CFD-Demokonto unbegrenzt nutzen: Wir empfehlen GKFX

CFD Demokonto unbegrenztDie weitaus meisten Broker, die den Handel mit sogenannten Contracts For Difference, den CFDs, zur Verfügung stellen, bieten vorher die Möglichkeit an, die Handelsplattform kennenzulernen und auch den Handel mit Devisen oder CFDs auszuprobieren. Dies kann über ein Forex- bzw. CFD-Demokonto realisiert werden, welches als Testkonto genutzt wird. Allerdings gibt es insbesondere im Hinblick auf die Tatsache, wie aussagekräftig und funktional ein solcher Test ist, größere Unterschiede zwischen den Brokern. So besteht zum Beispiel die Gefahr, dass das CFD-Demokonto den Trader mit geschönten Kursen versorgt und die erzielten Ergebnisse dadurch nicht der Realität entsprechen. Nutzt der Broker allerdings ein reines Kommissionsmodell, wie unsere Empfehlung GKFX, ist dieses Risiko vergleichsweise gering.

CFD Demokonto unbegrenzt nutzen: Warum ist das CFD-Testkonto sinnvoll?

Es gibt verschiedene Voraussetzungen, unter denen die Nutzung eines kostenlosen CFD-Demokontos für den jeweiligen Trader sinnvoll sein kann. Allerdings sollten Sie definitiv darauf achten, dass die folgenden Bedingungen vom Broker, der ein CFD-Demokonto unbegrenzt zur Verfügung stellt, erfüllt werden können:

  • Sämtliche Funktionen sollten verfügbar sein
  • Broker sollte im CFD-Demokonto keine geschönten Kurse integrieren
  • Es sollte sich möglichst um einen ECN- oder STP-Broker handeln
  • Einblick in Live-Kurse sollte möglich sein

GKFX seriös ohne Betrug
Inhalt:

1. Was sollte ein CFD-Demokonto können?
2. Realistische Kurse sind wichtig
3. Empfehlung für das CFD Demokonto mit unbegrenzter Nutzung
4. Hintergrundinfos zu GKFX
5. Wichtige Details zur Nutzungsdauer der GKFX CFD Demo
6. FxPro Demokonto als mögliche Alternative
7. FAQ zum GKFX Demokonto

1.) Was sollte ein CFD-Demokonto können?

Themenicon Chartanalyse

Damit das CFD-Demokonto als Testkonto möglichst ausführlich genutzt werden kann, ist es empfehlenswert, sich für ein CFD-Demokonto, das unbegrenzt genutzt werden kann, zu entscheiden. In erster Linie dient das Demokonto natürlich dazu, die entsprechende Handelsplattform des Brokers in Ruhe kennenlernen zu können. Somit sollte es die Möglichkeit bieten, möglichst alle Funktionen nutzen und ausprobieren zu können, die später auch bei der echten CFD-Handelsplattform in Anspruch genommen werden können.

Ein wichtiger Punkt sind bei jedem CFD-Demokonto auch die Kurse, die der Broker im Rahmen des Testkontos zur Verfügung stellt. Hier sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Kurse realistisch und nicht in eine bestimmte Richtung geschönt sind. Darüber hinaus sollte das Demokonto natürlich auch dazu dienen, um den Handel mit CFDs zu trainieren und bestimmte Strategien auszuprobieren. Diese Eigenschaft ist insbesondere für neue Trader wichtig, die vielleicht bisher noch gar keine Erfahrungen mit dem CFD-Handel gemacht haben.

Der erste Schritt zum kostenfreien Trading-Demo

Der erste Schritt zum kostenfreien Trading-Demo

2.) Auf möglichst realistische Kurse achten

Dass ein CFD-Demokonto unbegrenzt angeboten und somit zeitlich ohne Befristung nutzbar ist, ist für viele Trader sehr wichtig. Darüber hinaus sind möglichst realistische Kurse ebenfalls von großer Bedeutung, was zahlreiche Trader in der Form nicht ausreichend beachten. In erster Linie sind es STP- und ECN-Broker, die in den meisten Fällen realitätsgetreue Kurse auch im CFD-Demokonto zur Verfügung stellen. Der wesentliche Grund besteht darin, dass diese speziellen Broker in der Regel kein Interesse an geschönten Kursen haben, sodass teilweise für das CFD-Demokonto sogar die echten Kurse „eingespielt“ werden. Etwas anders stellt sich die Situation bei den sogenannten Market Makern dar, da diese ihre Einnahmen ausschließlich aus dem Spread heraus generieren und häufig mit variablen Spreads arbeiten. Diese Broker haben öfter auch ein größeres Interesse an geschönten Kursen, die der Kunde dann auch im CFD-Demokonto sieht. Daher sollten Sie sich bei der Wahl des Brokers im Hinblick auf das CFD-Demokonto durchaus die Frage stellen, wie real die Kurse beim entsprechenden Broker eigentlich sein können und es in der Praxis sind.

3.) Empfehlung für das CFD-Demokonto mit unbegrenzter Nutzung: GKFX

GKFX Demokonto

Demokonto-Anmeldung bei GKFX mit wenigen Klicks

Wie bereits erwähnt, gibt es zahlreiche Broker, die ein kostenloses CFD-Demokonto zur Verfügung stellen. Unser Favorit in dieser Rubrik ist der Broker GKFX, der sowohl den Handel mit Devisen als auch mit CFDs anbietet. Das in London ansässige Unternehmen ist schon seit vielen Jahren am Markt präsent und hat sich bei zahlreichen Quellen einen sehr guten Namen machen können. Dies ist unter anderem auf die behördliche Regulierung sowie auf die Einlagensicherung zurückzuführen, aber auch im Handelsbereich kann der Broker überzeugen. In diesem Segment stellt GKFX zum Beispiel ein kostenloses Demokonto zur Verfügung, welches sowohl für den Handel mit Devisen als auch CFDs in den jeweiligen Varianten genutzt werden kann.

Insbesondere von den folgenden Vorteilen können Sie profitieren, falls Sie sich für GKFX und das entsprechende CFD-Demokonto entscheiden:

  • Demokonto ist kostenlos
  • Virtuellen Guthabens und Kontowährung können gewählt werden
  • Testzeitraum von 30 Tagen mit optionaler Verlängerung
  • Demokonto steht für alle Handelsplattformen zur Verfügung

GKFX seriös ohne Betrug

4.) Hintergrundinformationen zum Broker GKFX

Themenicon Einzahlung_Auszahlung

Bevor wir noch etwas näher auf die Leistungen des CFD-Demokontos eingehen, das vom Broker GKFX zur Verfügung gestellt wird, möchten wir Ihnen einige Hintergrundinformationen zum Anbieter liefern. GKFX ist schon seit Jahren am Markt tätig und gehört zu den wenigen CFD- und Forex-Brokern, die in der Finanzmetropole London beheimatet sind. Dies hat unter anderem zur Folge, dass nicht nur eine Regulierung durch die britische Aufsichtsbehörde FCA stattfindet, sondern Kunden auch von einer Einlagensicherung profitieren können, die bis zu 50.000 britischen Pfund reicht.

Im Handelsbereich stellt der Broker GKFX diverse Kontomodelle zur Verfügung, beispielsweise ein Standardkonto, welches ohne Mindesteinzahlung genutzt werden kann. Darüber hinaus zeigt sich die große Flexibilität auch darin, dass unterschiedliche Handelsplattformen zur Auswahl bereitgestellt werden, unter anderem der beliebte MetaTrader 4. Trader finden ein breites Angebot an Währungspaare und CFDs, wobei mit einem maximalen Hebel von bis zu 400:1 gehandelt werden kann. Der Währungshandel beginnt bei GKFX bereits ab 1,5 Pips, während der jeweils veranschlagte Spread beim CFD-Handel von der Art der gehandelten CFDs abhängig ist.

Warum GKFX?

Die Vorteile bei GKFX auf einen Blick

5.) Faktisch unbegrenzte Nutzungsdauer beim GKFX CFD Demokonto

Da wir Ihnen selbstverständlich auch zum Testkonto von GKFX wahrheitsgemäße Informationen liefern möchten, möchten wir zunächst an dieser Stelle betonen, dass die Testdauer beim CFD-Demokonto des Brokers zunächst einmal auf 30 Tage begrenzt ist. Dies ist durchaus nicht ungewöhnlich, denn bei zahlreichen anderen Brokern ist ebenfalls so, dass das Testkonto nur für beispielsweise 14 oder eben 30 Tage genutzt werden kann. Der große Unterschied besteht beim Broker GKFX allerdings darin, dass es im Anschluss an die Testdauer von 30 Tagen auf Wunsch des Kunden eine optionale Verlängerung geben kann.

Unseren Erfahrungen nach ist diese Verlängerung sogar mehrmals möglich, sodass es sich im Grunde beim Testkonto von GKFX um ein CFD-Demokonto handelt, welches unbegrenzt nutzbar ist. Der Begriff unbegrenzt bezieht sich allerdings nicht nur auf den Zeitraum, innerhalb dessen das Demokonto in Anspruch genommen werden kann, sondern ebenso auf die zur Verfügung stehenden Funktionen. Diese sind nach unserer Erfahrung insoweit unbegrenzt, als dass sämtliche Funktionen zur Verfügung stehen, die späterer auch beim echten Handel mit CFDs über die Handelsplattform genutzt werden können.

GKFX seriös ohne Betrug

6.) Demokonto von FXPro als mögliche Alternative

Falls Sie ein von vornherein unbegrenztes Demokonto nutzen möchten, bietet sich eventuell der Top-Forex Broker FXPro als mögliche Alternative an. Hier ist es nämlich sowohl beim CFD- als auch beim Devisenhandel so, dass Kunden ein zeitlich unbefristetes Demokonto nutzen können. Kostenlos und funktional ist dieses Demokonto von FXPro ebenfalls, sodass es sich auch hier um eine unserer Empfehlungen in diesem Bereich handelt.

Unbegrenztes Demokonto bei FxPro

Professionelle Handelsplattformen mit Demokonto bei FxPro

 

Flexibilität beim CFD-Demokonto von GKFX

Neben der Nutzungsdauer besteht ein weiterer Vorteil beim CFD-Demokonto von GKFX darin, dass dieses für sämtliche Handelsplattformen zur Verfügung gestellt wird. Unabhängig davon, ob sich der Kunde beispielsweise für eine Desktop-Variante oder den beliebten MetaTrader 4 entscheidet, kann das entsprechende Demokonto für die jeweilige Trading-Plattform genutzt werden. Ferner profitieren Kunden insoweit von einer großen Flexibilität, als dass sowohl die Kontowährung für das Demokonto als auch die Höhe des virtuellen Guthabens frei gewählt werden kann. Bei den Kontowährungen kann sich der Trader zwischen Euro, US-Dollar und britischem Pfund entscheiden. Bei der Höhe der virtuellen Einzahlung auf das Demokonto ist die Auswahl noch größer und reicht in mehreren Stufen von 5.000 bis zu 100.000 Euro.

Unser Fazit zum CFD-Demokonto von GKFX

In den ersten Abschnitten konnten Sie erfahren, wodurch sich ein gutes CFD-Demokonto grundsätzlich auszeichnen können sollte. Auf dieser Basis haben wir Ihnen dann unsere Empfehlung, den Broker GKFX, vorgestellt. Dieser überzeugt unserer Ansicht nach im Bereich des Demokontos vor allem durch die faktisch unbegrenzte Nutzungsdauer und die Tatsache, dass realistische Kurse veranschlagt werden. Zudem ist das CFD-Demokonto unbegrenzt in der Hinsicht nutzbar, als dass sämtliche Funktionen zur Verfügung stellen, die auch beim späteren echten Handelskonto genutzt werden können.

GKFX seriös ohne Betrug

7.) Häufige Fragen und Antworten zum GKFX CFD Demokonto

Im Folgenden möchten wir Ihnen auf die am häufigsten gestellten Fragen jeweils eine kurze Antwort geben, sodass Sie sich unter Umständen den Aufwand ersparen können, sich beim Kundensupport zu informieren.

Wie lange dauert die Kontoeröffnung?

Unseren Erfahrungen nach dauert es keine fünf Minuten, bis die Eröffnung des Demokontos beim Broker GKFX beantragt werden kann. Der Hauptgrund besteht darin, dass Sie lediglich einige wenige Daten eingeben müssen, wie zum Beispiel Ihre E-Mail-Adresse. Nachdem Erhalt der E-Mail müssen Sie die Eröffnung des Demokontos lediglich über einen Link bestätigen und können das Testkonto bereits wenige Minuten später in Anspruch nehmen.

Wie hoch ist das virtuelle Kapital?

Damit ein Test möglichst umfangreich und auch über einen längeren Zeitraum erfolgen kann, ist es von nicht geringer Bedeutung, dass das Testkonto mit virtuellem Kapital in bestimmtem Mindestumfang bestückt werden kann. Hier kann sich der Broker GKFX dadurch auszeichnen, dass es bis zu 100.000 Euro sein können, die auf dem Demokonto als virtuelles Kapital zur Verfügung stehen. Aber auch Kunden, die mit deutlich weniger Spielgeld auskommen, werden bei GKFX fündig. Der Rahmen für das virtuelle Kapital beträgt zwischen 5.000 und 100.000 Euro.

 

Wie lange kann das CFD-Demokonto von GKFX genutzt werden?

In unseren vorherigen Ausführungen haben wir mehrmals betont, dass es sich faktisch beim Testkonto von GKFX um ein unbegrenztes CFD-Demokonto handelt. Dies resultiert daraus, dass zwar zunächst eine Testdauer von 30 Tagen veranschlagt wird, diese unseren Erfahrungen nach allerdings jederzeit und auch mehrmals nach Rücksprache mit dem Kundenservice verlängert werden kann. Somit handelt es sich faktisch um ein Testkonto, welches eine zeitliche Befristung genutzt werden kann.

Entstehen beim Demokonto von GKFX Kosten?

Nahezu sämtliche CFD- und Forex-Broker, die ein Demokonto zur Verfügung stellen, bieten dieses kostenlos an. Dies trifft unter anderem auch auf unserer Empfehlung GKFX zu. Neben den direkten Kosten, die bei GKFX nicht anfallen, gibt es allerdings bei manchen Brokern sogenannte indirekte Kosten. Diese können dann entstehen, wenn das CFD-Demokonto erst genutzt werden kann, bevor die Einzahlung von Echtgeld auf das spätere Handelskonto erfolgt ist. Zwar kann der Kunde diese Einzahlung jederzeit durch Auszahlung auf sein normales Girokonto wieder rückgängig machen, jedoch kann es unter Umständen passieren, dass dann Gebühren für die Auszahlung veranschlagt werden und somit im Endeffekt Kosten entstehen. Dies ist bei GKFX nicht der Fall, denn das Demokonto kann sofort und ohne Einzahlung auf das Echtkonto genutzt werden.

 

 

Zusammenfassung
Redakteur:
Karsten Niemtz
Anbieter:
CFD Demokonto unbegrenzt
Author Bewertung: