eToro und Plus500: binäre Optionen handelbar?

eToro und Plus500: binäre Optionen handelbar?Viele Broker fahren bei der Produktauswahl mehrgleisig, um möglichst viele Zielgruppen anzusprechen. Das bedeutet nichts anderes, als das Trader mancherorts nicht nur im Forex-Bereich tätig werden, sondern zugleich auf Binäre Optionen als richtigen und erfolgversprechenden Handelswert setzen können.

Das birgt den Vorteil, dass Anleger mit etwas Glück mit einem einzigen Trading-Konto in verschiedenen Bereichen handeln kann. Insbesondere unter bürokratischen Gesichtspunkten ist dies ein erheblicher Vorzug, den viele Kunden zu schätzen wissen.

zum Anbieter Plus500

Inhalt:

1. Details zu binären Optionen bei eToro & Plus500 auf einen Blick
2. Wir klären Sie über binäre Optionen auf
3. Handel mit binären Optionen bei eToro aktuell nicht möglich
4. Plus500 – der Experte für den Handel mit Differenzkontrakten
5. Markets.com erlaubt über Tochter-Portal auch Binärhandel
6. Unser Fazit: kein Binäroptionen-Handel bei Plus500 und eToro

Inhaltsverzeichnis

  • 1.) Details zu binären Optionen bei eToro & Plus500 auf einen Blick
  • 2.) Wir klären Sie über binäre Optionen auf
  • 3.) Handel mit binären Optionen bei eToro aktuell nicht möglich
  • 4.) Plus500 – Der Experte für den Handel mit Differenzkontrakten
  • 5.) Markets.com erlaubt über Tochter-Portal auch Binärhandel
  • 6.) Unser Fazit: Kein Binäroptionen-Handel bei Plus500 und eToro

1.) Details zu binären Optionen bei eToro & Plus500 auf einen Blick

  • Binäroptionen sind vor allem für Einsteiger attraktiv
  • Beim Handel mit binären Optionen spekulieren Trader auf das Fallen und Steigen der Kurse
  • eToro zählt Binäroptionen nicht zu seinem Angebot
  • Bei plus500 ist das Traden mit Binäroptionen ebenfalls nicht möglich
  • Markets.com ermöglicht den Handel über TopOption

2.) Wir klären Sie über binäre Optionen auf

Themenicon Tipps_TricksDer Handel mit binären Optionen kann sich stetig wachsender Beliebtheit erfreuen. Vor allem auf unerfahrene Händler übt das Traden mit diesen Instrumenten einen großen Reiz aus, da binäre Optionen einfach zu verstehen sind und das Prinzip sich leicht erlernen lässt. Bei binären Optionen handelt es sich um vergleichsweise neue Handelsinstrumente, die mit bereits sehr niedrigen Einsätzen gehandelt werden können. Dabei können Trader sowohl von fallenden als auch von steigenden Kursen profitieren. Möchten Trader auf einen steigenden Kurs setzen, müssen sie eine Call-Option erwerben. Gehen Händler hingegen von einem Kursabfall aus, müssen Put-Optionen gekauft werden. Im Großen und Ganzen müssen Trader also nur eine Richtungsentscheidung bezüglich der Kursentwicklung treffen. Liegen Trader mit der Einschätzung der Kursentwicklung richtig, zahlt der Broker eine vorab festgelegte Rendite aus. Diese ist abhängig vom Anbieter und liegt in der Regel bei 65 Prozent bis 85 Prozent des Einsatzes. Die Laufzeiten beim Handel mit binären Optionen erstrecken sich über Tage, Wochen, Monate oder gar ein Jahr. Wer aggressives Traden bevorzugt, dem stehen Laufzeiten von 60 oder sogar 30 Sekunden zur Verfügung.

Fazit: Das Prinzip von binären Optionen ist einfach zu verstehen und ist aufgrund niedriger Einsätze bei Einsteigern sehr beliebt. Dabei setzen die Trader auf fallende oder steigende Kurse und bekommen bei richtiger Einschätzung eine festgelegte Rendite ausgezahlt. Die Höhe ist dabei brokerabhängig und liegt zwischen 65 Prozent und 85 Prozent. Die Laufzeiten variieren dabei zwischen Tagen bis hin zu einem Jahr. Aggressives Traden ist mit Laufzeiten von 30 bis 60 Sekunden möglich.

3.) Handel mit binären Optionen bei eToro aktuell nicht möglich

Wer sich zur Gruppe dieser Trader zählt, sollte sich anfangs genug Zeit zum Vergleich möglichst vieler bekannter Anbieter nehmen. Denn oft braucht es eine Weile, bis endlich für klare Verhältnisse gesorgt ist und feststeht, wo Kunden mit Bedarf für die Allround-Versorgung am besten aufgehoben sind. Zu den großen Namen der Branche gehören zum Beispiel die Portale von Plus500 und eToro. Der zuletzt genannte Anbieter bezeichnet sich selbst als „ersten globalen Marktplatz“, um in transparenter und einfacher Art mit Produkten wie Rohstoffen oder Devisen zu handeln. Von etwa drei Millionen Kunden in über 140 Ländern spricht der Anbieter in seiner Selbstdarstellung. Binäre Optionen jedoch können Händler beim „führenden Investment Netzwerk“ eToro zum jetzigen Zeitpunkt nicht traden. Dafür bietet das Portal in den anderen Handels-Bereichen die Gelegenheit, über das Netzwerk von den Entscheidungen und vom Wissen anderer Portal-Nutzer zu profitieren.

Fazit: Der Handel mit binären Optionen gehört nicht zu der Angebotspalette des Anbieters eToro. Dieser hat sich vornehmlich auf den eToro Devisenhandel spezialisiert.

Binäroptionen gehören nicht zum eToro-Angebot

4.) Plus500 – Der Experte für den Handel mit Differenzkontrakten

Der CFD-Experte Plus500 ist nicht nur an der Londoner Börse notiert, sondern zugleich durch Großbritanniens Finanzaufsichtsbehörde FCA lizenziert und registriert. Das birgt zunächst einmal Sicherheit für Trader, die Wert auf staatliche Kontrollmechanismen legen. Den Trading-Anfang vereinfacht ein kostenloses Demo-Konto. Der Knackpunkt aber für Trader, die zwar den Broker gut finden, aber Binäre Optionen für den richtigen und lukrativen Ansatz halten: Das Londoner Unternehmen Plus500UK Ltd verzichtet bisher auf eine Handelsumgebung für den Binärhandel. Auf dem Gebiet der Contracts For Difference aber können Anleger mit über 1.000 Handels-Instrumenten Erfahrungen sammeln. Mehr als eine Million Kunden haben dieses Angebot inzwischen in Anspruch genommen.

Plus500UK Ltd wurde durch die Financial Conduct Authority zugelassen und wird durch diese reguliert. (FRN 509909). Plus500CY LTD unterliegt der Regulierung der CySEC (Licence No. 250/14). Plus500AU Pty Ltd untersteht der australischen Behörde Australian Securities and Investments Commission (AFSL #417727). Der Handel ist stets mit einem Risiko verbunden. Trader können ihr eingesetztes Kapital verlieren.

Fazit: Der Broker Plus500 ist ein renommierter CFD-Anbieter, bei dem Trader mit über 1.000 Handelsinstrumenten handeln können. Wer sich jedoch auf den Handel mit binären Optionen spezialisieren und eine binäre Optionen Konto eröffnen möchte, ist bei Plus500 an der falschen Adresse.

5.) Markets.com erlaubt über Tochter-Portal auch Binärhandel

Der Broker markets.com gehört zu den Vertretern der Branche, die erkannt haben, dass viele Kunden eben nicht nur in einem Sektor Trades durchführen möchten, sondern nach guten Gelegenheiten suchen, um auf mehr als einem Parkett Erfolge zu verbuchen. Zu diesem Zweck wurde das Brand TopOption entwickelt. Über den Mutterkonzern ist das Binäre Optionen-Handelsmodell über die zypriotische Börsenaufsichtsbehörde reguliert. So ist für die Einhalt der innerhalb der EU geltenden Gesetze für Finanzdienstleistungen gesorgt. Händler können ohne einen Software-Download in den Handel von daheim oder unterwegs einsteigen – dazu müssen Nutzer nur die Web-Adresse des Brokers in den normalen Browser eingeben. Anfänger, Fortgeschrittene und Profis soll das Angebot ansprechen. Einsteigern bietet der Broker unter anderem Einführungs-Webinare und sogar und persönliche Schulungen. Der Support hilft Binäre Optionen Händlern per Live-Chat, E-Mail oder kostenloser Telefon-Hotline an fünf Tagen pro Woche. Neben den guten Handelsbedingungen ist die so genannte „Kundenversicherung“ erwähnenswert. Pro Kunde liegt diese bei maximal 20.000 Euro und erfolgt über den Investorenentschädigungsfonds für Kunden zypriotischer Investment-Unternehmen.

Fazit: Über den Broker markets.com ist zwar kein Handel mit binären Optionen möglich, das Unternehmen ermöglicht Anlegern jedoch über sein Tochter-Portal TopOption das Traden mit diesen Instrumenten. Die zypriotische Börsenaufsichtsbehörde sorgt dabei für die nötige Sicherheit.

TopOption: Tochter-Portal von markets.com

6.) Unser Fazit: Kein Binäroptionen-Handel bei Plus500 und eToro

Wer keine oder nur wenige Erfahrungen im Online-Handel besitzt, für den stellen binäre Optionen einen optimalen Einstieg in die Welt des Tradens dar. Niedrige Mindesteinsätze und ein simples Prinzip, sind nur zwei der vielen Gründe die für den Handel mit Binäroptionen sprechen. Wie unsere Erfahrungen ergeben haben, ist weder bei eToro noch bei dem Broker Plus500, das Traden mit binären Optionen möglich. Das Unternehmen markets.com reagiert jedoch auf die stetig wachsende Nachfrage nach diesen Handelsinstrumenten und ermöglicht über sein Tochter-Portal das Traden mit ebendiesen.

zum Anbieter Plus500

 

 

 

 

Weitere Informationen zum Anbieter: