Forex Demo kostenlos & unbegrenzt: Plus500 Demokonto Empfehlung

Ein Forex Demo Konto dient zwei Zwecken: Erstens erleichtert es den Brokervergleich und zweitens kann es parallel zum Handel mit echtem Geld zu Versuchs- und Testzwecken genutzt werden. Leider stellen nur sehr wenige Broker ihr Forex Demokonto unbegrenzt und mit Live-Kursen zur Verfügung.

Dass fast alle Broker ein Forex Demokonto kostenlos einrichten kann nicht überraschen: Häufig ist die Anfrage des Interessenten nach der Demoversion der erste Kundenkontakt. Broker verlangen für den Zugang zum Demokonto mehrheitlich Kontaktdaten und nutzen diese im weiteren Verlauf der „Geschäftsanbahnung“ zu Vertriebskontakten. Wurde bereits eine Handelsplattform entwickelt liegen die technischen Grenzkosten von Demokonten nahe null.

Inhaltsverzeichnis

  • Forex Demokonto Empfehlung: Plus500
  • Forex Demokonto kostenlos auch bei GKFX und Forex.com
    • Wozu ein Demokonto dienen kann
    • Lästige Vertriebsanrufe vermeiden

Forex Demokonto Empfehlung: Plus500

Es gibt nur sehr wenige Demokonten ohne Laufzeitbegrenzung und mit echten Kursen. Viele Broker nutzen abweichende Kurse mit im Vergleich zum Livekonto engeren Spreads um potenzielle Kunden zu überzeugen. Eine der wenigen Ausnahmen bildet der britische Broker Plus500, der Interessenten den Zugang zu einem Forex Demokonto unbegrenzt einräumt und das Konto mit den Kursen des Live-Handelsservers versorgt.

Plus500 agiert als Market Maker und ist aufgrund der mit diesem Marktmodell stets einhergehenden, potenziellen (!) Interessenskonflikte auf das Vertrauen der Kundschaft angewiesen. Market Maker begeben sich in die Gegenposition zu ihren Kunden und könnten gegen diese Handeln, weshalb dieser Brokertyp besonders kritisch betrachtet wird. In der Praxis spekulieren Market Maker jedoch nicht gegen ihre Kunden, sondern generieren durch das hausinterne Matching gegenläufiger Positionen über die Spreads ihre Marge. Baut der Kundenstamm eine Nettoposition auf, wird diese am Finanzmarkt abgesichert.

Forex Demokonto kostenlos auch bei GKFX und Forex.com

Besonders wichtig sind Demokonten bei Brokern, die sehr viele unterschiedliche Handelsplattformen und Kontomodelle anbieten. Deutlich wird das beispielsweise am Angebot des britischen Brokerhauses GKFX, das über die Frankfurter Zweigniederlassung Konten für den Forex- und CFD-Handel sowie Zugang zu einer Social Trading-Plattform bietet. Für alle Konten steht eine kostenlose Demoversion bereit.

Auch bei der Gain Capital-Tochter Forex.com werden Kunden mit Demokonten gleichermaßen angelockt und informiert. Für das  – sehr finanzstarken Kunden vorbehaltene – ECN-Marktmodell werden Demokonten jedoch nicht über das Internet angeboten.

Wozu ein Demokonto dienen kann

Die Empfehlung erfahrener Trader lautet unisono: Demokonten sollten auch nach der Aufnahme des Handels zu experimentellen Zwecken genutzt werden. Die Konten können dazu dienen Strategien zu testen, Algorithmen auszuprobieren oder sich in den Grundlagen des Chartings zu üben.

Ein Beispiel betrifft automatisierte Handelssysteme: Allzu oft werden diese in der Praxis eingesetzt und nach einem längeren Zeitraum rückwirkend anhand historischer Daten optimiert. Die einfache Alternative dazu besteht darin, ein Handelssystem mehrfach mit leicht abgeänderten Parametern auf einem Demokonto anzuwenden und den Einfluss bestimmter Parameteränderungen auf die gängigen Performancekennzahlen zu messen.

Lästige Vertriebsanrufe vermeiden

Es ist kein Geheimnis, dass die Vertriebsmethoden einzelner (!) Broker die Grenzen des guten Geschmacks überschreiten: Anrufe am laufenden Bank auch in den Abend- und frühen Morgenstunden mit dem Ziel des Vertragsabschlusses sind verzichtbar. Manche Trader nutzen das und eröffnen Demokonten mit (abgesehen von der E-Mail-Adresse) unrichtigen Angaben. Diese Strategie ist bei Brokern nicht gern gesehen: Es kann dazu kommen, dass das Demokonto eines Tages aus heiterem Himmel mitsamt allen Daten gelöscht wird.

Das lässt sich vermeiden, indem zusätzliche Demokonten bei dem Broker geführt werden, bei dem auch gehandelt wird und die Demokonten mit diesem abgesprochen werden.  Einige Broker haben sich auf die parallele Kontoführung ihrer Kunden bereits eingestellt:Plus500 ermöglicht in der webbasierten Version der Handelsplattform mittlerweile das Umschalten zwischen den Konten per Mausklick.

Weitere Informationen zum Anbieter: