bet-at-home Auszahlungsgebühr – Jetzt beim Auszahlen sparen!

bet-at-homeWenn die Kasse klingelt und Gewinne nur so in Strömen über einen Sportwetter hereinbrechen, dann ist klar, dass ein Volltreffer gelandet wurde. Ein richtiger Tipp kann bei der entsprechenden Gewinnsumme das eigene Leben verändern und insgeheim hofft wohl jeder Spieler irgendwann einmal auf einen solchen Glücksgriff. Im Normalfall sind es allerdings nicht die sechs- oder siebenstelligen Beträge, die von durchschnittlichen Spielern gewonnen werden, sondern in erster Linie nur kleinere Summen, die vielleicht zwei- oder manchmal auch noch dreistellig ausfallen. Wenn derartige Summen ausgecasht werden und dann auch noch eine Auszahlungsgebühr verrechnet wird, bleibt am Ende kaum noch etwas übrig.

Spieler orientieren sich deshalb vorwiegend an Buchmachern, die keine Auszahlungsgebühren berechnen. Mit Tipico findet sich beispielsweise ein Sportwettenanbieter, der sich in dieser Hinsicht überaus kulant zeigt und auch eine betway Auszahlung ist gebührenfrei und schnell. Doch auch bet-at-home ist ein sehr populärer Buchmacher, bei dem sich immer wieder viele Spieler registrieren. Ob sich das mit Blick auf die bet-at-home Auszahlungsgebühr lohnt, verrät der vorliegende Ratgeber.

Inhaltsverzeichnis

  • Die bet-at-home Auszahlungsbedingungen im Überblick
    • Das Grundprinzip der bet-at-home Auszahlungen
    • Welche Auszahlungsmöglichkeiten gibt es und wie steht es um die Dauer?
    • Was kostet eine bet-at-home Auszahlung?
  • Fazit: Kaum vorhandene Gebühren

Die bet-at-home Auszahlungsbedingungen im Überblick

  • es gibt kostenlose Auszahlungsmöglichkeiten
  • einige Auszahlungsmöglichkeiten sind mit Gebühren behaftet
  • Schnelligkeit der Auszahlungen variiert
  • Limits der Auszahlungen variieren

Weiter zur Anmeldung: www.bet-at-home.com

Das Grundprinzip der bet-at-home Auszahlungen

bet-at-home ist für alle Spieler ein seriöser Partner in Sachen Online Sportwetten. Der gesamte Auftritt des Buchmachers ist perfekt durchgestylt und sämtliche offiziellen Richtlinien und Vorgaben werden strikt eingehalten. So verbessern sich nicht nur Fairness und Sicherheit beim Sportwettenanbieter, sondern die Spieler können ihr Geld mit einem guten Gefühl bei bet-at-home lassen. Auch die Auszahlungen bei bet-at-home sind streng geregelt. Es gibt verschiedene Auszahlungsmethoden, die vom Spieler genutzt werden können. Dabei gilt der Hinweis, dass ein geschlossenes Zahlungssystem verfolgt wird. Konkret bedeutet dies, dass jeder Spieler, der bei bet-at-home mit einer bestimmten Methode einzahlt, mit derselben Methode auch wieder auszahlen lassen muss. Falls dies nicht möglich ist, wird stattdessen eine Auszahlung via Banküberweisung vorgenommen.

bet-at-home_Facebook.jpg

Darüber hinaus sind bet-at-home durch verschiedene Sicherheitsmaßnehmen gekennzeichnet. Im Klartext bedeutet dies, dass Spieler in mehrfacher Hinsicht geschützt werden sollen. Hierfür werden Identifikationsmaßnahmen durchgeführt, bei der sich die auszahlenden Spieler ausweisen müssen. Minderjährige Spieler oder Betrugsversuche werden auf diese Weise vom Spiel bei bet-at-home ferngehalten. Manchmal kann es vorkommen, dass der Support in diesem Zusammenhang ein bet-at-home Konto löschen lassen muss. Dies geschieht dann aber im Interesse aller Spieler.

Welche Auszahlungsmöglichkeiten gibt es und wie steht es um die Dauer?

Die bet-at-home Auszahlungsdauer ist für viele Spieler genauso interessant wie die bet-at-home Auszahlungsgebühr. Immerhin wollen Spieler, die gewisse Gewinne abgestaubt haben, nicht ewig warten müssen, bis sie das Geld dann im realen Leben tatsächlich nutzen können. Die bet-at-home Auszahlungsdauer ist abhängig von den gewählten Auszahlungsmethoden, von denen folgende angeboten werden:

  • Banküberweisung
  • Neteller
  • WebMoney
  • Skrill
  • Western Union
  • Kreditkarte

Eine PayPal Auszahlung wird derzeit noch nicht erlaubt, obwohl bet-at-home diesen Zahlungsdienstleister bereits in die Auswahlliste bei den Einzahlungsmöglichkeiten aufgenommen hat. Dennoch sind alle Auszahlungsmöglichkeiten als seriös zu bewerten. Neteller, Skrill und WebMoney sind außerdem für schnelle Auszahlungen geeignet, da das Geld bei diesen Methoden sofort auf dem Konto landet. Western Union benötigt bis zu zwei Werktage, wohingegen die Banküberweisung wie auch eine Auszahlung auf die Kreditkarte bis zu drei Tage in Anspruch nehmen kann.

Top5 Anbieter mit PayPal
AnbieterHighlightsPayPal
1. bet365
  • Ein- und Auszahlungen erlaubt
  • komplett kostenfrei
  • schnelle Transaktionen
PayPal» Zum Anbieter
bet365 Erfahrungen
2. betway
  • Auszahlung in wenigen Stunden
  • Käuferschutz wird geboten
  • komplett kostenfrei
PayPal» Zum Anbieter
betway Erfahrungen
3. Sportingbet
  • keine Gebühren
  • Beliebteste Zahlungsmethode
  • auch im Casino möglich
PayPal» Zum Anbieter
Sportingbet Erfahrungen
4. Tipico
  • Käuferschutz wird geboten
  • Ein- & Auszahlung ohne Verzögerung
  • keine Einzahlungsgebühren
PayPal» Zum Anbieter
Tipico Erfahrungen
5. Interwetten
  • schnelle Transaktionen
  • Auszahlung binnen 24 Stunden
  • gebührenfreie Auszahlung
PayPal» Zum Anbieter
Interwetten Erfahrungen

Was kostet eine bet-at-home Auszahlung?

Nachdem alle grundlegenden Details rund um die bet-at-home Auszahlung geklärt worden sind, soll auf die bet-at-home Auszahlungsgebühr eingegangene werden, die glücklicherweise nicht bei allen Auszahlungsmethoden anfällt. Tatsächlich sind Auszahlungen via Kreditkarte, WebMoney und Neteller immer frei. Bei der Banküberweisung werden noch drei kostenfreie Auszahlungen pro Monat unterstützt, bei Skrill hingegen sind es nur zwei kostenfreie Auszahlungen im Monat. Bei beiden Zahlungsmethoden wird anschließend eine Gebühr von bis zu 5,00 Euro für jede weitere Auszahlung fällig.

Nicht kostenfrei sind dagegen Auszahlungen über Western Union. Diese kosten immer eine spezifische Gebühr, wobei die genaue Höhe abhängig von der gewählten Auszahlungssumme ist. Ein Betrag von 18,50 Euro muss bei derartigen Auszahlungen immer berechnet werden, da bet-at-home diese Gebühren keinesfalls allein tragen kann. Etwas verwirrend stellt sich die Tatsache dar, dass gemäß der AGBs von bet-at-home auch PayPal als Auszahlungsmethode zugelassen wird. Der Kundensupport streitet eine derartige Zulassung derzeit jedoch noch ab. Diesbezüglich scheint ein wenig Geduld dementsprechend noch angebracht zu sein. Auszahlungen via PayPal dürften bei bet-at-home dann aber gebührenfrei sein.

Fazit: Kaum vorhandene Gebühren

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass eine bet-at-home Auszahlungsgebühr eigentlich nicht vorhanden ist, da Auszahlungsmethoden angeboten werden, die immer kostenfrei sind. Spieler können sich auf bis zu vier verschiedene Zahlungswege konzentrieren, für die niemals Gebühren eingefordert werden. Nur wer per Banküberweisung, Skrill oder Western Union auszahlen will, muss gegebenenfalls mit einem gewissen Betrag rechnen. Dieser ist allerdings von vornherein festgelegt und wird von bet-at-home keineswegs dazu genutzt, um die eigene Kasse aufzubessern. Stattdessen geht es in erster Linie um Bearbeitungsgebühren, die oftmals vom Zahlungsdienstleister erhoben werden. bet-at-home kann diese unmöglich selbst tragen, da der Buchmacher das Geld lieber in ein positives Angebot stecken will. Die bet-at-home Auszahlungsgebühr gilt selbstverständlich auch für Auszahlungen über die bet-at-home App.

Weiter zur Anmeldung: www.bet-at-home.com

Weitere Informationen zum Anbieter: