Tickmill Betrug oder seriös? Wir klären auf!

Tickmill ist ein bekannter Broker für Forex und CFDs, der im vergangenen Jahr ein großes Wachstum verzeichnen konnte und auch für 2017 plant, sein ohnehin schon sehr vielfältiges Angebot weiter auszubauen. Die Website kann komplett in deutscher Sprache aufgerufen werden und auch der Kundenservice ist auf Deutsch verfügbar, so dass keine Verständigungsprobleme zu erwarten sind. 62 Währungspaare hält der Broker für seine Kunden bereit, dazu kommen noch CFDs auf verschiedene Aktienindizes, Gold und Silber.
Tickmill hat seinen Sitz in der Finanzmetropole London und wird von der Financial Conduct Authority (FCA) reguliert. Durch die Kombination aus sicherer Regulierung, gutem Service und Top-Preisen konnte sich dar Broker schon mehrfach gegen die Konkurrenz durchsetzen und Preise gewinnen, so beispielsweise den Titel „Best ECN/STP-Broker“ auf der Forex Expo 2016 in China.

Sehr positiv ist auch die geringe Mindesteinzahlung von gerade einmal 25 Euro, die es auch Einsteigern und Kunden mit geringem Kapital ermöglicht, mit Forex und CFDs zu handeln. Eine Nachschusspflicht wird bei Tickmill zwar nicht ausgeschlossen, kann aber mit den vielen verfügbaren Orderfunktionen wie beispielsweise dem Stopp Loss gut umgangen werden. Ein kostenloses Bildungsangebot gehört ebenfalls zu den Leistungen, die Tickmill den Kunden bietet. Mit verschiedenen Artikeln, Videos und Webinaren erlernen die Trader die Grundlagen des Handels und verschiedene bewährte Strategien. Das erworbene Wissen kann mit dem kostenlosen Demokonto ohne Risiko direkt umgesetzt werden.

Als STP-Broker gilt Tickmill als besonders sicher, denn der Broker stellt die Handelskurse nicht selbst, sondern leitet jede Order seiner Kunden an einen großen Markt weiter und kann daher beste Konditionen ohne das Risiko einer Kursmanipulation bieten. Der maximale Hebel beträgt 1:500 und ermöglicht so auch mit einer geringen Margin hohe Gewinne.

Inhaltsverzeichnis

    • 5 Argumente für Tickmill
  • Unser Review zum Broker Tickmil
  • 1. Sitz und Regulierung: Tickmill als vollständig regulierter STP-Broker
  • 2. Handelsangebot bei Tickmill: Große Auswahl bei den Währungspaaren
  • 3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: Gute Bedingungen bei nur 25 Euro Mindesteinlage
  • 4. Handelsplattform und Mobile Trading: Handel mit MT4 möglich
  • 5. Kontoeröffnung und Bonus: Willkommensbonus ohne Einzahlung
  • 6. Demokonto: Alle Funktionen ohne zeitliche Einschränkungen testen
  • 7. Service & Bildung: Artikel, Videos und Webinare
  • 8. Einzahlung &Auszahlung: Mehrere Zahlungsmethoden möglich
  • 9. Seriosität: Kein Betrug beim Broker Tickmill
  • 10. Fazit: Unsere Tickmill Erfahrung: Top-Broker mit besten Konditionen

5 Argumente für Tickmill

  • Nur 25 Euro Mindesteinzahlung
  • 62 Währungen zur Auswahl
  • Kostenloses Demokonto verfügbar
  • Deutscher Support und deutschsprachige Trading-Plattform
  • STP-Broker mit sicherer Regulierung durch die FCA

Unser Review zum Broker Tickmil

Inhalt:
1. Sitz und Regulierung: Tickmill als vollständig regulierter STP-Broker
2. Handelsangebot bei Tickmill: Große Auswahl bei den Währungspaaren
3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: Gute Bedingungen bei nur 25 Euro Mindesteinlage
4. Handelsplattform und Mobile Trading: Handel mit MT4 möglich
5. Kontoeröffnung und Bonus: Willkommensbonus ohne Einzahlung
6. Demokonto: Alle Funktionen ohne zeitliche Einschränkungen testen
7. Service & Bildung: Artikel, Videos und Webinare
8. Einzahlung und Auszahlung: Mehrere Zahlungsmethoden möglich
9. Seriosität: Kein Betrug beim Broker Tickmill
10. Fazit: Unsere Tickmill Erfahrung: Top-Broker mit besten Konditionen

1. Sitz und Regulierung: Tickmill als vollständig regulierter STP-Broker

Themenicon absichern_hedgenTickmill ist ein international orientierter Broker und bietet sein Angebot in vielen verschiedenen Sprachen an. Im Jahr 2016 konnte der Broker ein beachtliches Wachstum verzeichnen und möchte diesen Trend auch 2017 fortsetzen. Der Forex- und CFD-Broker hat seine Hauptniederlassung in London und hat im Juli 2016 die Handelslizenz der britischen Regulierungsbehörde FCA erhalten. Die Regulierung der FCA gilt als besonders streng und bietet so den Tradern ein großes Maß an Sicherheit. Unseriöse Praktiken würden der FCA schnell auffallen und entsprechen unterbunden werden. Durch die Einlagensicherung ist das Guthaben der Kunden bis zu einem Betrag von 50.000 britischen Pfund geschützt. Selbstverständlich erfolgt die Verwaltung der Kundenkonten separat vom Vermögen des Brokers, so dass das Geld ausschließlich für den Handel mit Forex und CFDs verwendet werden kann.

Fazit: Tickmill wird durch die Financial Conduct Authority (FCA) aus Großbritannien reguliert. Hierbei handelt es sich um eine strenge und sichere Regulierung. Zusätzlich sind die Kundengelder bis zu einem Betrag von 50.000 Pfund pro Kunde abgesichert. Damit gilt das Trading bei diesem Broker als sicher.

So präsentiert sich Tickmill auf seiner Webseite

2. Handelsangebot bei Tickmill: Große Auswahl bei den Währungspaaren

Themenicon Binaere_Optionen_oder_ForexIm Rahmen unseres Tickmill Erfahrungsberichts haben wir uns auch einen Blick auf das Angebot an handelbaren Basiswerten geworfen. Hier fällt die Auswahl vor allem im Forex-Bereich sehr gut aus, denn bei den 62 handelbaren Währungspaaren sind nicht nur alle Majors, sondern auch viele seltenere Währungspaare vertreten. Bei den Differenzkontrakten ist das Angebot dagegen nicht ganz so groß. 16 CFDs auf Indizes können hier gehandelt werden. Zusätzlich kann noch auf den Kurs von Silber und Gold spekuliert werden. CFDs auf Aktien oder Rohstoffe sind dagegen nicht verfügbar.

Fazit: Vor allem das Angebot an Währungspaaren konnte in unserem Tickmill Test überzeugen, aber auch bei den CFDs bietet der Broker seinen Tradern gute Möglichkeiten. Durch das umfassende Angebot können alle gängigen Handelsstrategien gut umgesetzt werden und die Trader haben die Chance auf einen hohen Profit.

3. Handelskonditionen & Mindesteinlage: Gute Bedingungen bei nur 25 Euro Mindesteinlage

Themenicon Kontrakte

Ein Handelskonto bei Tickmill kann bereits ab einer Einzahlung von 25 Euro eröffnet werden. Die meisten erfahrenen Trader werden eine etwas höhere Summe einzahlen, um mehrere Trades gleichzeitig eröffnen zu können und auch bei negativer Varianz ihre Handelsstrategie problemlos weiter verfolgen zu können. Grundsätzlich liegt es aber im Ermessen des Traders, wie viel Geld er auf sein Handelskonto bei Tickmill einzahlen möchte. Vor allem für Neueinsteiger bietet die geringe Mindesteinlage eine gute Möglichkeit, erste Tickmill Erfahrungen beim Trading mit echtem Geld zu sammeln, ohne dafür zu tief in die Tasche greifen zu müssen.
Da die einzelnen Trader unterschiedliche Anforderungen an ein Handelskonto haben, bietet Tickmill drei verschiedene Kontovarianten an:

  • Klassisch
  • ECN Pro
  • VIP

Die Mindesteinzahlung für die Kontotypen „Klassisch“ und „ECN Pro“ liegt bei 25 Euro. Beim VIP Konto ist eine Mindesteinzahlung von 50.000 Euro nötig, dafür werden besonders günstige Konditionen geboten.

Beim Kontotyp „Klassisch“ erfolgt der Handel ohne Kommissionen bei variablen Spreads ab 1,6 Pips. Beim „ECN Pro“ Konto dagegen wird eine Provision in Höhe von 2$/Lot erhoben, dafür ist der Handel bereits ab 0 Pips möglich.
Der maximale Hebel beträgt 1:500 und ist damit einer der höchsten in der Branche. Die Trader bei Tickmill können somit auch mit einer kleinen Margin viel Geld an den Finanzmärkten bewegen. Durch die minimale Transaktionsgröße von 0,01 Lot ist der Handel bei Tickmill auch für Einsteiger sehr attraktiv.

Fazit: Die Mindesteinzahlung für die Kontovarianten „Klassisch“ und „ECN Pro“ beträgt nur 25 Euro und ist somit für alle Trader erschwinglich. Die Trader sollten allerdings darauf achten, ausreichend Kapital zu verwenden, um die beabsichtigte Strategie auch optimal umsetzen zu können. Der maximale Hebel liegt bei Tickmill bei 1:500 und es wird sowohl ein Konto ohne Kommissionen, wie auch ein Konto mit einer vergleichsweise geringen Kommission und Spreads ab 0 Euro angeboten.

Handel bereits ab 0 Pips möglich

4. Handelsplattform und Mobile Trading: Handel mit MT4 möglich

Themenicon Trading_Software_HandelsplattformenAlle Kunden bei Tickmill haben die Wahl zwischen einer brokereigenen, webbasierten Handelsplattform oder dem bewährten MetaTrader 4.
Der MetaTrader gehört aus mehreren Gründen zu den weltweit beliebtesten Handelsplattformen und kann daher bei vielen Brokern genutzt werden. Während die Nutzung aber bei vielen anderen Anbietern oft an Bedingungen geknüpft ist, steht die beliebte Handelssoftware bei Tickmill allen registrierten Kunden zur Verfügung. Mit dem MetaTrader bekommen die Kunden eine breite Paletten an unterschiedlichen Tools und Analysewerkzeugen, so dass mit dieser Handelsplattform die Kurse besonders ausführlich analysiert werden können. Mit Expert Advisors kann die eigene Handelsstrategie automatisiert werden. Es ist außerdem auch möglich, bewährte Strategien anderer Entwickler mit diesem Tool anzuwenden.
Auch wenn MetaTrader 4 sehr umfangreich damit für professionelle Trader bestens geeignet ist, finden sich auch Einsteiger schnell auf der Plattform zurecht. Das liegt vor allem am übersichtlichen und sehr benutzerfreundlichen Aufbau, so wie an den verfügbaren Tutorials, mit denen der Umgang mit der Plattform schnell erlernt werden kann.

Der hauseigene Webtrader von Tickmill ist zwar nicht so umfangreich wie MetaTrader 4, verfügt aber ebenfalls über zahlreiche Analysemöglichkeiten und hat darüber hinaus den Vorteil, dass er nicht heruntergeladen werden muss. Grade für Trader, die an wechselnden Computern traden ist er daher eine gute Alternative.
Auch der mobile Handel ist bei Tickmill möglich, die Trader müssen also auf keine Chance verzichten und können unterwegs ihr Konto mit dem Smartphone oder Tablet aufrufen. Auch mobil kann sowohl über den Webtrader, wie auch mit der MetaTrader 4 App gehandelt werden.

Fazit: MetaTrader 4 steht allen Kunden bei Tickmill kostenlos zur Verfügung. Außerdem ist der Handel auch über einen hauseigenen Webtrader möglich, der nicht heruntergeladen werden muss. Mobile Anwendungen für Handys und Tablets sind ebenfalls kostenlos verfügbar.

5. Kontoeröffnung und Bonus: Willkommensbonus ohne Einzahlung

Themenicon Automatisch

Die Kontoeröffnung bei Tickmill ist kostenfrei und kann in folgenden Währungen erfolgen:

  • Euro
  • Britische Pfund
  • US-Dollar
  • Polnische Zloty

Die Kontoeröffnung kann relativ schnell und unkompliziert durchgeführt werden. Der angehende Kunde muss lediglich ein Online-Anmeldeformular ausfüllen, wobei Angaben zu den persönlichen Daten, zum finanziellen Status des Kunden und zur bisherigen Handelserfahrung mit Finanzprodukten benötigt werden. Nach dem Absenden des Formulars muss der Trader die Kontoeröffnung nur noch bestätigen und schon kann die erste Einzahlung erfolgen.
Tickmill bietet neuen Kunden einen Bonus von 30$. Für diesen ist keine Einzahlung erforderlich. Der neue Trader kann ganz einfach ein sogenanntes Willkommenskonto beantragen. Dieses ist mit 30$ Handelsguthaben gefüllt und 90 Tage lang gültig. Der in diesen 90 Tagen erzielte Gewinn kann im Anschluss bis zu einem maximalen Betrag von 100$ auf ein herkömmliches Handelskonto transferiert werden.

Tickmill bietet außerdem noch weitere Aktionen. So können erfolgreich Trader mit einem guten Risikomanagement beispielsweise den Titel „Trader des Monats“ und damit 1.000 Dollar Preisgeld erhalten.

Laufend werden neue Aktionen und Handelswettbewerbe bei Tickmill gestartet, so dass das Trading bei diesem Broker immer abwechslungsreich und spannend bleibt.

Fazit: Die Kontoeröffnung bei Tickmill ist in wenigen Minuten erledigt und komplett frei von Gebühren. Ein Tickmill Bonus ist sogar ohne Einzahlung erhältlich. Hierfür müssen die Trader ein spezielles Willkommenskonto eröffnen, welches mit 30$ Startguthaben bereitgestellt wird.

Das Kundenkonto ist in wenigen Minuten eröffnet

6. Demokonto: Alle Funktionen ohne zeitliche Einschränkungen testen

Themenicon MusterUm alle Funktionen des Brokers Tickmill ausführlich zu testen, muss nicht zwangsläufig ein Live-Konto eröffnet werden, denn es ist ein kostenloses Demokonto verfügbar. Mit diesem kann der Handel bei Tickmill realistisch und zu den echten Handelskursen simuliert werden. Da beim Handel mit dem Demokonto ausschließlich Spielgeld eingesetzt wird, gehen die Trader hier kein finanzielles Risiko ein. Aus diesem Grund wird die Demokonto nicht nur von interessierten potentiellen Neukunden gerne genutzt, sondern auch von Tradern, die schon längst bei Tickmill registriert sind und über diesen Broker auch mit echtem Geld handeln. Diese Nutzer testen mit dem Demokonto unter anderem neue Handelsstrategie oder setzen die Lerninhalte des Bildungsangebots von Tickmill in praktischen Übungen um.

Die Eröffnung eines Demokontos bei Tickmill kann in wenigen Sekunden erledigt werden, denn es werden nur wenige Angaben benötigt und auch eine Verifizierung ist nicht vorgesehen.

Fazit: Die Nutzungsdauer des Demokonto bei Tickmill ist nicht begrenzt, so dass auch langjährige Trader dieses Angebot immer wieder nutzen können, um neue Strategien umzusetzen und ohne Risiko mit Spielgeld zu handeln. Angehende Kunden haben mit dem Demokonto die Möglichkeit, sich ohne Risiko und Verpflichtungen von der Qualität des Brokers zu überzeugen.

7. Service & Bildung: Artikel, Videos und Webinare

Themenicon Wie_funktionieren_binaere_OptionenDer deutschsprachige Kundenservice bei Tickmill ist Montags bis Freitags von 7:00 bis 20:00 Uhr mit folgenden Methoden erreichbar:

  • Telefon
  • Live-Chat
  • E-Mail
  • kostenloser Rückruf

Wer den Kundenservice außerhalb der genannten Zeiten kontaktieren möchte, hat rund um die Uhr die Möglichkeit, sich per Live Chat an den englischsprachigen Support zu wenden.
Das Bildungsangebot von Tickmill ist bereits jetzt auf Deutsch verfügbar und wird stetig weiter ausgebaut. In vielen Artikeln und Videos können sich Einsteiger das benötigte Grundwissen für erfolgreiches Forex- und CFD-Trading aneignen. Auch fortgeschrittene Trader finden im Ausbildungsbereich des Brokers viel Material, um sich weiter zu verbessern und noch erfolgreicher zu handeln. Besonders beliebt sind die regelmäßig angebotenen Webinare, denn hier können die Nutzer direkt von erfahrenen Tradern und anerkannten Finanzexperten lernen und das neue Wissen direkt im Anschluss in praktischen Übungen umsetzen.

Fazit: Bildungsangebot und Kundenservice von Tickmill können in vollem Umfang überzeugen. Bei diesem Broker merkten wir im Tickmill Test schnell, dass ein ernsthaftes Interesse am Erfolg der Kunden vorhanden ist und diese somit durch die entsprechenden kostenlosen Angebote bestmöglich unterstützt werden sollen.

So kann der Kundenservice kontaktiert werden

8. Einzahlung &Auszahlung: Mehrere Zahlungsmethoden möglich

Themenicon Paypal_SkrillTickmill bietet eine gute Auswahl an verschiedenen Zahlungsmethoden an. Dazu gehören: Banküberweisung, Visa-Karte, MasterCard, Skrill und Neteller. Auszahlungen werden, wie bei allen seriösen Brokern, grundsätzlich über die selbe Methode durchgeführt, mit welcher auch die Einzahlung erfolgt ist. Das soll dem Schutz vor Geldwäsche dienen und ist Teil der Zulassungsbestimmungen.

Tickmill verfolgt eine Null-Gebühren-Politik, was bedeutet, dass alle Ein- und Auszahlungen bei diesem Broker gratis sind. Die Kunden müssen sich über mögliche Zusatzkosten also keine Gedanken machen.

Je nachdem, mit welcher Methode die Einzahlung erfolgt, wird der gesendete Betrag entweder bereits nach wenigen Minuten oder aber erst nach mehreren Tagen dem Handelskonto gutgeschrieben. Wer direkt nach der Einzahlung mit dem Handel beginnen möchte, sollte sich daher für eine der schnelleren Methoden entscheiden.
Tickmill führt alle angeforderten Auszahlungen innerhalb eines Werktags durch, so dass die Trader das Geld schnell auf ihrem Konto haben.

Fazit: Ein- und Auszahlungen bei Tickmill sind mit allen Methoden gebührenfrei. Durch die schnellen Auszahlungen innerhalb eines Werktags und die konsequente Null-Gebühren-Politik hebt sich der Spitzen-Broker von seinen Konkurrenten ab.

9. Seriosität: Kein Betrug beim Broker Tickmill

Themenicon ErfolgWir konnten bei unserem Tickmill Erfahrungsbericht keinerlei Anhaltspunkte für einen möglichen Betrug feststellen. Der Broker ist kein Market Maker, sondern handelt als ECN-Broker, was eine Kursmanipulation nahezu ausschließt, da Tickmill hieraus keinen Nutzen ziehen könnte. Die Anfragen der Kunden werden an einen großen Markt weitergeleitet und dort zum besten Preis ausgeführt. Tickmill verdient ausschließlich an den Handelsgebühren, unabhängig davon, ob der Kunde Gewinn oder Verlust beim Handel macht.

Tickmill wird von der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA reguliert und überwacht, was als ein klarer Pluspunkt im Bezug auf die Sicherheit gewertet werden kann, denn die FCA gilt unter Brancheninsidern als eine der weltweit strengsten Regulierungsbehörden und stellt hohe Anforderungen an die Broker.

Die Kundengelder werden nicht gemeinsam mit dem Vermögen des Unternehmens verwaltet, sondern streng getrennt von diesen auf separaten Konten. Somit können sie nicht vom Broker für seine Zwecke genutzt werden, sondern dienen ausschließlich der Finanzierung der Trades des jeweiligen Kunden. Zusätzlich ist eine Einlagensicherung in Höhe von maximal 50.000 GBP pro Kunde vorhanden, so dass sich die Trader bei Tickmill sicher sein können, dass ihr Geld sicher ausgezahlt wird.

Fazit: Bei dem Broker Tickmill handelt es sich um einen seriösen Anbieter. Das wird nicht nur durch die strenge und umfassende Regulierung der FCA und der zusätzlichen Einlagensicherung deutlich, sondern auch daran, dass Tickmill als STP-Broker ein ernsthaftes Interesse am Erfolg seiner Kunden hat, denn der Broker verdient an den Handelskosten. Da erfolgreiche Trader mehr Handelsvolumen erzeugen, profitiert Tickmill von diesen deutlich mehr, als von Tradern, die ihr gesamtes Guthaben verlieren.

10. Fazit: Unsere Tickmill Erfahrung: Top-Broker mit besten Konditionen

Unsere Tickmill Bewertung fällt sehr positiv aus, denn der Broker hat im vergangenen Jahr einen starken Sprung nach vorne gemacht und kann jetzt ohne Übertreibung als einer der besten Anbieter in der Forex- und CFD-Branche bezeichnet werden. Sowohl die Leistungen, wie auch die besonders guten Handelskonditionen konnten im Tickmill Test überzeugen. So haben die Trader bei diesem Anbieter beispielsweise eine sehr gute Auswahl an Währungspaaren und zahlen nur geringe Gebühren. Der Kundenservice so wie die Homepage und das Bildungsangebot sind in deutscher Sprache verfügbar und mit dem kostenlosen Demokonto können Broker und Handelsbedingungen ohne Risiko getestet werden.

Mit dem MetaTrader 4 steht für alle Kontotypen eine besonders leistungsstarke Handelsplattform mit vielen Analyse-Funktionen zur Verfügung.
Folgende Argumente sprechen für eine Registrierung bei Tickmill:

  • 62 Währungspaare handelbar
  • geringe Mindesteinlage von nur 25 Euro
  • Handel ab 0,01 Lot
  • kostenloses Demokonto
  • MetaTrader 4 für alle Kunden kostenlos
  • komplett deutschsprachiges Angebot
  • 3 Kontomodelle zur Auswahl
  • besonders geringe Gebühren
  • 30$ Tickmill Bonus ohne Einzahlung
  • maximaler Hebel von 1:500

Auch interessant: Ist FXPro Betrug oder seriös?

Weitere Informationen zum Anbieter: