www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsberichte zu Krypto > Litecoin kaufen mit Kreditkarte 2018: Das Wichtigste für Anleger

Litecoin kaufen mit Kreditkarte 2018: Das Wichtigste für Anleger

Jetzt zu eToro

Litecoins zählen zu den wichtigsten Kryptowährungen der Welt. Der „kleine Bruder“ des Bitcoins ist mit den jüngsten Kurssprüngen natürlich ebenfalls ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. Dementsprechend häufig erreicht uns in letzter Zeit die Frage, ob Litecoin kaufen mit Kreditkarte möglich ist. Für alle, die ein Investment in Litecoins planen und dafür gerne ihre Kreditkarte nutzen möchten, haben wir die wichtigsten Informationen zusammengetragen.

Inhalt:

1. Was sind Litecoins?
2. Litecoin kaufen mit Kreditkarte– ein seltenes Angebot!
3. Litecoins mit Kreditkarte kaufen – Schritt für Schritt-Anleitung
4. Wie teuer ist es, Litecoins per Kreditkarte zu erwerben?
5. Welche Alternativen zum Kauf mit Kreditkarte gibt es?
6. Fazit: LTC mit Kreditkarte kaufen möglich

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de

Inhaltsverzeichnis

  • Was sind Litecoins?
    • Wo können Anleger Litecoins kaufen?
  • Litecoin kaufen mit Kreditkarte– ein seltenes Angebot!
    • LTC kaufen mit Kreditkarte: Diese Voraussetzungen müssen Anleger erfüllen
  • Litecoins mit Kreditkarte kaufen – Schritt für Schritt-Anleitung
  • Wie teuer ist es, Litecoins per Kreditkarte zu erwerben?
  • Welche Alternativen zum Kauf mit Kreditkarte gibt es?
    • Litecoin über gehebelte Produkte traden
  • Fazit: LTC mit Kreditkarte kaufen möglich
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

Was sind Litecoins?

Litecoin ist eine Kryptowährung, die Bitcoins sehr stark ähnelt. Sie werden auch als „Silber der Kryptowährungen“ bezeichnet, wobei Bitcoins dann als Gold gelten.

Allerdings wurden Litecoins erst entwickelt, als schon deutlich wurde, dass Bitcoins durchaus Schwächen aufweisen. Es handelt sich um eine Abspaltung der Bitcoin-Szene. Um die Nachteile zu umgehen, funktioniert Litecoin zwar sehr ähnlich, wurde jedoch optimiert. Beide Kryptowährungen nutzen die Blockchain-Technologie. Durch Verbesserungen ist es derzeit jedoch möglich, Litecoins viermal so schnell zu minen wie Bitcoins. Auch die Kosten hierfür sind entsprechend geringer. Es ist auch möglich, vier Mal mehr Litecoins zu erzeugen als Bitcoins. Zudem kommt ein anderer Algorithmus zum Einsatz, nämlich das Proof of Work-Algorithmus-Skrypt. Das erleichtert es, LTC mit herkömmlichen PC-Prozessoren zu schürfen und nicht nur mit ASIC-Minern wie bei Bitcoins.

Litecoins sind im Gegensatz zu Bitcoins noch nicht ganz so beliebt und werden auch als Zahlungsmittel deutlich seltener akzeptiert. Allerdings gelten sie bei vielen Anlegern als interessante Alternative, zumal sie natürlich trotzdem zu den Top5 der Kryptowährungen zählen.

eToro hält gleich 6 virtuelle Währungen bereit

eToro hält gleich 6 virtuelle Währungen bereit

Wo können Anleger Litecoins kaufen?

Derzeit können Anleger Litecoins bei drei unterschiedlichen Anbieter-Typen kaufen. Zum einen gibt es Broker, die die Litecoins üblicherweise zum Fixpreis verkaufen. Diese erwerben die Litecoins selbst an den Tauschbörsen. Diese Tauschbörsen stehen auch Privatanlegern offen. Auch hier können Interessenten also Litecoins kaufen. Das diese sich jedoch bei den Transaktionskosten oft vor allem am Transaktionsvolumen orientieren, müssen Broker nicht zwangsläufig viel teurer sein als Tauschbörsen.

Bei den Tauschbörsen für Kryptowährungen gibt es zudem einen weiteren wichtigen Unterschied: Manche ermöglichen den Kauf von Litecoins mit Fiatgeld, andere ermöglichen hingegen nur den Tausch von Kryptowährungen untereinander. Letztere eignen sich also natürlich nicht für Einsteiger, die noch keine Kryptowährungen besitzen.

Der Kauf mit Litecoins ist dabei bei den meisten größeren Börsen und Brokern möglich. Litecoin gilt als einer der wichtigsten Kryptowährungen und wird entsprechend nachgefragt.

Litecoin kaufen mit Kreditkarte– ein seltenes Angebot!

Die meisten Broker und Tauschbörsen, die es ermöglichen, Litecoin zu erwerben, haben dennoch für viele Anleger einen kleinen Fehler. Litecoin kaufen mit Kreditkarte? Das ist dort oft unmöglich. Grund dafür ist die Schnelligkeit der Transaktion. Es besteht bei Betrug keine Möglichkeit, die Transaktion wieder zurück abzuwickeln, sodass der Anbieter auf seinem Schaden sitzen bleiben würde. Da Litecoin wie alle Kryptowährungen für Betrüger aufgrund der Anonymität besonders interessant ist, müssen die Broker und Tauschbörsen sich schützen, indem sie die Kreditkartenzahlung gar nicht erst anbieten. Dies gilt auch bei Bitcoins, bei Litecoins, die viermal so schnell erzeugt werden können wie die bekannteste Kryptowährung, ist das Risiko für die Anbieter natürlich noch einmal höher.

Auch PayPal steht aus diesem Grund üblicherweise nicht als Zahlungsmethoden für den Litecoin-Erwerb zur Verfügung. Auch hier handelt es sich um eine Zahlungsart, die oft von Betrügern missbraucht wird und bei der Rückbuchung im Betrugsfall oft problemlos möglich sind.

Es gibt dennoch Broker, bei denen Litecoin mit Kreditkarte kaufen ein fester Bestandteil des Service ist. Häufig fordern die Anbieter jedoch genügend Abstand zwischen Einzahlung und Transaktion und legen oftmals auch besonderen Wert darauf, dass der Anleger seine Identität nachweist. Bei vielen Anbietern ist es zudem absolute Voraussetzung, dass der Kunde entweder Mastercard 3D-secure oder Verified by VISA bei der Einzahlung nutzt. Häufig ist LTC kaufen mit Kreditkarte zusätzlich limitiert, solange der Kunde noch nicht alle Verifizierungsschritte durchlaufen hat.

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de

LTC kaufen mit Kreditkarte: Diese Voraussetzungen müssen Anleger erfüllen

Um Litecoins zu kaufen, ist ein Litecoin Wallet erforderlich. Es handelt sich dabei um eine Art digitale Geldbörse. Anleger können mit ihr die Transaktionen verwalten, die sie in Litecoin tätigen möchten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine solche Litecoin Wallet einzurichten. Auf der offiziellen Webseite für Litecoins gibt es Software, die das Einrichten einer solchen Geldbörse ermöglicht. Anleger müssen dabei allerdings beachten, dass sie sich mit den technischen Voraussetzungen und auch den Gefahren auskennen sollten.

Eine Litecoin Wallet eigenständig einzurichten, birgt durchaus einige Herausforderungen. Üblich ist der Schutz mit einer Passphrase, die den Zugriff auf die Wallet ermöglicht. Es gibt darüber hinaus allerdings auch physische Wallets, die bei spezialisierten Händlern erworben werden können.

Litecoin kaufen mit VISA Kreditkarte ist natürlich nur dann möglich, wenn der Anleger auch eine Kreditkarte des Kreditinstituts besitzt. Wenn ein Broker Litecoins kaufen mit Kreditkarte ermöglicht, unterstützt er zu diesem Zweck vor allem VISA und Mastercard-Kreditkarten. Kreditkarten anderer Anbieter sind für den Kauf von Kryptowährungen hingegen oft nicht zugelassen, was auch an den besseren Sicherheitsverfahren liegt.

Die Social-Trading-Plattform eToro konnte schon zahlreiche Anleger überzeugen

Die Social-Trading-Plattform eToro konnte schon zahlreiche Anleger überzeugen

Litecoins mit Kreditkarte kaufen – Schritt für Schritt-Anleitung

Litecoin kaufen mit Mastercard-Kreditkarte, ist nicht kompliziert:

  1. Wallet einrichten und Kreditkarte wählen

Ohne eine Litecoin-Wallet können keine Transaktionen mit der Kryptowährung getätigt werden. Dementsprechend müssen Anleger sich eine Wallet einrichten, bevor LTC kaufen mit Kreditkarte möglich ist.

Darüber hinaus müssen sie natürlich auch eine Kreditkarte nutzen können. Für den Erwerb von LTCs mit Kreditkarte sind Mastercard und VISA üblicherweise die einzig möglichen Anbieter.

  1. Anmeldung in einer Tauschbörse / bei einem Broker

Im Anschluss daran müssen sie eine Tauschbörse oder einen Broker wählen, bei dem LTC kaufen mit Kreditkarte ermöglicht wird. Die Anmeldung ist bei vielen Anbietern in wenigen Minuten erledigt, allerdings fordern einige eine gesonderte Authentifizierung, die einige weitere Tage beanspruchen kann. Meistens können Kunden erst danach Litecoins erwerben.

  1. Litecoins in gewünschter Menge erwerben

Wer sich authentifiziert hat, hat im nächsten Schritt Zugriff auf den Kauf von Litecoins. Der Nutzer muss die gewünschte Menge auswählen und diese dann ordern. Aktuell kostet ein Litecoin mehr als 250 Euro. Anleger müssen nicht zwangsweise ganze Litecoins erwerben, sondern können auch Teile kaufen.

Was in der Theorie leicht klingt, kann in der Praxis deutlich komplizierter sein. Vor allem dann, wenn Anleger an Tauschbörsen handeln, sind die Transaktionen auf den ersten Blick häufig recht unübersichtlich. Allerdings dürften sich Nutzer schnell zurechtfinden, die bereits Aktien, Fonds oder ETFs gekauft haben. Im Zweifel kann es sinnvoll sein, den Charts wenig Beachtung zu schenken und eine Order mit Limits aufzugeben.

  1. Litecoins übertragen

Wer nicht aktiv mit Litecoins traden möchte – und hierfür sind CFD-Broker oft die geeignetere Adresse – sollte die Litecoins direkt nach dem Kauf in das eigene Wallet übertragen, da die Kryptowährung dort noch am sichersten aufgehoben ist. Nicht bei jedem Anbieter geschieht dies automatisch, allerdings hatten die meisten Broker und Tauschbörsen bereits Sicherheitsprobleme. Deswegen sollten Nutzer Bitcoins immer übertragen.

Wie teuer ist es, Litecoins per Kreditkarte zu erwerben?

Beim Kauf von Litecoins können unterschiedliche Gebühren anfallen. Viele Anbieter verlangen eine Transaktionsgebühr, wenn sie Kreditkartenzahlungen akzeptieren sollen oder aber Auszahlungen an Kreditkarten leisten sollen. Auf diese Weise decken sie die Fremdkosten, die bei der Kreditkartenzahlung entstehen. Teilweise werden sie bei der direkten Belastung ohne vorherige Einzahlung auch direkt erhoben und fallen bei einer Transaktion zusätzlich an. Einige Tauschbörsen oder Broker buchen diese automatisch und transparent ab, wenn der Nutzer LTC mit Kreditkarte kaufen möchte.

Auch für die Kreditkarte selbst fallen natürlich Kosten an, üblicherweise in Form einer Jahresgebühr. Die weitere Nutzung ist jedoch in den meisten Fällen kostenfrei möglich, solange der Nutzer nicht in Fremdwährung bezahlen möchte.

Diese Kryptowährungen sind bei eToro verfügbar

Diese Kryptowährungen sind bei eToro verfügbar

Darüber hinaus müssen Anleger natürlich auch die Gebühren zahlen, die bei der jeweiligen Tauschbörse oder dem Broker anfallen. Üblicherweise werden diese in Spreads erhoben. Zwischen An- und Verkaufspreis gibt es also eine bestimmte Differenz, die vorteilhaft für den Anbieter ist und über den er sich finanziert. Beim Kauf können allerdings auch Transaktionskosten anfallen, die in Form einer Kommission erhoben werden. Teilweise ist es zudem optional möglich, eine Mining-Gebühr zu entrichten. Sie verbesserte die Chancen darauf, dass die Orders tatsächlich ausgeführt werden.

Wer LTC mit Kreditkarte kaufen möchte, muss zudem bei manchen Anbietern Wechselkursgebühren beachten. Sie fallen dann an, wenn der Broker oder die Tauschbörse den Kauf in Euro nicht ermöglicht und vor der Ausführung den Tausch in eine andere Währung wie US-Dollar verlangt.

Die möglichen Kosten in der Übersicht:

  • Kreditkartengebühren
  • Einzahlungs- und Auszahlungsgebühren
  • Spread
  • Kommission
  • Miner-Gebühren
  • Wechselkurskosten

Natürlich fallen nicht alle diese Kosten immer an. Schon alleine deswegen lohnt es sich, die unterschiedlichen Broker und Tauschbörsen in Bezug auf die Kosten zu vergleichen. Insgesamt müssen Nutzer durchaus mit Kosten von mehr als fünf Prozent der Gesamtsumme rechnen. Teurere Anbieter können jedoch oft bessere Kurse bieten, sodass sich die höheren Kosten durchaus lohnen können oder zumindest nicht zu stark ins Gewicht fallen.

Wer seine Kosten beim Kauf von Litecoin senken möchte, sollte im Vorfeld Einzahlungen leisten. Die meisten Anbieter erheben eine Gebühr auf die Einzahlungsart beim direkten Kauf, während vorherige Einzahlungen kostenfrei sind. Ein Teil der Gebühren beim Litecoin-Erwerb lässt sich also relativ leicht umgehen.

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de

Welche Alternativen zum Kauf mit Kreditkarte gibt es?

Wer Litecoins kaufen möchte, hat dazu viele Optionen, die sich allerdings von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Bei den meisten Tauschbörsen und Brokern ist es möglich, Guthaben per Banküberweisung einzuzahlen. Obwohl es wohl kaum ein moderneres Zahlungsmittel als Kryptowährungen gibt, können die meisten Anbieter von Litecoins nicht auf diese Zahlungsart verzichten, bzw. bevorzugen sie sogar deutlich.

Viele Broker und Tauschbörsen können die Einzahlung zudem mit der Hilfe von Zahlungsdienstleistern wie Giropay oder SOFORT beschleunigen. Im Gegensatz zu Kreditkarten oder PayPal besteht für sie keine Gefahr, dass sie ihr Geld nicht erhalten, da die Überweisung direkt veranlasst wird und das Konto in jedem Fall gedeckt sein muss. Es ist also durchaus möglich, Litecoins direkt zu erwerben, auch wenn keine Kreditkartenzahlung unterstützt wird.

Zudem bietet viele Tauschbörsen und Online-Broker die Möglichkeit, relativ „exotische“ Zahlungsarten wie TrustPay, MyBank oder iDEAL zu nutzen. Für die meisten deutschen Anleger dürften diese Zahlungsmethoden jedoch keine tatsächliche Verbesserung darstellen, da die wenigsten diese Möglichkeiten nutzen.

Anleger können in den eToro CryptoFund investieren

Anleger können in den eToro CryptoFund investieren

Litecoin über gehebelte Produkte traden

Anleger, die Litecoins nicht direkt erwerben, sondern vor allem an den Kursänderungen partizipieren möchten, könnten bei einem CFD-Broker besser aufgehoben sein, als bei einer Tauschbörse. Spezialisierte CFD- und Forex-Anbieter haben inzwischen auch die wichtigsten Kryptowährungen im Angebot und ermöglichen so den gehebelten Handel auf Litecoin und Co. Auf diese Weise können Trader mit deutlich weniger Aufwand handeln und benötigen keine eigene Wallet. Sie können allerdings ausschließlich von den Kursänderungen profitieren und die anderen Vorteile der Kryptowährungen nicht nutzen. Sie erwerben Litecoins nur über CFDs und halten sie nicht direkt. Dafür ist es durch einen Hebel möglich, die Kursveränderungen in noch größerem Maßstab mitzugehen und so auch mit weniger Einsatz eine ansehnliche Rendite zu erzielen. Nicht geeignet sind derartige Produkte allerdings für Anleger, die langfristig in Bitcoins investieren möchten. Auch Einsteiger sollten ein solches Investment eher vorsichtig angehen, da gerade Kryptowährungen durch die hohe Volatilität einen relativ riskanten Basiswert darstellen.

Fazit: LTC mit Kreditkarte kaufen möglich

Die Möglichkeiten, LTC mit VISA oder Mastercard zu kaufen, werden immer häufiger. Viele Broker und Tauschbörsen haben inzwischen Wege gefunden, diese Zahlungsart anzubieten, obwohl sie mit einem höheren Risiko verknüpft ist. Anleger profitieren jedoch immer noch davon, wenn sie im Vorfeld Geld überweisen und Transaktionen dann vom Guthaben abziehen lassen. Der Kauf von Litecoins wird so viel günstiger.

etoroWeiter zur Anmeldung: www.etoro.com/de