IG (Markets) Margin: Freiräume für mehr Trades!

IG Markets MarginBeim Trading mit Hebel und der günstigen IG Markets Margin werden die Chancen mit einem funktionierenden Risikomanagement erhöht!

Durch eine günstige Margin können sich Trader Freiräume für mehr Trades verschaffen. Die IG Markets Margin ist mit einem Marginsatz von ab 0,5 Prozent für den Forexhandel sehr wettbewerbsfähig und wenn Trader diesen Vorteil bei der Liquidität für mehr Trades nutzen, sind durch den Einsatz des IG Markets Hebel die Gewinnchancen noch einmal höher. Auch eine Margin ab 5 Prozent für Aktien kann sich durchaus sehen lassen und in Verbindung mit der Verwendung des Kapitals, das durch die Verrechnung der Abgeltungssteuer über das ganze Jahr für eine höhere Liquidität sorgt, entstehen erneut weitere Freiräume.

Inhaltsverzeichnis

    • Die Fakten zur IG Markets Margin auf einen Blick:
  • 1. Was ist Margin?
  • 2. Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Margin und Hebel?
  • 3. Chancen und Risiken bei der Nutzung der IG Hebel und Margin
  • 4. Die Margin-Gruppen von IG
  • 5. IG bietet geringe Margin und hohe Hebel

Die Fakten zur IG Markets Margin auf einen Blick:

  • IG Markets Margin im Devisenhandel ab 0,5 Prozent
  • Margin im Aktienhandel schon ab 5 Prozent
  • Mehr Liquidität und hohe Hebel erhöhen die Chance
  • Margingruppen mit klarer Struktur
  • Unterschiedliche Margin-Gruppen für verschiedene Kontotypen

Inhalt:

1. Was ist Margin?
2. Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Margin und Hebel?
3. Chancen und Risiken bei der Nutzung der IG Hebel und Margin
4. Die Margin-Gruppen von IG
5. IG bietet geringe Margin und hohe Hebel

Weiter zur Anmeldung: www.ig.com

1. Was ist Margin?

Themenicon Wie_funktionieren_binaere_OptionenDie Margin – oder auch Marge genannt – bezeichnet den zwischen An- und Verkaufspreis entstehenden Unterschiedsbetrag. Gewinne werden in dem Moment realisiert, in dem die Derivate teurer verkauft als eingekauft werden.

Bei Termingeschäften – also Futures und Optionen – wird die Mindesteinzahlung, die zur Risikoabsicherung von Kreditinstituten und Börsen gefordert wird als Marge bezeichnet. Viele Broker bezeichnen diese als Mindesteinsatz pro Kontrakt. Oft betragen diese im Bereich der binären Optionen zwischen 10 € oder sogar 100 €.

IG verlangt nur sehr geringe Margen für Aktien, Forex, Aktienindizes und Rohstoffe. Binäre Optionen sind von dieser Regelung ausgeschlossen, hier wird gar keine Margin verlangt.

Fazit: Die Margin bezeichnet bei den meisten Brokern die erforderliche Mindesteinzahlung pro Kontrakt. Bei IG wird für Binäre Optionen überhaupt keine Mindesteinzahlung gefordert.

2. Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Margin und Hebel?

Themenicon MusterDer Begriff der Hebelwirkung ist aus dem Bereich der Physik und der Mechanik bekannt. Schwere Objekte können mittels Hebelwirkung bei geringerem Kraftaufwand bewegt werden. Ein ähnlicher Effekt lässt sich auf die Wirtschaft übertragen.

Hier bedient man sich auch gerne der englischen Sprache und nennt ihn „Leverage“-Effekt. Das Besondere an „Leverage“-Effekten ist, dass sie in beide Richtungen wirken können. So können sowohl Gewinne als auch Verluste außergewöhnlich hoch ausfallen.
Der Hebel bezieht sich auf den zu zahlenden Anteil der Margin. Geläufig sind Hebel von 1:100. Einfach ausgedrückt heißt das, dass man für den Preis von 1 € Rechte an Optionen im Wert von 100 € kaufen kann. Die Margin beträgt also 100 €, von denen nur 1 € abzudecken ist.

Im Falle eines Gewinns von 150 € erhält man für den Kaufpreis von 1 € einen Rückfluss von 151 €. Im Falle eines Verlustes von 150 € würde sich die nachzuschießende Verlustsumme auf 250 € belaufen. Dies ist bei dem tatsächlich eingesetzten Kapital von 1 € ein enorm hohes Risiko.

Mehr Handel dank Hebel und Margin

Mehr Handel dank Hebel und Margin

Daher sollten Hebel nur von Tradern genutzt werden, die sich des Risikos bewusst sind, über ausreichend Marktkenntnisse verfügen und die über ein gut aufgestelltes Risikomanagement verfügen.

Fazit: Der Hebel gibt an, welchen Anteil der Trader an der Margin zu leisten hat. Durch Hebel können bereits zu geringem Kapitaleinsatz hohe Gewinne realisiert werden. Allerdings ist es hier auch möglich entsprechend hohe Verluste einzufahren.

3. Chancen und Risiken bei der Nutzung der IG Hebel und Margin

Themenicon TrendEine geringe Margin und der Einsatz eines Hebels erhöhen die Gewinnchance enorm, aber wenn die Chance zu höheren Gewinnen vorhanden ist, erhöht das natürlich auch die Verlusthöhe, wenn der Trade nicht erfolgreich war.

Trader nutzen einen Hebel um mit einem geringeren Einsatz nicht nur die Gewinnchance zu erhöhen, sondern auch, um das freie Kapital für eine breitere Streuung an verschiedenen Märkten einsetzen zu können.

Die Auswirkungen von Hebel und Margin

Die Auswirkungen von Hebel und Margin

Unerfahrene Trader sollten jedoch nicht nur die Chance sehen, sondern auch an das erhöhte Risiko denken. Gerade zu Beginn der Trading-Karriere entwickeln sich Kurse oftmals entgegen der prognostizierten Richtung, da Hinweise in den Wirtschaftsnachrichten nicht beachtet wurden.

Im Forex-Markt sieht man bei den meisten Brokern die größten Hebel, aber auch beim Handel mit CFDs gehört die Hebelwirkung zu den wichtigsten Merkmalen, die diesen Markt beeinflussen. Mit einer Hebelwirkung sollten jedoch nur Trader handeln, die den Einsatz eines Hebels in vollem Umfang verstanden haben und sich über die möglichen Konsequenzen völlig im Klaren sind.

Fazit: Das Traden mit Margen und Hebeln erhöht sowohl das Risiko von Verlusten als auch die Chancen enorme Gewinne einzufahren. Durch das nutzen der Hebel ist es zudem möglich mit dem zur Verfügung stehenden Kapital mehr Trades zu setzen – vorausgesetzt es werden auch genügend Gewinne realisiert.

4. Die Margin-Gruppen von IG

Themenicon StrategieBeim Handel mit Aktien kommen transparente Margin-Gruppen zum Einsatz, die nach der Höhe der Positionen unterteilt sind. Außerdem verändert sich die IG Margin durch verschiedene Kontotypen.

Die vier Margin-Gruppen sind in Margin-Sätzen zwischen 5 Prozent und 75 Prozent unterteilt. Diese Einteilung in verschiedene Positionshöhen wird verwendet, um für eine bestimmte Aktie die Liquidität zu reflektieren.
Beim niedrigsten Margin-Satz geht man davon aus, dass der Markt für die kleineren Positionen die notwendige Liquidität immer aufweist und es bei größeren Positionen manchmal schwierig wird große Mengen in kurzer Zeit zu handeln.

Es ist dabei zu berücksichtigen, dass sich die IG Margin immer staffelt. Das bedeutet, dass für eine höhere Position zunächst für die definierte Positionsgröße die geringste Margin hinterlegt werden muss und erst der über diese Menge hinausgehende Teil in die jeweils nächste Margin-Gruppe einzuordnen ist.

Fazit: Trader sollten sich mit den Margin-Gruppen ausführlich auseinandersetzen und IG Erfahrungen in Verbindung mit den Margin-Sätzen sammeln. Auch hier finden sich im Internet und auch auf der Homepage von IG zahlreiche Informationen, Erklärungen und Beispiele zu dem Themen in der Rubrik „Wissen“.

Die Informationsseite von IG

Die Informationsseite von IG

5. IG bietet geringe Margin und hohe Hebel

Das Thema Margin wird bei IG sehr detailliert thematisiert. Dies liegt an den für den Markt sehr niedrigen Margen und händlerfreundlichen Hebeln. Diese Faktoren bieten den Tradern die Möglichkeit hohe Renditen zu erlangen. Jedoch muss das erhöhte Risiko mit berücksichtigt werden, welches zu immensen Verlusten führen kann.

Weiter zur Anmeldung: www.ig.com

 

 

Weitere Informationen zum Anbieter: