Bei eToro Trader kopieren: Wir zeigen, wie es geht

etoroEs gibt viele Vorteile, die Social Trading mit sich bringt. Dazu gehört zum Beispiel das gemeinsame Handeln, die Möglichkeit, von der Erfahrung aller anderen Community-Mitglieder zu profitieren sowie ohne viel Zeitaufwand erfolgreich traden zu können. Bei eToro handelt es sich um den ersten Broker, der diese Art des gemeinsamen Handels anbot und bist heute zählt eToro zu den weltweit bekanntesten Social Trading Brokern. Wir stellen eToro vor und zeigen auch, wie es möglich ist, bei eToro Trader zu kopieren.

Inhaltsverzeichnis

    • Bei eToro Trader kopieren: Das Wichtigste im Überblick
  • 1.) Wir stellen den Social Trading Anbieter eToro vor
  •  2.) Warum sollte ich überhaupt Trader kopieren und Social Trading nutzen?
  • 3.) Das eToro OpenBook: Den besten Signalgeber finden
  • 4.) Der CopyTrader von eToro: So kopieren Sie andere Trader
  • 5.) Mobil bei eToro Trader kopieren
  • 6.) Auch selbst Positionen bei eToro eröffnen
  • 7.) Neugierig geworden? Jetzt Konto eröffnen und eToro Trader kopieren
  • 8.) Fazit: Mit nur einem Klick andere Trader kopieren

Bei eToro Trader kopieren: Das Wichtigste im Überblick

  • Das eToro Social Trading bietet für Einsteiger und fortgeschrittene Trader viele Vorteile
  • Einer der Vorgehensweisen beim Social Trading stellt das Kopieren Anderer Trader dar
  • Bei eToro kann jeder Trader mit nur einem Mausklick kopiert werden
  • Im OpenBook kann eine Suche nach vierversprechenden Tradern realisiert werden

Inhalt:

1. Wir stellen den Social Trading Anbieter eToro vor
2. Warum sollte ich überhaupt Trader kopieren und Social Trading nutzen?
3. Das eToro OpenBook: Den besten Signalgeber finden
4. Der CopyTrader von eToro: So kopieren Sie andere Trader
5. Mobil bei eToro kopieren
6. Auch selbst Positionen bei eToro eröffnen
7. Neugierig geworden? Jetzt Konto eröffnen und eToro kopieren
8. Fazit: Mit nur einem Klick andere Trader kopieren

Weiter zur Anmeldung: www.etoro.de

1.) Wir stellen den Social Trading Anbieter eToro vor

Themenicon Binaere_Optionen_oder_ForexDen Hauptsitz hat der Broker eToro in Zypern und das Unternehmen wird somit von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert, die nach der einheitlichen EU-weitern Richtlinie arbeitet, der auch beispielsweise die BaFin unterliegt. Wem das noch nicht als Antwort auf die Frage reicht, ob eToro Betrug oder seriös ist, wird vielleicht von den 3,5 Millionen Nutzern auf der ganzen Welt überzeugt werden.
Bei eToro können unerfahrene Anleger mit nur einem Mausklick die Strategien sogenannter Signalgeber kopieren und auf diese Weise von deren Geschick und Erfahrung zu profitieren. Somit ist niemand mehr darauf angewiesen, sich mit umfangreichen Marktanalysen zu befassen und die Märkte zu beobachten. Allerdings empfiehlt es sich trotzdem, sich ein fundiertes Grundlagenwissen anzueignen, bevor mit dem Social Trading begonnen werden kann. Nur so lassen sich nämlich die besten Signalgeber finden und verstehen, worauf bei der Suche zu achten ist.
Bei eToro ist es nicht nur möglich, Strategien zu kopieren, auch können Nutzer selbst traden und finden Dabei Handelsinstrumente wie Devisenpaare und CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffe. Zum Handel steht eine webbasierte Handelsanwendung zur Verfügung und es ist möglich, diese auch als eToro Demokonto vorab kennenzulernen.

Fazit: Die Regulierung bei eToro erfolgt über die CySEC und der in Zypern ansässige Broker kann mehr als 3,5 Millionen Kunden auf der ganzen Welt verzeichnen. Neben zahlreichen Möglichkeiten des Social Tradings kann bei eToro der Handel auch manuell erfolgen und zwar über eine webbasierte Anwendung, die in erster Linie durch die professionellen Charts überzeugt.

So sieht die Homepage des Social Trading Brokers eToro aus

So sieht die Homepage des Social Trading Brokers eToro aus

 2.) Warum sollte ich überhaupt Trader kopieren und Social Trading nutzen?

Bevor genau erklärt wird, wie und welchen Tradern gefolgt werden sollte, seien die allgemeinen Vorteile des Social Tradings kurz erklärt. Das generelle Prinzip bei dieser Handelsart besteht darin, dass Anleger anderen Anlegern folgen können. Dieses Folgen geht sogar so weit, dass das System die Positionen des Signalgebers kopiert und automatisch auch im eigenen Handelskonto eröffnet. Davon profitieren Follower wie folgt:

  • Rendite: Insbesondere Einsteiger sollen durch das Social Trading direkt zu Beginn der Handelstätigkeit attraktive Renditen erwirtschaften können. Ohne viel Fachwissen soll es möglich sein, Top-Trader zu finden und dann direkt von deren Erfahrung zu profitieren. Zwar eröffnet der Follower aus rein technischer Sicht auch selbst Positionen, für die Auswahl dieser Positionseröffnungen ist aber immer der Signalgeber zuständig.
  • Zeitaufwand: Weil Anleger nicht mehr fortlaufend die Märkte beobachten müssen, ist der Zeitaufwand beim Social Trading deutlich geringer als bei der eigenen Erstellung von Positionen. Dennoch müssen die Signalgeber von Zeit zu Zeit auf ihre Effizienz hin untersucht werden.
  • Kosten: Das Kopieren eines Traders an sich kostet noch keine Gebühr. Nur für die Positionseröffnungen an sich werden Kosten fällig, wobei eToro rein mit dem Spread abrechnet.
  • Lerneffekte: Anleger können die Strategien der erfahrenen Top-Trader detailliert beobachten und analysieren. So soll es möglich sein, Lerneffekte zu erzielen, die anschließend für das eigenständige Trading genutzt werden können.
  • Community: Bei einer Social Trading Plattform können Anleger immer auf eine recht große Community zugreifen. Renommierte Anbieter wie eToro fördern den Austausch der Mitglieder, indem diese etwa Beiträge teilen oder miteinander in Kontakt treten können.

Fazit: Social Trading bringt viele Vorteile mit sich. Insbesondere Einsteiger sollen dank der neuartigen Handelsart auch ohne großartige Fachkenntnisse attraktive Renditen erwirtschaften können. Schließlich sorgen nicht sie selbst, sondern die Signalgeber für die Positionseröffnungen. Zudem können Lerneffekte entstehen, wenn die Strategien der Top-Trader genauer analysiert werden.

Weiter zur Anmeldung: www.etoro.de

3.) Das eToro OpenBook: Den besten Signalgeber finden

Themenicon AutomatischEs ist gar nicht so einfach, einen Trader zum Kopieren zu finden und ohne spezielle Hilfs-Tools wäre eine effiziente Suche nicht realisierbar. Dies ist auch eToro bewusst und aus diesem Grund stellt der Broker seinen Kunden das sogenannte OpenBook zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um eine Datenbank, die zahlreiche Informationen zu jedem Trader des Brokers beinhaltet.
Zu jedem Trader können umfangreiche Statistiken aufgerufen werden und es ist möglich, sich im Detail über Dinge wie Performance, Anzahl der Gewinnwochen, maximaler Drawdown oder die Risikoeinschätzung zu informieren. Auch kann über das OpenBook Kontakt zu einem Trader aufgenommen werden. Es findet sich auch eine integrierte Suchfunktion, bei der die Auswahl der potenziellen Signalgeber durch Angabe bestimmter Kriterien eingegrenzt werden kann.

Fazit: Das OpenBook von eToro ist dafür entwickelt worden, einen Signalgeber zu finden, der kopiert werden soll. So finden sich in dieser Datenbank zahlreiche Daten und Statistiken zu den Handelsaktivitäten des Brokers und eine Suchfunktion erleichtert die Auswahl.

eToro die Nummer 1 beim Social Trading

eToro die Nummer 1 beim Social Trading

4.) Der CopyTrader von eToro: So kopieren Sie andere Trader

Themenicon StrategieWer kopiert wird, kann jedes Mitglied selbst entscheiden. eToro stellt dafür zahlreiche Statistiken zur Verfügung, aus denen sich der Erfolg und die Risikoneigung der Händler ablesen lassen. Idealerweise sollte man einen Trader wählen, der einerseits erfolgreich war, andererseits diesen Erfolg aber nicht nur einem großen Trade verdankt, sondern stetig immer wieder richtig lag. eToro zeigt daher nicht nur den Gesamtgewinn an, sondern auch den Prozentsatz der erfolgreichen Trades, die sogenannte Trefferquote. Wer sich für einen Händler entschieden hat, kann festlegen, wie viel Geld er in ihn investiert. Maximal können 20 Prozent des Kapitals an einen einzelnen Trader gebunden werden. Mit dem eingesetzten Geld werden nun automatisch alle Handelsbewegungen nachvollzogen. Dies geschieht mit Hilfe der CopyTrader Funktion von eToro. Dabei wird ein Signalgeber per Mausklick kopiert und von nun an wird jeder Trade auf das Handelskonto des Kopierers übertragen. Investiert das Vorbild zehn Prozent seines Guthabens in ein Geschäft, investiert das Programm automatisch zehn Prozent des Kapitals, das an den Trader gebunden wurde. Alternativ lassen sich die Aktivitäten eines Traders auch nur verfolgen und dann von Fall zu Fall entscheiden, ob ein Trade kopiert werden soll oder nicht. Das Kopieren kann auch jederzeit beendet werden, falls der Kopierer mit der Leistung des Signalgebers unzufrieden ist.

Fazit: Das Kopieren der Handelsstrategien anderer Trader erfolgt bei eToro mit nur einem Mausklick. Hierzu kommt die CopyTrader Funktion zum Einsatz. Dabei kann der Kopierer maximal 20 Prozent seines Kapitals für einen Signalgeber einsetzen und jeder Kopierer kann individuell entscheiden, ob alle Handelsentscheidungen oder nur einige bestimmte kopiert werden sollen.

eToro ermöglicht mobilen Handel

eToro ermöglicht mobilen Handel

5.) Mobil bei eToro Trader kopieren

Die Suche nach Top-Tradern und das anschließende Kopieren der Positionen ist bei eToro nicht nur über den heimischen Desktop-PC möglich. Denn das Unternehmen hat eine mobile Anwendung entwickelt, die sowohl für Android als auch für iOS zur Verfügung stehen. Mit der App lassen sich alle Funktionen des eToro OpenBooks nutzen:

  • Echtzeitkurse
  • Folgen von Tradern
  • Nutzung der zahlreichen Suchfilter
  • Eröffnung von eigenen Positionen

Dabei läuft die Anwendung technisch einwandfrei und ist leicht zu bedienen. Alle Funktionen sind sinnvoll auf die kleineren Bildschirme der mobilen Endgeräte hin angepasst worden, damit auch von unterwegs aus effizient getradet werden kann. Wer die App nutzen möchte, kann sie entweder im Google Play Store oder dem App Store kostenlos downloaden.

Fazit: Bei eToro können Trader nicht nur vom Desktop-PC aus, sondern auch über mobile Endgeräte kopiert werden. Denn die eToro App basiert vollständig auf dem OpenBook, so dass etwa alle Suchfilter von unterwegs aus genutzt werden können.

Weiter zur Anmeldung: www.etoro.de

6.) Auch selbst Positionen bei eToro eröffnen

Bisher wurde in diesem Ratgeber beschrieben, wie Anleger bei eToro andere Trader kopieren können. Zwar liegt der Fokus des Brokers klar im Bereich Social Trading, generell ist es aber auch möglich, selbst Positionen zu eröffnen und auf diesem Weg Rendite zu erwirtschaften. Zu diesem Zweck bietet eToro seinen Kunden den Zugriff auf hunderte Basiswerte aus folgenden Kategorien an:

  • Aktien
  • Währungen
  • Rohstoffe
  • Indizes
  • ETFs

Auffällig ist, dass eToro sein Produktangebot stetig erweitert und beispielsweise die Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum als einer der ersten Finanzdienstleister angeboten hat. Grundsätzlich liegt der Fokus des Brokers in den Kategorien Währungen und Aktien. Bei den Devisen bietet sich Tradern – inklusive der Kryptowährungen – eine Auswahl von rund 50 verschiedenen Basiswerten. Hierzu gehören bevorzugt Major-Währungspaare, also die Devisen der großen Wirtschaftsräume. Es kann aber auch durchaus mit einigen Exoten getradet werden, um risikoreichere oder diversifiziertere Strategien zu verfolgen.

Bei den Aktien setzt eToro auf einen Mix aus den USA und Europa, der durch einige asiatische Wertpapiere abgerundet wird. So ähnlich sieht das Produktangebot dann auch bei den Indizes und ETFs aus. Allerdings bietet diese Kategorie die Möglichkeit, auch auf die Emerging Markets auszuweichen und beispielsweise auf die Wertentwicklung der brasilianischen Märkte zu spekulieren.

Abgerundet wird das Produktangebot durch Rohstoffe, wobei sich eToro hier bewusst auf die beliebtesten Werte fokussiert hat. Dazu gehören insbesondere Gold, Rohöl und Silber, aber auch mit Kupfer oder Palladium kann gehandelt werden. Lediglich die sogenannten Softs (Agrarprodukte) fehlen derzeit noch.

Fazit: Bei eToro können nicht nur Trader kopiert werden, auch eigene Positionseröffnungen sind möglich. Hierfür bietet das Unternehmen Zugriff auf mehrere hundert Basiswerte, die aus den gängigen Kategorien Aktien, Rohstoffe, Indizes, ETFs und Währungen stammen. Anleger können ihr Portfolio auf diese Weise noch stärker diversifizieren und ihre Gewinne nachhaltig erhöhen.

In wenigen Schritten ist das eToro Konto eröffnet.

In wenigen Schritten ist das eToro Konto eröffnet.

7.) Neugierig geworden? Jetzt Konto eröffnen und eToro Trader kopieren

Wer bei eToro aktiv anderen Signalgebern folgen möchte, der muss ein Konto eröffnen. Dabei verlangt der Broker lediglich nach einer Mindesteinzahlung von 200 US-Dollar, so dass auch Einsteiger mit geringem Budget ein Depot eröffnen können. Der Ablauf:

  1. Auf der Homepage von eToro findet sich ein Anmeldeformular, das vom Trader vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt werden muss. Unter anderem fragt der Broker nach der Adresse, dem Geburtsdatum und dem Namen des Anlegers. Alternativ zur manuellen Eingabe können die Informationen auch direkt von Facebook oder Google+ importiert werden.
  2. Nachdem das Formular online an den Broker übermittelt worden ist, wird die E-Mail-Adresse bestätigt.
  3. Jetzt überweisen Anleger entweder per klassischer Banküberweisung, Kreditkarte oder Giropay Geld auf das neue Konto. Innerhalb von 1 bis 8 Werktagen erfolgt die Gutschrift, woraufhin direkt gehandelt werden kann.

Eine Legitimierung erfolgt bei eToro zwar nicht im Zuge der Anmeldung, muss jedoch vor der ersten Abhebung von Kapital durchgeführt werden. Insofern ist es sinnvoll, den Support direkt nach der Registrierung zu kontaktieren und den Prozess möglichst zeitnah durchzuführen. Hierzu wird ganz einfach die Kopie eines Ausweisdokuments sowie der Nachweis des aktuellen Wohnsitzes hochgeladen.

Tipp: Wer nicht direkt mit echtem Geld bei eToro Trader kopieren möchte, der kann auch eine kostenfreie Demoversion nutzen. Hierin stehen insgesamt 10.000 Euro für das Trading zur Verfügung, die frei auf alle realen Signalgeber verteilt werden können. So ist es für Trader möglich, sowohl das Social Trading als auch den Broker eToro an sich unverbindlich zu testen.

Fazit: Möchte der Anleger mit dem Social Trading Geld verdienen, muss er ein Konto bei eToro eröffnen. Der Prozess ist binnen weniger Minuten abgeschlossen und erfordert keine Legitimierung, wobei deren Durchführung zu empfehlen ist, denn andernfalls kann kein Kapital vom Konto abgebucht werden. Alternativ zur Eröffnung eines Echtgeldkontos ist es bei eToro möglich, eine kostenfreie und unverbindliche Demoversion zu nutzen.

8.) Fazit: Mit nur einem Klick andere Trader kopieren

Wer bei eToro Trader kopieren will, kann dies mit einem Mausklick realisieren. Zunächst einmal müssen aber einer oder mehrere Trader gefunden werden, die es sich zu kopieren lohnt. Hier kommt das OpenBook von eToro ins Spiel. Darin können alle Handelsentscheidungen und Statistiken aller Trader eingesehen werden, um die vielversprechendsten von ihnen auszusuchen. Mit der CopyTrader Funktion werden die Strategien kopiert und bis zu 20 Prozent des eigenen Kapitals kann der Kopierer jedem Signalgeber zuweisen.

Weiter zur Anmeldung: www.etoro.de

Weitere Informationen zum Anbieter: