www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsberichte zu Krypto > Dash kaufen in Österreich 2018: Automaten, Wechselbörsen & Co.

Dash kaufen in Österreich 2018: Automaten, Wechselbörsen & Co.

Inhaltsverzeichnis

  • DASH kaufen in Österreich – Diese Möglichkeiten haben Interessenten

    • Post
    • DASH-Automaten
    • An Tankstellen und Trafiken ist DASH-Kauf leider nicht möglich
    • Marktplätze (P2P)
    • Wechselbörsen
    • Broker für Kryptowährungen
  • Dash über CFDs und Zertifikate handeln

    • DASH von seriösen Brokern und Wechselbörsen kaufen
  • Welche Gebühren entstehen beim DASH-Handel?
  • Mit welchen Zahlungsmethoden kann DASH gekauft werden?
  • Fazit: DASH kaufen in Österreich – Automat und Post, Wechselstube oder Broker?
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

Redaktionsempfehlung


  • Demokonto gratis
  • Professionelle Handelsplatform
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Erfolgreiche Trader kopieren
  • Kundensupport in deutsch

etoroWEITER ZUR KONTOERÖFFNUNG // www.etoro.com

Dash kaufen in Österreich ist auf erstaunlich vielfältige Art möglich. Im Vergleich zu anderen europäischen Nationen sind Kryptowährungen bereits fest im Alltag der Österreicher verankert und Möglichkeiten, Bitcoin, Ethereum und Litecoins zu kaufen gibt es fast an jeder Straßenecke. Bei DASH ist das Angebot leider etwas weniger ausgeprägt. Dennoch können auch DASH-Interessenten deutlich mehr Möglichkeiten nutzen, die Kryptowährung auch vor Ort zu erwerben.

Kein Wunder, dass viele Einsteiger sich fragen, wo sie Dash am besten kaufen oder verkaufen können. Tatsächlich haben die meisten Anbieter unterschiedliche Vor- und Nachteile, sodass sie sich für verschiedene Zielgruppen besser oder schlechter eignen. Egal ob Profi-Trader oder absoluter Einsteiger: Wer sich für Kryptowährungen interessiert, sollte auch die Möglichkeiten und die Konditionen der unterschiedlichen Anbieterarten kennen.

Inhalt:

1. DASH kaufen in Österreich – Diese Möglichkeiten haben Interessenten
2. Dash über CFDs und Zertifikate handeln
3. Welche Gebühren entstehen beim DASH-Handel?
4. Mit welchen Zahlungsmethoden kann DASH gekauft werden?
5. Fazit: DASH kaufen in Österreich – Automat und Post, Wechselstube oder Broker?

etoroJetzt direkt zu eToro

DASH kaufen in Österreich – Diese Möglichkeiten haben Interessenten

Wie kann man Dash in Österreich kaufen? Diese Frage erreicht die Redaktion immer wieder. Deswegen haben wir die wichtigsten unterschiedlichen Möglichkeiten zusammengestellt, bei denen Anleger DASH kaufen können. Bei vielen Anbietern ist der Direktkauf möglich, sodass Interessenten sich direkt mit der benötigen Summe eindecken können. Andere setzen hingegen auf den Austausch der Nutzer, der deutlich komplizierter und langwieriger sein kann, dafür jedoch auch durch günstige Gebühren und faire Preise überzeugt.

Post

Einer der größten Coups in der Geschichte der Kryptowährungen in Österreich ist zweifelsohne Bitpanda gelungen. Das Unternehmen konnte die Post davon überzeugen, Bitpanda to go in ihr Sortiment aufzunehmen. Seit Sommer 2017 können Österreich deswegen einfach in ihrer Postfiliale Bitcoins, Litecoins, Ethereum und Dash erwerben – zumindest indirekt. Tatsächlich kaufen sie an den 1.800 Standorten einen Gutschein, der dann noch mal eingelöst werden muss. 50, 100 oder 500 Euro sind möglich.

Der Kauf bei der Post ist für Einsteiger oft besonders reizvoll. So können sie sichergehen, dass sie DASH bei einem seriösen Unternehmen kaufen und keinen Betrug fürchten müssen. Zudem werden sie durch die gesamte Abwicklung der Transaktion geleitet, sodass diese Methode für Anfänger optimal ist. Allerdings sind auch die Gebühren recht hoch und noch dazu relativ intransparent. Anleger müssen zudem beachten, dass sie im Vorfeld den Wechselkurs nicht kennen und auch hier auf die Fairness von Bitpanda angewiesen sind. Grundsätzlich müssen sie sich jedoch keine großen Sorgen machen. Bitpanda ist nicht der günstigste Anbieter für den DASH-Kauf, aber in jedem Fall einer der vertrauenswürdigsten.

eToro Starteite

Traden Sie bei der Nummer 1

DASH-Automaten

Noch vor einigen Jahren undenkbar, in Österreich inzwischen Standard: DASH kann auch an Geldautomaten erworben werden. DASH kaufen in Österreich ist auf diese Weise an mehr als drei Dutzend Automaten im ganzen Land möglich. Es handelt sich dabei allerdings nicht um spezialisierte DASH-Automaten, sondern stattdessen um einen Multicryptocurrency-Geldautomaten. Er wird on Cointed zur Verfügung gestellt. Interessenten können den Kauf sowohl mit Kreditkarte oder Geldkarte zahlen, als auch mit Bargeld. Bis zu 500 Euro ist deswegen auch ein anonymer Kauf möglich, erst danach müssen Interessenten ihre Identität bestätigen. Oft befinden sich die Automaten innerhalb von Geschäften, sie sind also nicht rund um die Uhr zugänglich. Außerdem benötigen Anleger für den Kauf eine DASH-Wallet, die allerdings innerhalb von wenigen Minuten angelegt werden kann und beispielsweise auch auf dem Smartphone Platz findet.

Der DASH-Kauf am Geldautomaten ist allerdings ebenfalls nicht ganz preisgünstig. Durch das Herstellen und die Wartung der Automaten sowie die Miete für die Standorte kann DASH natürlich nicht so günstig getauscht werden, wie es online möglich ist. Dennoch eignen sich die Automaten hervorragend für Einsteiger und Anleger, die auf einen seriösen Partner viel Wert legen und lieber vor Ort kaufen.

An Tankstellen und Trafiken ist DASH-Kauf leider nicht möglich

Anhänger von Kryptowährungen werden bereits in Trafiken oder an Tankstellen bemerkt haben, dass sie auch hier Bitcoin, Litecoin und Ethereum erwerben können. Möglich ist dies über den Bitcoinbon. Dash kaufen in Österreich ist auf diese Art jedoch leider derzeit nicht möglich. Die Kryptowährung ist momentan nicht im Angebot, sodass DASH-Fans andere Möglichkeiten nutzen müssen. Es kann allerdings durchaus sein, dass der Anbieter sein Angebot in Zukunft auch auf DASH ausweitet.

Marktplätze (P2P)

Der ursprüngliche Gedanke der Kryptowährungen wird vor allem an Marktplätzen aufrechterhalten. Sie ermöglichen Kauf- und Verkauf zwischen Individuen. Anleger stellen hier eine Art Annonce ein, in denen sie angeben, wie viel der Währung sie für welchen Kurs verkaufen oder kaufen wollen. Handelspartner kontaktieren sie dann und beide legen die Details der Transaktion fest. Manche Marktplätze sichern die Transaktion gegen eine Service-Gebühr ab, die beide Parteien schützt.

Die Marktplätze sind üblicherweise die günstigste Möglichkeit, DASH zu handeln. Allerdings ist diese Methode auch vergleichsweise kompliziert und auch unsicherer als beispielsweise bei Brokern, die als Handelspartner auftreten.

Dash kaufen in Österreich ist zwar über viele Arten möglich, Marktplätze sind dennoch aufgrund der niedrigen Gebühren oft die beste Wahl. Dies gilt umso mehr, da inzwischen viele DASH-Marktplätze die Suche nach einem Verkaufs- oder Kaufangebot automatisiert haben und die Suche so zeitsparender ist.

Wechselbörsen

Wechselbörsen zählen zu den beliebtesten Möglichkeiten, DASH zu kaufen oder zu verkaufen. Viele Wechselbörsen akzeptieren „Fiatgeld“, also die Währung des Heimatlandes, andere tauschen nur Kryptowährungen gegeneinander. Üblicherweise müssen Interessenten sich anmelden und auch ihre Identität verifizieren. Es gibt allerdings auch sogenannte Instant Exchanges. Hier können Anleger direkt eine Währung in die andere konvertieren, ohne sich zuvor anzumelden. Möglich ist dies allerdings üblicherweise nur dann, wenn sie ausschließlich Kryptowährungen handeln.

Die Wechselbörsen sind häufig deutlich komfortabler zu nutzen als beispielsweise Marktplätze. Sie sind allerdings oft etwas teurer als die weniger komfortablen Marktplätze. Grund dafür ist, dass die Wechselstuben sich selbst an den Handelsplätzen mit DASH eindecken und die Währung weiterverkaufen. Dementsprechend sind die Gebühren höher als beim Kauf direkt. Dadurch, dass die meisten Handelsplätze Rabatte bei hohen Handelsvolumina bieten, kann die Differenz jedoch auch relativ gering sein.

Broker für Kryptowährungen

Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, an den Kursveränderungen von Kryptowährungen wie DASH über Finanzderivate zu partizipieren. Dies ist bei Brokern möglich, die sich auf das Trading spezialisiert haben. Hier handelt es sich allerdings weniger um ein Investment in Kryptowährungen, sondern um spekulatives Trading. Dennoch bietet auch diese Art des Handels Vorteile.

etoroJetzt direkt zu eToro

Dash über CFDs und Zertifikate handeln

Wer vor allem auf kurzfristige Kursgewinne hofft und sich vor allem deswegen für Kryptowährungen interessiert, könnte bei Daytrading-Brokern und anderen Spezialisten deutlich besser aufgehoben sein als bei den Wechselstuben und Marktplätzen. Hier investieren Anleger üblicherweise eher langfristig und wollen auch die Vorteile von DASH nutzen. Es geht hierbei also auch um eine Diversifizierung des Portfolios und einer zusätzlichen Absicherung gegen Wechselkursrisiken oder sogar Währungskrisen. Wer diese Vorteile von DASH nutzen können möchte, muss die Währung also direkt erwerben und kann nicht über Derivate investieren.

Bei CFD-Brokern geht es ausschließlich um die Dash Kurse. Hier setzen Anleger vor allem auf kurzfristige Kursänderungen, wobei beide Richtungen gewinnbringend sein können. Es handelt sich also um ein relativ spekulatives Investment. Vorteile sind hier die schnelle Orderausführung, die dabei helfen kann, das Momentum und die Volatilität von DASH optimal auszunutzen. Die Chancen auf erfolgreiche Trades werden durch professionelle Chart-Analyse verbessert und durch die Hebelwirkung kann die Rendite noch weiter verbessert werden. Zudem ist die Anlage hier sehr unkompliziert möglich, der Kunde muss allerdings eine Margin leisten. Eine DASH-Wallet ist jedoch nicht notwendig, sodass ein derartiger Broker deutlich vielseitiger genutzt werden kann.

eToro Kryptowährungen

Handeln Sie zahlreiche Kryptowährungen mit eToro

DASH von seriösen Brokern und Wechselbörsen kaufen

DASH kaufen in Österreich sollten Anleger nur dann, wenn sie sich sicher sein können, dass es sich um einen seriösen und vertrauenswürdigen Anbieter handelt. Erste Anlaufstelle sind deswegen die Unternehmen, die ihren Sitz in Österreich haben. Zum einen liegt das natürlich an der Nähe des Anbieters, zum anderen jedoch auch daran, dass sich Kunden sicher sein können, dass es sich um ein vertrauenswürdiges Unternehmen handelt, dass EU-weite Anforderungen erfüllt.

Ohnehin sind die meisten Anbieter, die innerhalb der EU niedergelassen sind, gute Anlaufstellen für den Handel mit DASH. Eine Ausnahme bilden hierbei lediglich Anbieter in Staaten, deren Finanzaufsichtsbehörden nicht schlagkräftig genug sind. Vor allem in osteuropäischen Ländern ist etwas mehr Vorsicht geboten. Anleger können zudem auch US-amerikanische Wechselbörsen oder Broker nutzen. Die Rechtssicherheit ist hier allerdings eine andere und zudem können durch die Umwandlung in US-Dollar, die oft notwendig ist, zusätzliche Kosten entstehen.

Ein Problem dabei, seriöse Anbieter herauszufiltern ist die fehlende Regulierung für derartige Finanzdienstleistungen. Kryptowährungen sind zu neu, als dass die Tauschbörsen in jedem Detail reguliert werden könnten. Derzeit müssen Anleger sich deswegen auch auf Tipps und Empfehlungen verlassen, wie wir sie natürlich auch geben. Je besser der Ruf und umso größer der Anbieter, umso unwahrscheinlicher ist es, dass das Unternehmen nicht seriös ist.

Welche Gebühren entstehen beim DASH-Handel?

Welche Kosten beim DASH-Handel anfallen, hängt natürlich auch davon ab, welche Methode Anleger beim Dash kaufen in Österreich bevorzugen. Marktplätze ohne jeden Service sind immer noch die günstigste Methode, allerdings ist hier die Gefahr für Betrug recht hoch. Für jede weitere Dienstleistung müssen Anleger jedoch Mehrkosten einplanen. Dies gilt für die automatische Vermittlung genauso wie für die Möglichkeit, DASH in freier Höhe handeln zu können oder die Kryptowährung vor Ort bei der Post oder an einem Automaten zu erwerben.

Entsprechend unterschiedlich können die Kosten sein, die auf DASH-Händler zukommen. Grundsätzlich gilt, dass zwischen unter einem Prozent und fast zwanzig Prozent des Transaktionsvolumens alle Beträge möglich sind. Dementsprechend wichtig ist es auch, einen Anbietervergleich durchzuführen, um herauszufinden, welche Dienstleistungen die Mehrkosten tatsächlich Wert sind.

Interessenten müssen mit den folgenden Kosten rechnen:

  • Mining-Gebühr
  • Spread
  • Provision
  • Wechselgebühren
  • Ein- und Auszahlungsgebühr

Teilweise werden diese Gebühren sehr transparent dargestellt. Bei anderen Anbietern wird hingegen einfach ein Kurs gestellt und die Anleger erhalten nur Informationen darüber, wie viel DASH sie für den jeweiligen Betrag erhalten. Den Kurs müssen sie dann selbst errechnen. Bei so viel Intransparenz können Interessenten meistens zurecht davon ausgehen, dass es sich um einen teureren Anbieter handelt.

eToro Kryptowährungen

Handeln Sie zahlreiche Kryptowährungen mit eToro

Mit welchen Zahlungsmethoden kann DASH gekauft werden?

Wer Dash kaufen in Österreich möchte, muss sich auch mit den unterschiedlichen Zahlungsmethoden auseinandersetzen. Auch sie wirken sich teilweise deutlich auf die Gebühren aus, die ein Anbieter verlangt. Wirklich kostengünstig ist üblicherweise nur die vorherige Einzahlung per Banküberweisung.

Das liegt an zwei Faktoren: Zum einen erheben viele Finanzdienstleister natürlich eine Servicegebühr, um gewinnbringend arbeiten zu können. Zum anderen sind gerade Zahlungsdienste, die einen großen Käuferschutz haben, ein Problem für DASH-Wechselbörsen. Bei Betrugsfällen ist es häufig leicht möglich, das Geld zurückbuchen zu lassen. Auch ungedeckte Konten können hier problematisch sein. Der Käufer kann hingegen DASH in Sekundenschnelle in seine Wallet transferieren, was meist nicht reversibel ist. Dementsprechend müssen sich die Anbieter vor solchen Fällen schützen. Dazu nutzen sie vor allem zwei Methoden: Zum einen müssen sie durch geringe Kosten die vorherige Einzahlung attraktiver machen und durch eine zusätzliche Servicegebühr die Bezahlung per Kreditkarte oder PayPal unattraktiver gestalten. Zudem wirkt die höhere Gebühr als eine Art Versicherung. Weitere häufige Zahlungsarten sind SOFORT und Giropay.

Fazit: DASH kaufen in Österreich – Automat und Post, Wechselstube oder Broker?

Es gibt in Österreich viele interessante Möglichkeiten, DASH zu erwerben. Sie unterscheiden sich allerdings in wichtigen Faktoren wie Einsteigerfreundlichkeit und Gebühren deutlich. Interessenten sollten sich deswegen im Vorfeld über die Gebühren informieren. Wechselbörsen und Marktplätze sind oft deutlich günstiger als der Kauf vor Ort am Automaten oder in der Post. Dafür können sich Anleger jedoch sicher sein, dass der Anbieter seriös ist und sie keinem Betrüger aufsitzen.

Für misstrauische Einsteiger kann der Kauf vor Ort also dennoch die beste Wahl sein. Eine weitere Möglichkeit ist der DASH-Kauf über Finanzderivate. Es handelt sich hierbei allerdings um Trading, sodass diese Möglichkeit vor allem für erfahrene Anleger mit entsprechend hoher Risikoaffinität geeignet ist.

etoroJetzt direkt zu eToro