung: ausreichend Auswahl im 365trading Erfahrungsbericht
    • Broker sichert Kunden 24-Stunden-Auszahlungen zu
    • Abhebungen vom Konto erst nach Nachweis der Kundenidentität
  • 9. Seriosität: Broker ohne jeden Betrugs-Hinweis
  • 10. Fazit nach den 365trading Erfahrungen: gutes Handelsmodell
    • Diese Faktoren haben unsere Experten im 365trading Test überzeugt:

5 Argumente für 365trading:

  • Geringe Mindesteinzahlung von 200 Euro
  • niedriger Mindesteinsatz in Höhe von 5,00 Euro/Trade
  • rund 80 handelbare Underlyings (vor allem Aktien und Devisenpaare)
  • Demokonto kostenlos für 14 Tage
  • guter Support in deutscher Sprache inkl. Live-Chat

Inhaltsverzeichnis:

1. Sitz & Regulierung: guter Hintergrund beim Broker
2. Das Handelsangebot von 365trading im Test: gutes Gesamtpaket
3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: niedrige Mindestanforderungen an neue Kunden
4. Handelsplattform & mobiles Trading: Das sagt der 365trading Test
5. Kontoeröffnung & Neukundenbonus: Kein Bonus, aber schnelle Account-Eröffnung
6. Demokonto: 14 Tage lang die Plattform mit allen Funktionen testen
7. Service & Bildung: Zahlreiche Angebote zu finden
8. Einzahlung & Auszahlung: ausreichend Auswahl im 365trading Erfahrungsbericht
9. Seriosität: Broker ohne jeden Betrugs-Hinweis
10. Fazit nach den 365trading Erfahrungen: gutes Handelsmodell

1. Sitz & Regulierung: guter Hintergrund beim Broker

Themenicon RegulierungDer Broker 365trading ist sei dem Jahr 2011 auf dem Markt aktiv. Der Anbieter ist eine Marke des Unternehmens Fidelisco Capital Markets Ltd. mit Hauptsitz auf Zypern. Auf ausländische Zweigstellen wird im Moment verzichtet. Dies muss für Händler kein Nachteil sein, zumal der persönliche Kontakt beim Trading ohnehin in aller Regel schriftlich oder telefonisch aufgenommen wird. In seiner zypriotischen Heimat wird der Broker durch die dort zuständige Finanzaufsichtsbehörde Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert und lizenziert, wie der 365trading Testbericht zeigt. Die Behörde hat ihre Kontrollen in den Jahren nach der Finanzkrise deutlich verschärft und gilt längst als vergleichsweise streng, auch wenn beispielsweise die deutsche BaFin im Rahmen von Überprüfungen ihrer Lizenznehmer noch genauer hinschaut.

Die Einlagensicherung Zyperns beläuft sich den 365trading Erfahrungen zufolge auf maximal 20.000 Euro pro Kunde. Die Gelder der Kundschaft werden branchenüblich (und gemäß geltenden EU-Rechts und der sogenannten MiFID-Richtlinie) strikt getrennt vom Broker-Vermögen auf Drittkonten aufbewahrt.

Fazit: Einen möglichen Betrugsverdacht kann der 365trading Testbericht zwar nicht allein durch den Hinweis auf die Cyprus Securities and Exchange Commission ausschließen, doch zumindest ist so eine solide rechtliche Basis gegeben. Die Regulierungsbehörde arbeitet ordentlich, unseriösen Betreibern wurde in der Vergangenheit schon des Öfteren die Lizenz entzogen. Somit ist die Regulierung samt Lizenzierung durch die CySEC durchaus als positiv zu bewerten. Die Einlagensicherung in Höhe von 20.000 Euro pro Händler ist ausreichend, einzig Profi-Trader sind mit diesem Wert im Einzelfall möglicherweise nicht vollends zufrieden.

So präsentiert sich 365trading auf seiner Webseite

2. Das Handelsangebot von 365trading im Test: gutes Gesamtpaket

Themenicon TrendWie die 365trading Erfahrungen unserer Experten zeigen, konzentriert sich der Anbieter aus Zypern auf den Handel binärer Optionen. Kunden, die sich in eben diesem Bereich spekulativ betätigen möchten, tun gut daran, sich das Angebot des Brokers genauer anzusehen. Sein Hauptaugenmerk richtet der Dienstleister auf Call- und Put-Optionen, andere Handelsarten sind zumindest im Augenblick nicht verfügbar. Gerade Anfänger und Profis, die sich explizit mit dieser Handelsart befassen möchten, sind an der richtigen Adresse gelandet, wie der 365trading Testbericht erkennen lässt. Insgesamt wählen Trader zwischen rund 80 verschiedenen handelbaren Underlyings. Die meisten Basiswerte lassen sich den Bereichen Aktien (europäische und US-amerikanische Wertpapiere) und dem Sektor der Währungspaare zuordnen.

Ergänzt wird dieses Angebot durch mehr als ein Dutzend international wichtiger Indizes sowie durch die beiden Rohstoffe Gold und Silber. Die überschaubare Anzahl der Rohstoff-Underlyings wird eventuell nicht jedem Trader zusagen, Aktien- und Devisen-Fans kommen ihrerseits umso mehr auf ihre Kosten.

Im Aktienbereich finden sich unter anderem diese Werte:

  • Apple
  • Coca-Cola
  • Volkswagen
  • Volvo
  • Siemens

Im Devisenbereich setzt der Broker weitgehend auf die meistgehandelten Währungspaare, zu denen die folgenden gehören:

  • EUR/USD
  • USD/JPY
  • AUS/USD

Index-Trader können sich für „Klassiker“ wie den Dow Jones oder den Deutschen Aktienindex (DAX) und andere namhafte Indizes entscheiden. Die Anzahl der handelbaren Underlyings insgesamt fällt im 365trading Testbericht gut aus, zumal auch spannende Basiswerte, wie etwa die Kryptowährung Bitcoin, getradet werden können. Vor Augen führen sollten sich Anfänger indes, mit welchem Risiko der Binärhandel verbunden ist. Die goldene Regel lautet: Je höher die realisierbare Rendite, desto höher das Risiko! Vorteilhaft bei der Risikobegrenzung und als Grundlage des eigenen Erfolgs sind die verschiedenen Analyse-Instrumente und andere Hilfsmittel, deren Einsatz der Broker auf seiner Handelsplattform erlaubt. Sie werden im weiteren Verlauf des 365trading Tests noch genauer unter die Lupe genommen.

Fazit: Vor allem in den Rubriken Aktien und Währungspaare konnte das Handelsmodell des bekannten zypriotischen Brokers 365trading im Test und Erfahrungsbericht überzeugend abschneiden. Im Rohstoff-Segment hingegen wird mancher Leser sicher einen Bedarf für Optimierungen erkennen.

Den aktuellen Marktpreis eines Assets einsehen auf der Seite von 365tradig

3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: niedrige Mindestanforderungen an neue Kunden

Themenicon StrategieNeben den technischen Merkmalen müssen in einem professionellen Testbericht natürlich die Anforderungen an Kunden bei einer Kontoeröffnung und dem Start in den aktiven Handel thematisiert werden. Die aktuellen 365tradung Erfahrungen zeigen, dass der Anbieter relativ geringe Einstiegshürden vorsieht, um so auch Anfänger ansprechen zu können. Auf das Angebot verschiedener Kontomodelle für unterschiedliche Trader-Typen verzichtet der Anbieter, bietet jedoch ein Kontomodell, das sich für alle Interessenten eignen soll. Die obligatorische Ersteinlage beläuft sich aktuell auf 200 Euro. Gegen größere Einzahlungssummen nach Eröffnung des Echtgeldkontos spricht natürlich nichts. Wie aktiv Händler von Anfang traden möchten, sollten darüber entscheiden, welche Mindestsummen individuell eingezahlt werden. So kann es sich bezahlt machen, mehr Geld aufs Handelskonto zu überweisen, um direkt umfangreichere Positionen eröffnen zu können. Bis zu 1.000 Euro können pro Trade eingesetzt werden.

Trader können mit sehr geringem Einsatz in den Handel starten

Als Mindesteinsatz pro Trade nennt der 365trading Testbericht eine Summe von nur 5,00 Euro. Hält man sich als Neukunde an dieses Minimum, können allein mit dem Startkapital also bereits 40 Trades über die Handelsplattform ausgeführt werden. Beim Gebührenthema sollten sich Trader zunächst vor Augen führen, wie Binäre Optionen Broker üblicherweise Umsätze generieren. So tauchen an dieser Stelle keine Spreads oder Handelsentgelte wie etwa bei Forex– und CFD-Brokern auf. Gebühren entstehen Händlern beim Binärhandel hingegen über die Auszahlungsbeträge sowie mögliche verlustreiche Trades. Im Erfolgsfall, wenn also Trades „im Geld enden“, winken Tradern meist zwischen 60 und 80 Prozent Gewinn auf den zuvor erbrachten Einsatz.

Enden Trades aus dem Geld, weil Händler eine falsche Kursprognose abgegeben haben, geht der Einsatz in voller Höhe verloren. Je volatiler (gemeint ist die Stärke der Kursschwankungen) ein Underlying am Markt ist, desto höher das Risiko – zugleich aber fällt die mögliche Rendite bei höherem Ausfallrisiko entsprechend höher aus, wie 365trading im Test erkennen lässt.

Fazit: Mit einer Mindesteinzahlung in Höhe von 200 Euro findet sich der Broker nach dem 365trading Erfahrungsbericht im Binäre Optionen Broker Vergleich im mittleren Segment ein. Noch besser schneidet der Anbieter mit seinem Mindesteinsatz pro gehandelter binärer Option ab, da dieser nur 5,00 Euro beträgt. Verschiedene Kontomodelle für Kunden mit unterschiedlichen Ansprüchen tauchen im Testbericht nicht auf. So stellt der Broker einzig ein Kontoformat zur Verfügung, das gleichermaßen für Anfänger wie Profi-Händler geeignet ist.

4. Handelsplattform & mobiles Trading: Das sagt der 365trading Test

Themenicon AppWer nach einem Binäre Optionen Broker sucht, der Kunden gleich mehrere Plattformen für den Handel zur Verfügung stellt, wird mit dem Angebot des Dienstleisters im 365trading eher nicht zufrieden sein. Denn dort setzt man auf eine einzige, rein webbasierte Handelsplattform. Diese aber kann durchaus überzeugen und bietet Tradern vielfältige Leistungen, um Trades den individuellen Zielen anzupassen. Die Bedienung der Plattform fällt leicht, auch unerfahrene Händler behalten jederzeit den Überblick und finden sich schnell zurecht. Positiv an der webbasierten Ausrichtung: Trader können laut den 365trading Erfahrungen von jedem Rechner weltweit mit ihren Zugangsdaten auf ihr Handelskonto zugreifen, ohne zuvor eine Software auf dem Computer installieren zu müssen. Optimiert wurde das Angebot nach Broker-Aussagen für den Firefox-Browser, weshalb sich der Einsatz desselben empfiehlt, um eine optimale Funktionalität zu garantieren

Mobile Trading in den professionellen 365trading Erfahrungen

Als Alternative zum stationären Handel an PC oder Mac setzt der Broker aus Zypern zusätzlich auf das für immer mehr Händler unverzichtbare Mobile Trading. In diesem Bereich nennt der 365trading Testbericht Anwendungen für die Betriebssysteme Android aus dem Hause Google und Apple iOS. Beide Apps gibt es kostenlos, die erforderlichen Links zu den bekannten Download-Portalen stehen auf der Webseite des Brokers bereit. Unseren Erfahrungen zu Folge kann diese durchaus mit Apps anderer Anbieter mithalten, wie beispielsweise die App von BDSwiss. Ob webbasiert oder mobil per Smartphone und Tablet PC: Trader profitieren von identischen Leistungen und Funktionen, mit denen sie zügig Erfahrungen sammeln können. Gehandelt wird einzig und allein mit Call- und Put-Optionen. Hier geht es darum, dass Trader eine korrekte Prognose dazu abgeben, ob der Kurs des gehandelten Underlyings am Ende der Laufzeit gestiegen oder gesunken sein wird. Weitere Handelsarten stehen momentan nicht zur Verfügung.

Optionale Stornierung & Auswahl der möglichen Laufzeiten

Ein Extra ist die sogenannte Stornierungsfunktion. Sie erlaubt eine Rücknahme bereits in Auftrag gegebener Trades innerhalb von drei Sekunden nach ihrer Ausführung. Einmal erlaubt der Broker den Einsatz der Extrafunktion kostenlos nach erfolgreicher Kontoeröffnung und Ersteinzahlung. Für je 15 weitere Trades kann abermals eine Transaktion storniert werden, dann aber gegen eine Gebühr in Höhe von mindestens 1,00 Euro bzw. 2,00 % des Einsatzes. Die Laufzeiten liegen bei 1, 2, 5, 10, 15, 30 und 60 Minuten sowie im mittel- bis langfristigen Bereich bei 24 Stunden, einer Woche und im Maximum bei einem Monat. Turbo-Optionen mit Laufzeiten von 60 und 120 Sekunden sind noch recht junge Bestandteile der Plattform, denn lange lag die Mindestlaufzeit pro Trade bei fünf Minuten. Der Broker hat also sehr eindeutig die Zielgruppe der sogenannten Daytrader für sich entdeckt, die innerhalb einzelner Handelstage Trades eröffnen und schließen möchten.

Fazit: Das webbasierte Plattform-Angebot des Brokers hinterlässt im 365trading Erfahrungsbericht insofern einen guten Eindruck, da sich Trader in diesem Fall die Installation einer Software ersparen und zudem von ausnahmslos jedem Endgerät über den normalen Browser mit den Zugangsdaten auf das Handelskonto zugreifen können. Händler, die nicht allein stationär traden möchten, können eine kostenlose App für Android- oder iOS-Geräte nutzen, um von unterwegs mit binären Optionen zu handeln. In beiden Bereichen stehen dieselben Funktionen zur Verfügung, sodass auch ein flexibler Wechsel zwischen dem mobilen und stationären Trading infrage kommt.

Über das Kontaktformular kann der Support erreicht werden.

5. Kontoeröffnung & Neukundenbonus: Kein Bonus, aber schnelle Account-Eröffnung

Themenicon KontrakteWissenswert für potentielle Kunden ist, dass die Kontoführung im Falle des Brokers 365trading im Test in Euro, US-Dollar sowie Britischen Pfund erfolgen kann. Die Kontoführungswährung sowie die Plattform-Sprache werden von Beginn an festgelegt. Kosten entstehen Tradern für die Eröffnung eines Livekontos generell nicht, auch entstehen generell keinerlei Kontoführungsentgelte. Erforderlich für die Accounteröffnung sind wenige Personendaten wie die vollständige Anschrift, der Vor- und Zuname sowie eine Telefonnummer und eine gültige E-Mail-Adresse, wobei Letztere insbesondere für die Zusendung der Bestätigungsmail und für spätere Werbe- und Informationsnachrichten genutzt wird. Erst wenn der Link in der Mail bestätigt wird, wird die Eröffnung des Kontos wirksam. Nach wenigen Minuten ist die Prozedur durchlaufen. So kann der Start in den Handel schnell erfolgen, nachdem Neukunden ihre Ersteinlage erbracht haben und diese auf dem Konto gutgeschrieben wurde.

Längere Pausen ziehen keine Gebühren nach sich

Verzichtet wird im Übrigen ebenso auf eine vielerorts übliche Inaktivitätsgebühr, was für 365trading Erfahrungen grundsätzlich ein Vorteil ist, da sich Trader so längere Auszeiten gönnen können, ohne direkt das Konto löschen zu müssen. Sollten sich Händler für einen Wechsel oder das Ende der Trading-Karriere entscheiden, fallen für die Löschung ebenfalls keine Gebühren an.

Fazit: Die Kontoeröffnung gelingt schnell und lediglich unter Verwendung der bürokratischen Mindestanforderungen. 

6. Demokonto: 14 Tage lang die Plattform mit allen Funktionen testen

Themenicon IndikatorenIn puncto Demokonto konnte 365trading im Test überzeugen. Wenngleich das Konto nur für einen Zeitraum von 14 Tagen verfügbar ist, können Trader für ihren persönlichen Test aller Funktionen und Underlyings immerhin auf ein virtuellen Guthaben in Höhe von 100.000 Euro zurückgreifen. Eine Summe, die höher als bei vielen direkten Mitbewerbern angesiedelt ist. Ein Live-Konto samt vorheriger Ersteinzahlung ist keine Voraussetzung, um ein Demokonto eröffnen zu können. Jedoch spricht einiges für die parallele Nutzung eines Demokontos und eines Echtgeldkontos, um so die Erkenntnisse aus dem Testhandel rasch mit echtem Kapital am Markt umzusetzen. Das Demokonto ist nur mit einigen wenigen Fragen des Brokers verbunden. Hinsichtlich der Funktionen und Analyse-Instrumente betreffend weist das Demokonto keinen Unterschied zum normalen Handelskonto auf.

Fazit: Schaut man sich den 365trading Testbericht genau an, wird deutlich, dass das Demokonto ein guter Einstieg in die Materie und den Handel über den Binäre Optionen Broker ist. 14 Tage und 100.000 Euro Testguthaben bieten Tradern die Möglichkeit, alles Wichtige kennenzulernen, die verfügbaren Funktionen zu verstehen und nicht zuletzt eine eigene Binäre Optionen Strategie zu entwickeln, die rasch in den Handel mit echtem Kapital übertragen werden kann. 

7. Service & Bildung: Zahlreiche Angebote zu finden

Themenicon Trading_Software_HandelsplattformenEine der Stärken des Brokers ist nach unseren 365trading Erfahrungen im Umfeld der Kundenbetreuung zu finden. Nur wenige Binäre Optionen Broker arbeiten mit so vielen verschiedenen Kontaktmöglichkeiten wie der zypriotische Dienstleister. Auch die Zusatzleistungen überzeugen: Ein interessantes Extra ist beispielsweise die Funktion „Autochartist“, mit deren Hilfe der Broker Kunden ein Tool für den automatisierten Handel binärer Optionen mit auf den Weg gibt. Ein umfangreicher Marktkalender sowie allgemeine Nachrichten zu den unterschiedlichen Märkten erleichtern die Auswahl angemessener handelbarer Underlyings sowie der passenden Laufzeiten. In diversen Videos erfahren alle Trader vom Anfänger bis zum Profis, was es zum Binärhandel zu wissen gilt. In speziellen eBooks haben Trader nochmals die Chance, ihr Wissen verständlich aufbereitet auszubauen und zu festigen.

Sehr guter Eindruck des Ausbildungszentrums

Hier finden einmal mehr auch erfahrene Neukunden noch manch lesenswerte Information, die eine große Hilfe beim Erarbeiten einer passenden Handelsstrategie sein kann. Gerade die Video-Angebote sind bei vielen Händlern beliebt, da multimedial aufbereitete Hilfestellungen oftmals umso besser als Informationen „hängen bleiben“. Einziges Manko im 365trading Testbericht: die FAQ. Während der Anbieter in weiten Teilen sehr genau informiert, welche Leistungen er offeriert und wie der Handel funktioniert, hält sich der Service in diesem Bereich doch in Grenzen. So werden lediglich Antworten auf die Frage nach den Mindestanforderungen und einigen wenigen anderen Aspekten aufgelistet. Komplexere Probleme müssen Kunden also doch direkt mit dem Kundendienst klären. In diesem Punkt aber macht der Binäre Optionen Broker sprichwörtlich Boden gut. Auch sind einige Ausbildungs-Bestandteile bisher nur auf Englisch abrufbar, was nicht für jeden Trader ideal sein wird.

Auf diesen Wegen können Trader den Broker erreichen:

  1. telefonische Hotline (Festnetznummer im Netz der Stadt Frankfurt am Main)+
  2. E-Mail-Kundendienst
  3. Online-Kontaktformular
  4. Fax-Support
  5. Postweg
  6. Live-Chat

Über die Hotline erreichen Trader schon lange deutschsprachige Mitarbeiter, im Falle des Live-Chats hat der Broker nachgebessert. In früheren 365trading Tests nämlich konnte der Betreiber hier nur mit einem englischsprachigen Kundendienst aufwarten. Dass mittlerweile auch der schnell erreichbare, kostenlose Chat in deutscher Sprache Antworten bei Fragen und technischen Problemen verspricht, ist eindeutig ein Pluspunkt für den Testbericht. Denn nicht jeder Händler bringt die nötigen Sprachkenntnisse mit, um schwierigere Komplikationen in einer fremden Sprache zu verstehen.

Fazit: Das Bildungsangebot des Brokers kann sich durchgängig sehen lassen. Videos, eBooks und allgemeine umfangreiche Erklärungen rund um den Binärhandel machen es Anfängern leicht, sich in das Thema einzuarbeiten. Auch der Support hinterlässt einen positiven Eindruck. So stehen alle relevanten Kontaktwege bereit, auf die Kunden normalerweise Wert legen – von der Hotline bis zum Live-Chat, der mittlerweile auche eine deutschsprachige Kundenbetreuung garantiert. Dass das Ausbildungszentrum darüber hinaus wichtige Informationen zum Markt beinhaltet und aktuelle Nachrichten zusammenfasst, erlaubt es Tradern, sich schnell an die neuen Bedingungen am Markt anzupassen – mit Einsatz des Autochartist sogar in automatischer Form.

In wenigen Minuten ist das Konto bei 365trading eröffnet

8. Einzahlung & Auszahlung: ausreichend Auswahl im 365trading Erfahrungsbericht

Themenicon Gebuehren_KostenEine beliebte Zahlungsmethode ist bei vielen Tradern die konventionelle Banküberweisung. Dieser Weg für Ein- und Auszahlungen steht im Falle des zypriotischen Binäre Optionen Brokers 365trading im Test nicht zur Verfügung. Dennoch können sich Trader zwischen verschiedenen Zahlungsmethoden entscheiden. Zu den Zahlungsmethoden gehören Kreditkarten wie American Express, Visa, MasterCard und Co., andererseits setzt der Broker vor allem auf die digitalen Zahlungsdienstleister wie PayPal, „Sofortüberweisung“, WireTransfer und Neteller. Diese Methoden zur Auszahlung bieten auch andere Broker wie Banc de Binary an. Als Mindesteinzahlungssumme setzt der Broker – abgesehen von der anfänglichen Ersteinlage in Höhe von 200 Euro – einen Betrag von 100 Euro an. Bei Abhebungen liegt das Minimum bei 50,00 Euro.

Broker sichert Kunden 24-Stunden-Auszahlungen zu

Der 365Trading Erfahrungsbericht an sich nennt kene Gebühren, die vom Anbieter selbst erhoben werden. Diese Aussage trifft im gleichen Maße auf Einzahlungen aufs Handelskonto wie Abhebungen von selbigem zu. Dabei sei erwähnt, dass die am Zahlungsverkehr beteiligten Dienstleister durchaus gewisse Entgelte berechnen. Im eigenen Interesse sollten Händler die Zahlungsmethode also mit Bedacht auswählen. 365trading verspricht Kunden Auszahlungen innerhalb von nur 24 Stunden, Abweichungen von dieser Zeitspanne kann es aufgrund bürokratischer Verzögerungen beim ausgewählten Zahlungsdienst kommen. In den allermeisten Fällen aber erfolgte die Abwicklung im 365trading Test tatsächlich so schnell wie vom Broker zugesichert. Bei vielen anderen Binary Brokern dauern gerade Abhebungen länger, sodass die schnelle Bearbeitung und Auszahlung bei 365trading eindeutig als Vorteil zu verbuchen ist.

Abhebungen vom Konto erst nach Nachweis der Kundenidentität

Wichtig ist die Erwähnung des Identitätsnachweises, der vor der ersten Abhebung vom persönlichen Account durch Kunden zu erbringen ist. Hierzu übersenden Trader Kopien eines gültigen Ausweisdokuments (z.B. des Reisepasses oder des Personalausweises) samt Abrechnungen von Versorgern, die als Bestätigung des aktuellen Wohnsitzes dienen. Infrage kommen unter anderem Stromabrechnungen oder Rechnungen vom Gas-, Telefon- oder Internetanbieter. Der einfachste Weg, den Prozess zu durchlaufen, ist die Abwicklung gleich nach der erfolgreichen Kontoeröffnung. So ist sichergestellt, dass Kunden zügig und ohne mehrere Tage Wartezeit Gelder vom Konto abheben können. Dies kann dann erforderlich sein, wenn Kapital diese für andere Zwecke benötigt wird oder das Handelskonto wieder aufgegeben werden soll.

Der schnellste Weg, den Legitimierungsprozess zu durchlaufen, ist der Versand der Unterlagen per Fax oder Mail. Natürlich ist auch eine Zusendung auf dem Postweg unter der Broker-Anschrift in Zypern möglich, dies aber nimmt deutlich mehr Zeit in Anspruch als die digitale Übermittlung der Dokumente.

Fazit: Die Untergrenzen für Ein- und Auszahlungen fallen fair kundenfreundlich aus. Besonders positiv fällt auf, dass der Broker nach Aussagen des 365trading Erfahrungsberichts selbst keine Gebühren für den Zahlungsverkehr berechnet. Wer seine Zahlungsmethode mit Bedacht auswählt, kann verhindern, dass hohe Kosten durch die involvierten Dienstleister entstehen.

9. Seriosität: Broker ohne jeden Betrugs-Hinweis

Themenicon Tipps_TricksZwar kursieren gelegentlich kritische Stimmen rund um den Bereich des Binärhandels. Der Anbieter 365trading aber ist von solchen Betrugs-Vorwürfen bis dato verschont geblieben. Die Gründe zeigen sich unmissverständlich im 365trading Test. Der Broker arbeitet transparent, informiert Neu- und Bestandskunden sehr offen über die Risiken des Tradings mit binären Optionen und verschweigt keine Kosten. Daneben sprechen auch die CySEC-Regulierung, die Einlagensicherung und der facettenreiche Kundendienst für den Binäre Optionen Broker. Dass der Anbieter aus Zypern seinen Kunden für zwei Wochen ein kostenloses Demokonto zur Verfügung stellt, ist ebenfalls positiv hervorzuheben.

Fazit: Die zypriotische Regulierung hinterlässt einen guten Eindruck, denn gäbe es Bedenken hinsichtlich der Qualität oder Verweise auf einen möglichen Betrug Tradern gegenüber, würde die Regulierungsbehörde CySEC dem Anbieter mit hoher Wahrscheinlichkeit die Lizenz entziehen. Die strikte Trennung der Kundengelder vom Broker-Vermögen spricht ebenfalls für den Binäre Optionen Broker.

10. Fazit nach den 365trading Erfahrungen: gutes Handelsmodell

Themenicon WochenendeDas abschließende Urteil zum Broker 365trading liest sich weitgehend positiv. Der Anbieter weiß mit einigen wichtigen Aspekten zu überzeugen, wie die 365trading Erfahrungen zeigen. Geringe Anforderungen für die Kontoeröffnung und den Handelsstart sind zwei der Vorteile, die überzeugen.

Das Demokonto ist ein weiterer Vorzug. Gleiches gilt in den 365trading Erfahrungen für die gute Anzahl handelbarer Underlyings. Der auf Wunsch komplett in deutscher Sprache erreichbare Kundendienst rundet den insgesamt positiven Eindruck ab.

Diese Faktoren haben unsere Experten im 365trading Test überzeugt:

  • rund 80 handelbare Underlyings (Rohstoffe, Aktien, Devisen & Indizes)
  • gutes Demokonto für 14 Tage mit 100.000 Euro virtuellem Guthaben
  • geringe Ersteinlage von 200 Euro & fairer Mindesteinsatz von 5,00 € Trade
  • guter deutschsprachiger Kundendienst
  • umfangreiches Ausbildungszentrum

Weitere Informationen zum Anbieter: