ZoomTrader Betrug oder seriös: die Erfahrungen verraten es

ZoomTrader wurde von der AA7 Group Limited gegründet und hat sich seit dem noch jungen Bestehen zu einer bekannten Größe entwickelt. Das Vertrauen der Anleger konnte der Broker, durch die Regulierung durch die CySEC steigern. Um die Kommunikation zwischen Kunden und Support zu verbessern, ist der Kontakt in der deutschen Sprache möglich.

Eine geringe Mindesthandelssumme von 5 € und ein kostenloses Demokonto für registrierte Kunden kommen gerade Einsteigern gelegen, die sich zunächst mit dem Handel von binären Optionen vertraut machen müssen. Die vier Asset-Klassen Rohstoffe, Währungen, Aktien und Indizes lassen sich bei ZoomTrader, dem Aufsteiger des Jahres unter den Binäre Optionen Brokern, handeln.

Bieten viele Broker binäre Optionen im Rohstoffbereich nur auf Öl oder Gold an, so lassen sich bei ZoomTrader auch Silber, Kaffee, Zucker und Kupfer traden. Aufgrund der unterschiedlichen Ansprüche an den Handel bietet der Broker seinen Kunden, die Möglichkeit aus fünf Kontovarianten zu wählen. Meine Erfahrungen mit ZoomTrader zeigen Ihnen im Detail, was der Broker sonst noch zu bieten hat.

Seit Dezember 2016 ist es sämtlichen CySEC-regulierten Brokern untersagt, konventionelle Boni anzubieten, da die Bonusbedingungen häufig zu streng und für einen Großteil der Trader nicht erfüllbar waren.

Inhaltsverzeichnis

    • Fünf gute Argumente für ZoomTrader:
  • Testbericht: Meine Zoom Trader Erfahrungen
  • 1. Sitz und Regulierung
  • 2. Handelsplattform, Handelsarten und Basiswerte
  •  3. Kontoeröffnung in wenigen Schritten
  • 4. Bonus und Extras
  • 5. Support und Kundenservice bei ZoomTrader
  • 6. ZoomTrader Betrug? Die Seriosität ist im Fokus
  • 7. Fazit der ZoomTrader Erfahrung: 9 von 10 Punkten
    • Diese fünf Punkte sprechen für den Broker:

Fünf gute Argumente für ZoomTrader:

  • Früher: bis zu 5.000 Dollar Bonus für Neukunden
  • Eine breite Auswahl an Aktien und Rohstoffe ist im Handelsangebot
  • Umfangreiche Tradingmöglichkeiten inklusive Touch- und Range-Optionen
  • Aktuelle Marktanalysen immer gratis
  • Ein Handelskonto kann man bereits ab 200 Euro eröffnen

Weiter zur Anmeldung: www.zoomtrader.com

 

Testbericht: Meine Zoom Trader Erfahrungen

Inhalt:

1. Sitz und Regulierung
2. Handelsplattform, Handelsarten und Basiswerte
3. Kontoeröffnung in wenigen Schritten
4. Bonus und Extras
5. Support und Kundenservice bei ZoomTrader
6. ZoomTrader Betrug? Die Seriosität ist im Fokus
7. Fazit der ZoomTrader Erfahrung: 9 von 10 Punkten

1. Sitz und Regulierung

ZoomTrader ErfahrungsberichtDer Broker mit Sitz in British Anguilla und Repräsentanz in London (Payment Processing) gehört zu den jüngeren auf dem deutschen Markt. Am Anfang war die Webseite auch noch gering auf deutsch übersetzt. Müssen die Kunden deswegen bei ZoomTrader Betrug oder unseriöse Geschäftspraktiken fürchten? Und wie sieht das Handelsangebot des Brokers generell aus? Diesen Fragen bin ich nachgegangen und habe die ZoomTrader Erfahrungen für Sie hier zusammengefasst.

CySEC reguliert

ZoomTrader ist CySEC reguliert

Bei den Übersetzungen hat der Broker mittlerweile stark nachgebessert, wobei Englischkenntnisse noch von Vorteil sind, denn nicht alle Informationen stehen auf Deutsch zur Verfügung. Wie die meisten Broker im Segment der binären Optionen, hat auch ZoomTrader seit Dezember 2014 die begehrte Regulierung der CySec. Ein wichtiges Indiz dafür, dass ZoomTrader seriös und langfristig am europäischen Markt operieren will. Zudem ist auch schon ein Büro in London aktiv.

Fazit: Der Broker ZoomTrader unterliegt einer strengen Kontrolle durch die CySec. Die Seriosität besteht somit, da der Broker die entsprechenden Anforderungen einhalten muss, um weiterhin lizenziert zu sein. Bei nicht Einhalten der Anforderung können Broker durch die entsprechende Finanzaufsichtsbehörde bestraft werden. Die Regulierung ist, neben der Einlagensicherung der Kundengelder, ein zu beachtender Punkt bei der Wahl des richtigen Brokers.

2. Handelsplattform, Handelsarten und Basiswerte

Wie die meisten Broker nutzt ZoomTrader eine webbasierte Handelsplattform. Das ist angenehm, denn Trader brauchen somit keine Software downloaden und können die Trading-Plattform mit fast jedem Betriebssystem nutzen, egal ob

  • Windows
  • MacOS
  • Linux
Mobiler Handel

Der Handel ist auch mobil möglich

Unterstützung erhält der Broker bei seiner Handelsplattform durch die Technik von Tradologic. Das Programm ist bei Tradern sehr bekannt und wird auch gerne eingesetzt. Grundsätzlich zeigt der Test, dass die Handelsplattform von ZoomTrader sehr einfach und intuitiv zu bedienen ist. Das hat natürlich den Vorteil, dass auch Einsteiger schnell wissen, was sie zu tun haben, um mit dem Handel zu starten. Gut zu wissen ist, dass der Broker mit einer sehr starken Verschlüsselung arbeitet. Das heißt, der Zugriff von Dritten auf die persönlichen Daten wird so verhindert.

Viele Trader brauchen heute eine Möglichkeit, um auch unterwegs auf ihr Handelskonto zugreifen zu können. Daher ist eine der wichtigsten Grundlagen bei einem Broker das Angebot von einer mobilen App. So gut wie jeder Broker bietet heute die mobile Variante und das ist auch bei ZoomTrader nicht anders. Es ist möglich, für Google oder Apple eine App kostenfrei herunterzuladen und zu nutzen. Für Windows-Phones ist bisher keine App entworfen worden. ZoomTrader arbeitet mit einer webbasierten Plattform.

Grundsätzlich heißt dies, dass der Trader auch über den Browser auf die Webseite gehen kann. Allerdings ist sie für mobile Endgeräte nicht optimiert. Zudem ist diese Variante meist sehr langsam. Gerade beim Handel mit binären Optionen ist Schnelligkeit jedoch wichtig. Daher sollte darauf geachtet werden, bei einer mobilen Nutzung wirklich die App zu verwenden. Sie bietet Zugriff auf das eigene Konto und macht es möglich, alle Positionen zu überblicken oder auch einfach neue Positionen zu öffnen. So kann der Handel von unterwegs problemlos durchgeführt werden.

Gehandelt werden können sowohl klassische digitale Optionen als auch Range- und Touch-Optionen. Im ersten Fall spekuliert der Trader nur auf fallende oder steigende Kurse. Die Optionen können auch vor dem Ablauf geschlossen oder verlängert werden. Liegt der Trader in seiner Vorhersage richtig, erhält er seinen Einsatz und bis zu 80 Prozent Gewinn ausgezahlt, im anderen Fall verliert er das investierte Geld.

Bei den Laufzeiten ist eine individuelle Auswahl möglicht. Gerade die Turbo-Optionen sind sehr beliebt. Eine schöne Sache bei binären Optionen ist die Möglichkeit, schnell handeln zu können und so auch schnell Gewinne einzufahren. Daher sind die Laufzeiten bei den Turbo-Optionen mit 30 Sekunden angesetzt. Die längste Laufzeit, die bei ZoomTrader zur Auswahl steht, beinhaltet eine Dauer von einem Monat.

Weiter zur Kontoeröffnung: www.zoomtrader.com

Bei den Touch-Optionen lässt sich dagegen auf das Erreichen eines bestimmten Kurszieles setzen. Das kann entweder über oder unter dem aktuellen Kurs liegen. Dabei liegen die möglichen Gewinne deutlich höher. Bei den One Touch Optionen setzt man dagegen darauf, ob ein Kursziel innerhalb der Laufzeit mindestens einmal erreicht (touch) oder nicht erreicht (no touch) wird. Schließlich können Trader darauf spekulieren, ob der Kurs einen Kurskorridor verlässt oder nicht verlässt (Range).

Binäre Optionen können auf die vier Asset-Klassen gehandelt werden, dazu zählen

  • Aktien
  • Indizes
  • Währungspaare
  • Rohstoffe

Die meisten Basiswerte sind Aktien, darunter auch viele deutsche Unternehmen. ZoomTrader hat dabei auch auf große Namen geachtet und neben bekannten Großunternehmen wie Allianz oder Toyota viele Aktien aus den Bereichen Unterhaltung und Freizeit aufgenommen, beispielsweise die IT-Riesen Facebook, Apple und Google oder die Fast-Food-Kette McDonalds. Insgesamt ist das Handelsangebot bei ZoomTrader sehr umfangreich – ein großer Pluspunkt also im  Erfahrungsbericht.

Fazit: Über die benutzerfreundliche Handelsplattform des Brokers können Anleger unterschiedliche Handelsarten traden. Dabei eignen sich die klassischen binären Optionen gut für Anfänger. Handelsarten, wie Touch- und Range-Optionen verlangen eine genauere Einschätzung vom Trader, sodass der Handel mit diesen Instrumenten ein mehr an Erfahrung bedarf. Viele Trader haben sich auf bestimmte Basiswerte spezialisiert. Bei ZoomTrader stehen neben den großen Werten, auch interessante Möglichkeiten bereit, die von anderen Brokern nicht angeboten werden.

 3. Kontoeröffnung in wenigen Schritten

kontoeroeffnungWeniger als eine Minute dauert die Anmeldung bei ZoomTrader, nur E-Mail-Adresse, Alter und Telefonnummer müssen angegeben werden. Der zweite Schritt ist das Einzahlen von Handelskapital. Mindestens 200,00 Euro sollten entweder per

  • Kreditkarte
  • Banküberweisung oder
  • Sofortüberweisung

transferiert werden. Im Anbietervergleich ist das recht moderat, verlangen doch andere Anbieter meist über 200,00 Euro hier. Für Kunden ohne Kreditkarte ist vor allem die Sofortüberweisung attraktiv, über die man wie vom heimischen Bankkonto aus einzahlen kann, ohne die lange Bearbeitungszeit, die bei klassischen Überweisungen üblich ist.ZoomTrader Anmeldung

Das Geld kann bequem in Euro überwiesen werden, auch Einzahlungen in US-Dollar, britischen Pfund, australischen Dollar, chinesischen Yuan und sogar brasilianischen Real sind möglich, das dürfte für die meisten Trader aus der Eurozone jedoch ohnehin nicht relevant sein. Eine Einzahlung in Schweizer Franken wird nicht angeboten (diese wird automatisch in eine Währung nach Wahl auf der Plattform umgewechselt).

Bevor es jedoch zu einer Kontoeröffnung kommt, ist erst einmal ein Blick auf die verschiedenen Kontenmodelle interessant, die durch ZoomTrader zur Verfügung gestellt werden. Der Broker bietet insgesamt vier verschiedene Varianten an, aus denen eine Wahl möglich ist. So gibt es folgende Konten:

  1. Das Mini-Konto: Dieses Konto ist optimal für Einsteiger geeignet. Hier reicht eine Einzahlung in Höhe von 200 Euro aus. Allerdings ist es auch nach oben hin gedeckelt. Das Mini-Konto kann nur für Einzahlungen von bis zu 2.499 Euro genutzt werden. Ein Bonus wurde hier in Höhe von 20 Prozent der eingezahlten Summe gewährt. Besondere Extras gibt es zu dem Konto nicht.
  2. Das Gold-Konto: Hier wird eine Mindesteinzahlung in Höhe von 2.500 Euro notwendig und eingezahlt werden können Beträge von bis zu 4.999 Euro. Der Bonus war bei diesem Konto deutlich höher und liegt bei 70%. Hier werden für den Trader zusätzlich Videokurse, eine tägliche Übersicht der Märkte sowie Unterstützung bei der Handelsstrategie geboten.
  3. Personal Broker: Wer eine Mindesteinzahlung von 5.000 Euro und eine Höchsteinzahlung von 20.000 Euro tätigt, der erhielt einen Bonus von 100% und hat das Konto von einem Personal Broker. Bei diesem Konto gibt es zudem zusätzliche Handelsstrategien und weitere Webinare, auf die zugegriffen werden kann.
  4. VIP: Einzahlungen ab 20.000 Euro sorgen dafür, dass der Broker ein VIP-Konto erhält. Der Bonus wurde hier individuell verhandelt. Neben der Verhandlung zu den Bonuszahlungen ist auch eine Verhandlung über die möglichen Extras im Angebot.

Fazit: Nachdem einige personenbezogene Daten erhoben wurden, können Trader die Währung für die erste Einzahlung wählen. Dabei bietet der Broker eine umfangreiche Auswahl an Möglichkeiten an. Darunter sollte fast jeder Trader eine gewünschte Währung finden. Im Vergleich mit anderen Brokern sind für Ein- und Auszahlungen häufig nur die Währungen Euro, USD und GBP im Angebot. ZoomTrader besitzt hier ein umfassenderes Angebot.

4. Bonus und Extras

Bonuszahlungen sind seit Dezember 2016 durch die CySEC verboten. Vor diesem Verbot erhielten alle Neukunden einen Bonus in Höhe von mindestens 20% auf ihre erste Einzahlung. Es waren auch höhere Bonuszahlungen möglich, diese variierten je nach der ausgewählten Kontoform. Damit der Bonus auch ausgezahlt wurde, musste er mindestens 40mal umgesetzt werden. Damit sicherte sich ZoomTrader gegen Trader ab, die ausschließlich daran interessiert waren, Bonuszahlungen zur Auszahlung zu bringen.

Mit einer höheren Einzahlung kann man sich außerdem Extras sichern. Alle Trader erhalten ein kostenloses E-Book und wöchentliche Marktberichte, ab 250,00 Euro Ersteinzahlung außerdem ein Video-Seminar. Einen täglichen Börsenbericht, einen risikofreien Trade, Profi-Charts und ein kostenloses Demokonto gibt es ab 500,00 Euro, täglich zwei Börsenberichte und zwei risikofreie Trades ab 1.000,00 Euro. Ab 5.000,00 Euro Ersteinzahlung kommt außerdem ein ganz persönlicher Kundenberater mit dazu. Im Service-Bereich ist ZoomTrader also besonders stark aufgestellt.

Bildschirmfoto 2016-01-22 um 17.41.56

Der Bonus war abhängig vom Handelskonto Typ

Der Broker bietet als Zusatzfunktion die Möglichkeit, binäre Optionen vorzeitig zu schließen, falls sie im Plus sind oder Sie zu verlängern, falls der Kurs das anvisierte Niveau noch nicht erreicht hat.

Fazit: Um die Handelsbedingungen für den Trader nochmals attraktiver zu gestalten, wartete ZoomTrader früher mit rentablen Bonusmöglichkeiten auf. Dabei sollten Trader nicht aus den Augen verlieren, dass die jeweiligen Bonusbedingungen erfüllt werden mussten. Erst dann wurde der Bonus als reales Guthaben auf dem Handelskonto gutgeschrieben. Gerade für Trader, die häufig Handeln konnten Boni besonders reizvoll sein.

zum Anbieter Binary.com

Seit Dezember 2016 sind Boni durch die CySEC offiziell verboten! Binary.com wird allerdings nicht durch die CySEC reguliert, und kann daher weiterhin Bonuszahlungen anbieten.

5. Support und Kundenservice bei ZoomTrader

Im Broker Test stellt sich immer die Frage, wie gut der Kundenservice eines Anbieters aufgestellt ist. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass sich ZoomTrader an dieser Stelle nicht verstecken braucht. Der Broker bietet einen hervorragenden Kundenservice an. Direkt aufd er Webseite wird darauf hingewiesen, dass die Mitarbeiter an fünf Tagen in der Woche zu erreichen sind. Die Auswahl an Möglichkeiten für die Kontaktaufnahme ist groß. So besteht die Variante, über Telefon in Kontakt zu treten. Es gibt Rufnummern für Deutschland, Österreich, aber auch für China oder Kanada.

Damit geht der Broker auf seine Kunden aus den verschiedensten Ländern ein. Zudem wird ein Live Chat geboten. Dieser wird von Tradern grundsätzlich sehr gerne angenommen, denn er bietet gleich mehrere Vorteile. Die Kontaktaufnahme erfolgt sehr schnell und die Beantwortung der Fragen ist innerhalb einer kurzen Zeit erledigt. Gerade dann, wenn es dringende Fragen sind, kann diese Support-Variante also wirklich sehr gut sein. Ebenfalls beliebt ist die Rückruf-Möglichkeit. Über die Webseite können Trader angeben, dass sie gerne zurückgerufen werden möchten. Sobald ein Kundenberater frei ist, erfolgt dieser Rückruf und spart Zeit und Geld.

Zum Service gehört natürlich auch das Weiterbildungsangebot. Weiterbildungsmöglichkeiten sind für Trader durchaus wichtig und zwar nicht nur für Einsteiger. Die Welt des Online-Handels ist vielseitig und der Handel mit binären Optionen mag zwar als recht einfach gelten. Dennoch braucht es auch hier ein gutes Grundwissen sowie Informationen über gute Strategien. ZoomTrader hat daher eine Akademie eingerichtet, auf die Trader zurückgreifen können. Bei der Trading Academy gibt es ein breit gefächertes Angebot, das sich wie folgt zusammensetzt:

  1. Eingehende Kurse: Bei diesem Kurs werden die verschiedenen Handelswerkzeuge genau erläutert und unter die Lupe genommen. Er setzt voraus, dass ein Grundwissen über die binären Optionen schon vorhanden ist.
  2. Binär-Strategien: Wer auf der Suche nach einer neuen Strategie ist, der ist in diesen Bereich gut aufgehoben und kann hier mehr über verschiedene Strategien rund um den Handel mit binären Optionen erfahren.
  3. Einführungen: Von Anfang an gleich ein solides Wissen haben – mit diesen Videos ist das problemlos möglich, denn hier werden wirklich die wichtigsten Grundlagen erklärt und damit eine sehr gute Einführung gegeben.
  4. eBooks: Abgerundet wird das Angebot bei der Akademie durch verschiedene eBooks, die sich mit den Grundlagen ebenso beschäftigen, wie mit tiefergehenden Punkten.

Die Akademie ist bei ZoomTrader besonders gut aufgestellt. Je nachdem, ob ein Trader gerne eher Videos oder doch eher eBooks für die Weiterbildung nutzt, kann er hier aus einem großen Angebot wählen. Auch der Support kann sich sehen lassen. Er ist gut und schnell erreichbar, offene Fragen lassen sich so durch ZoomTrader relativ fix und ohne viel Aufwand klären.

6. ZoomTrader Betrug? Die Seriosität ist im Fokus

ZoomTrader seriösIst ZoomTrader Betrug oder seriös? Um es kurz zu machen, ich habe hier gar keine Hinweise darauf gefunden und gehe nach aktuellem Kenntnisstand davon aus, dass ZoomTrader seriös und zuverlässig mit seinen Kunden umgeht. Betrugsvorwürfe bei binären Optionen in Internetforen werden üblicherweise vor allem dann laut, wenn Trader Verluste gemacht haben und dafür der Broker schuldig gemacht wird.

Bei ZoomTrader war die Auszahlung des früheren Bonus an Bedingungen geknüpft. Bevor die Ersteinzahlung oder der Bonus wieder abgehoben wurden, sollte mindestens das 40-fache vom diesem getradet werden. Wer also z.B. 150,00 Euro Bonus bekommen hatte, musste ein Volumen von 6.000,00 Euro umsetzen, damit der Bonus ausgezahlt werden konnte. Eine derartige Auszahlungsschwelle ist im Brokervergleich durchaus üblich, die Bonusbedingungen waren hier auch klar und transparent in den AGB kommuniziert.

Ein kleiner Vorteil im Vergleich mit den nicht regulierten Konkurrenten ist sicherlich die Regulierung durch die CySec. Es gibt immernoch viele Broker die trotz fehlender Regulierung ihre Dienstleistungen anbieten. Generell wird davon abgeraten diese zu nutzen. Auch damit schafft der Broker Regulierung und Vertrauen.

Fazit: Bevor die Entscheidung für einen Broker fällt, sollten sich Trader zunächst über die Leistungen und Konditionen informieren. Die Information über die Regulierung des Brokers sollte hier immer eingeholt werden. Attraktive Boni können zu zusätzlichen Renditen führen. Hierzu liegen Bonusbedingungen vor, die vom Kunden erfüllt werden müssen, bevor der Bonus in Echtgeld dem Handelskonto gutgeschrieben wird.

7. Fazit der ZoomTrader Erfahrung: 9 von 10 Punkten

Vor allem der frühere hohe Bonus von bis zu 5.000,00 Euro war außergewöhnlich, trotz der Bonusbedingungen. Außerdem bietet der Broker mehr Rohstoffe und Aktien als viele Konkurrenten an. Auch das Informationsangebot ist gut und ebenso das Angebot seitens des Kundendienstes. Etwas schade ist, dass das Demokonto erst ab 500,00 Euro Einzahlung verfügbar ist, aber immerhin wird überhaupt ein Demokonto angeboten – wie viele erfahrene Trader vielleicht wissen, ist dies bei anderen Brokern auch kein Standard. Zusammenfassend ist ZoomTrader absolut seriös und ist nicht zufällig aktuell ein sehr aufstrebender Broker. Dennoch müssen sich Trader stets vor Augen führen, dass der Handel mit Binären Optionen einem hohen Risiko unterliegt und sollten sich im Vorfeld eingehend in den AGB informieren.

Diese fünf Punkte sprechen für den Broker:

  • Früher: bis zu 100 Prozent Bonus
  • Viele Rohstoffe und interessante Aktien sind als Basiswerte verfügbar
  • Umfangreiches Angebot an verschiedenen Handelsarten auf der Plattform
  • Es besteht die Möglichkeit, Optionen zu verlängern oder zu schließen
  • Bis zu zweimal täglich aktuelle Marktanalysen

Weiter zur Kontoeröffnung: www.zoomtrader.com

Weitere Informationen zum Anbieter: