bwin Gewinne versteuern – Jetzt legal wetten!

bwinViele Sportfreunde sind immer noch der Meinung, dass Online Sportwetten oder auch Online Glücksspiel im Allgemeinen in Deutschland verboten sind und dass alle, die am Online Glücksspiel teilnehmen, sich automatisch strafbar machen. Dem ist selbstverständlich nicht so. Für das Online Glücksspiel werden mittlerweile offizielle Lizenzen von Regulierungsbehörden ausgestellt, die beispielsweise überprüfen, dass beim jeweiligen Buchmacher alles mit rechten Dingen zugeht.

Aufgrund der Legalität des Online Glücksspiels werden Spieler nun aber leider auch mit einer sogenannten Wettsteuer belastet. Diese gilt zumindest in Deutschland und wird in der Regel vom Spieler bezahlt. Einige Buchmacher wie etwa Tipico oder betsson übernehmen die Wettsteuer zwar auch selbst, andere wie bwin können sich auf eine derartige Vorgehensweise allerdings nicht einlassen. Wie genau Spieler bei bwin Gewinne versteuern lassen müssen, um keine rechtlichen Probleme zu bekommen, wird nachfolgend verraten.

Inhaltsverzeichnis

  • bwin und die Wettsteuer im Überblick
  • Grundlegende Informationen zur bwin Wettsteuer
    • Müssen alle Spieler bwin Gewinne versteuern lassen?
    • Steuerfreien Bonus bei bwin sichern
  • Fazit: bwin Gewinne versteuern funktioniert eigentlich automatisch

bwin und die Wettsteuer im Überblick

  • Steuer beträgt 5 Prozent vom Einsatz
  • wird nur von Gewinnen abgezogen
  • Abzug erfolgt automatisch
  • Spieler können Steuer nicht umgehen
  • Spieler können Steuer nicht absetzen

Bwin seriös ohne Betrug

Grundlegende Informationen zur bwin Wettsteuer

In einem ersten Schritt sollten Spieler sich zunächst einmal bewusst darüber werden, dass nicht bwin Gewinne versteuern möchte, sondern dass die Wettsteuer eine Überlegung des Deutschen Staates war, um ein Stück vom immer größer werdenden Kuchen kassieren zu können, der in Form von Online Sportwetten auf dem Markt gewissermaßen gebacken wird. Dabei sind die grundlegenden Richtlinien in Deutschland bei jedem Buchmacher immer gleich:

  • versteuert werden Einsätze
  • Wettsteuer beträgt 5% vom Einsatz

image_bwin_wettangebote

Viele Sportwettenanbieter haben in den ersten Wochen und Monaten nach der Einführung der Wettsteuer noch versucht, standhaft zu bleiben und das Problem einfach auszusitzen. Dies hat jedoch leider nicht funktioniert, die Wettsteuer ist nicht wieder verschwunden und nun hat beinahe jeder Buchmacher einen anderen Weg gefunden, um mit der Wettsteuer fertig zu werden. bwin unterteilt die Pflicht rund um die Wettsteuer in zwei Bereiche:

  • verlorene Wetten werden durch bwin versteuert
  • für gewonnene Wetten wird der Spieler steuerpflichtig

So muss immer der Gewinner einen Teil seiner Gewinnsumme bei bwin abgeben. Dieses überaus faire Modell hat sich auch bei vielen anderen Sportwettenanbietern etabliert. Auch die bet365 Wettsteuer wird auf ähnliche Weise berechnet.

bwin_paypal

Müssen alle Spieler bwin Gewinne versteuern lassen?

Diese Frage kann ganz einfach bejaht werden. Bei bwin müssen alle Spieler ihre Gewinne versteuern lassen, unabhängig davon, welche Art von Wetten sie bei bwin abschließen, viele Sportwettenanbieter versuchen ihren Kunden beispielsweise dadurch noch stärker entgegenzukommen, indem sie etwa bei Kombiwetten mit einer bestimmten Anzahl von Tipps auf das Kassieren der Wettsteuer verzichten. Eine bwin Kombi Wette wird aber genauso versteuert, wie jede andere Wette auch. Wer dauerhaft auf die Wettsteuer beim Buchmacher verzichten will, dem bleibt dementsprechend lediglich der Weg zu einem anderen Anbieter. Dort dürfte dann in den meisten Fällen aber deutlich weniger Auswahl und Serviceangebot herrschen. Schließlich müssen die Sportwettenanbieter die in diesem Fall durch die Übernahme der Wettsteuer eingefahrenen Verluste irgendwie auch wieder ausgleichen.

Steuerfreien Bonus bei bwin sichern

Bei genauem Hinsehen präsentiert sich bei bwin dann aber doch noch ein ganz bestimmter Bereich, bei dem die Wettsteuer auf legale Weise umgangen werden kann. Jeder Spieler, der sich neu bei bwin anmelden möchte, erhält die Chance auf die Teilnahme an einer spannenden Und gewinnbringenden Bonusaktion. Insgesamt können maximal 50,00 Euro reiner Cash kassiert werden, wenn Spieler sich an die ausgeschriebenen Regeln halten. Hierfür wird dann erfreulicherweise keine Wettsteuer fällig. Der komplette Bonusbetrag kann demnach gänzlich ohne Abzüge ausgezahlt werden. Einen aktuellen bwin Bonus Code gibt es nicht.

image_bwin_bonus

Spieler müssen im Vorfeld allerdings ein paar Bedingungen erfüllen. Genauer gesagt, muss der Bonusbetrag bei bwin insgesamt dreimal durchgespielt werden, bevor eine Auszahlung von Bonusgeld stattfinden kann. Auch der Ersteinzahlungsbetrag muss dreimal in Form von Wetteinsätzen durchgespielt werden. Eine Mindestquote wird zu diesem Zweck ebenfalls vorgeschrieben: Nur Wetten, die mit einer Quote von wenigstens 1.70 abgeschlossen werden, helfen dabei den Betrag freizuspielen. Die gesamten Bedingungen finden sich nachfolgend noch einmal aufgelistet:

  • 3x Bonusbetrag durchspielen
  • 3x Ersteinzahlung durchspielen
  • Mindestquote von 1.70 einhalten
  • Bonuszeitraum von einem Jahr einhalten

Fazit: bwin Gewinne versteuern funktioniert eigentlich automatisch

Wenn Spieler hören, dass sie ihre bwin Gewinne versteuern lassen müssen, dann werden viele im ersten Augenblick zunächst einmal panisch. Sie denken dann, dass sie ihre erspielten Gewinne in einer Steuererklärung angeben müssten. Tatsächlich erfolgt der Abzug der Wettsteuer bei bwin jedoch automatisch. Von jedem gewonnen Geldbetrag werden pauschal fünf Prozent abgezogen. Das klingt vielleicht viel, ist aber eine unbedingt faire Lösung. Immerhin muss der Spieler bei verlorenen Wetten nichts bezahlen. Andere Buchmacher sind nicht einmal bereit ihren Spielern zumindest soweit entgegenzukommen. Deshalb kann bwin auch im Umgang mit der Wettsteuer nur empfohlen werden.

Bwin seriös ohne Betrug

Weitere Informationen zum Anbieter: