Binäre Optionen One Touch Trading: Die Spitzen-Tipps!

So spannend der Handel mit Binären Optionen ist, birgt er doch gerade für Berufstätige einen Nachteil: Der Handel mit Binären Optionen ist in den meisten Fällen nur möglich, wenn der Trader am Bildschirm anwesend ist. Der Binäre Optionen One Touch Handel bietet jedoch eine Alternative, da er auch am Wochenende zur Verfügung steht. Diese Handelsform unterscheidet sich vom klassischen Call- und Put-Handel. Während bei klassischen Varianten der Anleger entscheiden muss, wie sich der Kurs bis zum Verfallszeitpunkt der Option entwickelt, wird bei einem One Touch mit nur einem Klick die Entscheidung getroffen, ob der Kurs innerhalb der Optionsdauer einen bestimmten Wert erreichen oder überschreiten wird. Die Rendite preist das Risiko einer Anlage mit ein. Da es einfacher ist, die generelle Richtung für den Kurs eines Basiswertes vorherzusagen, als das Erreichen eines bestimmten Kursziels, werden bei One Touch höhere Renditen ausgezahlt. Die Renditen liegen zwischen 100 und meist 250 Prozent auf das eingesetzte Kapital. Damit soll dem höheren Risiko, dem sich Kunden aussetzen, Rechnung getragen werden.

BO_strategie

Inhalt:

1. Mit High Yield den Renditekick erhalten
2. Mit One Touch gegen sich selbst setzen
3. Die Volatilitätsstrategie: Richtig für One Touch Optionen
4. Drei Tipps für One Touch
5. Fazit: Großes Risiko, hohe Gewinne und nichts für Anfänger!

Inhaltsverzeichnis

  • 1.) Mit High Yield den Renditekick erhalten
  • 2.) Mit One Touch gegen sich selbst setzen
  • 3.) Die Volatilitätsstrategie: Richtig für One Touch Optionen
    • Das Wichtigste zur Volatilitätsstrategie im Überblick:
  • 4.) Drei Tipps für One Touch
  • 5.) Fazit: Großes Risiko, hohe Gewinne und nichts für Anfänger!

1.) Mit High Yield den Renditekick erhalten

Themenicon TrendDer Einklick-Handel bietet eine Unterart: der High Yield Handel. Mit dem High Yield Handel können Erträge bis zu 500 Prozent eingefahren werden. Entsprechend groß ist jedoch das Risiko, das eingesetzte Kapital zu verlieren. Im High Yield Handel sind die Kursziele entsprechend weiter abweichend vom Einstiegskurs. In der Regel bedarf es bestimmter Ereignisse, um einen notwendigen Kursausschlag zu erreichen. Anleger sollten sich über den Charakter von High-Yield-Anleihen im Klaren sein: Der High Yield Handel ist hoch risikoreich, da es sich um ungesicherte Schuldverschreibungen von Emittenten mit einer schlechten Bonität handelt, die die Rückzahlungswahrscheinlichkeit der Anleihen beeinträchtigt. Das Kreditrisiko dieser Anleihen ist deshalb im Vergleich zu anderen Anleihen besonders hoch. Ihr hohes Risiko wird mit dem hohen Anleihezins, dem High Yield ausgeglichen. Der High Yield Handel sollte daher nur von Tradern genutzt werden, die über eine entsprechende Erfahrung in der Marktanalyse verfügen.

Fazit: Achtung! High Yield Handel ist hoch risikoreich. Die Gewinne können bei bis zu 500 Prozent liegen, die möglichen Verluste sind allerdings ebenfalls sehr hoch, da es sich um ungesicherte Schuldverschreibungen handelt. High Yield sollte nur von erfahrenen Händler genutzt werden.

2.) Mit One Touch gegen sich selbst setzen

Themenicon MusterWas genau sind One-Touch-Optionen? Diese Optionen setzen auf das Berühren einer bestimmten Preisgrenze nach oben oder unten. Wird die Grenze berührt, hat der Trader gewonnen. Nicht eine exakte Prognose zu einem bestimmten Zeitpunkt spielt hier also die entscheidende Rolle. Wie sich der Kurs nach dem Berühren mit der vorhergesagten Grenze entwickelt, ist für den Gewinn nicht entscheidend. Der Kurs kann in jede beliebige Richtung wieder wechseln. Eine One-Touch-Option spekuliert auf eine bestimmte Richtung, denn nur das Berühren einer bestimmten Preisgrenze führt zum Gewinn der Option. Es gibt einen raffinierten Tipp, der die Erfolg-Chancen beim One Touch Handel ausweitet: Der One Touch Handel ermöglicht es, dass Anleger gegen sich selbst setzen und dabei dennoch einen Gewinn einfahren – die sogenannte Volatilitätsstrategie. Die Renditen dieser Handelsform übersteigen die 100 Prozentmarke. Voraussetzung ist, dass die Trader zwei Konten bei unterschiedlichen Brokern unterhalten. Gesucht wird ein Basiswert, welcher von beiden Brokern mit einem möglichst eng beieinander liegenden Kursziel versehen ist. Ein Beispiel: Broker A gibt ein Kursziel vor, dem der Anleger mit einem Klick auf „ja“ zustimmt. Broker B gibt ein ähnliches Kursziel vor, welches der Trader durch einen Klick auf „nein“ nicht als wahrscheinlich sieht. Der Einsatz beträgt in beiden Fällen 100 Euro, der Gewinn 250 Prozent. Gleich, wie die Kursentwicklung sein wird, der Einsatz für einen Trade ist verloren. Der andere Trade zahlt 250 Prozent, abzüglich des Verlustes fällt also immer noch ein stattlicher Gewinn an. Das Binäre Optionen One Touch Traden hat sich inzwischen fest etabliert und wird von fast allen Brokern angeboten. Wie bereits gesagt, es ist nicht notwendig, dass der Basiswert den Zielkurs permanent überschreitet, es reicht völlig aus, dass er während der Optionslaufzeit einmal erreicht oder überschritten wird, und kann danach wieder rückläufig sein. Gegenüber dem 60-Sekunden Handel oder den klassischen Trades ist es nicht zwingend, dass die Trader permanent vor dem Bildschirm sitzen, um eventuell interagieren zu können. Wurde der Trade abgeschlossen, folgt eine Phase von mehreren Tagen bis zum Verfallszeitpunkt. Der Kurs muss also nicht ständig beobachtet werden, der One Touch Handel ist somit besonders für Vielbeschäftigte eine echte Alternative zu anderen Handelsoptionen.

Fazit: One Touch ist eine Handelsart, die auf das Berühren einer bestimmten Preisgrenze nach oben oder unten setzt. Wird die Grenze berührt, hat der Trader gewonnen. Die weitere Entwicklung des Kurses spielt nun keine Rolle mehr. Eine raffinierte Spielart des One Touch Handels: Man kann gegen sich selbst setzen und dennoch einen Gewinn erzielen. Voraussetzung sind zwei Konten bei verschiedenen Brokern.

BO_strategie

3.) Die Volatilitätsstrategie: Richtig für One Touch Optionen

Themenicon AutomatischTrends sind nicht immer eindeutig. Besonders am Aktien-, Währungs- und Rohstoffmarkt kommt es zu starken Schwankungen, die sich oft schwer vorhersagen lassen, die die Richtung der Kurse und Preise oft nicht eindeutig zu erkennen ist. Einen Trend zu erkennen, ist in diesen Fällen schwer. An dieser Stelle kommt die Volatilitätsstrategie ins Spiel – eine Binäre Optionen Strategie, die nur für den One Touch Handel gut geeignet ist.

Call-Option: Kursanstieg der Aktie

Call-Option: Kursanstieg der Aktie

Die Idee der Strategie ist es, von größeren Kursschwankungen zu profitieren. Die Richtung der Kurse spielt dabei keine Rolle – im Gegensatz zur Trendfolgestrategie, die auf eine zutreffende Gesamtprognose abzielt. Die Volatilitätsstrategie kann umgesetzt werden, indem der Trader eine Call- sowie eine Put-Option auf den gleichen Basiswert kauft. Die Strategie ist nur im Bereich der One Touch Optionen sinnvoll, denn der mögliche Gewinn pro Option sollte mehr als 100 Prozent betragen. Beide Optionen müssen die gleiche Laufzeit haben. Der Gewinn erfolgt, wenn es nach der Meldung von positiven Unternehmensdaten einen größeren Kursanstieg der Aktie gibt über die Call-Option. Über die Put-Option auf fallende Kurse wurde wiederum ein Totalverlust erzielt. Der Verlust wird aber durch die gewonnene Call-Option relativiert.

Put-Option: Kursverfall der Aktie

Put-Option: Kursverfall der Aktie

Das Wichtigste zur Volatilitätsstrategie im Überblick:

  • Diese Strategie ist für volatile (stärker schwankende) Märkten gedacht. Der One Touch Handel ist für diese Strategie sehr geeignet.
  • Kunden profitieren von starken Kursschwankungen.
  • Die Richtung der Kurs-/Preisbewegung ist unwichtig.
  • Strategie kann nur im High-Yield-Bereich der Handelsart One Touch angewendet werden

Fazit: Bei der Volatilitätsstrategie kauft der Trader eine Call- sowie eine Put-Option auf den gleichen Basiswert. Die Strategie ist nur im Bereich der One Touch Optionen sinnvoll, denn der mögliche Gewinn pro Option sollte mehr als 100 Prozent betragen. Beide Optionen müssen die gleiche Laufzeit haben.

4.) Drei Tipps für One Touch

Tipp 1: Nutzen Sie die Volatilitätsstrategie! Setzen Sie eine Put- und eine Call-Option. Tipp 2: Nutzen Sie als Anfänger andere Handelsoptionen als den One Touch, der ein hohes Risiko birgt. Die Trendfolgestrategie ist für Einsteiger besser geeignet. Tipp 3: Wenn Sie ein hohes Risiko eingehen möchten, bedenken Sie: Je unwahrscheinlicher das Kursziel, desto höher die mögliche Rendite – zum Teil bis zu 500 Prozent.

Fazit: Ein empfehlenswerter Broker für die Umsetzung der Volatilitätsstrategie ist 24Option. Der Broker ist zum einen CySEC reguliert, zum anderen bietet er hohe Renditen von bis zu 88% bei klassischen Optionen und bis zu 360% im High Yield Bereich, wobei Trader natürlich auch stets das Risiko beim Trading bedenken sollten. Da der High Yield Handel mit hohem Risiko verbunden ist, ist eine hohe Maximalrendite wie von 24Option für einen dauerhaft erfolgreichen Handel von Nöten.

zum Anbieter 24option

5.) Fazit: Großes Risiko, hohe Gewinne und nichts für Anfänger!

Auch wenn One Touch Trading nichts für Anfänger ist: Mit einem kühlen Kopf und einer guten Expertise handelt es sich um eine zwar risikoreiche, aber möglicherweise lukrative Möglichkeit, Binäre Optionen zu handeln. Vorsicht walten lassen und überlegt handeln!

Weitere Informationen zum Anbieter: