PartyPoker Betrug? Online-Poker auf hohem Niveau!

PartyPokerDer Pokerraum PartyPoker wurde im Jahr 2001 gegründet und konnte sich relativ schnell zur Nummer drei im Poker-Business hocharbeiten. Auch heute steht man noch immer auf diesem Platz und reiht sich somit hinter PokerStars und dem iPoker-Netzwerk ein. Möglich ist dies vor allem deswegen, weil man sich 2011 mit Konkurrent und früherem iPoker-Mitglied bwin zusammenschloss. Seitdem ist man als bwin.party digital entertainment plc und somit als größtes börsennotiertes Glücksspielunternehmen unterwegs.

Man hat sich als Ziel gesetzt „Marktbedürfnisse zu antizipieren und Kunden mit spannenden, sicheren und unterhaltsamen Echtgeldspielen zu begeistern“, heißt es auf der Internetseite von PartyPoker. Mit einer Lizenz aus Gibraltar und etlichen weiteren Zertifikaten ist man auf dem besten Weg, diese Punkte zu erfüllen. Gegenwärtig spielen meist zwischen 40.000 und 70.000 User zur gleichen Zeit im Pokerraum des Anbieters. Die Software, welche zum Spielen genutzt wird, stammt von iTech Labs und wird seit dem Relaunch stetig verbessert.

Unseren PartyPoker Erfahrungen nach, eignet sich der Anbieter vor allem für Anfänger. In unserem Testbericht hatte sich nämlich gezeigt, dass durch den Casino- und Sportwetten-Bereich viele schlechte Spieler an die Tische kommen. Zudem gibt es auch spezielle „Beginners Tische“, die es Anfängern ermöglichen sollen, Fuß zu fassen, ohne direkt von den besten Spielern zerfleischt zu werden. Wer dann bereits etwas weiter ist, kann an größeren Turnierserien, wie dem Pokerfest teilnehmen. Aber auch Satellites für die WSOP und WPT stehen bereit.

In unserem Test hatte PartyPoker vor allem mit seiner Software, dem Angebot und den vielen schlechten Spielern überzeugt. Darüber hinaus führt die Zusammenlegung mit bwin dazu, dass auch der Spielerpool geteilt wird. Nur so war es möglich, die Preispools des Pokerfest zu erhöhen. Das Main Event bietet für den Sieger somit mehrere Hunderttausend Euros. Nicht gerade schlecht wie wir finden.

Inhaltsverzeichnis

    • Vor- und Nachteile von PartyPoker
  • Angebot an Pokervarianten: Hold’em, Omaha, Stud und Co.
    • Poker Bonus: 100 Prozent auf 50 US-Dollar – Betrug oder seriös?
    • Traffic und Niveau: PartyPoker unter den Top-Anbietern
    • Limits: PartyPoker Erfahrungen zeigen viele verschiedene Spielertypen
    • Usability der Software: Bwin und PartyPoker mit gleichem Look
    • Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Normaler europäische Standard
    • Support: Leider nur englischer Live-Chat neben Mail
    • Sicherheit: Lizenz aus Gibraltar und 128-Bit-Verschlüsselung
    • Seriosität von PartyPoker: Über jeden Zweifel erhaben
    • Zusatzangebote / Besonderheiten: Key Card und große Preispools
  • Fazit und Bewertung von PartyPoker:

Vor- und Nachteile von PartyPoker

  • 100-Prozent-Einzahlungsbonus über 50 US-Dollar
  • Promotions und Aktionen für Bestandskunden
  • Download- und Flash-Version vorhanden
  • Casino und Sportwetten nutzbar
  • Viele profitable Tische für Anfänger vorhanden

CTA_PartyPoker

Angebot an Pokervarianten: Hold’em, Omaha, Stud und Co.

Pokervarianten
Bei PartyPoker sollte jeder auf seine Kosten kommen, denn man ist nicht umsonst zum drittgrößten Pokerraum der Welt avanciert. Dabei fällt übrigens auf, dass PartyPoker trotz der teilweise bis zu 70.000 gleichzeitig eingeloggten Spieler keine Performance-Probleme hat. Natürlich findet man bei so vielen Spielern immer einen Tisch – sogar bei den weniger beliebten Varianten, wie Stud, Stud Hi-Lo oder Omaha Hi-Lo. Im Vergleich zu No Limit Texas Hold’em sind diese Varianten nämlich erst im Kommen und noch nicht vollständig etabliert. Stud erlebt sogar eine Art zweites Leben, war es früher doch die am meisten gespielte Variante überhaupt.

Abseits des Cash Games stehen einem unserer PartyPoker Erfahrung nach auch Turniere, SNGs und einige Satellites zur Verfügung. Auch hier haben wir Erfahrung mit PartyPoker gesammelt, die sich im Test gut widerspiegeln. So können Turniere bereits mit wenigen Cents gestartet werden. Aber auch Preispools von mehreren Millionen US-Dollar sind möglich. Wer nicht so viel Geld besitzt, kann einfach ein Satellite spielen und sein Glück versuchen. Im Test von PartyPoker hatten wir es auch mit mittelmäßigem Können geschafft, uns für ein größeres Turnier zu qualifizieren.

Wer nicht immer auf den Download einer Software besteht oder einfach mit Linux und Mac unterwegs ist, der kann natürlich ebenfalls seine Karten bei PartyPoker dealen lassen. So verfügt der Anbieter über eine Flash-Version, die direkt aus dem Browser heraus gestartet wird. Weiter gibt es auch eine mobile Version für Googles Android und Apples iOS. Unsere Erfahrungen mit PartyPoker haben gezeigt, dass die Applikationen ohne Probleme nutzbar sind und sogar eine Menge Spaß bereiten. PartyPoker Betrug konnten wir nicht ausmachen.

Poker Bonus: 100 Prozent auf 50 US-Dollar – Betrug oder seriös?

Bonus
Das Bonusangebot von PartyPoker ist etwas gewöhnungsbedürftig, denn vergleicht man die Bonussumme mit der Konkurrenz, wirkt sie doch schon sehr gering. Ganze 100 Prozent gibt der Anbieter auf maximal 50 US-Dollar. Ist dieses Angebot von PartyPoker seriös? Wir halten uns kurz, ja. Denn nur, weil ein Anbieter weniger offeriert, als die Konkurrenz, ist dies noch lange nicht schlecht. Oft ist es sogar der Fall, dass ein zu großer Bonus für viele gar nicht freispielbar ist, da sie nicht so sehr pokerbegeistert sind. 50 US-Dollar sind da schon ein sinnvoller Betrag.

Der PartyPoker Bonus musste im Test dann mittels PartyPoker Points freigespielt werden. Dies kann bei zweitägigem Spielen auf NL10 in weniger als 5 Stunden geschehen. Denn effektiv werden 8 Punkte für einen US-Dollar benötigt. Man erhält jedoch bereits zwei Punkte für einen US-Dollar an Rake. Somit ist der Bonus unserer PartyPoker Erfahrung nach als „gut“ einzustufen. Hat man den Bonus erst einmal umgesetzt, warten später noch Bestandskunden-Aktionen auf einen, die unter anderem aus tollen Gewinnspielen, Hightech-Preisen und Cash Boostern bestehen. Natürlich kann man auch Freunde für das Spielen auf PartyPoker werben und Geld erhalten.

Zu guter Letzt sollte dann noch ein Blick in den VIP Store geworfen werden. Dort kann man für die erspielten PartyPoker Points Prämien und Boni erhalten. Schon für 5 Punkte gibt es einen 50-Prozent-Bonus über 25 US-Dollar. Da man pro 1 US-Dollar Rake bereits zwei Treuepunkte erhält, können derartige Aktionen relativ schnell genutzt werden. Man braucht sich daher nicht allzu sehr über den etwas klein geratenen Poker Einzahlungsbonus zu ärgern.

Traffic und Niveau: PartyPoker unter den Top-Anbietern

Pokernetzwerk
Nach PokerStars und dem iPoker-Netzwerk ist PartyPoker der mit Abstand beliebteste Pokerraum. Die bis zu 70.000 gleichzeitig angemeldeten Spieler belegen dies ohne Zweifel. Dementsprechend kann hier zu jeder Tages- und Nachtzeit gespielt werden. Den Fokus hat man bei PartyPoker auf den Lowstakes-Bereich gesetzt, wobei auch Limits in die Höhen von NL10000 geboten werden. Die absoluten Nosebleed-Limits gibt es zwar nicht, aber man kommt in die Nähe.

Das Niveau der Spieler ist unterdes durchwachsen. Während sich in den höheren Limits ein paar professionell spielende User finden, ist in den Micros, dem Low- und Mid-Stack-Bereich aber eher ein weniger gutes Spiel zu beobachten. Gerade aufgrund des Casino- und Sportwetten-Bereichs wird dieses Phänomen gefördert.

Limits: PartyPoker Erfahrungen zeigen viele verschiedene Spielertypen

Limits
PartyPoker beginnt sein Spiel im No Limit Texas Hold’em bei NL2, was ein Buy-in von 2 US-Dollar pro Tisch entspricht. Im Bereich des Fixed Limit startet man bei FL4. Die Limits gehen dann über NL10 und NL25 bis hoch zu NL10000. Bei den Turnieren sieht es ähnlich aus. Hier ist das höchste Buy-in jedoch mit etwas mehr als 200 US-Dollar angegeben. Starten kann man derweil bereits mit wenigen Cents.

Usability der Software: Bwin und PartyPoker mit gleichem Look

Usability
Nach dem Zusammenschluss mit Bwin hat man auch die Software beider Pokerräume aneinander angepasst. Dabei hat vor allem der führender der beiden Räume Veränderungen vorgenommen. So kommt es, dass PartyPoker sehr frisch und modern wirkt. Man spielt mit vielen Farben und ist längst vom alten Grün-Gelb abgekommen. Heutzutage bewegt man sich mit einem edlen Orange-Silber durch die Gegend.

Die Software an sich verfügt über eine Anfänger-Ansicht mit einfacher Tischauswahl und eine Profi-Auswahl, die Tische und Limits dediziert aufzeigt. Dabei kann zwischen Heads-up, 6-Max und Fullring, sowie zwischen Limits, Varianten und Spielart (Turnier, Cash Game, SNG) entschieden werden. Unter dem Strich wirkt die Software sauber und aufgeräumt. Multitabling ist mit bis zu 10 Tischen unproblematisch machbar.

Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten: Normaler europäische Standard

Einzahlung_Auszahlung
Bei den Einzahlungen setzt PartyPoker auf keine Gebühren und folgende Methoden: Kreditkarte (Master, Visa, Maestro), Banküberweisung (Wire Transfer), Click2Pay, Neteller, Moneybookers, Ukash, WebMoney, entopay und WesternUnion möglich. Auszahlungen sind jedoch nur per Banküberweisung oder Scheck möglich. Im Test wurden alle Transaktionen zeitnah bearbeitet. Vorher musste man jedoch eine Identitätsprüfung durchführen.

Support: Leider nur englischer Live-Chat neben Mail

Support
Wir würden gerne auch den Kundenservice loben, doch hier macht PartyPoker ein paar Fehler. So ist auf der deutschen Seite des Supports lediglich ein Kontaktformular eingeblendet. Einen Live-Chat oder eine Hotline gibt es nicht, wobei man allerdings um einen Rückruf bitten kann. Wer es etwas eilig hat, kann auf der englischen Support-Seite einen Live-Chat starten oder eine Mail an info@partypoker.com schicken. Hier muss jedoch mit englischer Antwort gerechnet werden. Dies entspricht leider nicht ganz unseren Erwartungen.

Sicherheit: Lizenz aus Gibraltar und 128-Bit-Verschlüsselung

Sicherheit wird bei PartyPoker sehr groß geschrieben, denn in Zeiten von NSA-Skandal und Heartbleed-Lücken werden Internetnutzer immer vorsichtiger. Aus diesem Grund hat man sich eine Lizenz aus Gibraltar besorgt und baut auf eine 128-Bit-Verschlüsselung bei Webseite und Software. Das Schutzsystem wird von Thawte Security verwaltet und zum Schutz von Minderjährigen führt man vor jeder ersten Auszahlung eine Identitätskontrolle durch. Insgesamt ist die Sicherheit als „Sehr gut“ zu bezeichnen.

Seriosität von PartyPoker: Über jeden Zweifel erhaben

Sowohl die Lizenz als auch Angebot, Bonus, unsere Erfahrungen, die Ein- und Auszahlungspolitik und der fixe Kundenservice sprechen für die Seriosität von PartyPoker. Uns ist in den vergangenen Jahren kein begründeter Fall von Betrug bekannt geworden. Die kontrollierenden und regulierenden Behörden und Institutionen würden ein betrügerisches Verhalten auch nicht zulassen. Man kann somit beruhigt spielen.

Zusatzangebote / Besonderheiten: Key Card und große Preispools

Zusatzangebote
Wer glaubt, dass Pokeranbieter nicht innovativ sein können, muss sich nur PartyPokers „Double Holdem“ anschauen. Bei diesem Spiel erhält man statt 2 gleich 3 Hole Cards, von denen man eine als sogenannte „Key Card“ auserwählt. Das Spiel wird als No Limit und Fixed Limit Variante angeboten. Zudem zeichnet man sich auch durch besonders hohe Preispools bei Turnieren aus, die nur noch von PokerStars getoppt werden können.

Fazit und Bewertung von PartyPoker:


Wir haben keinen Zweifel daran, dass PartyPoker seriös arbeitet und sich um seine Spieler sorgt. Besonders gut gefallen haben uns das Angebot, die vielen Turniere und auch das innovative Spiel Double Holdem. Verbesserungsbedarf besteht unterdes noch beim deutschen Support, der zwar gut erreichbar ist, jedoch noch mit einer Hotline und einem Live-Chat ausgestattet werden könnte. Zum Spielen können wir PartyPoker aber empfehlen.
CTA_PartyPoker

Weitere Informationen zum Anbieter: