Die FxPro Demo mit Webtrader kostenlos nutzen!

FxPro App für Android und iPhone Eine wichtige Voraussetzung bei der Brokerwahl ist der Test mit einem Demokonto. Die FxPro Demo ist nicht nur kostenlos, sondern auch unbegrenzt möglich! Auge auf bei der Brokerwahl, kann man da nur sagen. Für fast alle Trader ist die Nutzung eines kostenlosen Demokontos eine wichtige Voraussetzung, um sich an einen Broker zu binden. Die FxPro Demo ist nicht nur völlig kostenfrei, sondern die gute Nachricht ist außerdem, dass die Nutzung des Testkontos zeitlich keine Begrenzung hat. Interessenten können den FxPro Webtrader nach Herzenslust ausprobieren und den Handel ausgiebig testen.

Inhaltsverzeichnis

    • Wichtige Fakten zu FxPro im Überblick:
  • 1. Was erwartet den Trader mit der FxPro Demo?
  • 2. Die FxPro Demo und der WebTrader im Test
  • 3. Wie eröffnet man das FxPro Demokonto?
  • 4. ECN-Broker oder Market Maker? Trader haben die Wahl!
  • 5. Fazit: Nicht ohne die FxPro Demo traden!

Wichtige Fakten zu FxPro im Überblick:

      • FxPro UK Ltd. hat den Sitz in Großbritannien
      • EU-Recht und Regulierung durch die britische FCA sind wichtige Kriterien
      • Die FxPro Demo ist kostenlos und zeitlich unbegrenzt nutzbar
      • Der FxPro Webtrader ist professionell und sicher
      • Maximaler Hebel 500:1 und keine Nachschusspflicht

Weiter zur Anmeldung: www.fxpro.com

Inhalt:

1. Was erwartet den Trader mit der FxPro Demo?
2. Die FxPro Demo und der WebTrader im Test
3. Wie eröffnet man das FxPro Demokonto?
4. ECN-Broker oder Market Maker? Trader haben die Wahl!
5. Fazit: Nicht ohne die FxPro Demo traden!

1. Was erwartet den Trader mit der FxPro Demo?

Themenicon AutomatischBevor man zum ersten Mal im Demokonto mit FxPro Erfahrungen sammelt, sollte man sich zunächst mit dem Angebot des britischen Onlinebrokers vertraut machen. FxPro selbst wurde im Jahre 2006 auf der europäischen Insel Zypern gegründet und wird dort auch nach wie vor durch die CySEC reguliert, allerdings unterhält FxPro zudem auch eine Niederlassung in Großbritannien, die mit einer EU-Regulierung durch die Financial Conduct Authority (FCA) verbunden ist. Insbesondere die FCA zeichnet sich durch hohe Standards und strenge Kontrollen aus, was für einen seriösen Umgang mit Kundengeldern und –Daten bei FxPro spricht. Für den Handel selbst stehen dem Kunden dabei zehn verschiedene Trading-Plattformen zur Verfügung, über welche mehr als 60 verschiedene Währungspaare sowie zahlreiche CFDs gehandelt werden können. Spreads, die an den Broker entrichtet werden müssen, beginnen dabei bei 0 Pips, sind allerdings von der Handelsplattform abhängig, die der Kunde auswählt – hier stehen übrigens auch Mobile Trading Apps jeder Plattform für einen einfachen mobilen Handel zur Verfügung. Nach einer Mindesteinlage von 500 € steht dem Trader allerdings auch ein umfangreiches Serviceangebot zur Verfügung, das praktische Tools wie den FxPro-Rechner, informative Bildungsangebote wie Webinare und Seminare und Analysefunktionen wie den Autochartist oder Trading Central umfasst. Kunden von FxPro handeln über einen erfahrenen Onlinebroker, der sowohl durch die CySEC als auch durch die FCA reguliert wird und dabei einen besonders sicheren Umgang mit Kundengeldern und –Daten verspricht.

Fazit: Beim Handel über die 10 verfügbaren Plattformen stehen dem Kunden über 60 verschiedene Währungspaare sowie zahlreiche CFDs zur Verfügung, die zu niedrigen Spreads ab 0 Pips gehandelt werden können. Abgerundet wird das Angebot von FxPro schließlich durch ein umfangreiches Serviceangebot.

Zum Serviceangebot von FxPro gehören zahlreiche Handelswerkzeuge

Zum Serviceangebot von FxPro gehören zahlreiche Handelswerkzeuge

2. Die FxPro Demo und der WebTrader im Test

Themenicon MusterTrader müssen sich auf der Handelsplattform eines Brokers wohl fühlen. Die angebotene Software muss einfach bedienbar sein und Trader müssen die Funktionen der Handelsplattform blitzschnell nutzen können. Das ist eine wichtige Voraussetzung für viele Trader bei der Brokerwahl. Um sich bei der Brokerwahl sicher zu sein, können Interessenten die FxPro Demo völlig kostenfrei und vor allem zeitlich ohne Begrenzung testen. Durch ausgiebige Tests beherrscht man die Handelsplattform des FxPro Webtrader am Ende wie im Schlaf und der FX Handel kann beginnen. Die FxPro Demo ist allerdings nicht nur für den Einstieg wichtig, denn viele erfahrene Trader nutzen das kostenlose Demokonto für Tests mit neuen Assets oder dem Training mit einer neuen Handelsstrategie.

Fazit: Die FxPro Demo gehört zu den wichtigsten Angeboten des britischen Onlinebrokers: Sie ermöglicht es dem Kunden, risikofrei erste Erfahrungen mit dem Handel über die zehn verfügbaren Plattformen zu sammeln, zu denen unter anderem auch der WebTrader gehört. Mit dieser browserbasierten Handelsplattform können Kunden den Börsenhandel flexibel und nach eigenen Wünschen ohne Downloads oder Installationen gestalten – und auch diese Plattform können Trader mit der FxPro Demo kennenlernen.

3. Wie eröffnet man das FxPro Demokonto?

Themenicon Trading-KontoFortgeschrittene Trader sollten mit der Eröffnung eines Handelskontos bei Onlinebrokern wie FxPro bereits Erfahrungen sammeln können – trotzdem möchten wir hier noch einmal kurz auf die Eröffnung des FxPro Demokontos eingehen. Um das FxPro Demokonto zu eröffnen, genügt ein Klick auf „Demokonto“ im Bereich „Forex-Handel“ der Menüleiste. Von hier an geht die Eröffnung eines Demokontos bei FxPro etwas anders vonstatten, als es Trader vielleicht von anderen Onlinebrokern gewohnt sind: Neukunden wählen zunächst die bevorzugte Handelsplattform aus – zur Wahl stehen der MT4, MT5, der cTrader und der cTrader als browserbasierte Version. Ist die bevorzugte Plattform ausgewählt, installiert bzw. startet der Trader sie und wählt beim MT4 oder MT5 im Menü unter „Datei“ die Option „Konto eröffnen“ und wählt den richtigen Server: Für den Handel mit variablen Spreads entweder FxPro.com-Demo01, FxPro.com-Demo02 oder FxPro.com-Demo03, für fixe Spreads FxPro.com-Demo04. Daraufhin müssen Trader nur noch den Anweisungen folgen und können schließlich mit dem Trading über die FxPro Demo starten. Möchte der Trader über den cTrader handeln, genügt es, die Plattform zu öffnen und auf dem Startbildschirm „Demokonto eröffnen“ zu wählen – durch den Rest der Registrierung führt daraufhin der Assistent.

Fazit: Um die FxPro Demo nutzen zu können, müssen Trader lediglich unter „Demokonto“ im Bereich „Forex-Handel“ die bevorzugte Handelsplattform wählen und der vom Broker bereitgestellten Anleitung zu folgen. Die größte Schwierigkeit besteht dabei darin, unter MT4 oder MT5 den richtigen Server zu wählen – allerdings werden auch die Server für den Handel mit fixen oder variablen Spreads auf der Website des Anbieters angegeben.

Auf der Website des Anbieters ist eine Anleitung für die Kontoeröffnung verzeichnet

Auf der Website des Anbieters ist eine Anleitung für die Kontoeröffnung verzeichnet

4. ECN-Broker oder Market Maker? Trader haben die Wahl!

Themenicon ChartanalyseBei der Wahl der Handelsplattform können sich Trader entscheiden, ob sie den Forex- und CFD Broker als Market Maker nutzen wollen oder durch den Einsatz als STP-Broker den direkten Zugang zu den Finanzmärkten haben möchten. Mit der Handelsplattform FxPro WebTrader MT4 bietet sich der Broker FxPro als Market Maker an. Wer diese Wahl trifft findet wettbewerbsfähige Spreads vor und die sonstigen Konditionen sind marktüblich. Beeindruckend ist, dass FxPro einen Hebel von bis zu 500:1 anbietet und eine Nachschusspflicht verbindlich ausschließt. Das ist insbesondere für junge und unerfahrene Trader ein gutes Angebot. Für erfahrene Trader bietet sich der Broker über die professionelle Handelsplattform FxPro cTrader als reinrassiger STP-Broker (Straight-Trough-Processing-Broker) an. Bei diesem Marktmodell werden für die Trades bei FxPro Gebühren fällig, denn der Broker leitet die Orders an einen Liquiditätspool weiter. Die Seriosität des Brokers FxPro ist u.a. daran erkennbar, welche international renommierten Banken zu den Liquiditätsanbietern von FxPro gehören. Man findet dort Namen, wie die Deutsche Bank, die UBS oder beispielsweise Morgan Stanley. Nicht nur nach unseren FxPro Erfahrungen ist der Broker absolut seriös und hält ein umfassendes Angebot für Anfänger im Trading und erfahrene Trader bereit.

Fazit: Kunden können bei FxPro zwischen dem Handel über ein Market-Maker- oder ein STP-Marktmodell wählen. Entscheidend hierfür ist die Handelsplattform, die der Trader wählt – in jedem Fall profitieren Kunden beim Handel über FxPro jedoch von einer fehlenden Nachschusspflicht und einem hohen maximalen Hebel von 500:1, von dem nicht nur Einsteiger profitieren können.

5. Fazit: Nicht ohne die FxPro Demo traden!

Im abschließenden Fazit können wir festhalten, dass die FxPro Demo weder für Einsteiger, die erste Erfahrungen im Börsenhandel sammeln möchten, noch für Profis, die verschiedene Handelsstrategien testen möchten, fehlen darf. FxPro überzeugt dabei durch ein kundenfreundliches Angebot und durch die Möglichkeit, zwischen dem Market-Maker- und dem STP-Trading zu wählen, was bislang nur bei wenigen anderen Brokern möglich ist. Anspruchsvolle Trader sollten deshalb nicht mehr lange zögern, sondern gleich mit der FxPro Demo Erfahrungen sammeln – die Eröffnung des Demokontos ist dabei auch gar nicht schwer. Weiter zur Anmeldung: www.fxpro.com

 

 

 

Weitere Informationen zum Anbieter: