Binäre Optionen Auszahlung: Wir haben die Dauer & mögliche Zahlungsmethoden in unserem Vergleich untersucht

array(4) {
  ["required_capability"]=>
  string(0) ""
  ["legal_note_match"]=>
  string(18) "/iq[\s-_]*Option/i"
  ["legal_note_default"]=>
  string(248) ""
  ["legal_note_footerbar"]=>
  string(1) "1"
}

Die Broker für den Handel mit binären Optionen arbeiten zum Teil mit sehr unterschiedlichen Vorgaben und Möglichkeiten. Gerade bei der Einzahlung und den späteren Auszahlungswünschen der Anleger weichen die Arbeitsweisen der Anbieter mitunter entscheidend voneinander ab. So gibt es beispielsweise Unterschiede, was die Auswahl der Zahlungsmethoden angeht, den Gebühren, die eventuell für Ein- und Auszahlungen entstehen sowie in den Beträgen, die mindestens und maximal transferiert werden können. Wir haben all diese Punkte in diesem Test untersucht, um zu überprüfen, ob der Broker Binäre Optionen seriös anbietet.

Inhaltsverzeichnis

    • Alles rund um die binäre Optionen Auszahlung:
  • 1.) Welche Zahlungsmöglichkeiten sind vorhanden?
  • 2.) Zahlungsmethoden oft standortabhängig
  • 3.) Unterschiedliche Konditionen für Ein- und Auszahlungen
  • 4.) Auch Kosten können bei Geldtransfers entstehen
  • 5.) Legitimierung vor erster binäre Optionen Auszahlung durchführen
  • 6.) Keine binäre Optionen Auszahlung im Demokonto
  • 7.) Das Fazit zur binäre Optionen Auszahlung: Viele Möglichkeiten vorhanden

Alles rund um die binäre Optionen Auszahlung:

  • Für Auszahlungen sind bei Brokern unterschiedliche Methoden vorhanden
  • Zu den bekanntesten zählen Kreditkarten, Banküberweisungen oder auch PayPal
  • In vielen Fällen sind mit Auszahlungen Kosten verbunden
  • Jeder Broker hat eigene Regelungen was Gebühren und Auszahlungssummen angeht

Inhalt:

1. Welche Zahlungsmöglichkeiten sind vorhanden?
2. Zahlungsmethoden oft standortabhängig
3. Unterschiedliche Konditionen für Ein- und Auszahlungen
4. Auch Kosten können bei Geldtransfers entstehen
5. Legitimierung vor erster binäre Optionen Auszahlung durchführen
6. Keine binäre Optionen Auszahlung im Demokonto
7. Das Fazit zur binäre Optionen Auszahlung: Viele Möglichkeiten vorhanden

iq_optionWeiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

1.) Welche Zahlungsmöglichkeiten sind vorhanden?

Themenicon Paypal_SkrillWenn es darum geht, das eigene binäre Optionen Konto zu kapitalisieren, dann stehen den Tradern zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise:

 

 

 

  • PayPal
  • Kreditkarte
  • Banküberweisung
  • Neteller
  • Webmoney
  • Skrill (Moneybookers)
  • Ukash
  • Western Union
  • Sofortüberweisung
  • GiroPay
Bevor mit dem Handel begonnen wird, muss zunächst das Handelskonto kapitalisiert werden.

Bevor mit dem Handel begonnen wird, muss zunächst das Handelskonto kapitalisiert werden.

Es gibt noch zahlreiche weitere Varianten und bei den oben genannten handelt es sich lediglich um die bekanntesten. In der Regel wird bei den Brokern für die binäre Optionen Auszahlung die gleiche Methode verwendet, die der Kunde auch für Einzahlungen gewählt hat und so sollte die Auswahl sorgsam erfolgen.
Je nachdem, welche Methode der Trader gewählt hat, dauert die Überweisung des Geldes wenige Minuten bis zu einigen Tagen. Manche Broker stellen ihren Kunden zahlreiche Zahlungsmethoden zur Verfügung und bei anderen wiederum sind nur eine bis zwei Möglichkeiten zu finden. So sollte der Neukunde vor der Kontoeröffnung prüfen, ob die bevorzugte Zahlungsmethode überhaupt angeboten wird.
Ganz ohne Ein- und Auszahlungen kann ein binäre Optionen Testaccount genutzt werden, mit dem Nutzer Trades mit virtuellem Kapital platziert werden und der die Möglichkeit bietet, die Trading-Anwendung und den Handel bei dem Broker unverbindlich und risikofrei kennenzulernen.

Fazit: Es gibt eine Vielzahl an Methoden für Ein- und Auszahlungen, die den Tradern theoretisch zur Verfügung stehen, doch nicht jeder Broker bietet sie auch an. Zu den gängigsten Zahlungsmethoden zählen Kreditkarten, Banküberweisungen, PayPal und eWallets wie Skrill oder Neteller. Von der gewählten Methode hängt unter anderen die Dauer der Transaktion ab.

iq_optionWeiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

2.) Zahlungsmethoden oft standortabhängig

Themenicon DeutschlandVielfach hängt das jeweilige Angebot für den Geldtransfer davon ab, in welchem Land der Broker zuhause ist. Viele der Bezahldienstleister arbeiten international, andere sind eher in bestimmten Staaten ansässig, um dort als Abwickler für die binäre Optionen Auszahlung aufzutreten. Die teils sehr große Vielfalt der Möglichkeiten stellt für die Kunden einen Vorteil dar, weil sie so sehr flexibel planen können. Auf der anderen Seite macht diese Tatsache zugleich einen genauen Vergleich erforderlich. Mit einem ausführlichen Vergleich lässt sich nämlich auf Dauer einiges an Kosten sparen, denn häufig sind bei gleicher Ein- und Auszahlungsdauer deutliche Unterschiede zu finden, was die Gebühren angeht.

Fazit: Welche Zahlungsmethoden zur Verfügung stehen, hängt unter anderem auch davon ab, in welchem Land ein Broker ansässig ist und in welchen Ländern r aktiv ist. Einige Zahlungsmethoden sind nämlich international nutzbar und auf andere können nur Bewohner eines bestimmten Landes oder einer bestimmten Region zugreifen.

iqoption Webauftritt

So präsentiert sich IQ Option auf seiner Webseite

3.) Unterschiedliche Konditionen für Ein- und Auszahlungen

Themenicon Gebuehren_KostenDer Begriff „Kosten“ ist deshalb so passend, weil je nach Broker gerade bei Auszahlungen vom Händlerkonto mit Gebühren zu rechnen ist. Einzahlungen aufs Konto hingegen sind branchenübergreifend mehrheitlich kostenfrei möglich. Allerdings gibt es unterschiedliche Mindesteinzahlungssummen. Im Schnitt sollten Trader etwa 100 bis 200 Euro auf ihr neues Handelskonto einzahlen, um mit dem Handel beginnen zu können. Doch das ist nicht immer der Fall. Manche Broker verlangen vierstellige Beträge, um in den Handel einsteigen zu können. Weiterhin gibt es Unterschiede, was die Mindesthöhe der Beträge angeht, die ausgezahlt werden können. Daher empfiehlt es sich, noch vor der Anmeldung herauszufinden, welche Konditionen bei dem Broker gelten.
Will man sich einen Neukundenbonus sichern, sind oft höhere Summen nötig. Ausnahmen nach unten oder oben kann man als Bestätigung der Regel ansehen. Ähnlich verhält sich die Situation bei  Auszahlungen. Die meisten Broker setzen an dieser Stelle dieselben Anforderungen an wie bei ihren Binäre Optionen Einzahlungen.

Fazit: Was die Ein- und Auszahlungen angeht, variieren die Konditionen der Broker auch in puncto Mindesteinzahlungssummen und Höhe der Mindestauszahlungen. Oftmals werden bei den Brokern Neukundenboni angeboten und die Gratisbeträge sind oftmals an die Höhe der Einzahlungssumme geknüpft.

4.) Auch Kosten können bei Geldtransfers entstehen

Themenicon Einzahlung_AuszahlungIm Zentrum der Frage nach den binäre Optionen Auszahlungen und dem Geldtransfer aufs Konto steht eine mögliche Gebühr. So bieten beispielsweise viele binäre Optionen Top-Anbieter mindestens ein Mal pro Monat eine kostenlose Auszahlung an. Wie hoch die erhobene Gebühr für Auszahlungen im Einzelfall ausfällt, variiert von Broker zu Broker. Auch kann es Unterschiede zwischen den verschiedenen Auszahlungswegen geben. So können durch die Auszahlung per Banküberweisung (oft zwischen 20 und 50 Euro) Kosten entstehen, während bei Kreditkartenzahlung weitestgehend auf Gebühren verzichtet wird.
Als Kunde kann man sich auch die Obergrenze für Ein- und Auszahlungen ansehen. Vor allem im Zusammenhang mit einer Account-Löschung ist dieser Aspekt wichtig, wenn noch größere Summen auf dem Konto aufbewahrt werden. Die Höhe der Auszahlungsgebühren hängt in vielen Fällen auch davon ab, wie hoch die Summe ist, die vom Handelskonto abgehoben wird und in jedem Fall sollten die entsprechenden Konditionen genau studiert werden. Insgesamt lässt sich feststellen, dass die Auszahlungsgebühren nicht der entscheidende Faktor sein sollten, wenn es darum geht, einen neuen Broker auszuwählen.

Binäre Optionen Auszahlung

Kreditkarten zählen zu den beliebtesten Methoden für die binäre Optionen Auszahlung.

Fallen die Konditionen insgesamt besser als bei der Konkurrenz aus, kann es sich unterm Strich lohnen, sich bei Brokern mit höheren Gebühren für Ein- und Auszahlungen anzumelden. Ob und welche Gebühren für eine binäre Optionen Auszahlung erhoben wird, hängt von den jeweiligen Konditionen eines Brokers ab.

Fazit: Viele gute Anbieter gewähren einmal im Monat eine kostenlose Auszahlung und bei den meisten Brokern wird für jede Geldabhebung eine Gebühr fällig. Die Höhe der Kosten ist ebenfalls von der Höhe der ausgezahlten Summe abhängig und oftmals auch von der gewählten Zahlungsmethode.

iq_optionWeiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

5.) Legitimierung vor erster binäre Optionen Auszahlung durchführen

Wenn Trader ein Konto für den Handel mit binären Optionen eröffnen, dann ist bei einigen Brokern bereits in diesem Zuge eine Legitimierung der Daten notwendig. Andere Unternehmen setzen hingegen darauf, die Legitimierung flexibel zu einem späten Zeitpunkt durchzuführen. Dabei gilt jedoch immer: Spätestens vor der Auszahlung von Kapital ist die Legitimierung zu vollziehen. Sie läuft wie folgt ab:

  1. Trader loggen sich in ihr Handelskonto ein und suchen den Bereich der Kontoeinstellungen auf.
  2. Hier kann die Legitimierung in der Regel gestartet werden. Konkret geht es bei diesem Prozess darum, die Richtigkeit der eigenen Daten glaubhaft zu bestätigen. Dies geschieht dadurch, dass dem Broker Kopien von Ausweisdokumenten und dem Nachweis des aktuellen Wohnsitzes bereitgestellt werden.
  3. Beide Dokumente werden eingescannt und anschließend hochgeladen.
  4. Der Broker überprüft jetzt alle Dokumente und gleicht die Daten mit denen ab, die Trader in ihrem Account angegeben haben.
  5. Nach wenigen Stunden oder Tagen sollte diese Überprüfung abgeschlossen sein, so dass die Auszahlung schnell vollzogen werden kann.

Zum Nachweis des Wohnsitzes: In der Regel verlangt der Broker, dass aktuelle Kontoauszüge hochgeladen werden. Auf diesen muss sich wiederum die Abbuchung eines Energieversorgers oder Telekommunikationsdienstleisters befinden. Andere Angaben – etwa zum Gehalten oder Shopping-Verhalten – können vollständig geschwärzt werden.

Fazit: Eine Legitimierung der eigenen Daten ist spätestens vor der ersten binäre Optionen Auszahlung notwendig. Andernfalls können sich Trader das Kapital nicht auszahlen lassen. Notwendig ist es hierfür, die eigenen Daten glaubhaft zu bestätigen. Konkret müssen Trader eine Kopie eines Ausweisdokuments und einen Nachweis des Wohnsitzes hochladen.

IQ Option Ein- und Auszahlung

IQ Option Ein- und Auszahlung auf einen Blick

6.) Keine binäre Optionen Auszahlung im Demokonto

Der Handel mit binären Optionen muss nicht zwangsweise mit echtem Geld ablaufen. Einige Broker stellen ihren Kunden kostenlose Demokonten zur Verfügung, in denen unter realen Bedingungen gehandelt werden kann. Die Vorteile im Überblick:

  • Tradern steht ausschließlich virtuelles Kapital für den Handel zur Verfügung. Geht dieses verloren, so hat dies keine Auswirkungen auf das Vermögen des Traders.
  • Im Demokonto bieten Broker alle Funktionen an, die auch in der Liveversion nutzbar sind. Dazu gehören etwa Echtzeitkurse oder umfangreiche Chartingpakete.
  • Demokonten sind in der Regel komplett kostenlos nutzbar.
  • Eine Anmeldung erfordert keine vorherige binäre Optionen Einzahlung. Auch die Kündigung des Kontos ist jederzeit ohne Problem durchführbar.

Viele Trader nutzen solche Konten, um das Finanzprodukt der binären Option zunächst besser kennenzulernen. Nach einigen Tagen, Wochen oder Monaten ist so ein gewisser Erfahrungsschatz aufgebaut worden, der sich spürbar positiv auf den späteren Handel im Echtgeldkonto auswirkt.

Darüber hinaus können Demokonten genutzt werden, um neue Handelsstrategien zu testen. Denn auch versierten und professionellen Anlegern können bei der Konzeption gewisse Fehler unterlaufen. Im Rahmen der Testphase werden diese Fehler dann identifiziert, die Strategien optimiert und anschließend wieder getestet. Nach einigen Probedurchläufen lassen sich die Konzepte dann ohne großartiges Risiko im Echtgeldkonto anwenden.

Allerdings kann im binäre Optionen Demokonto natürlich keine Rendite erwirtschaftet werden, die anschließend auszahlbar ist. Sowohl Gewinne als auch Verluste sind ausschließlich virtueller Art. Daher sollten Trader nach einigen Wochen auf ein echtes Konto umsteigen. Andernfalls ist es nicht möglich, wirklich vom Konzept der binären Option und den hohen Renditechancen zu profitieren.

Fazit: Anleger müssen nicht erst reales Geld investieren, bevor sie mit binären Optionen handeln können. Einige Anbieter ermöglichen den kostenlosen und unverbindlichen Zugriff auf eine Testversion, in der mit virtuellem Kapital gehandelt wird. Vor allem Einsteiger nutzen diese Möglichkeit, um das Finanzprodukt an sich besser kennenzulernen. Aber auch fortgeschrittene Anleger profitieren von solchen Varianten, konzipieren sie doch neue Strategien bevorzugt in diesen Konten. Allerdings ist es nicht möglich, eine entsprechende binäre Optionen Auszahlung durchzuführen.

7.) Das Fazit zur binäre Optionen Auszahlung: Viele Möglichkeiten vorhanden

So vielfältig die binären Optionen Broker sind, so individuell sind auch die Konditionen, was die Ein- und Auszahlungen angeht. So gibt es Unterschiede, was die angebotenen Zahlungsmethoden angeht und wo bei einem Broker eine große Auswahl zu finden ist, sind die Möglichkeiten bei einem anderen Anbieter stark eingeschränkt. Auch die Gebühren können teils deutlich variieren. Während die Einzahlungen in den meisten Fällen kostenlos sind, werden bei Auszahlungen meist Gebühren berechnet. Bei einigen Anbietern ist eine Auszahlung im Monat kostenlos und welche Kosten im Einzelfall entstehen, hängt von Faktoren wie Auszahlungssumme, Zahlungsmethode und Brokerkonditionen ab.

iq_optionWeiter zur Anmeldung: www.iqoption.comWeitere Informationen zum Anbieter: