www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsberichte zu Krypto > JFD Brokers Betrug oder seriös – Broker Testbericht 2018 schafft Klarheit

JFD Brokers Betrug oder seriös – Broker Testbericht 2018 schafft Klarheit

JFD Brokers Krypto Betrug oder seriösJust fair & direct – JFD Brokers. Gegründet wurde das Unternehmen 2011 durch Trader, die selbst erfolgreich handelten und sich mit ihrem Unternehmen für mehr Transparenz beim Traden der Finanzderivate einsetzen wollten. Das Angebot umfasst aber nicht nur konventionelle CFDs, sondern mittlerweile auch Kryptowährungen. Bitcoin lässt sich beispielsweise gegen USD oder EUR handeln. Zur Verfügung steht dafür unter anderem ein Hebel von 1:5. Möglich ist der Handel über verschiedene Plattformen und ein Handelskonto. Es gibt über 800 Instrumente in acht Assetklassen. Als Mindesteinzahlung sind 500 EUR erforderlich. Reguliert ist der Broker mit Hauptsitz auf Zypern durch die CySEC und MiFID. Registriert ist er nicht nur in Großbritannien bei der FCA, sondern ebenfalls bei der BaFin (Deutschland) sowie ACPR (Frankreich). Warum kann sich ein Bitcoin Handel bei JFD Brokers lohnen? Das Unternehmen arbeitet nicht nur transparent, sondern auch in einem sicheren Umfeld, kosteneffizient und mit einem hohen Service-Gedanken.

Inhaltsverzeichnis

    • 5 Argumente für JFD Brokers:
  • Unser Review zum Broker JFD Brokers
  • Sitz und Regulierung: Broker mehrfach registriert
  • Handelsangebot bei JFD Brokers im Test: Über 800 Märkte zur Verfügung
  • Handelskonditionen und Mindesteinlage: Kontoeröffnung mit mindestens 500 Euro
  • Handelsplattform und Mobile Trading: MT4 und MT5 für die Kunden
  • Kontoeröffnung bei JFD Brokers: Eröffnung binnen Minuten online möglich
  • Demokonto: Kostenloses und risikofreies Trading möglich
  • Service und Bildung: Zahlreiche Webinare zur Verfügung
  • Einzahlung und Auszahlung: Viele Anbieter zur Wahl
  • Seriosität: Ein Betrug bei JFD Brokers ist nicht zu erwarten
  • Fazit: Die Zusammenfassung unserer JFD Brokers Erfahrungen
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

5 Argumente für JFD Brokers:

  • Regulierung durch CySEC und MiFID
  • Registriert bei BaFin, ACPR und FCA
  • Bitcoin Handel mit Hebel von beispielsweise 1:5
  • Über 800 Instrumente handelbar
  • Mindesteinzahlung: 500 EUR

Unser Review zum Broker JFD Brokers

Inhalt:

1. Sitz und Regulierung: Broker mehrfach registriert
2. Handelsangebot bei JFD Brokers im Test: Über 800 Märkte zur Verfügung
3. Handelskonditionen und Mindesteinlage: Kontoeröffnung mit mindestens 500 Euro
4. Handelsplattform und Mobile Trading: MT4 und MT5 für die Kunden
5. Kontoeröffnung bei JFD Brokers: Eröffnung binnen Minuten online möglich
6. Demokonto: Kostenloses und risikofreies Trading möglich
7. Service und Bildung: Zahlreiche Webinare zur Verfügung
8. Einzahlung und Auszahlung: Viele Anbieter zur Wahl
9. Seriosität: Ein Betrug bei JFD Brokers ist nicht zu erwarten
10. Fazit: Die Zusammenfassung unserer JFD Brokers Erfahrungen

jfd_brokersWeiter zur Anmeldung: www.jfdbrokers.com/de

Sitz und Regulierung: Broker mehrfach registriert

JFD Brokers setzt sich seit der Gründung für eine transparente Handelsabwicklung sowie die Sicherheit seiner Kunden ein. Dabei werden auch die Privatsphäre und der Schutz der Investitionen großgeschrieben. Die Lizenzierung erfolgte durch strenge europäische Regulierungsvorschriften. Durch den Hauptsitz auf Zypern ist das Unternehmen durch die CySEC reguliert. Zusätzlich gibt es eine Regulierung durch das MiFID – compliant in Europe under the Investment Services and Regulated Market Law of 2007. JFD Brokers ist in weiteren Ländern registriert; so beispielsweise bei der FCA, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und der ACPR in Frankreich. Zusätzlich ist der Broker Mitglied im Anlegerentschädigungsfonds ICF. Zu den wichtigsten Säulen der Arbeiten von JFD Brokers zählen die Segregation, die Kompensation sowie die Sicherheit. Kundengelder werden separat von den Broker-eigenen Finanzmitteln auf einem getrennten Konto aufbewahrt, um im Falle einer Zahlungsunfähigkeit die Kundengelder zu schützen. Durch den Investor Compensation Fund (ICF) werden die Kundengelder zusätzlich abgesichert. Zum Sicherheitskonzept des Brokers gehört auch das automatisierte Risiko-Management-System. Hier werden Kunden von negativen Kontosalden bewahrt. Als Sicherheitsmerkmal zählen auch die vergleichsweise niedrigen Hebeleinstellungen beim Handel mit Bitcoins oder anderen Differenzkontrakten.

JFD Brokers Homepage

So präsentiert sich der Broker auf der eigenen Homepage

JFD Brokers hat sich seit seiner Gründung dazu verpflichtet, Transparenz und Kundenschutz einen hohen Stellenwert beizumessen. Lizenziert ist das Unternehmen durch die zypriotischen Aufsichtsbehörden. Registriert ist es aber auch bei anderen Behörden, wie beispielsweise der BaFin. Zur Einlagensicherung trägt die Mitgliedschaft im ICF bei. Zudem gibt es ein automatisches Risiko-Management-System und geringere Hebel für die CFDs.

Handelsangebot bei JFD Brokers im Test: Über 800 Märkte zur Verfügung

JFD Brokers bietet seinen Kunden über 800 Märkte und über 500 Handelsinstrumente in acht Assetklassen. Dazu gehören nicht nur Bitcoin-CFDs, sondern ebenfalls Devisen und die (Edel-)Metalle, Aktien, Rohstoffe, Anleihen, ETFs, Indizes (Futures und Cash) sowie einiges mehr.

Bitcoins sind beispielsweise gegen USD und EUR handelbar. Der maximale Hebel bei den CFDs beträgt 1:100, der standardisierte Hebel liegt bei 1:50. Zusätzlich erhalten Kunden Zugang zu den Mini-CFDs. Wer sich für den Handel mit Differenzkontrakte interessiert, sollte wissen, dass diese Derivate hoch spekulativ und risikoreich sind. Dennoch eignen sie sich für Anleger, die vor allem auf kurzfristige Investments setzen. Ergänzt wird das Angebot rund um den CFD-Handel durch den größten Markt der Welt – Forex. Im Liquiditätspool des Brokers befinden sich namhafte Banken wie die Deutsche Bank, die Commerzbank oder J.P. Morgan.

Die Märkte bei JFD Brokers sind vielfältig gestaltet. Insgesamt stehen über 800 von ihnen zur Auswahl. Bei den CFDs gibt es mehr als 500 Handelsinstrumente in acht Assetklassen. Auch der Bitcoin-Handel gehört dazu.

jfd_brokersWeiter zur Anmeldung: www.jfdbrokers.com/de

Handelskonditionen und Mindesteinlage: Kontoeröffnung mit mindestens 500 Euro

Die Handelskonditionen bei JFD Brokers sind unterschiedlich gestaltet. Wer ein Handelskonto eröffnen möchte, muss eine Mindesteinzahlung von 500 EUR leisten. Wie sieht es mit den Gebühren und Kommissionen aus? Wer CFDs auf Aktien (Deutschland) handelt, muss pro Ticket mit einer Mindestgebühr von 5 EUR rechnen. Grundsätzlich sind es 0,05 Prozent des Ordervolumens. Bei CFDs auf Indices, Rohstoffe oder Anleihen betragen die Kosten 0,10 EUR als maximale Kommission. CFDs und ETFs werden mit einer maximalen Kommission von 2.5 Cents pro Aktie oder einer Mindestgebühr von 5 USD pro Ticket berechnet. Wer Bitcoins handeln möchte, hat einen Hebel von bis zu 1:5.

Beim Forex-Handel stehen mehr als 60 Paare zur Verfügung und die Spreads starten ab 0.0 Pips. Der Hebel beträgt bis 1:400 (Standard 1:50).

Die Handelskonditionen bei JFD Brokers variieren in Abhängigkeit des gewünschten Finanzinstruments. Bei der Kontoeröffnung beträgt die minimale Einzahlung 500 EUR. Der Hebel bei den Bitcoins beträgt bis 1:5.

Handelsplattform und Mobile Trading: MT4 und MT5 für die Kunden

Als Plattform für den Handel können sich die Kunden zwischen dem MetaTrader 4 und dem MetaTrader 5 entscheiden. Für beide Handelsplattformen gibt es nicht nur eine Desktop-Version, sondern auch eine Mobile Trading App. Besonders beliebt ist der bekannte MT4, den es in 40 verschiedenen Sprachen gibt. Seine Systemanforderungen sind etwas geringer als jene des MT5. Wichtige und nützliche Hinweise wie technische Analysen fehlen beiden Handelsplattformen nicht. Wer interaktives Trading bevorzugt, kann auch auf eine weitere Handelsplattform zurückgreifen: Guidants. Sie ist allerdings lediglich in deutscher Sprache verfügbar, beinhaltet aber beispielsweise Social Trading Werkzeuge. Das 1-Klick Trading ist mit ihr allerdings nicht möglich, sondern nur mit dem bekannten MT4 und MT5. die Handelsplattformen sind allesamt kostenlos verfügbar und bieten eine flexibel einstellbare Benutzeroberfläche.

JFD Brokers Plattformen

Zur Auswahl bei JFD Brokers stehen drei Plattformen

Bei JFD Brokers gibt es drei verschiedene Handelsplattformen: MT4, MT5 und Guidants. Allesamt sind kostenlos und auch als mobile Version verfügbar. Zu den beliebtesten Handelsplattformen zählt der MetaTrader 4.

Kontoeröffnung bei JFD Brokers: Eröffnung binnen Minuten online möglich

Die Eröffnung von einem Konto ist der erste Schritt, um Bitcoin-CFDs handeln zu können. Dafür stehen drei Varianten zur Auswahl: ein Live Privatkundenkonto, Live Firmenkonto oder ein Demokonto. Wer sich für das Live Privatkonto entschieden hat, muss zunächst die gewünschte Handelsplattform auswählen. Als Möglichkeit gibt es den MT4, den MT5 oder Guidants. Nachdem auch dieser Schritt vollzogen ist, geht es zur eigentlichen Anmeldemaske. Hier sind persönliche Kundenangaben gefragt. Neben dem Namen und dem Wohnsitz auch die E-Mail-Adresse und die Steueridentifikationsnummer. In weiteren Schritten werden nun im Onlineformular Bankdaten, die Handelserfahrung sowie einiges mehr abgefragt. Erst wenn das komplette Anmeldeformular vollständig ausgefüllt worden ist, findet die Kontoeröffnung statt. Bei jedem einzelnen Schritt werden die Kunden auf das Risiko beim Handel hingewiesen. Bevor es zum aktiven Handel kommt, muss eine Einzahlung erfolgen. Dafür stellt JFD Brokers mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Kontoeröffnung: ein privates Konto oder ein Firmenkonto. Generell ist die Eröffnung innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen und online möglich. Hierzu muss auch die bevorzugte Handelsplattform ausgewählt werden.

jfd_brokersWeiter zur Anmeldung: www.jfdbrokers.com/de

Demokonto: Kostenloses und risikofreies Trading möglich

Wie es sich für einen guten Broker gehört, darf auch ein kostenloses Demokonto nicht fehlen. Eröffnet werden kann dies bequem online direkt auf der Website des Brokers. Dazu wählen die Kunden einfach die Option Demokonto sowie ihre gewünschte Handelsplattform aus. Der Vorteil bei diesem Demokonto ist das risikofreie Handeln. Zur Verfügung stehen unzählige Instrumente, Analysemöglichkeiten und vieles mehr. Eine Einzahlung von eigenem Geld ist nicht notwendig, da ein virtuelles Guthaben zur Verfügung gestellt wird. Mithilfe von dem Demokonto können interessierte Kunden zunächst den Broker kennenlernen und ihre ersten Gehversuche beim Bitcoin-Handel unternehmen. Für die Anmeldung eines Demo-Kontos sind nur wenige Angaben notwendig. Dazu zählen neben dem Namen und dem Land auch die gewünschte Kontowährung und das virtuelle Guthaben. Zur Wahl stehen hier Beträge zwischen 500 EUR und 500.000 EUR. Auch der bevorzugte Hebel kann ausgewählt werden: 1:50 oder 1:200.

Es ist ein kostenloses Demokonto verfügbar, das mit einem maximalen Guthaben von 500.000 EUR aufwartet. Zur Registrierung sind lediglich wenige personenbezogene Daten nötig. Die Hebel auf dem Demokonto liegen wahlweise bei 1:50 oder 1:200.

Service und Bildung: Zahlreiche Webinare zur Verfügung

JFD Brokers stellt seinen Kunden unterschiedliche Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Im unteren Bereich der Website befinden sich dazu entsprechende Angebote. Klicken die Kunden auf das Menü „Research“, erhalten sie eine Übersicht zu den angebotenen Live Events, zu dem Trader Alphabet, angebotenen Webinaren und vieles mehr. Abgehalten werden diese beispielsweise in einem Live Stream. Jeden Tag gibt es wechselnde Veranstaltungen sowie eine Live Sendung, in denen verschiedene Märkte näher beleuchtet werden. Zusätzlich gibt es jeden Morgen pünktlich um 10:30 Uhr eine morgendliche Sendung mit einer Analyse durch den Experten Jens Klatt. Ein besonderer Pluspunkt für die Kunden: Der angebotene Service ist in verschiedenen Sprachen verfügbar und kann gezielt mit einem Filter danach ausgesucht werden.

JFD Brokers Kundenservice

Der Kundenservice von JFD Brokers ist per Telefon, E-Mail und Live-Chat erreichbar

JFD Brokers bietet seinen Kunden verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen und Serviceleistungen. Täglich finden wechselnde Veranstaltungen und Sendungen im Live Stream oder in Form von Webinaren statt.

Einzahlung und Auszahlung: Viele Anbieter zur Wahl

Für die Zahlungen stellt JFD Brokers mehrere Möglichkeiten zur Wahl. Einzahlungen können über die Banküberweisung, die Sofortüberweisung sowie weitere Online-Zahlungsanbieter realisiert werden. Dazu zählt auch Skrill. Auszahlungen sind ebenfalls über Skrill und die Banküberweisung möglich. Wie sieht es mit den Gebühren aus? Wer Skrill als Einzahlungsmethode nutzt, muss mit einer Transaktionsgebühr von 0,29 EUR oder 2,90 Prozent für EUR rechnen. Bei der klassischen Banküberweisung fallen bei der Einzahlung keine Gebühren an. Wer die Sofortüberweisung dazu nutzt, hat Gebühren in Höhe von 1,80 Prozent + 25 Cent für jeden Vorgang.

Auch für die Auszahlung fallen bei der Nutzung von Skrill Gebühren an. Diese beträgt pauschal 1 Prozent. Die maximale Gebühr liegt bei 10 Euro. Beim Banktransfer fallen keine zusätzlichen Gebühren an.

Nutzbar für die Transfers sind die Banküberweisung, Skrill sowie die Sofortüberweisung. Letztere kann allerdings ausschließlich für die Einzahlung genutzt werden. Völlig kostenfrei ist die Banküberweisung; für alle anderen Methoden fallen zusätzliche, variable Gebühren an.

jfd_brokersWeiter zur Anmeldung: www.jfdbrokers.com/de

Seriosität: Ein Betrug bei JFD Brokers ist nicht zu erwarten

Da sich JFD Brokers einst im Rahmen seiner Gründung selbst zum Ziel gesetzt hat, für Transparenz und Sicherheit beim Handel zu sorgen, ist ein Betrug nicht zu erwarten. Das Unternehmen sorgt für große Transparenz und Sicherheit, ist zweifach reguliert. Durch seinen Hauptsitz auf Zypern sind die zypriotischen Behörden hauptsächlich für die Regulierung zuständig. Registriert ist JFD Brokers zusätzlich bei der BaFin, der FCA und der ACPR. Wer den Handel mit Bitcoins oder anderen Finanzprodukten ausprobieren möchte, kann unbesorgt und risikofrei auf ein Demokonto zurückgreifen. Dies gibt es wahlweise mit verschiedenem virtuellen Guthaben. Maximal beträgt es 500.000 EUR. Auch der Hebel kann beim Demokonto individuell gewählt werden: 1:50 oder 1:200. Ein Indiz für seriöses Handeln ist auch der vorsichtige Umgang mit dem Hebel. Standardisiert liegt er bei 1:50, kann aber auf Wunsch auf bis zu 1:400 erhöht werden. Überall auf der Seite und selbst bei der Registrierung für ein Handelskonto befinden sich Risikohinweise. Als seriöser Broker bietet JFD Brokers seinen Kunden ein umfangreiches Weiterbildungsangebot, um deren Handel zu verbessern.

JFD Brokers Regulierung

Reguliert wird der Broker von der CySEC

JFD Brokers wurde durch erfahrene Trader gegründet, um die Transparenz und Sicherheit beim Online-Handel zu erhöhen. Aus diesem Grund wird beim Unternehmen selbst seit Beginn ein erhöhtes Maß an Transparenz und Sicherheit gewährleistet. Auch die mehrfache Registrierung und Regulierung sprechen für die Seriosität von JFD Brokers.

Fazit: Die Zusammenfassung unserer JFD Brokers Erfahrungen

Der Broker ist auf Zypern ansässig und wird durch die zypriotischen Aufsichtsbehörden reguliert. Zudem findet auch eine Regulierung durch MiFID statt. Registriert ist JFD Brokers überdies in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Wer ein Handelskonto eröffnen möchte, kann dies problemlos online tun, muss dafür allerdings eine Mindesteinzahlung von 500 EUR leisten. Als Ergänzung steht auch ein kostenfreies Demokonto mit einem maximalen virtuellen Guthaben von 500.000 EUR zur Wahl. Der Hebel beim Bitcoin-Handel beträgt beispielsweise 1:5; der maximale Hebel generell 1:400. Bei der Eröffnung ist der standardisierte Hebel zunächst auf 1:50 festgelegt, lässt sich aber erhöhen. Insgesamt bietet JFD Brokers seinen Kunden über 800 Märkte und drei Handelsplattformen. Natürlich darf auch der MT4 darunter nicht fehlen. Der mobile Handel ist ebenfalls uneingeschränkt möglich.

In der folgenden Zusammenfassung haben wir noch einmal die wichtigsten Vorteile des Brokers aufgelistet:

  • Kostenloses Demokonto verfügbar
  • Mindesteinzahlung für Konto: 500 EUR
  • Bitcoin-Handel und über 800 weitere Märkte
  • Drei Handelsplattformen verfügbar
  • CySEC-reguliert + Registrierung in Deutschland, Großbritannien sowie Frankreich
  • Hebel bis zu 1:400
jfd_brokersWeiter zur Anmeldung: www.jfdbrokers.com/de