www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsberichte zu Krypto > Ayondo Krypto Betrug oder seriös – Broker Testbericht 2018 schafft Klarheit

Ayondo Krypto Betrug oder seriös – Broker Testbericht 2018 schafft Klarheit

Ayondo Krypto Erfahrungen von Betrug.orgDie Mission der Anyondo-Gründer ist klar: Wir werden das Trading und Investieren für Privatanleger revolutionieren. Gegründet wurde das Unternehmen 2009 in Großbritannien. Der Broker hat weitaus mehr zu bieten, als nur das klassische Trading. Auch das sogenannte Social Trading bietet er an. Wer sich für den CFD-Handel interessiert, findet hier zahlreiche handelbare Märkte. Zur Verfügung stehen Indizes, Währungen, Rohstoffe, ETFs sowie Aktien. Der Handel mit Kryptowährungen wird hingegen gegenwärtig nicht angeboten. Abgewickelt werden die Transaktionen mit variabler Margin über die eigene Handelsplattform sowie die kostenlose Trading App. Zur Verfügung stehen unzählige Charts, Tools und Weiterbildungsmöglichkeiten, die den Handel positiv beeinflussen können. Wer einen Broker sucht, bei dem das CFD-Trading im Vordergrund steht, ist bei ayondo markets Limited genau richtig.

Inhaltsverzeichnis

    • 5 Argumente für Ayondo:
  • Unser Review zum Broker Ayondo
  • Sitz und Regulierung: FCA-regulierter Broker
  • Handelsangebot bei Ayondo im Test: Spezialist für den CFD-Handel
  • Handelskonditionen und Mindesteinlage: Keine Nachschusspflicht beim Handel
  • Handelsplattform und Mobile Trading: TradeHub als eigene Plattform
  • Kontoeröffnung bei Ayondo: Eröffnung aller Konten findet online statt
  • Demokonto: Gegenwertig kein Demokonto
  • Service und Bildung: Eigener Wissensbereich für Kunden
  • Einzahlung und Auszahlung: Kontokapitalisierung mit Kreditkarte und Überweisung
  • Seriosität: Ayondo Betrug ist gegenwärtig nicht bekannt
  • Fazit: Die Zusammenfassung unserer Ayondo Erfahrungen
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

5 Argumente für Ayondo:

  • Durch FCA reguoliert; Eintragung bei BaFin
  • Viele Möglichkeiten für den CFD-Handel
  • Gegenwärtig keine Kryptowährungen handelbar
  • TradeHub als eigene Handelsplattform
  • Kein Demokonto nutzbar

Unser Review zum Broker Ayondo

Inhalt:

1. Sitz und Regulierung: FCA-regulierter Broker
2. Handelsangebot bei Ayondo im Test: Spezialist für den CFD-Handel
3. Handelskonditionen und Mindesteinlage: Keine Nachschusspflicht beim Handel
4. Handelsplattform und Mobile Trading: TradeHub als eigene Plattform
5. Kontoeröffnung bei Ayondo: Eröffnung aller Konten findet online statt
6. Demokonto: Gegenwertig kein Demokonto
7. Service und Bildung: Eigener Wissensbereich für Kunden
8. Einzahlung und Auszahlung: Kontokapitalisierung mit Kreditkarte und Überweisung
9. Seriosität: Ayondo Betrug ist gegenwärtig nicht bekannt
10. Fazit: Die Zusammenfassung unserer Ayondo Erfahrungen

ayondoWeiter zur Anmeldung: www.ayondo.com

Sitz und Regulierung: FCA-regulierter Broker

Icon RegulierungBei Ayondo wird zwischen dem CFD-Handel und dem Social Trading unterschieden. Das hat auch Auswirkungen auf die Regulierung und Lizenzierung. Die Differenzkontrakte werden über die ayondo markets Limited abgewickelt, welche durch die FCA reguliert und lizenziert und in England sowie Wales eingetragen ist. Die Lizenz der britischen Financial Conduct Authority gehört zu den renommiertesten der Branche und für ihre Erlangung müssen die Broker engmaschige Auflagen erfüllen und Kontrollen bestehen. Für die Abwicklung der Social Trading Dienstleistungen ist hingegen die ayondo portfolio management GmbH zuständig, welche im Handelsregister von Frankfurt am Main eingetragen und durch die BaFin registriert ist. Auch hier müssen strenge Auflagen erfüllt werden, um die Überprüfungen durch die BaFin zu bestehen.

Ayondo bietet als Plattform den CFD-Handel und Social Trading. Beide Handelsangebote werden durch zwei verschiedene Firmen realisiert. Die ayondo markets Limited wickelt den CFD-Handel ab und ist durch die FCA reguliert und lizenziert. Die ayondo portfolio management GmbH ist zuständig für das Social Trading und wird durch die BaFin überwacht.

Handelsangebot bei Ayondo im Test: Spezialist für den CFD-Handel

Icon TrendBei Ayondo steht vor allem der CFD-Handel im Fokus. Zur Verfügung stehen Indizes, Aktien, ETFs, Rohstoffe sowie Anleihen. Auch die Kryptowährungen hatten in Form von Bitcoins ihren Platz bei Ayondo, gegenwärtig wird der Handel mit ihnen aber ausgesetzt (Stand Dezember 2017). Bei den Indiczs konzentriert sich der Broker auf die Märkte in Großbritannien, den USA, Deutschland, Asien und andere europäische Futures. Für den Devisenmarkt stehen über 20 Währungspaare zur Verfügung. Beim Aktienhandel bietet Ayondo Daily Rolling CFDs auf Einzelaktien und Daily Cash Indizes. Auch die Auswahl der ETFs kann sich sehen lassen. Long und Short könne beispielsweise Powershares QQQ Nasdaq oder ishares Euro STOXX 50 gehandelt werden. Bei den Rohstoffen haben Trader die Wahl zwischen Edelmetall-Futures, Energierohstoffen sowie Spot-Edelmetalle. Neben dem konventionellen Trading kommt auch das Social Trading nicht zu kurz. Jeder Kunde kann sich seinen Top Trader aussuchen, sich an ihm orientieren und dennoch sein eigenes Portfolio zusammenzustellen.

Ayondo CFD Handel

Neben dem Social Trading bietet Ayondo auch den Handel mit CFDs an

Der Broker bietet seinen Kunden unzählige CFDs, darunter Aktien, ETFs oder Rohstoffe. Kryptowährungen sind hingegen gegenwärtig (Stand Dezember 2017) nicht zu finden. Hinzu kommt das Angebot rund um Social Trading.

Handelskonditionen und Mindesteinlage: Keine Nachschusspflicht beim Handel

Icon GeldbündelWer ein Handelskonto bei Ayondo eröffnen möchte, hat dafür gleich drei verschiedene Kontomodelle zur Auswahl: das live Konto für Social Trading, Social Trading als Top Tradern und das Konto für den CFD-Handel. Wo genau liegen die Unterschiede? Beim Social Trading Konto als Follower folgen die Trader automatisch Handelssignalen von Top Tradern und bilden diese in ihrem eigenen Portfolio nach. Beim Social Trading Konto als Top Trader geben die Kunden selbst den Ton an und veröffentlichen ihre Handelssignale auf der Social Trading Plattform, sodass andere Trader diese übernehmen können. Die dritte Möglichkeit für die Kontoeröffnung ist das CFD-Konto. Es ist ausschließlich für den Handel mit Differenzkontrakte vorgesehen. Hier stehen professionelle Handelstools, innovatives Charting und vieles mehr zur Verfügung. Wichtig zu wissen: Es gibt bei Ayondo keine Nachschusspflicht. Wie sieht es mit den Kosten für die Kontoführung aus? Für die Eröffnung und die Führung eines Kontos werden keine Gebühren erhoben. Die Margin ist variabel. Dividenden der UK-Aktien werden zu 100 Prozent, der US-Aktien zu 85 Prozent und der deutschen Aktien mit ca. 74 Prozent weitergereicht. Wie sieht es mit der Mindesteinlage auf dem Konto aus? Wer das Social Trading nutzen möchte, muss mindestens 1.000 Euro einzahlen, um aktiv am Handelsgeschehen teilnehmen zu können.

Es gibt ein separates Konto für den CFD-Handel sowie zwei Konten für Social Trading. Die Kunden können sich wahlweise als Top Trader oder als Follower registrieren. Die Mindesteinzahlung für solch ein Konto beträgt 1.000 Euro. Die Handelskonditionen für die Konten variiert und hängt ab vom jeweiligen -instrument.

ayondoWeiter zur Anmeldung: www.ayondo.com

Handelsplattform und Mobile Trading: TradeHub als eigene Plattform

Icon PlattformenAyondo hat seine eigene Plattform für den Handel – TradeHub. Sie ist nicht nur am PC, sondern auch mobil über die passende App für iOS oder Android nutzbar. Was kann die Handelsplattformen alles? Durch die Filterfunktion ist eine einfache und zuverlässige Produktsuche nach dem passenden Handelsinstrument problemlos möglich. Die Handelsplattformen erlaubt das One-Click Trading aus dem Chart und stellt moderne Indikatoren für die Chartanalyse zur Verfügung. Das Trading ist auch für Anfänger leichtgemacht, denn die Eingabe der Trades erfolgt mit Nominalwert.

Ayondo hat seine eigene Handelsplattform, die preisgekrönt ist. TradeHub ist nicht nur für die PC-Nutzung, sondern auch für mobile Endgeräte verfügbar. Für iOS und Android gibt es jeweils separate Anwendungen.

Kontoeröffnung bei Ayondo: Eröffnung aller Konten findet online statt

Icon Trading KontoDie Eröffnung eines Live Kontos bei Ayondo findet online über das entsprechende Formular statt. Dazu wählen die Kunden ganz einfach auf der Website des Brokers den grün hinterlegten Button mit der Aufschrift „Konto eröffnen“ und gelangen auf diese Weise zum Anmeldeformular. Hier sind zunächst persönliche Angaben notwendig. Dazu gehören der Name, das Geburtsdatum, die Nationalität, die Kontaktdaten sowie die Anschrift. Wichtig sind auch die Angaben zur automatischen Identifizierung. Nur damit wird der Eröffnungsprozess für das Konto final abgeschlossen. Im weiteren Verlauf des Anmeldeformulars geben die Kunden Auskunft über ihre finanzielle Situation und die Handelserfahrung. Im vierten und letzten Schritt werden Angaben zum Handelskonto gemacht. Erst, wenn das komplette Formular ausgefüllt ist und die Verifizierung stattgefunden hat, wird das Konto final eröffnet. Für den aktiven Handel muss noch eine erste Einzahlung auf das Konto erfolgen.

Ayondo Kontoeröffnung

Ein Konto bei Ayondo ist in nur wenigen Schritten eröffnet

Die Anmeldung für eines der drei Handelskonten klappt ganz problemlos online über die Website des Brokers. Unterteilt ist das Anmeldeformular in vier Bereiche, die allesamt gewissenhaft ausgefüllt werden müssen. Daher kann die Anmeldung bis zu fünf Minuten und mehr dauern.

Demokonto: Gegenwertig kein Demokonto

Icon StrategieNatürlich haben wir uns bei Ayondo auf die Suche nach einem Demokonto gemacht. Der Broker bot seinen Kunden in der Vergangenheit ein kostenloses Demokonto für 21 Tage zur freien Verfügung. Gegenwärtig wird allerdings kein kostenloses Demokonto mehr angeboten. Ob und wann ein Demokonto verfügbar ist, ist offen.

Ayondo und seinen Kunden in der Vergangenheit ein kostenloses Demokonto. Gegenwärtig ist dieses Angebot beim Broker nicht ersichtlich.

Service und Bildung: Eigener Wissensbereich für Kunden

Icon CleverWer sich viel Zusatzwissen über den CFD-Handel oder das Social Trading aneignen möchte, ist hier genau richtig. Der Broker bietet einen Kunden sogar einen eigenen Wissensbereich, der direkt auf der Website zur Verfügung steht. Hierin zusammengefasst sind alle Angebote, die den Trader zur Verfügung stehen. CFDs werden einfach erklärt. Dazu gehört auch das Aufzeigen von Vorteilen, die Erläuterung ihrer Funktionsweise, die Erklärung der Kapitalmaßnahmen, die Berechnungsgrundlagen sowie Auskünfte zu Finanzierungskosten. Zusätzlich gibt es unzählige Webinare, einen umfangreichen FAQ-Bereich, Benutzerhandbücher und ein Glossar. Dazu kommt eine Übersicht richtiger Termine. Hier werden Feiertage der einzelnen Länder, anstehende Dividenden, die Ausgabe von Unternehmenszahlen sowie Verfallstage angezeigt.

Für die Trader steht ein eigener Wissensbereich zur Verfügung. Ayondo stellt hier nicht nur kostenlos Benutzerhandbücher oder Webinare zur Verfügung, sondern klärt detailliert über den CFD-Handel auf.

ayondoWeiter zur Anmeldung: www.ayondo.com

Einzahlung und Auszahlung: Kontokapitalisierung mit Kreditkarte und Überweisung

Icon PaypalDie Zahlungsmöglichkeiten bei Ayondo sind, gemessen an anderen Brokern, eingeschränkt. Für die Zahlungen stehen lediglich die Kreditkarte sowie die Banküberweisung zur Verfügung. Bei der Einzahlung fallen bei der Nutzung der Visa oder MasterCard Transaktionsgebühren von 1,75 Prozent an. Auch zusätzliche Gebühren durch das Kreditinstitut können hinzukommen. Die Banküberweisung ist ebenfalls möglich, dauert mitunter bis zu fünf Werktage. Kosten werden dafür seitens des Brokers aber nicht erhoben. Eine weitere Option für die Transaktion ist auch die Sofortüberweisung. Hier fallen allerdings Transaktionsgebühren von 2,00 Prozent an. Wie sieht es mit den Auszahlungen aus? Trader, die Geld von ihrem Konto abheben möchten, müssen mit einem Zahllauf von bis zu fünf Werktagen rechnen. Die Auszahlung kann nur auf dem gleichen Weg wie die Einzahlung erfolgen.

Ayondo stellt seinen Tradern nur eine begrenzte Anzahl von Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehören die Kreditkarten (Visa und MasterCard) sowie die Überweisung (auch die Sofortüberweisung zählt dazu). Bei den Einzahlungen können zusätzliche Gebühren zwischen 1,75 Prozent und 2,00 Prozent anfallen.

Seriosität: Ayondo Betrug ist gegenwärtig nicht bekannt

Icon KontaktAyondo wurde bereits mehrfach im CFD-Broker-Test der Zeitschrift „Euro am Sonntag“ für seine Leistungen ausgezeichnet. Zusätzlich belegte er bei der Broker-Wahl 2016 den zweiten Platz als CFD-Broker des Jahres. Bereits durch diese Auszeichnungen ist nicht von einem unseriösen Handeln auszugehen. Untermauert wird diese Tatsache durch die renommierten Lizenzen und Regulierungen durch die FCA und BaFin. Nur Broker, die die strengen Auflagen der Aufsichtsbehörde erfüllen, erhalten die Lizenzen. Ein weiteres Signal für einen seriösen Broker ist die fehlende Nachschusspflicht. Auch an den erweiterten Schutz der Trader wurde gedacht. Aus diesem Grund hat Ayondo eine kostenlose Zusatzversicherung abgeschlossen, die die Kundengelder bis zu einem Wert von 1 Million GBP schützt. Datensicherheit spielt ebenfalls eine große Rolle. Aus dem Grund werden die sensiblen Kundendaten ausschließlich über verschlüsselte SSL-Verbindungen übertragen.

Ayondo Auszeichnungen

Die zahlreichen Auszeichnungen zeigen, dass es sich bei Ayondo um einen seriösen Broker handelt

Ayondo geht in unseren Augen nicht als unseriöser Anbieter, da er bereits mehrfach für seine Leistungen ausgezeichnet wurde. Zusätzlich ist er durch die Aufsichtsbehörden FCA und BaFin reguliert und lizenziert, was ebenso für die Seriosität des Brokers spricht.

Fazit: Die Zusammenfassung unserer Ayondo Erfahrungen

10Bet Fazit BewertungDie Erfahrungen mit dem Broker Ayondo fallen positiv aus. Der Anbieter ist für alle die Trader geeignet, die sich für den CFD-Handel oder das Social Trading interessieren. Beim CFD-Handel stehen neben Rohstoffen und Aktien auch Indizes oder Derivate zur Verfügung. Der Handel mit Kryptowährungen ist hingegen gegenwärtig (Stand Dezember 2017) ausgesetzt. Wer sich beim Broker registrieren möchte, kann aus drei verschiedenen Kontomodellen wählen. Für den CFD-Handel gibt es eins, für das Social Trading zwei Kontoarten. Die Mindesteinzahlung liegt bei 1.000 Euro. Das Üben mithilfe eines Demo-Kontos ist nicht möglich, da Ayondo zurzeit kein Demokonto anbietet. Abgewickelt wird der Handel über die eigene Plattform, TradeHub, die auch für den mobilen Handel geeignet ist. Dafür stellt der Broker eigene Apps zur Verfügung.

In der folgenden Zusammenfassung haben wir noch einmal die wichtigsten Vorteile des Brokers aufgelistet:

  • FCA-reguliert und lizenziert
  • Zusatzversicherung für Schutz der Kundengelder
  • Viele Handelsinstrumente beim CFD-Handel
  • Keine Kryptowährungen
  • Eigene Handelsplattform: TradeHub mit App
  • Kein Demokonto verfügbar
  • Social Trading ist ebenfalls möglich

ayondoWeiter zur Anmeldung: www.ayondo.com