Binäre Optionen mit PayPal & Skrill: Wir haben die Zahlungsmethoden im Vergleich untersucht & geben 3 Tipps für Geldtransfers

Die meisten Kunden kennen PayPal inzwischen aus dem Alltag. Wer hat nicht schon einmal bei eBay ein Lieblingsstück ersteigert oder ein seltenes Ersatzteil gefunden? Im wohl bekanntesten Auktionshaus der Welt kommt man um den virtuellen Bezahldienst PayPal nicht herum. Das ist keine wirkliche Überraschung, denn es handelt sich beim Anbieter um ein eBay-Tochterunternehmen. Aber bereits früh nach dem Marktstart etablierte sich das Modell auch in anderen Bereichen. Viele Trader können mittlerweile ihr Konto für Binäre Optionen mit PayPal aufladen. Klassische Zahlungsmethoden wie die Banküberweisung oder eine Zahlungsabwicklung per Kreditkarte haben damit eine ernste Konkurrenz durch neue Anbieter wie PayPal oder Mitbewerber wie Skrill erhalten.

Inhalt:
1. Was ist PayPal?
2. Was ist Skrill?
3. Zahlungsmethoden im Vergleich: Gemischtes Doppel
4. Drei Tipps für den Online-Geldtransfer
5. Fazit: PayPal und Skrill überzeugen für Binäre Optionen

iq_optionWeiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Was ist PayPal?
  • 2. Was ist Skrill?
  • 3. Zahlungsmethoden im Vergleich: Gemischtes Doppel
    • Hoher Sicherheitsstandard bei Skrill Sicherheit und Service
    • Hohe Kosten – Das Problem bei Online-Bezahlmethoden
    • Hohe Kosten auch für Banküberweisungen
  • 4. Drei Tipps für den Online-Geldtransfer
  • 5. Fazit: PayPal und Skrill überzeugen für Binäre Optionen

1. Was ist PayPal?

Themenicon Wie_funktionieren_binaere_OptionenDas Online-Bezahlsystem PayPal kann für die Zahlung von Geldbeträgen genutzt warden. PayPal ist mit 230 Millionen Mitgliedskonten ein erfolgreiches Unternehmen und im Bereich des Payment Processing auf dem Markt gegenüber anderen Anbietern führend. Der Hauptsitz des Unternehmens ist San José, das europäische Tochterunternehmen ist PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A. und hat seinen Sitz in Luxemburg. Wie genau funktioniert PayPal? Ein PayPal-Konto ist ein virtuelles Konto, dessen Identität über die E-Mail-Adresse der Mitglieder definiert wird. Eine Anmeldung ist einfach und kostenlos: Neue PayPal-Mitglieder können sich mit ihren persönlichen Daten registrieren lassen. Anschließend muss nur auf die Verifizierung der angegebenen Daten gewartet werden. Dazu führt PayPal eine Testüberweisung auf das angegebene Konto aus. Danach kann die Nutzung sofort beginnen. Auch der mobile Handel ist problemlos möglich: PayPal kann über webfähige Mobiltelefone genutzt werden. Mit „PayPal Here“ werden außerdem Zahlungsvorgänge für Smartphone-Nutzer erleichtert. PayPal ist ein klassischer Dienstleister: Mit PayPal wird Geldtransfer ermöglicht. Dabei trägt PayPal keine Verantwortung für das Geschäft, das Unternehmen übernimmt keine Garantie dafür, dass der Verkäufer seiner Verpflichtung nach Eingang der Zahlung durch den Käufer nachkommt. Einfach und umsonst: Kontoeröffnung bei PayPal

Einfach und umsonst: Kontoeröffnung bei PayPal

Einfach und umsonst: Kontoeröffnung bei PayPal

Der Vorteil von PayPal: Das Geld wird dem Zahlungsempfänger nach dem Transfer umgehend gut geschrieben ohne Banklaufzeit. Die Informationen der Kunden sind sicher und mit SSL geschützt. Der Zahlungsempfänger kann keine Daten des PayPal-Mitglieds einsehen. Die Kreditkarten oder Kontonummer bleibt ihm verborgen, um einem möglichen Missbrauch der Daten vorzubeugen. Der Nachteil von PayPal: Noch ist das Angebot im Bereich der PayPal-Aufladung des Handelskontos überschaubar – es gibt nicht viele Binäre Optionen Broker mit Paypal. Erklären lässt sich ihre Zurückhaltung mit den recht hohen Gebühren, die der Dienstleister den Empfängern von Zahlungen in Rechnung stellt. Für so manchen Anbieter für den Handel mit Binären Optionen sind die Kosten Grund genug, um stattdessen lieber auf die anderen Anbieter wie eben Skrill (ehemals Moneybookers) zu vertrauen. Wird jedoch für eine Binäre Option PayPal als Transferweg angeboten, zahlen die Trader selbst für die Überweisungen auf ihre Broker-Konten keine Gebühren.

Fazit: PayPal ist ein Online-Bezahlsystem. Über ein virtuelles Konto ist der Geldtransfer möglich. Das Unternehmen ist führend im Bereich des Payment Processing. Eine Anmeldung für Neukunden geht einfach, die Nutzung des Services ist kostenlos und umkompliziert. Der Vorteil von PayPal: Beträge werden umgehend gutgeschrieben. Alle Kundendaten sind über SSL geschützt. Der Nachteil von PayPal sind die hohen Gebühren, die für die Empfänger von Zahlungen zahlen müssen.

2. Was ist Skrill?

Themenicon Trading_Software_HandelsplattformenSkrill (vormals Moneybookers) ist ein weiterer Anbieter, der den Online-Geldtransfer ermöglicht. Speziell auf dem alternativen Auktionsmarkt – abseits von eBay – hat sich der Anbieter einen führenden Namen gemacht. Es handelt sich ursprünglich um ein Prepaid-System, inzwischen sind jedoch Online-Zahlungen ohne vorheriges Aufladen des eigenen Skrill-Kontos möglich. Der Firmensitz des E-Geld-Instituts ist in Großbritannien. Das Unternehmen unterliegt damit der englischen FSA-Finanzaufsichtsbehörde, die es überwacht und reguliert. Skrill hat über 35 Millionen Nutzerkonten weltweit. Allein in Deutschland nutzen inzwischen über 500.000 Kunden den Service von Skrill. Mit einem Transaktionsvolumen von über 15 Milliarden Euro pro Jahr zählt Skrill zu den Spitzenanbietern in diesem Bereich.

Binäre Optionen mit PayPal und Skrill

Unkompliziert und kostenlos: Account bei Skrill anmelden

Da Skrill weltweiten Service leistet, bietet das Unternehmen einen Dienst in 40 verschiedenen Währungen mit über 100 Zahloptionen an. Die Währung legt der Kunde bei der Eröffnung seines Kontos fest. Das Erstellen des Accounts, sowie das Empfangen von Geld ist kostenfrei. Alles weitere kostet Gebühren. Unkompliziert und kostenlos: Account bei Skrill anmelden.

Skrill gilt als sicher: Für Händler steht eine HTML-Code-basierte HTTPS-Schnittstelle und API bereit, für Privatkunden gibt es diverse Bannertools. Skrill übernimmt Verantwortung für die korrekte Abwicklung eines Geschäfts: Die Kunden erhalten ein Sicherheitstoken. Konten mit aktiviertem Sicherheitstoken wird eine Rückerstattung des Guthabens garantiert, falls es zu einem Mißbrauch kommt.

Fazit: Skrill ist ein weiterer Anbieter für Online-Geldtransfer. Das Unternehmen bietet einen weltweiten Service in 40 Währungen an. Die Kontoeröffnung und der Empfang von Geld ist kostenlos, alle weiteren Dienste sind gebührenpflichtig. Skrill wird staatlich reguliert und bietet zusätzliche Sicherheitsgarantien für seine Kunden über HTML-Code-basierte HTTPS-Schnittstelle und API oder diverse Bannertools.

iq_optionWeiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

3. Zahlungsmethoden im Vergleich: Gemischtes Doppel

Themenicon Einzahlung_AuszahlungUm die Wahl der richtigen Zahlungsmethode zu treffen, sollten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen kontrolliert werden, um zu erfahren, ob Kunden vielleicht durch den Broker an den Kosten beteiligt werden. Hier kommt der Vergleich der beiden Anbieter PayPal und Skrill im Überblick: Kosten und Gebühren

  • Kontoeröffnung und Zahlungssendung ist bei PayPal und Skrill kostenlos.
  • Bei Skrill fallen Kosten für andere Aktivitäten an, bei PayPal sind auch alle weiteren Transaktionen kostenlos.
  • Bei einem länger als 12 Monate nicht genutzten Konto fällt für Verbraucher-Konten, die Guthaben aufweisen, bei Skrill eine Bereitstellungsgebühr von 1 EUR pro Monat an.
  • Bei einem Geldtransfer über Skrill an einen anderen Kunden zahlt der Sender ein Entgelt in Höhe von 1 Prozent, maximal 10,00 Euro.
  • Bei Skrill fallen Entgelte bei einem Währungswechsel, einer Auszahlung auf ein Bankkonto oder eine Kreditkarte oder bei Scheckausstellung an.
  • Kunden mit hohem Transfervolumen wird bei Skrill eine kostenfreie Premium-Mitgliedschaft, angeboten.
  • Ein klarer Vorzug beider Bezahldienste ist die schnelle Durchführung der Transaktionen.

Hoher Sicherheitsstandard bei Skrill Sicherheit und Service

  • Beide Unternehmen sind staatlich kontrolliert und reguliert.
  • Mit mehr mehreren (hundert) Millionen Mitgliedskonten, die zur Zufriedenheit der Kunden geführt werden, können beide Unternehmen als erfahrene und seriöse Dienstleister eingestuft werden.
  • Paypal bietet gute Sicherheit über SSL-Verschlüsselung. Keine Garantie übernimmt das Unternehmen für die korrekte Geschäftsabwicklung.
  • Skrill hat im Bereich Sicherheit mit zusätzlichen Möglichkeiten für Kunden, das Geld zu schützen, im Vergleich die Nase vorn: Skrill übernimmt Verantwortung für die korrekte Abwicklung eines Geschäfts und bietet Zusatzversicherungen für Geschäftskunden.
Hoher Sicherheitsstandard bei Skrill

Hoher Sicherheitsstandard bei Skrill

Fazit: Bei den Kosten und Gebühren schneidet PayPal im Vergleich besser ab, da bei Skrill für einige Transaktionen außer der Kontoeröffnung und dem Zahlungseingang Gebühren anfallen. Diese kleine Schwachstelle gleicht der Anbieter aber durch eine höhere Sicherheitsgarantie als sein Konkurrent aus. Beim Angebot sind sich beide Unternehmen ebenbürtig mit verschiedenen Zahlmöglichkeiten und einem schnellen Geldtransfer.

Hohe Kosten – Das Problem bei Online-Bezahlmethoden

Themenicon Gebuehren_KostenDie wichtigste Frage, die sich sowohl Trader als auch Broker stellen, ist die Frage nach den Kosten. Obwohl sich die zuvor behandelten Bezahlmethoden immer größerer Beliebtheit erfreuen, sind diese entweder für den Kunden oder den Broker mit teilweise sehr hohen Gebühren verbunden.

Ein Grund, warum Binäre Optionen Broker PayPal so selten akzeptieren, ist die Tatsache, dass für den Zahlungsempfänger, also in diesem Falle der Broker, Gebühren anfallen. Während die Zahlung mittels PayPal für den Trader kostenfrei ist, muss der Zahlungsempfänger Gebühren für die Überweisung bezahlen. Da wir bei Tradingkonten von höheren Beträgen sprechen, fallen hier schnell 1,9% des Einzahlungssumme an. Hinzu kommen weitere Gebühren in Höhe von pauschal 0,35€. Für den Einzelnen mag diese Summe noch recht gering klingen, für Broker jedoch, die gern über 100.000 Kunden zählen, fallen diese Summen jedoch stark ins Gewicht. Bei einer Einzahlung von nur 500€ fallen so immerhin schon knapp 10€ Gebühren für den Broker an, die erst einmal wieder verdient werden müssen.

Bei der Binäre Optionen Einzahlung mit PayPal darf nicht außer Acht gelassen werden, dass zwar die meisten Broker für Binäre Optionen Ihren Sitz in de europäischen Union haben, aber es auch weltweit agierende Broker gibt. Die sehen sich ganz anderen Gebühren gegenüber. Möchten Trader nämlich Binäre Optionen Einzahlung mit PayPal in das außereuropäische Ausland tätigen, dann werden schnell Gebühren in Höhe von 3,8% bis 7,4% ja nach Staat fällig. Darüber hinaus wird noch zwischen Binäre Optionen Einzahlung mit PayPal von einem Guthabenkonto oder eine Kreditkarte unterschieden.

Für den Broker ist die Binäre Optionen Einzahlung mit PayPal deshalb ein sehr teures Unterfangen, weshalb nur ein Broker für Binäre Optionen diese Zahlmethode anbietet. Und das ist der Broker XTB.

Weitaus häufiger ist deshalb die oben erwähnte Bezahlmethode mittels Skrill, welche von fast allen Brokern für Binäre Optionen angeboten wird. Darüber hinaus bietet nahezu jeder Broker die Einzahlung mittels Kreditkarte an.

Hohe Kosten auch für Banküberweisungen

Möchten Trader Einzahlungen mittels Banküberweisung vornehmen, so fallen oft sehr hohe Gebühren an. Im Schnitt verlangen Broker gern zwischen 25 und 30€. Damit liegen Banküberweisungen an der Spitze der Gebührenliste der Einzahlmöglichkeiten auf Handelskonten bei Brokern für Binäre Optionen. Banküberweisungen bedeuten nämlich einen hohen Verwaltungsaufwand für Broker, welche sich diesen gern teuer bezahlen lassen. Die Einzahlung per Skrill oder Kreditüberweisung stellt deshalb noch immer die beste Alternative zur Binäre Optionen Einzahlung mit PayPal dar.

Fazit: Sei die Binäre Optionen Einzahlung mit PayPal auch noch so einfach und bei Tradern sehr beliebt – fast jeder Broker hat diese Zahlmethode aufgrund der hohen Kosten aus seinem Angebot gestrichen. Auch Banküberweisungen schlagen mit hohen Gebühren für die Kunden zu Buche, weshalb die Einzahlung per Kreditkarte oder Skrill die günstigste Methode für Trade ist.

4. Drei Tipps für den Online-Geldtransfer

Themenicon AutomatischTipp 1: Vorab die Allgemeinen Geschäftsbedingungen kontrolliert werden, um zu erfahren, ob Kunden vielleicht durch den Broker an den Kosten beteiligt werden.

Tipp 2: Verschlüsselung und Sicherheitsstandards des Anbieters prüfe, um sicher zu sein, dass Empfänger die Daten nicht einsehen können.

Tipp 3: Darauf achten, dass der Binäre Optionen Account mit dem nötigen Kapital aufgeladen ist, um reibungslos und schnell handeln zu können.

iq_optionWeiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

5. Fazit: PayPal und Skrill überzeugen für Binäre Optionen

Die schnelle Transferleistung der Online-Zahlmethoden PayPal und Skrill überzeugen auf voller Linie für den Handel mit Binären Optionen. Inzwischen bieten immer mehr Broker die Möglichkeit Zahlungen mit PayPal oder Skrill zu tätigen (auch interessant als weitere Zahlungsmethode: Binäre Optionen Paysafecard).



Weitere Informationen zum Anbieter: