www.betrug.org > Aktuelle Erfahrungsberichte zu Krypto > Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung 2018: Wichtiges zum Krypto-Kauf

Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung 2018: Wichtiges zum Krypto-Kauf

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist Bitcoin Cash?
  • Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung – Häufigste Zahlungsmethode

    • Welche Vorteile hat der Kauf per Banküberweisung für den Anbieter?
    • Welche Vorteile hat die Nutzung der Überweisung für den Anleger?
    • Welche Nachteile hat die Zahlung per Banküberweisung für Anbieter?
    • Welche Nachteile hat die Zahlung für Anleger?
  • Banküberweisung – welche Alternativen gibt es?

    • Wichtig bei der Zahlung per Banküberweisung: Sicherheit
  • Fazit: Banküberweisung gut nutzbar zum Kauf von Bitcoin Cash
  • Verwandte Artikel - Dies könnte Sie auch interessieren

Redaktionsempfehlung


  • Demokonto gratis
  • Professionelle Handelsplatform
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Erfolgreiche Trader kopieren
  • Kundensupport in deutsch

etoroWEITER ZUR KONTOERÖFFNUNG // www.etoro.com

Bitcoin Cash ist derzeit eine der heißesten Kryptowährung auf dem Markt. Erst im Sommer 2017 spaltete sich die Digitalwährung in einer sogenannten User Activated Fork von Bitcoin ab und konnte direkt auf einen Top 5-Platz hinsichtlich der Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen vorstoßen. Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung ist dabei die unkomplizierteste Möglichkeit, die beliebte Digitalwährung zu erwerben und so von weiteren Kurssteigerungen profitieren zu können. Wir stellen Zahlungsmethode und Digitalwährungen näher vor und erklären, warum es sich um eine gute Kombination handelt.

Inhalt:

1. Was ist Bitcoin Cash?
2. Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung – Häufigste Zahlungsmethode
3. Banküberweisung – welche Alternativen gibt es?
4. Fazit: Banküberweisung gut nutzbar zum Kauf von Bitcoin Cash

etoroJetzt direkt zu eToro

Was ist Bitcoin Cash?

Bitcoin Cash leitet sich als Kryptowährung direkt von Bitcoin ab. Es gibt sogar einen gemeinsamen Block, der während der Hard Fork kreiert wurde und den Startblock von Bitcoin Cash darstellte. Grund dafür war die geringe Blockgröße in Form von 1 MB, die maximal 7 Transkationen je Sekunde ermöglicht. Mit der steigenden Beliebtheit von Bitcoin stieg auch die Transaktionsdauer. Oftmals mussten Nutzer stundenlang warten, bis ihre Transaktionen durchgeführt werden konnten.

Schon seit Jahren existiert in der Bitcoin-Community ein Streit darüber, wie dieses Problem gelöst werden sollte. Gründer Satoshi hat allerdings schon von Beginn an die Möglichkeit in den Raum gestellt, das Problem durch eine Erweiterung der Blockgröße zu verringern. Dieses Vorgehen fand allerdings keine Mehrheit unter allen Entwicklern und Node-Betreibern, sodass sich Nutzer zusammengeschlossen haben, um die Regeländerung gemeinsam zu aktiveren. Auf diese Weise entstand eine Gruppe, die 8 Mbit als Blockgröße akzeptierten und so Bitcoin Cash unterstützten, während die andere Gruppe weiterhin bei 1 MB und Bitcoin Core blieb.

Die Marktkapitalisierung erreicht Bitcoin Cash natürlich vor allem aufgrund der Nähe zu Bitcoin Core und die große Unterstützung in Teilen der Community. Die schnellere Transaktionsgeschwindigkeit soll dabei helfen, mehr Anleger und Nutzer zu gewinnen. Es sollen bis zu 50 Transaktionen je Sekunde möglich sein und so keine Probleme mit längeren Wartezeiten auftreten.

eToro Starteite

Traden Sie bei der Nummer 1

Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung – Häufigste Zahlungsmethode

Wer sich für das Investment in Kryptowährungen interessiert, wird schnell feststellen, dass es wohl kaum eine Zahlungsart gibt, die so häufig angeboten wird wie BCH kaufen mit Banküberweisung. Fast jede Börse oder Wechselstube bietet diese Möglichkeit an.

Dabei ist zudem nicht immer Vorkasse Voraussetzung. Manchmal ist nach einer Verifizierung des Bankkontos oder einer ersten erfolgreichen Zahlung sogar Lastschriftverfahren möglich. Auf diese Weise ist Bitcoin  Cash kaufen mit Banküberweisung noch einmal deutlich komfortabler möglich. Es hängt allerdings immer davon ab, in welchem Land der Anbieter sitzt und ob er überhaupt erlaubt, erst nach der Inanspruchnahme des Dienstes zu bezahlen.

Welche Vorteile hat der Kauf per Banküberweisung für den Anbieter?

Die weite Verbreitung der Banküberweisung bei den meisten Wechselstuben und Marktplätzen hat seine Ursache natürlich auch in den zahlreichen Vorteilen, die die Banküberweisung für Verkäufer und Finanzdienstleister hat. So ist vor allem der Preis unschlagbar. Anbieter müssen schließlich nur die Kosten für die Buchungen bezahlen, hinzu kommt allerdings die Arbeitszeit für die Zuordnung der Buchungen zu den einzelnen Accounts. Da diese in der Regel allerdings mit relativ wenig Zusatzkosten fast vollständig automatisch abgewickelt werden kann, bleibt Bitcoin Cash-Coins kaufen mit Banküberweisung die günstigste Zahlungsmethode.

Außerdem ist die Banküberweisung für die Anbieter auch vergleichsweise risikofrei. Sie müssen keine Angst haben, dass beispielsweise das Konto der Kreditkarte überzogen ist oder andere Gründe dazu führen, dass das Geld nicht rechtzeitig überwiesen oder zurückgebucht wird. Es handelt sich also um die womöglich sicherste Zahlungsart für Wechselstuben und Co.

Welche Vorteile hat die Nutzung der Überweisung für den Anleger?

Auch Anleger können von der Überweisung als Zahlungsmethode profitieren. Sie benötigen dafür keinen weiteren Finanzdienstleister als ihre Hausbank, was die Übersichtlichkeit erhält und relativ komfortabel ist. Auch die Einfachheit der Zahlungsart ist so gegeben, da Anleger natürlich wissen, wie eine Überweisung funktioniert.

Ein weiterer Vorteil ist dass es natürlich auch für Anleger deutlich günstiger ist, mit Banküberweisung zu bezahlen. Bei vielen Wechselstuben und Marktplätzen erhalten sie im Gegenzug bessere Kurse im Vergleich zur Zahlung mit anderen Methoden. Und auch für sie selbst fallen meist nur die Kosten einer Buchung an, falls ihr Bankkonto diese überhaupt mit Gebühren belegt. Anders sieht dies allerdings bei Zahlungen ins Nicht-EU-Ausland aus, bzw. bei allen Ländern, die nicht Teil von SEPA sind. Hier können sich aufgrund der dann möglicherweise andere Finanzdienstleister eher lohnen.

Welche Nachteile hat die Zahlung per Banküberweisung für Anbieter?

BCC kaufen mit Banküberweisung ist für die meisten Wechselstuben und Marktplätze die bevorzugte Zahlungsart und weist kaum Nachteile auf. Leider sehen es jedoch viele Kunden anders und fordern von den Anbietern, dass sie auch weitere Zahlungsmethoden anbieten. Das tun sie üblicherweise natürlich nicht direkt, sondern über Abbrüche des Kaufvorgangs. Wer mehr als Banküberweisung anbietet, kann häufig mehr Kunden davon überzeugen, die eigenen Dienste in Anspruch zu nehmen und nicht zur Konkurrenz abzuwandern. Dementsprechend sind die meisten Online-Anbieter fast schon dazu gezwungen, weitere Zahlungsmethoden anzubieten.

Gerade für Anbieter von Kryptowährungen ist es zudem sinnvoll, wenn sie mindestens eine Zahlungsmethode anbieten, die eine direkte Gutschrift ermöglichen, auch wenn dies mit einem deutlich erhöhtem Risiko verbunden ist. Sonst müssen sie jedoch fürchten, dass Interessenten und somit potenzielle Kunden zur Konkurrenz abwandern.

Die Banküberweisung hat also ihren größten Nachteil vor allem hinsichtlich des Services für Anleger. Fehlender Käuferschutz, die Bearbeitungszeit und die vergleichsweise umständlich Eingabe einer Überweisung sorgen dafür, dass diese andere Zahlungsmethoden bevorzugen, wenn ein entsprechendes Angebot besteht.

etoroJetzt direkt zu eToro

Welche Nachteile hat die Zahlung für Anleger?

Für Anleger ist die Zahlung mit Banküberweisung verhältnismäßig unkomfortabel. So erfolgt beispielswiese keine direkte Gutschrift des Geldes und der Kunde muss einige Tage darauf warten, das eingezahlte Kapital auch nutzen zu können. Die Banküberweisung ist zudem gerade bei der Zahlung ins Ausland verhältnismäßig teuer und zeitaufwendig, bei SEPA-Teilnehmerländern haben sich die Bedingungen allerdings schon deutlich verbessert. Zahlungen außerhalb dieser Länder können jedoch recht teuer sein und mehrere Tage beanspruchen. Im Rahmen der Kryptowährungen sind kostenfreie Zahlungen allerdings beim Kauf sehr selten. Viele Anbieter müssen die Kosten über die Kurse auf den Käufer umlegen oder die Provision entsprechend erhöhen.

Ein weiterer Nachteil kann für Anleger sein, dass Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung keinen Käuferschutz bietet. Sollte es sich also um den Anbieter um einen Betrüger handeln und der Anleger seine Coins niemals erhalten, kann er nicht darauf vertrauen, dass sein Finanzdienstleister für ihn eintritt. Sicherheit kann also ein Nachteil sein, zumal ein betrügerisches Unternehmen dann seine Bankdaten kennt und diese durchaus verwenden könnte, um den Nutzer weiter zu schaden.

eToro Kryptowährungen

Handeln Sie zahlreiche Kryptowährungen mit eToro

Auch wenn BCH kaufen mit Banküberweisung auf den ersten Blick als günstigste Zahlungsmethode erscheint, müssen Anleger die Konditionen beachten. Fallstricke wie:

  • Auszahlungsgebühren
  • Mindestauszahlungssumme
  • Inaktivitätsgebühren
  • Opportunitätskosten bei größeren Anlagen

Können durchaus dazu führen, dass sich die Banküberweisung auf den zweiten Blick als teuerer als andere Zahlungsmethoden herausstellt. Vor allem Auszahlungsgebühren sind für die meisten Anleger relevant, die sich für BCH kaufen mit Banküberweisung entscheiden. Restbeträge können in diesen Fällen nur sehr schlecht zurück ausgezahlt werden, sodass die Transkation unter Umständen deutlich teurer wird, als der Anleger ursprünglich geplant hat.

Banküberweisung – welche Alternativen gibt es?

Wer nicht mit Banküberweisung zahlen möchte, kann bei den meisten Anbietern mindestens eine alternative Zahlungsmethode nutzen. Als Beschleunigung der Banküberweisung bieten sich natürlich Sofort oder Giropay (nur für deutsche Kunden) an. Sie ermöglichen es, dass der Anleger eigentlich per Banküberweisung zahlt, bestätigen jedoch zugleich, dass die Zahlung auch tatsächlich getätigt wurde. Auf diese Weise kann der Anbieter die Transaktion abwickeln und sich dennoch sicher sein, dass er sein Geld auch erhalten wird. Natürlich ist diese Art der Zahlung auch etwas teuerer als die bloße Banküberweisung, immerhin wollen die Zahlungsdienstleister auch etwas daran verdienen.

Eine weitere häufige Alternative für alle, die Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung lieber vermeiden würden, ist die Kreditkartenzahlung. Sie ist ebenfalls sehr weit verbreitet und wird von vielen Anbietern angeboten. Hier werden allerdings vor allem Mastercard und Visa angeboten, zudem müssen sich die Nutzer üblicherweise auch für die zusätzlichen Sicherheitsmechanismen registriert sein müssen, um Missbrauch noch unwahrscheinlicher zu machen.

Bei Zahlungen im Internet sind E-Wallets üblicherweise sehr beliebt. Allerdings werden diese von den Bitcoin Cash-Anbietern nur ungern unterstützt, woran auch die vergleichsweise hohen Gebühren schuld sind. Dennoch ist es bei manchen Anbietern durchaus möglich, Skrill, Neteller und Co. zu nutzen. Vor allem PayPal wird allerdings äußerst selten angeboten, was auch an den hohen Kosten liegt.

Welche der Zahlungsdienstleister letztlich eine tatsächliche Alternative zum BCH Kaufen mit Banküberweisung darstellt, ist vor allem Geschmackssache und auch eine Frage, welche Zahlungsdienstleister ein Anleger nutzt und nutzen möchten. Alle haben Vor- und Nachteile, die in den Kosten, der Verfügbarkeit oder dem Käuferschutz liegen.

eToro professional Trader Club

Werden Sie Mitglied im eToro Professional Trader Club

Wichtig bei der Zahlung per Banküberweisung: Sicherheit

Bitcoin Cash online kaufen mit Überweisung hat für Anleger den Nachteil, dass sie im Betrugsfall einmal überwiesenes Geld kaum zurückerhalten können. Deswegen ist es umso wichtiger, dass sich Anleger im Vorfeld versichern, dass sie einen seriösen und vertrauenswürdigen Anbieter wählen. Vor allem bei größeren Anlagesummen ist es unerlässlich, sich der Sicherheit eines Anbieters zu versichern. Leider ist der Markt mit Kryptowährungen derzeit fast völlig unreguliert, sodass es Anleger auf den ersten Blick kaum eine Chance haben, vertrauenswürdige und seriöse Anbieter von Betrügern zu unterscheiden. Derzeit hilft deswegen leider nur, sich auf Empfehlungen zu verlassen und den Ruf eines Unternehmens vor der Anmeldung genau zu überprüfen. Außerdem sollten Anleger vor allem zu Beginn vorsichtig sein, wenn sie nicht gerade auf die Größen in der Branche zurückgreifen. Eine schrittweise Investition mag umständlicher und teurer sein, ist jedoch oft auch sicherer.

Natürlich sollten Anleger auch auf die typischen Alarmzeichen achten. Hierunter fallen beispielsweise ein Hauptsitz in einem Land, das seinen Finanzmarkt nicht reguliert, fehlende Hintergrundinfos zum Unternehmen oder AGB, die dem Unternehmen zu viele Freiheiten zulasten des Kunden einräumen.

Natürlich gilt wie bei allen Kryptowährungen auch bei Bitcoin Cash, dass eine eigene Wallet unabhängig von der Sicherheit des Unternehmens der beste Ort ist, um die erworbenen Coins aufzubewahren. Sie sichern die Geldanlage nicht nur vor Veruntreuung ab, sondern auch vor Hackern. Vor allem offline Wallets gelten deswegen als sichere Aufbewahrungsmöglichkeit für alle, die ihre Bitcoin Cash- Anlage über eine bestimmte Zeit halten möchten.

Fazit: Banküberweisung gut nutzbar zum Kauf von Bitcoin Cash

Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung zählt ohne Frage zu den besten Methoden, die Kryptowährung zu erwerben. Die wichtigsten Stärken sind dabei vor allem die geringen Kosten und die Verfügbarkeit,  mit der keine andere Zahlungsmethoden mithalten kann. Gerade bei der Banküberweisung kommt der Käuferschutz im Vergleich zu vielen Online-Finanzdienstleistern etwas zu kurz, sodass Anleger umso mehr darauf achten müssen, auch einen seriösen Anbieter für Bitcoin Cash zu wählen.

etoroJetzt direkt zu eToro

65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.