AvaTrade Auszahlung – Zahlungsmethoden, Dauer & Gebühren im Test

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 15.08.2022

Wer sich über das Leistungsspektrum eines Brokers informiert, sollte immer auch auf zusätzliche Gebühren achten, die für Ein- und Auszahlungen anfallen können. Ob bei AvaTrade Auszahlungsgebühren erhoben werden, beleuchtet der folgende Artikel. Zudem nehmen wir die Auszahlungszeit und den Ablauf der Beantragung unter die Lupe.

Der Broker AvaTrade besteht bereits seit einigen Jahren am Markt und präsentiert ein attraktives Handelsangebot, das sich durch ausgesuchte Basiswerte auszeichnet. Der Hauptsitz des Online-Brokers befindet sich im irischen Dublin, sodass die Regulierung, durch die irische Zentralbank vorliegt. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen noch weitere Niederlassungen in verschiedenen Ländern. Zum Schutz der Kundengelder werden diese getrennt von den Firmengeldern geführt. Die Kundengelder liegen bei verschiedenen seriösen Banken, unter anderem Barclays.

5 Fakten zu AvaTrade:

  • Regulierter und lizenzierter Broker
  • Über 1.250 Finanzinstrumente handelbar
  • Mindesteinzahlung beträgt 100 Euro
  • Kostenloses Demokonto verfügbar
  • Ersteinzahler-Bonus im Aktionszeitraum
Jetzt bei AvaTrade Handelskonto eröffnen71% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter.

Wissenswertes zu AvaTrade

Trader können den Online-Handel mit Forex und CFDs bei AvaTrade umsetzen. Dazu stehen mehrere Handelsplattformen zur Auswahl. Mit dem WebTrader stellt der Broker eine firmeneigene Lösung zur Verfügung. Zudem ist der beliebte MetaTrader 4 und 5 aufgeführt. Das Handelsangebot zeigt über 55 handelbare Währungspaare auf, die mit Spreads ab 0.9 Pips gehandelt werden können. Zu den aufgezeigten Währungspaaren zählen unter anderen bekannte Majors wie EUR/USD. Der CFD-Handel erweist sich für Trader zunehmen interessant. Nicht nur der CFD-Handel auf Aktien ist im Angebot enthalten, auch Bitcoin-CFDs und Öl- und Energie-CFDs können gehandelt werden. Darüber hinaus sind noch wichtige Edelmetalle aufgezeigt

  • Gold
  • Platin
  • Silber
  • Kupfer

Für die Webseite besteht eine Sprachenauswahl, darunter auch Deutsch. Der Online-Handel wird derzeit in 14 Sprachen angeboten. Der Kundensupport steht bei Fragen direkt über die angezeigte Hotline, während der Servicezeiten bereit. Zudem können Anliegen per Fax, E-Mail-Kontakt oder Live-Chat an den Kundensupport gerichtet werden. Die Funktion für den Live-Chat finden Trader leicht über die Webseite. Es sind zudem verschiedene Orderarten nutzbar. Dazu zählen unter anderen Market-, Limit- und Stop-Order, die Trader für den Handel verwenden können.

Fazit: Die Konditionen für den Handel bei AvaTrade zeigen sich attraktiv. Dabei können Trader auf zahlreiche Basiswerte zugreifen, sodass sowohl Einsteiger als auch Profis eine passende Auswahl treffen können. Die Handelsplattformen MetaTrader 4, MT 5 und WebTrader stehen zur Auswahl. Der Kontakt zum Kundensupport kann über Hotline, E-Mail-Kontakt, Live-Chat und Fax hergestellt werden. Es sind verschiedene Orderarten aufgeführt, die Trader nutzen können.

Zahlungsmethode – Kreditkarte und Banküberweisung

Einzahlung_AuszahlungBevor der Handel über AvaTrade beginnen kann, ist eine Kapitalisierung des Handelskontos erforderlich. Dazu zeigt der Broker eine Mindesteinzahlung von 100 Euro auf. Als mögliche Zahlungsmethoden für Ein- und Auszahlungen sind Banküberweisung, Kreditkarte, Skrill, Neteller u.v.m. aufgeführt. Es erweist sich als besonders vorteilig, dass für Einzahlungen sowie für Auszahlungen seitens des Brokers keine Gebühren anfallen. Wer sich bereits umfassender mit einem Brokervergleich befasst hat, wird feststellen, dass dies nicht bei allen Angeboten der Fall ist. Oftmals führen Broker nur eine Auszahlung im Monat als gebührenfrei auf.

Werden Einzahlungen mit Kreditkarte vorgenommen, ist eine Kopie beider Seiten der Kreditkarte einzureichen. Zudem sollten Trader beachten, dass vor der ersten Auszahlung eine vollständige Verifizierung durchzuführen ist. Auch wenn durch den Broker keine Auszahlungsgebühren erhoben werden, können diese dennoch, durch das gewählte Kreditinstitut anfallen. Hierzu ist eine entsprechende Informationseinholung im Vorfeld ratsam, sodass Trader mögliche Gebühren überblicken können.

Fazit: Für Ein- und Auszahlungen können Trader die Zahlungsmethoden Banküberweisung, Kreditkarte und weitere Onlinebezahldienste benutzen. Wer sich für Zahlungen per Kreditkarte entschieden hat, hat eine Kopie beider Seiten der Kreditkarte einzureichen. Beim Broker AvaTrade fallen keine Auszahlungsgebühren an. Ob das gewählte Kreditinstitut für den Geldtransfer Gebühren erhebt, sollte vom Trader im Vorfeld abgeklärt werden.

Wie kann eine AvaTrade Auszahlung beantragt werden?

Ein Live-Konto bei AvaTrade zu eröffnen, verläuft unkompliziert. Dazu ist das entsprechende Formular auf der Webseite vollständig auszufüllen. Dabei ist zudem eine Auswahl in puncto Handelsplattform und Basiswährung zu treffen. Die Basiswährung ist die Währung, in der das Handelskonto geführt wird. Es stehen dazu die Währungen

  • EUR
  • USD
  • GBP

zur Auswahl. Neben weiteren Angaben ist noch eine Verifizierung erforderlich. Trader sind dazu angehalten, eine Kopie des Ausweises und eine Kopie einer Rechnung eines Versorgungsunternehmers einzureichen. Es ist darauf zu achten, dass der Name auf der Rechnung steht. Ist die Kontoeröffnung abgeschlossen, kann die erste Einzahlung vorgenommen werden. Wer nach erfolgreichem Handel Guthaben vom Handelskonto auszahlen lassen möchte, kann sich unter Angabe von E-Mail-Adresse und Passwort in den persönlichen Konto-Bereich einloggen. Dort finden Kunden das Auszahlungsmenü vor. Zum Ausdruck steht der Auszahlungsantrag dort bereit. Nachdem der Auszahlungsantrag ausgefüllt und unterschrieben wurde, kann dieser eingescannt und an den aufgeführten E-Mail-Kontakt versendet werden.

Fazit: Im persönlichen Konto-Bereich finden Kunden den Auszahlungsantrag unter dem Punkt Auszahlungsmenü. Ein Ausdruck ist erforderlich, da der Antrag zur Auszahlung mit einer Unterschrift zu versehen ist. Nach dem vollständigen Ausfüllen kann dieser eingescannt und an AvaTrade gesendet werden. Während der Kontoeröffnung ist eine Verifizierung nötig, die durch das Einreichen einer Ausweiskopie und einer Kopie beispielsweise der Telefonrechnung abgeschlossen werden kann.

Jetzt bei AvaTrade Handelskonto eröffnen71% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter.

Auszahlungszeit und Kontotypen

Mit der Mindesteinzahlung von 100 Euro können Trader die Leistungen nutzen. Wer eine Auszahlung beantragt, möchte das Guthaben sicherlich auch zeitnah als Gutschrift erhalten. Jedoch sollten Trader hierbei die aufgezeigten Aufzahlungszeiten mit einkalkulieren. Die Auszahlungszeit beträgt ca. 5 Tage. Hinzu kommt, dass die Dauer bis zur Gutschrift, auch von der gewählten Zahlungsmethode abhängen kann.

Darüber hinaus ist für Kunden, die eine Einzahlung von mindestens 100.000 Euro tätigen. Dabei wird die Mitgliedschaft in diesem Programm quartalsweise gewährt. Wobei die Freigabe an Werktagen umgesetzt wird. Somit kommt der angewiesene Auszahlungsbetrag schneller zur Gutschrift als bei den anderen Kontotypen.

Fazit: Auszahlungen werden innerhalb von 5 Tagen freigegeben. Die Freigabe erfolgt innerhalb eines Werktags. Zudem hält die Mitgliedschaft noch weitere zusätzliche Leistungen bereit.

Trading-App – unterwegs auf das Handelskonto zugreifen

Ein Zugriff auf das Handelskonto ist auch mit verschiedenen Trading-Apps möglich. Der mobile Handel nimmt an Beliebtheit zu und ist heutzutage eine gängige Leistung in den Angeboten der verschiedenen Broker. Der Download der Trading-App des Brokers AvaTrade ist kostenlos. Für Smartphones und Tablets mit iOS- und Android-System steht die passende App für das mobile Trading bereit.

Trader können über die Trading-App von unterwegs offene Positionen bearbeiten, sodass eine schnelle Reaktion auf relevante Kursbewegungen möglich ist. Zudem stehen Charts in Echtzeit bereit, auch werden Preise in Echtzeit gestreamt. Im Bereich der Kontoführung können jederzeit Informationen über den Kontostand und Marge eingeholt werden. Darüber hinaus ist ein Überblick, über alle geschlossenen Positionen zu realisieren. Wer Orderzusätze zum Einsatz bringen möchte, kann Stopps und Limits auch über die Funktionen der Applikation setzen.

Fazit: Die Nutzung der Trading-App hält viele Vorteile bereit, die Trader für den erfolgreichen Handel nutzen können. Dazu ist ein Zugriff auf das Handelskonto von unterwegs über das entsprechende mobile Endgerät möglich. Somit können Trader auf Kursschwankungen schnell reagieren, um erfolgsversprechende Chancen wahrzunehmen. Über Charts in Echtzeit und in Echtzeit gestreamte Preise können sich Trader zudem über die Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Jetzt bei AvaTrade Handelskonto eröffnen71% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter.

Demokonto und weitere Leistungen

Beim Blick in die Leistungen des Brokers AvaTrade fällt das kostenlose Demokonto auf, das für die Zeit von 30 Tagen genutzt werden kann. Dazu wird das Guthaben mit einem virtuellen Betrag von 100.000 Euro aufgeladen. Die finanziellen Risiken, die beim Handel mit Echtgeld über das Live-Konto zu beachten sind, sind somit nicht gegeben. Trader können die Handelsplattform und die Abläufe ausprobieren, ohne dabei ein Risiko einzugehen. Das Demokonto kann zudem dazu genutzt werden, um Strategien zu erarbeiten oder zu optimieren.

Des Weiteren präsentiert Ava Trade ein großes Angebot an Schulungsmöglichkeiten. Dabei können Anfänger wichtige Grundkenntnisse erlernen. Aber auch erfahrene Trader können über die verschiedenen Möglichkeiten die vorhandenen Kenntnisse erweitern. Die AvaTrade Live-Webinare sind kostenlos und werden gern genutzt. Jedoch sollten Trader die nötige Anmeldung zu den einzelnen Webinaren beachten. Darüber hinaus steht Video-Lernmaterial zur Verfügung, das jederzeit abgerufen werden kann. Auch ein gratis eBook kann von interessierten Tradern heruntergeladen werden. Über den Wirtschaftskalender sind tagesaktuelle Marktentwicklungen einzusehen, die für die Handelsentscheidung relevant sein können.

Fazit: Das AvaTrade Demokonto gehört zu den kostenlosen Leistungen des Brokers. Es liegt eine begrenzte Laufzeit von 30 Tagen vor. Innerhalb dieser Zeit können Trader die Handelsplattform ohne Risiko testen. Dazu steht ein virtuelles Guthaben von 100.000 Euro zur Verfügung. Für Anfänger und erfahrene Trader zeigt sich das große Angebot an Schulungsmöglichkeiten rund um den Handel als hilfreich.

Jetzt bei AvaTrade Handelskonto eröffnen71% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter.

Fazit: Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen durch AvaTrade aufgezeigt

Es erweist sich als besonders kundenorientiert, dass der Broker sowohl für Einzahlungen als auch für Auszahlungen keine Gebühren erhebt. Trader können Ein-und Auszahlungen mittels Banküberweisung, Kreditkarte oder verschiedener anderer Onlinezahlungsdienste vornehmen. Bei Einzahlungen mit Kreditkarte ist eine Kopie beider Seiten der Kreditkarte einzureichen. Zudem ist eine Verifizierung vor der ersten Auszahlung durchzuführen. Die Eröffnung des Handelskontos verläuft unkompliziert. Zur Verifizierung ist eine Ausweiskopie und eine Rechnung eines Versorgungsunternehmens in Kopie erforderlich. Auf der Rechnung sollte der Name des Kunden aufgeführt sein.

Die Mindesteinzahlung auf das Handelskonto beträgt 100 Euro und zeigt sich somit als vergleichsweise niedrig. Nach erfolgreicher Kapitalisierung kann der aktive Handel beginnen. Wer sich zuvor mit den Funktionen der Handelsplattform vertraut machen möchte, kann dazu das kostenlose Demokonto für 30 Tage nutzen. Trader können eine Auswahl zwischen dem MetaTrader 4, MetaTrader 5 und der firmeneigenen Lösung des Brokers dem WebTrader treffen. Dabei zeigen beide Plattformen effektive Analysemöglichkeiten und Tools für den Handel auf. Zudem stehen Trading-Apps für den mobilen Handel von unterwegs aus bereit, die über entsprechende Smartphones oder Tablets mit iOS- oder Android-System genutzt werden können.

Jetzt bei AvaTrade Handelskonto eröffnen71% der Privatanleger-Konten verlieren Geld beim Trading von CFDs mit diesem Anbieter.