www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsbericht zu Mining Anbietern > HashFlare Betrug oder seriös – der große Testbericht 2018

HashFlare Betrug oder seriös – der große Testbericht 2018

HashFlare Betrug oder seriösKryptowährung ist zu einer beliebten Möglichkeit für die Geldanlage geworden. Es gibt verschiedene Wege, die digitalen Währungen zu erhalten. Der klassische Kauf über eine Plattform ist eine Variante. Es gibt jedoch auch die Option, Mining zu betreiben. Mining ist vor allem durch Bitcoin bekannt geworden. Die beliebte Kryptowährung ist die Mutter aller digitalen Währungen und hat schon in den ersten Jahren einen beeindruckenden Start aufweisen können. Mining ist dabei die Technik, selbst nach Bitcoins zu schürfen. Diese Technik wurde auch von anderen Kryptowährungs-Anbietern aufgegriffen.

Die Problematik beim Mining zeigt sich jedoch im Detail. So braucht es hier nicht nur technische Erfahrung, sondern auch eine gewisse technische Ausstattung sowie eine sehr gute Stromversorgung, was zusätzliche Kosten nach sich zieht. Um das Mining allen Menschen möglich zu machen, haben sich immer mehr Mining-Plattformen gebildet. Eine dieser Plattformen ist HashFlare. Die Plattform ist bereits einige Zeit am Markt, gilt als vertrauenswürdig und bringt ein gutes Angebot mit. Wir wollten die Plattform dennoch genauer unter die Lupe nehmen und schauen, was HashFlare zu bieten hat.

Inhaltsverzeichnis

    • 5 Argumente für HashFlare:
  • Sitz und Sicherheit: Verschiedene Sicherheitsaspekte bei HashFlare
  • Leistungen von HashFlare im Test: Die Möglichkeiten auf der Plattform
  • Preise bei HashFlare: Verschiedene Verträge für die Nutzer
  • Handelsplattform: Das Backoffice bei HashFlare
  • Kontoeröffnung bei HashFlare – wenig Aufwand für eine schnelle Anmeldung
  • Demokonto: Eine Demo-Variante für das Mining steht nicht zur Verfügung
  • Kundenservice bei HashFlare: Schriftlicher Support im Fokus
  • Auszahlung: Erarbeitete Kryptowährung auszahlen lassen
  • Seriosität: Ist Hashflare seriös?
  • Fazit: Die Zusammenfassung unserer HashFlare Erfahrungen
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

5 Argumente für HashFlare:

  • Einsatz von praktischer Cloud Hardware für das Mining
  • Transparente Darstellung der Preise
  • Auswahl aus verschiedenen Verträgen
  • Sehr guter Support
  • Mining von Bitcoin und Altcoins

Inhalt:

1. Sitz und Sicherheit: Verschiedene Sicherheitsaspekte bei HashFlare
2. Leistungen von HashFlare im Test: Die Möglichkeiten auf der Plattform
3. Preise bei HashFlare: Verschiedene Verträge für die Nutzer
4. Handelsplattform: Das Backoffice bei HashFlare
5. Kontoeröffnung bei HashFlare – wenig Aufwand für eine schnelle Anmeldung
6. Demokonto: Eine Demo-Variante für das Mining steht nicht zur Verfügung
7. Kundenservice bei HashFlare: Schriftlicher Support im Fokus
8. Auszahlung: Erarbeitete Kryptowährung auszahlen lassen
9. Seriosität: Ist Hashflare seriös?
10. Fazit: Die Zusammenfassung unserer HashFlare Erfahrungen

hashflareWeiter zur Anmeldung: www.hashflare.io

Sitz und Sicherheit: Verschiedene Sicherheitsaspekte bei HashFlare

Icon RegulierungHashFlare ist ein schottisches Unternehmen, das bis heute seinen Sitz in Schottland hat. Die Zentrale befindet sich in Edinburgh. In Bezug auf die Sicherheit bei Mining-Plattformen können Nutzer nicht auf eine Regulierung setzen. Die Nutzung von Plattformen für Finanzinstrumente im Internet ist in den letzten Jahren zunehmend interessant für Anleger geworden. Allerdings steht hier immer die Unsicherheit in Bezug auf die Sicherheit im Raum. Während beim klassischen Broker Sicherheit durch eine Regulierung gegeben werden kann, ist dies bei Mining-Anbietern noch nicht möglich. Generell ist Regulierung bei Kryptowährung-Mining-Plattformen bisher nicht vorhanden.

Sicherheit ist dennoch ein Begriff, der bei HashFlare eine Rolle spielt. So arbeitet der Anbieter mit einer 2-Faktor-Authentifizierung. Damit soll der interne Bereich für die Nutzer abgesichert werden. Wenn die Authentifizierung durchgeführt wurde, dann erfolgt der Login über zwei Faktoren. Das heißt, der Nutzer gibt seine Mail-Adresse und sein Passwort ein. Zusätzlich dazu wird auf das Smartphone ein Token gesendet. Dieser muss eingegeben werden, damit ein Login möglich ist. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass Hacker Zugang zu den internen Bereichen erhalten.

Auf der Webseite können sich Interessierte außerdem über die Privacy Policy informieren. Der Datenschutz, der durch HashFlare, wird hier zusammengefasst. Allerdings haben wir festgestellt, dass diese Informationen lediglich auf Englisch zur Verfügung stehen. Dies ist einer der weniger positiven Aspekte bei HashFlare.

HashFlare Eigenschaften

Die Eigenschaften von HashFlare im Überblick

Die Sicherheit spielt auch beim Mining eine große Rolle, denn hier geht es um teilweise hohe Beträge. Nutzer möchten, dass ihr Geld bei HashFlare sicher ist. Dafür sorgt ein sehr gut geschütztes Konto. Datenschutz spielt bei HashFlare ebenfalls eine Rolle.

Leistungen von HashFlare im Test: Die Möglichkeiten auf der Plattform

Icon TrendBei HashFlare handelt es sich um eine klassische Cloud-Mining-Plattform. Das Ziel des Unternehmens ist es, durch die technischen Voraussetzungen allen Menschen, die Interesse daran haben, selbst beim Mining aktiv zu werden, dies auch zu ermöglichen. Dabei lassen sich auf der Webseite zusammengefasst die vom Unternehmen genannten Vorteile finden:
 
 

  • Sehr gute Verbindung
  • Direkte Auszahlung der Währungen
  • Sehr gute Statistiken
  • Zuteilung der Pools
  • Feste und übersichtliche Gebühren

In unserem HashFlare Test haben wir uns die einzelnen Punkte, die durch den Anbieter als Vorteil angeboten werden, genau angesehen. Für Interessierte ist es immer spannend zu wissen, was genau hinter dem Angebot steht. Bei HashFlare haben wir feststellen können, dass die Webseite zwar auf Deutsch angeboten wird, es aber sehr viele Übersetzungsfehler gibt, die es schwer machen, sich ein objektives Bild zu verschaffen. Daher war es uns wichtig, ins Detail zu gehen. Die sichere Verbindung bezieht sich auf das Mining an sich. Sobald die Zahlung für einen der Verträge eingegangen ist, kann bei HashFlare auch schon mit dem Mining begonnen werden. Dafür stellt der Anbieter eine sehr sichere Verbindung zur Verfügung. Unterbrechungen beim Mining sind daher nicht zu erwarten.

Ein sehr großer Vorteil ist die sofortige Auszahlung, die durch HashFlare angeboten wird. Wer beim Mining eine Kryptowährung erarbeitet, der möchte davon auch profitieren. Daher ist eine schnelle Auszahlung ein wichtiger Aspekt bei den Plattformen. Innerhalb von 24 Stunden erfolgt bei HashFlare die Auszahlung. Der Nutzer kann selbst entscheiden, welcher Betrag auf die Wallet übertragen werden soll.

Statistiken spielen natürlich auch beim Mining eine große Rolle, daher bietet HashFlare sehr gute und detaillierte Statistiken an, auf die zurückgegriffen werden kann. Diese beziehen sich auf alle Informationen rund um das Mining, die für Nutzer interessant sein können.

Nach dem Kauf der sogenannten HashRates ist es möglich, in den Mining-Pool einzusteigen. Die Zuteilung der Pools ist bei HashFlare so gehalten, dass die Nutzer selbst entscheiden können, welche Pools für sie interessant sind. Dadurch haben sie die Möglichkeit, rentable Kombinationen in Angriff zu nehmen. Nutzer der Plattform HashFlare haben ihren Erfolg damit durchaus auch selbst in der Hand.

Wichtig: Bei HashFlare funktioniert alles über die Cloud. Das wird durch den Anbieter so auch kommuniziert.

Die Leistungen von HashFlare beziehen sich auf das Cloud-Mining. Mit Hilfe von einer sicheren und konstanten Verbindung haben Nutzer die Möglichkeit, nach Bitcoins oder andere Altcoins zu schauen und durch Mining die eigene virtuelle Geldbörse aufzufüllen.

hashflareWeiter zur Anmeldung: www.hashflare.io

Preise bei HashFlare: Verschiedene Verträge für die Nutzer

Die Bereitstellung der technischen Möglichkeiten für das Mining bringt natürlich auch Kosten mit sich. Das heißt, HashFlare möchte ebenfalls profitieren. Dies erfolgt über die Zahlung von Gebühren durch den Nutzer. Abhängig davon, welches Mining in Anspruch genommen werden soll, können die Gebühren variieren. Für das Schürfen stehen verschiedene Währungen zur Verfügung:

  • Bitcoin
  • Ethereum
  • Zcash
  • Dash

Icon GeldbündelDie Verträge stehen nur in einer begrenzten Anzahl zur Verfügung. Die Preise variieren und sind auf der Webseite einsehbar. Hier ist auch zu erkennen, dass die Verträge bei HashFlare alle für ein Jahr laufen. Im Vergleich zu anderen Mining-Plattformen, wo teilweise bis zu 24 Monate Laufzeit notwendig sind, gehört ein Jahr zu den kürzeren Laufzeiten. Die Preise sind in Dollar aufgelistet. Zu beachten ist, dass es sich hier nicht um Angaben zu den monatlichen Kosten handelt. An dieser Stelle ist es wichtig, genau zu vergleichen und sich zu informieren, wann die genannten Kosten anfallen. Hier arbeitet HashFlare zwar auch transparent, Verwirrung kann aber dennoch auftreten. Die Beträge wirken auf den ersten Blick recht gering. Bei einer genaueren Kontrolle wird aber deutlich, dass sie mit dem Mining steigen können.

HashFlare Cloud Angebot

HashFlare bietet insgesamt 5 verschiedene Cloud Angebot an

HashFlare setzt auf Transparenz bei den Preisen, verwirrt aber damit, dass hier keine monatlichen Kosten für den Vertrag angegeben werden. Die Vertragslaufzeiten mit einer Länge von 12 Monaten sind durchschnittlich, können in Bezug auf die Kryptowährung aber auch als lang angesehen werden. Grundsätzlich liegt es hier in der Hand des Nutzers zu entscheiden, ob die Preisgestaltung für ihn rentabel ist.

Handelsplattform: Das Backoffice bei HashFlare

Icon PlattformenBei dem ersten Blick auf die Webseite kann durchaus Verunsicherung aufkommen, da der Anbieter keinen großen Wert auf eine moderne Darstellung legt. HashFlare ist bereits seit mehreren Jahren am Markt aktiv und hat mit seinem Angebot Erfolg. Hier wird kein Grund dafür gesehen, dass etwas am Auftritt der Webseite verändert wird. Wer sich jedoch entscheidet, zum Kunden zu werden und sich anmeldet, der kommt in den internen Bereich und steht hier vor einer sehr gut aufgestellten Handelsplattform. In verschiedenen Erfahrungsberichten schneidet HashFlare sehr gut in Bezug auf seine Plattform oder das Backoffice ab. Als sehr positiv ist zu sehen, dass zahlreiche Einstellungen durchgeführt werden können. So haben Nutzer die Möglichkeit, die Plattform an die eigenen Bedürfnisse anzupassen und zu entscheiden, welche Einstellungen für sie sinnvoll sind.

Technisch gesehen ist HashFlare ebenfalls sehr gut aufgestellt. Dennoch kann es immer passieren, dass Wartungsarbeiten durchzuführen sind. Hier werden die Nutzer nicht einfach überrascht. Der Anbieter kommuniziert das klar und deutlich und verweist auf die eingeschränkten Zugänge zur Webseite.

Die interne Plattform bei HashFlare ist sehr gut aufgebaut und so konzipiert, dass Nutzer hier Einstellungen in verschiedenen Ausführungen nutzen können. Für die Kunden der Plattform hat das viele Vorteile. Neben den detaillierten Statistiken, die durch HashFlare angeboten werden, ist es auch sonst möglich, die Plattform an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

hashflareWeiter zur Anmeldung: www.hashflare.io

Kontoeröffnung bei HashFlare – wenig Aufwand für eine schnelle Anmeldung

Icon Trading KontoIst die Entscheidung erst einmal gefallen, mit HashFlare arbeiten zu wollen, muss nun die Anmeldung erfolgen. Für die Interessenten hat der Anbieter den Anmeldeprozess so schnell und einfach wie möglich gestaltet. Über die Webseite geht man auf den Button „registrieren“ und meldet sich hier an. Abgefragt werden die Mail-Adresse und das Land, in dem der Nutzer wohnt. Nun muss ein Passwort ausgewählt und dieses dann auch noch einmal wiederholt werden. Anschließend ist noch das Geburtsdatum anzugeben. Um zu verhindern, dass sich Robots bei HashFlare anmelden, ist ein Häkchen zu setzen. Anschließend erfolgt der Versand einer Bestätigungsmail an den Nutzer, in der auf einen Link geklickt werden muss.

Nachdem die Registrierung vollendet wurde, kann im internen Bereich gearbeitet werden. Es ist nun möglich, hier aktiv zu werden, Verträge abzuschließen sowie weitere Angaben auszufüllen, die später für die Überweisung der Auszahlung notwendig sind.

HashFlare Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung bei HashFlare ist unkompliziert und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch

Die Registrierung bei HashFlare lässt sich schnell durchführen. Nutzer sind innerhalb von wenigen Minuten mit den Angaben durch und müssen dann nur noch eine Bestätigung über einen Link per Mail durchführen. Ist das erledigt, kann auch schon gleich im internen Bereich gearbeitet werden.

Demokonto: Eine Demo-Variante für das Mining steht nicht zur Verfügung

Icon MusterNatürlich wäre es eine interessante Sache, wenn potenzielle Miner die Möglichkeit hätten, erst einmal in aller Ruhe mit einer Demo-Version arbeiten zu können. Viele Menschen haben zwar Interesse am Mining, können sich darunter jedoch nicht unbedingt etwas vorstellen. Gerade die technischen Anforderungen sind hier immer ein Punkt, der für Unsicherheit sorgt. Eine Demo-Version des Minings bei HashFlare wird dennoch nicht angeboten. Dies ist technisch ein sehr großer Aufwand und für den Anbieter nicht lohnenswert. Daher wird auf dieses Angebot verzichtet.

Viele Anleger kennen das Demokonto aus den Angeboten von Brokern, über die teilweise auch Kryptowährungen gehandelt werden können. Allerdings ist es beim Mining über HashFlare nicht möglich, eine Demo-Version in Anspruch zu nehmen. Hier haben Nutzer nur die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und dann zu entscheiden, ob sie aktiv werden möchten.

Kundenservice bei HashFlare: Schriftlicher Support im Fokus

Icon Fragen?Unsicherheiten in Bezug auf das Mining oder die Nutzung der Plattform sind keine Seltenheit. Die Webseite von HashFlare ist relativ übersichtlich aufgebaut. Dadurch können Interessenten sich schon vor der Anmeldung ausführlich darüber informieren, welche Vorgaben es gibt, worauf zu achten ist und welche Kosten auf sie zukommen könnten. Dennoch besteht die Möglichkeit, dass sich im Laufe des Minings, im Rahmen der Einrichtung oder auch der Auszahlung Fragen ergeben. Natürlich kommt hier die Problematik auf, wie dann mit dem Support in Kontakt getreten werden kann.

Wir haben feststellen können, dass durch HashFlare kein deutscher Support angeboten wird. Die Kommunikationssprache ist Englisch. Für die Nutzer wird ein Kontaktformular zur Verfügung gestellt. Hier kann erst einmal ausgewählt werden, zu welchem Thema die Frage gehört, die gestellt werden soll. Angegeben werden dann die Mail-Adresse, ein Betreff und die Frage. Es ist auch möglich, Anhänge hochzuladen und diese mitzusenden. Erfahrungsgemäß erfolgt die Antwort durch den Support bei HashFlare recht schnell.

Eine schnelle telefonische Klärung oder die Nutzung von einem Live-Chat stehen bei HashFlare aktuell nicht zur Verfügung. Die Plattform arbeitet für den Kundensupport nur mit einem Kontaktformular. Dieses ist jedoch sehr gut aufgebaut und ermöglicht direkt eine Eingrenzung der Frage für einen bestimmten Bereich. So kann der Support noch schneller antworten. Die Antworten erfolgen jedoch immer auf Englisch.

hashflareWeiter zur Anmeldung: www.hashflare.io

Auszahlung: Erarbeitete Kryptowährung auszahlen lassen

Icon PaypalMining ist eine sehr gute Möglichkeit, um selbst Kryptowährung zu erarbeiten. Natürlich möchten die Nutzer ihre Erfolge dann auch möglichst schnell auszahlen lassen. Die Auszahlung erfolgt auf eine digitale Geldbörse. Eine Wallet kann bei verschiedenen Anbietern relativ einfach eröffnet werden. Wenn dies durchgeführt ist, wird die ID bei HashFlare hinterlegt und die Auszahlung kann angefordert werden. Sobald die notwendigen Informationen vorhanden sind, erfolgt die Auszahlung auch direkt. Die Übertragung der digitalen Währung auf die eigene Wallet nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Tatsächlich ist dies meist innerhalb von wenigen Minuten erledigt. Die Erfahrung zeigt, dass nach dem Antrag auf Auszahlung nach ein paar Minuten die Kryptowährung bereits auf der Wallet war. Dies ist natürlich ein großer Vorteil, da Kunden nicht lange auf ihr Geld warten müssen.

Nach der Anmeldung kann ein Vertrag bei HashFlare abgeschlossen und direkt mit dem Mining begonnen werden. Der aktuelle Kontostand ist dabei auf der Plattform immer einsehbar. Kunden geben ihre kompletten Daten sowie Informationen zu der Wallet an. Sobald dies erledigt ist, kann eine Auszahlung gefordert werden. Bei der Auszahlung ist der Anbieter sehr schnell unterwegs und braucht oft nur eine kurze Zeit für die Umsetzung.

Seriosität: Ist Hashflare seriös?

Icon KontaktKryptowährung ist eine Thematik, die für viel Unsicherheit sorgt, weil es sich hierbei nicht um Geld handelt, das greifbar ist. Daher sind sich Interessenten unsicher, wie seriös Anbieter, wie HashFlare, eingestuft werden können. Mining ist von den Kryptowährungs-Anbietern gewünscht. Es ist eine der Varianten, die digitalen Währungen auf den Markt zu bringen und dabei das Netzwerk zu beteiligen. Die Mining-Plattform möchten diese Vorgänge nur leichter machen. Dabei sollte jedoch nicht vergessen werden, dass natürlich Risiken bestehen, die nicht zu unterschätzen sind. Diese liegen aber vor allem in den Kursveränderungen der digitalen Währungen, die immer wieder beobachtet werden können. HashFlare ist eine Plattform mit Sitz in Edinburgh und einem detaillierten Internetauftritt. Der Anbieter ist schon länger am Markt, sodass von einem seriösen Unternehmen ausgegangen werden kann. Auch in unserem Test konnten wir keine Anhaltspunkte dafür feststellen, dass HashFlare nicht seriös arbeiten könnte. Alle notwendigen Informationen werden für die Interessenten direkt zur Verfügung gestellt.

HashFlare Webseite

Die Webseite von HashFlare ist übersichtlich gestaltet

Wir stufen HashFlare als einen seriösen Anbieter ein. Das beginnt bereits mit dem Internetauftritt, der zwar weniger modern, dafür aber sehr übersichtlich und praktisch ist. Hier werden alle Informationen auch ohne Anmeldung zur Verfügung gestellt. Zudem gibt es eine Übersicht über die Preise und Verträge, mit denen bei HashFlare gearbeitet wird. Auch der Support sowie die Auszahlungen haben sich als sehr schnell erwiesen.

Fazit: Die Zusammenfassung unserer HashFlare Erfahrungen

Testurteil 10Cloud-Mining ist eine attraktive Möglichkeit, um Kryptowährungen verdienen zu können, ohne selbst darauf angewiesen zu sein, die technischen Voraussetzungen und das komplexe Wissen mitbringen zu müssen. Positiv aufgefallen ist, dass nicht nur Bitcoin-Mining angeboten wird. Auch Altcoins können auf diese Weise erarbeitet werden. Die Webseite auf Deutsch hat einige Fehler in der Übersetzung, das kann zu Verwirrungen führen. Generell ist HashFlare jedoch sehr gut aufgestellt und technisch auf einem hohen Niveau, was sich vor allem im internen Bereich zeigt. Ein weiterer Pluspunkt ist die schnelle Auszahlung. Hier müssen Nutzer nicht lange auf ihre digitale Währung warten, sondern erhalten diese nach einer kurzen Zeit. Allerdings gibt es einen Kundensupport bei HashFlare nur schriftlich und nur auf Englisch.

Die Zusammenfassung zeigt auf einen Blick die wichtigsten Punkte in Bezug auf den Anbieter HashFlare:

  • Sicherheit durch eine 2-Faktor-Authentifizierung wird angeboten
  • Interner Bereich ist sehr gut aufgestellt und bietet viele Einstellungen
  • Mining von Bitcoin und Altcoins
  • Verschiedene Verträge mit unterschiedlichen Voraussetzungen
  • Cloud-Mining mit schneller Auszahlung

hashflareWeiter zur Anmeldung: www.hashflare.io