IQ Option Paysafecard: Simple & sichere Zahlungen beim Broker

IQ Option Paysafecard2013 ist mit IQ Option eine weitere Plattform für den Handel mit binären Optionen an den Markt gegangen. Der Unternehmenssitz befindet sich auf Zypern, wodurch das Unternehmen durch die CySec, die zyprische Finanzaufsichtsbehörde, reguliert und überwacht wird. Selbst gestecktes Ziel des Unternehmens ist die einfache Kontrolle des Handels, welche vornehmlich durch eine simple Bedienbarkeit erreicht werden soll. Gerade bei Anfängern und Neulingen ist der Broker äußerst beliebt, denn mit einer Mindesteinzahlung von nur 10 Euro sind die Grenzen hier sehr gering. Ein großer Faktor bei der Bewertung eines Brokers ist natürlich auch die Sicherheit und der Ablauf bei den Zahlungen. In diesem Artikel werden nicht nur die IQ Option Paysafecard, sondern auch alle weiteren Zahlungsmethoden des Unternehmens betrachtet.

Seit Dezember 2016 ist es sämtlichen CySEC-regulierten Brokern untersagt, konventionelle Boni anzubieten, da die Bonusbedingungen häufig zu streng und für einen Großteil der Trader nicht erfüllbar waren.

Inhaltsverzeichnis

    • Quick Facts zur IQ Option
  • 1. Der Broker vorgestellt: Seit 2013 am Markt
  • 2. Die Paysafecard: Beliebtes Zahlungsmittel
  • 3. Zahlungsmethoden bei IQ Option
  • 4. Alternativen zur Paysafecard: Breites Angebot an Zahlungsdiensten
  • 5. FAQ zu IQ Option
  • 6. IQ Option: Das Angebot stimmt
  • 7. Fazit: Bequeme Zahlungen über viele Wege

Quick Facts zur IQ Option

  • Seit 2013 am Markt tätig
  • Reguliert durch die zyprische Finanzaufsichtsbehörde
  • Mindesteinzahlung beträgt 10 Euro
  • Über 100 Basiswerte im Portfolio
  • Mögliche Rendite von bis zu 91 Prozent
  • Demokonto verfügbar

Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com
Inhalt:

1. Der Broker vorgestellt: Seit 2013 am Markt
2. Die Paysafecard: Beliebtes Zahlungsmittel
3. Zahlungsmethoden bei IQ Option
4. Alternativen zur Paysafecard: Breites Angebot an Zahlungsdiensten
5. FAQ zu IQ Option
6. IQ Option: Das Angebot stimmt
7. Fazit: Bequeme Zahlungen über viele Wege

1. Der Broker vorgestellt: Seit 2013 am Markt

Themenicon Trading-KontoIQ Option ist im Jahre 2013 in den noch jungen Markt des binären Handels eingestiegen. Dabei hat sich das Angebot stetig weiter verbessert, so dass Tradern derzeit über 100 Assets aus Währungspaaren, Indizes, Aktien und Rohstoffen zur Verfügung stehen. Gehandelt werden können diese schon ab einer Mindesteinzahlung von 10 Euro. Geworben wird vom Unternehmen mit einer möglichen Rendite von bis zu 91 Prozent, womit diese Grenze vergleichsweise hoch liegt. Bei 24Option zum Beispiel liegt die mögliche Rendite bei 88 Prozent, allerdings ist der Handel auch immer mit einem Risiko verbunden. Dafür befinden sich dort aber mehr Assets im Repertoire. Wer sich erst einen Eindruck über IQ Option verschaffen möchte, der kann dies mit einem kostenlosen Demokonto tun. Auf diesem stehen 1.000 Euro Spielgeld bereit, mit denen der Kunde ganz normal handeln kann. Ergänzt wird das Angebot von IQ Option durch einen eigenen Bildungsbereich. Hier stehen Videos bereit, in denen sich die Neulinge über die besten Handelsstrategien informieren können. Das gesamte Angebot von IQ Option wird zudem auch in einer eigenen mobilen App angeboten. Diese kann in den App-Stores von Apple oder Android heruntergeladen werden.

IQ Option ist relativ neu auf dem Markt, kann sich aber schon sehr gut behaupten. Über 100 Basiswerte, eine mögliche Rendite von bis zu 91 Prozent und eine Mindesteinzahlung von 10 Euro sprechen für sich.

IQ Option Konditionen

IQ Option verbessert kontinuierlich seine Konditionen

2. Die Paysafecard: Beliebtes Zahlungsmittel

Themenicon SteuernKaum ein Zahlungsmittel hat in den letzten Jahren derart an Beliebtheit zugelegt, wie die Paysafecard. In über 42 Ländern können Kunden die Paysafecard erwerben und damit das Handelskonto auffüllen. Bei zahlreichen Verkaufsstellen wie Supermärkten, Tankstellen oder Lotto-Läden findet sich die Paysafecard. Der darauf befindliche 16-stellige Zahlencode muss einfach bei der Bezahlung eingegeben werden und schon kann das Kontoguthaben um den gewünschten Betrag erhöht werden. Erhältlich ist die Paysafecard mit Wertstellungen von 10 bis 100 Euro. Bereits 2000 wurde das Unternehmen paysafecard.com Wertkartenverkauf gegründet und hat seitdem die Zahlungen im Internet revolutioniert. Obwohl das Prinzip dahinter ein einfache Prepaid-Bezahlmethode ist, wurden die Online-Zahlungen deutlich erleichtert. Die besonderen Vorteile der Paysafecard liegen darin, dass der eingezahlte Betrag sofort nach der Zahlung auf dem Konto zur Verfügung steht und der Kunde keinerlei persönliche Daten im Internet angeben muss. Ausgezahlt werden kann mittels Paysafecard natürlich nicht.

Mit der Paysafecard werden Zahlungen bequem und schnell erledigt. Einfach den 16-stelligen Code eingeben und der Betrag wird gutgeschrieben.

Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

3. Zahlungsmethoden bei IQ Option

Themenicon Einzahlung_AuszahlungBei IQ Option werden alternativ zur Paysafecard natürlich zahlreiche andere Zahlungsmöglichkeiten angeboten. Wer sein Handelskonto auffüllen möchte, der kann dies mittels SofortÜberweisung, Skrill, WebMoney, Giropay, Kreditkarte oder Neteller tun. Gebühren für die Ein- oder Auszahlung werden von IQ Option nicht erhoben, allerdings können für die Nutzung der Kreditkarten Gebühren entstehen. Der Mindesteinzahlungsbetrag liegt bei allen Zahlungsmöglichkeiten bei 10 Euro. Die Dauer der Zahlungen variiert von Anbieter zu Anbieter. Bei der Einzahlung wird der Betrag innerhalb weniger Augenblicke auf dem Handelskonto gutgeschrieben. Die Auszahlungsdauer richtet sich aber stark nach der gewählten Auszahlungsmethode. Während die elektronischen Zahlungsmethoden, wie zum Beispiel Skrill und Neteller, sehr zügige Auszahlungen vorweisen, ist die reguläre Banküberweisung im Normalfall etwas behäbig. Hier liegt die Dauer bis zur Gutschrift auf dem eigenen Konto bei circa zwei bis drei Werktagen. Zu beachten ist für Trader, dass die Auszahlungsmethode auch der gewählten Einzahlungsmethode entsprechen muss. Dies liegt in einem geschlossenen Geldkreislauf begründet, der auf diese Art und Weise gewährleistet wird.

Trader müssen ihr Konto bei IQ Option mittlerweile nicht mehr über eine separate Seite aufladen, sondern können es auch direkt über die Trading Oberfläche auffüllen, indem sie die gewünschte Menge eingeben und auf „weiter zur Zahlung“ klicken.

Trader können auf alle wichtigen Zahlungsmöglichkeiten zurückgreifen. PayPal sucht man allerdings noch vergeblich im Angebot.

IQ Option Zahlungsmethoden

Das Angebot an Zahlungsmethoden ist vollkommen ausreichend

4. Alternativen zur Paysafecard: Breites Angebot an Zahlungsdiensten

Themenicon Binaere_Optionen_oder_ForexAuch wenn die Paysafecard in ihrer Art und Weise einzigartig ist, so gibt es zahlreiche Methoden, die der Einzahlung via Paysafecard sehr ähneln. Mit einer sofortigen Gutschrift nach dem Zahlungsauftrag können fast alle elektronischen Zahlungsdienstleister punkten. Gleichzeitig haben die elektronischen Geldbörsen aber noch den Vorteil, dass über diesen Weg auch wieder ausgezahlt werden kann. Die Voraussetzung hierfür ist aber die Kontoeröffnung bei einem der Zahlungsdienstleister. Dieser Punkt würde bei der Paysafecard natürlich wegfallen. Dennoch bietet IQ Option seinen Tradern viele Alternativen zur Wertkarte, so dass hier in der Regel jeder Trader sein Handelskonto wie gewünscht aufladen kann. Zudem gibt es deutlich begrenztere Angebote auf dem Markt. Wer auf die Paysafecard aber nicht verzichten möchte, der sollte sich vielleicht einmal den Broker BDSwiss ansehen.

Neben der Paysafecard können vor allem die elektronischen Zahlungsmöglichkeiten punkten. Hier ist die Dauer der Zahlungen erstaunlich gering und läuft problemlos ab.

Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

5. FAQ zu IQ Option

  1. Wie seriös arbeitet IQ Option?
    IQ Option wird durch die zyprische Finanzaufsichtsbehörde überwacht und reguliert. Da es sich hierbei um eine offizielle und unabhängige Institution handelt, können die Trader sicher sein, dass hier alles mit rechten Dingen zugeht.
  2. Wie hoch ist die mögliche Rendite?
    Das Unternehmen wirbt mit einer möglichen Rendite von 92 Prozent.
  3. Wie kann ich einzahlen?
    Mit der Paysafecard oder PayPal sind derzeit leider noch keine Zahlungen bei IQ Option möglich. Alternativ stehen aber andere elektronische Geldbörsen, wie zum Beispiel Skrill oder Neteller zur Verfügung. Selbstverständlich können Einzahlungen auch mit der Kreditkarte oder per Banküberweisung getätigt werden.
  4. Wie kann ich bei IQ Option auszahlen?
    Für die Auszahlung stehen die gleichen Zahlungsmethoden zur Verfügung. Beachten müssen Kunden aber, dass die Auszahlungsmethode an die Einzahlungsmethode gebunden ist.
  5. Was für einen Bonus gab es bei IQ Option?
    Neukunden erhielten bei IQ Option einen Neukundenbonus von bis zu 50 Prozent ihres eingezahlten Betrags. Die maximale Bonussumme lag bei 5.000 Euro.
    Mit dem Bonuscode JBpaRn2016 erhielten Trader ausschließlich im Juli 2016 ganze 28 Prozent auf Einzahlungen über $80 (EUR, GBP) oder 160 BRL. Diese Aktion gibt es nun nicht mehr, da seitens der CySEC das ausloben eines Bonus verboten wurde.
  6. Wann konnt man den Bonus auszahlen?
    Der Bonusbetrag war auszahlbar, sobald die Umsatzbedingungen erfüllt wurden. In der Regel musste dafür der Bonusbetrag 35 oder 50 Mal umgesetzt werden.

Neben einem No-Deposit-Bonus finde Trader bei Binary.com auch einen Einzahlungsbonus. Schauen Sie gleich einmal vorbei und sichern Sie sich den Willkommensbonus.

6. IQ Option: Das Angebot stimmt

Themenicon Trading_Software_HandelsplattformenIQ Option gehört in unserem Broker Vergleich zu einem der jüngsten Anbieter auf dem Markt. Dennoch hat der zyprische Broker sich schon gut etabliert und sorgt gerade bei Anfängern immer wieder für große Begeisterung. Zum einen liegt die Mindesteinzahlung nur bei 10 Euro. Gehandelt werden kann schon mit einem Einsatz von nur 1 Euro. Zum anderen ist aber auch das Demokonto ein entscheidender Faktor. Dieses kann nicht nur für die ersten Eindrücke verwendet werden, sondern hilft gleichzeitig auch bei der Zurechtlegung von verschiedenen Handelsstrategien. Mit der mobilen App ist es auch möglich, all seine Trades von unterwegs aus durchzuführen. Der Bonus von bis zu 5.000 Euro richtete sich nach der Höhe der Einzahlung. Wurde ein Betrag weniger als 1.000 Euro eingezahlt, wurden bis zu 30 Prozent als Bonus angeboten. Bei Einzahlungen über 1.000 Euro lag der Bonus bei bis zu 50 Prozent. Ein großer Spaßfaktor sind laut unseren IQ Option Erfahrungen zudem auch die Wettbewerbe des Brokers. Trader können sich mit anderen Händlern messen und haben gleichzeitig noch die Chance auf attraktive Preise.

7. Fazit: Bequeme Zahlungen über viele Wege

Themenicon WochenendeAuf die IQ Option Paysafecard müssen die Trader derzeit noch verzichten, allerdings befinden sich zahlreiche Alternativen im Repertoire des Brokers. IQ Option bietet neben den Kreditkarten vor allem die elektronischen Geldbörsen an, die mit einer ähnlich schnellen Zahlungsgutschrift punkten können. Für die Auszahlung haben diese sogar den Vorteil, dass über diesen Weg auch wieder ausgezahlt werden kann. Natürlich ist die Paysafecard eine gern gesehene Einzahlungsmethode, da insbesondere für den Kunden die Abwicklung sehr entspannt abläuft. Ausgezahlt werden kann über die Wertkarte allerdings nicht, so dass ohnehin die Angabe von einer Bankverbindung benötigt wird. Insgesamt betrachtet ist das Angebot an Zahlungsmitteln bei IQ Option erstaunlich groß. Mitbewerber wie zum Beispiel anyoption bieten da eine deutlich geringere Dichte, die dann auch noch an verschiedene Bedingungen geknüpft ist. Gepaart mit den geringen Grenzen für die Mindesteinzahlung eignet sich das Angebot von IQ Option optimal für Anfänger und Neulinge. Aber auch erfahrene Trader werden bei den Zahlungen ihre Freude haben.

Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

Weitere Informationen zum Anbieter: