Bester Forex Broker für Anfänger des Jahres 2017


Der Broker GKFX konnte uns dieses Mal absolut überzeugen und verdient ohne Wenn und Aber den Titel als besten Forex Broker 2017. Nachfolgend wollen wir Ihnen den Testsieger vorstellen und Ihnen zeigen, wer den zweiten und dritten Platz in unserem Test belegt hat. Außerdem erfahren Sie, was den besten Forex Broker für Anfänger überhaupt ausmacht.

 

Inhaltsverzeichnis

    • Das Wichtigste zum besten Forex Broker für Anfänger:
  • 1.) Welche Kriterien machen den besten Forex Broker für Anfänger aus?
  • 2.) Unser Testsieger: GKFX als bester Forex Broker
  • 3.) FxPro als zweitplatzierter Anbieter
  • 4.) IG belegt den dritten Platz
  • 5.) Alternative für Social Trading: eToro
  • 6.) Unser Fazit: GKFX konnte auf ganzer Linie überzeugen

Das Wichtigste zum besten Forex Broker für Anfänger:

  • Ein Testsieger muss eine Reihe von Kriterien erfüllen, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen
  • GKFX ist bester Forex Broker für Anfänger 2017
  • FxPro belegt den zweiten Platz in unserem Test
  • Der Drittplatzierte Broker ist IG

 

Weiter zur Anmeldung: www.gkfx.de

Inhalt:

1. Welche Kriterien machen den besten Forex Broker für Anfänger aus?
2. Unser Testsieger: GKFX als bester Forex Broker
3. FxPro als zweitplatzierter Anbieter
4. IG belegt den dritten Platz
5. Alternative für Social Trading: eToro
6. Unser Fazit: GKFX konnte auf ganzer Linie überzeugen

1.) Welche Kriterien machen den besten Forex Broker für Anfänger aus?

Themenicon Binaere_Optionen_oder_ForexEine globale Empfehlung für einen bestimmten Broker ist nicht zielführend, weil Einsteiger ganz andere Prioritäten setzen als Fortgeschrittene und professionelle Trader. Um als bester Forex Broker für Anfänger durchgehen zu können, sollte ein Handelshaus die folgenden Kriterien zwingend erfüllen:

 

 

  • Vollwertiges Demokonto (am besten mit Live-Kursen): Mit einem Demokonto kann der Anfänger die Handelsplattformen des Brokers kennenlernen und sich mit allen Funktionen in aller Ruhe vertraut machen. Nicht jedes Testkonto bietet den gleichen Umfang an Leistungen und Funktionen und so sollte der Einsteiger am besten einen Forex Demokonto Vergleich realisieren, um das beste Angebot zu finden.
  • Zuverlässige Regulierung/Einlagensicherung: Wer herausfinden will, ob ein Anbieter für Forex betrug oder seriös ist, sollte sich zunächst die Regulierung und die Regelungen zur Einlagensicherung des Brokers anschauen. Ist eine Regulierungsbehörde vorhanden, die nach der EU-weit einheitlichen Finanzmarktrichtlinie arbeitet, dann ist es ein gutes Indiz für die Seriosität eines Anbieters. Weiterhin sollten die Kundengelder getrennt vom Unternehmenskapital geführt werden und der Broker sollte zumindest der gesetzlichen Einlagensicherung des Landes angehören, in dem sich der Hauptsitz befindet.
  • Übersichtliche Handelsplattform: Wer noch unerfahren ist in der Welt des Tradings, wird sich wahrscheinlich schwer tun, sich bei einer komplexen, auf Profis zugeschnittenen Plattform, zurechtzufinden und so sollte der beste Forex Broker für Anfänger eine übersichtliche, unkomplizierte Plattform zur Verfügung stehen, die Anfängern einen problemlosen Einstieg ermöglicht.
  • Fachlich qualifizierter Kundenservice: Vor allem unerfahrene Trader werden beim Einstieg in den Handel einige Fragen haben, die ihnen der FAQ-Bereich des Brokers nicht beantworten kann. So sollte ein guter Broker einen qualifizierten Support gewährleisten und gut geschulte Mitarbeiter bereitstellen, die im besten Fall auch deutschsprachig sind.
  • Gutes Angebot an Schulungen: Der Broker, der das Potenzial zum besten Broker des Jahres hat, sollte seinen Kunden den Einstieg in die Welt des Forex Handels besonders unkompliziert machen und ihnen eine vielseitige Auswahl an Bildungs- und Wissensangeboten zur Verfügung zu stellen. Dazu können Webinare gehören, Tutorials oder auch Fachartikel rund um das Trading.
  • Analysen, Hilfsmittel und Hintergründe: Gerade für Einsteiger ist es hilfreich, regelmäßige und zuverlässige Analysen vom Broker zu bekommen. Mit einer guten Handelsplattform können Trader auch selbst Kurse analysieren, doch am Anfang ist es erfahrungsgemäß von Vorteil, wenn man einige Tricks von den Profis abschauen kann. Eigene Analysten sind deshalb ein weiterer Pluspunkt. Fürs Newstrading ist es außerdem hilfreich, wenn aktuelle Finanzmeldungen direkt in der Handelsplattform gelesen werden können.
  • Nachschusspflicht / Negative Balance Protection: Wer mit Devisen oder Differenzkontrakten (CFDs) handelt, der weiß, dass er damit ein hohes Risiko eingeht. Was nicht jedem bewusst ist: Bei vielen Brokern kann man sogar mehr Geld verlieren, als man eingezahlt hat. Wegen des Hebels können Verluste schnell die Einzahlung übersteigen. Bei einem Hebel von 200 hat man bereits mit einem Minus von 0,55 Prozent zehn Prozent mehr verloren, als man eingezahlt hat und muss Geld nachschießen. Einige Broker garantieren, dass Trader nicht mehr als ihre Investition verlieren können – vor allem für Einsteiger ein attraktives Angebot.
warumgkfx

Es gibt viele gute Gründe sich für GKFX zu entscheiden

Fazit: Ein Broker mit Potenzial zum besten Forex Broker für Anfänger sollte einige Merkmale vorweisen, um die Kundenzufriedenheit zu gewährleisten und sich von der Konkurrenz abzuheben. Dazu gehören beispielsweise ein gutes Demokonto, eine übersichtliche Handelsplattform, ein guter Kundensupport sowie ein breites Angebot an Schulungen.
Weiter zur Anmeldung: www.gkfx.de

2.) Unser Testsieger: GKFX als bester Forex Broker

Themenicon ErfolgWie bereits erwähnt, richten Trader, die gerade erst in den Forex-Handel einsteigen, ihr Augenmerk auf andere Kriterien bei der Broker-Wahl, als professionelle Anleger. Das Unternehmen GKFX erfüllt alle Voraussetzungen, die ein guter Forex Broker für Anfänger mitbringen muss. Ein sehr wichtiges Kriterium stellt dabei ein Demokonto dar, über das sich unerfahrene Händler vorab mit dem Handel und der Trading-Plattform vertraut machen können. Bei GKFX stehen Kunden ein kostenloses Demokonto für den MT4, den MT5 und den hauseigenen Plattform zur Verfügung. Der Demo-Account kann mit bis zu 500.000 Euro virtuellem Guthaben genutzt werden. Besonders hervorstechend sind jedoch die Tatsachen, dass die Testkonten auf unbegrenzte Zeit verfügbar sind und das Guthaben so oft aufgeladen werden kann, wie Trader es wünschen. Was das Angebot an Handelsplattformen betrifft, hat der Broker ebenfalls einiges zu bieten. Der allseits beliebte MetaTrader 4 ist ebenso verfügbar, wie sein Nachfolger der MetaTrader 5. Zusätzlich dazu, gibt es bei GKFX noch die ECN-Handelsplattform, die speziell für den Handel mit CFDs konzipiert wurde.

GKFX Demokonto II

Diverse Handelsplattformen stehen den Tradern zur Verfügung

Ein Einführungsvideo soll Tradern dabei helfen, sich mit den Funktionen des cTraders zurecht zu finden. An dieser Stelle möchten wir das gute Bildungsangebot des Brokers natürlich nicht unerwähnt lassen. Das Unternehmen bietet in regelmäßigen Abständen Webinare und Seminare rund um den Online-Handel an. Ein Trading-Glossar erklärt alle wichtigen Begriffe des Forex-Handels und ein spezieller GKFX-Blog informiert über alle aktuellen Marktgeschehnisse. Ein guter Kundensupport ist gerade für Anfänger das A und O. Diese haben zu Beginn sicherlich viele Fragen und möchten sich gut beraten und betreut fühlen. Auch in diesem Punkt kann GKFX absolut überzeugen. Um allen Kunden gerecht zu werden, hat der Broker einen mehrsprachigen Kundendienst eingerichtet. Dieser kann an fünf Tagen die Woche von 0900 – 1900 Uhr telefonisch erreicht werden. Zusätzlich ist ein Live Chat verfügbar und Anleger können von einer Rückruf-Funktion Gebrauch machen. Über die Seriosität des Unternehmens brauchen sich Trader keine Gedanken machen. GKFX untersteht der Regulierung durch die britische Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority. Die Kundengelder werden getrennt von den Geldern des Unternehmens aufbewahrt.

Der Broker setzt auf die „negative balance protection" und setzt in 99 Prozent der Fälle auf 0. Außerdem punktet GKFX mit einem sehr guten Informationsangebot. Dazu zählt beispielsweise das (englischsprachige) Finanzinformationsangebot Market Insight oder der Wirtschaftskalender. Trading Central liefert laufen Indikatoren auf Basis der Technischen Analyse.

Fazit: Der Anbieter GKFX ist nicht umsonst den Titel als bester Forex Broker 2017 für sich beanspruchen können. Der Broker erfüllt alle Kriterien, die gerade für Anfänger von besonderer Wichtigkeit sind. Neben einem unbegrenzt nutzbaren und kostenlosen Demokonto, einer seriösen Regulierung und den professionellen Handelsplattformen, kann GKFX vor allem mit einem kompetenten und mehrsprachigen Kundenservice und seinem Schulungsangebot punkten.


Der GKFX-Testbericht im praktischen Video-Format (© forexhandel.org)

3.) FxPro als zweitplatzierter Anbieter

Themenicon TrendFxPro ist eine der besten, aber nicht die einzige Adresse für Einsteiger im Forex und CFD Handel. Auch dieser Broker spricht mit niedrigen Mindesteinzahlungen, britischer Regulierung, hohen Neukundenboni und einem sehr ambitionierten Schulungs- und Ausbildungsangebot gezielt (aber nicht ausschließlich) Einsteiger an. Zu den relevanten Verkaufsargumenten des Brokers gehören im Einzelnen:

 

  • Handel über MT-4 und MT-5
  • wahlweise fixe oder variable Spreads
  • sehr geringe Mindesteinlage
  • Know-How: eBooks. Webinare, Videokurse

Weiter zur Anmeldung: www.fxpro.com

FxPro ist insbesondere für Trader mit Affinität zum automatisierten Handel eine Alternative. MT-4 ermöglicht den Import fertiger Skripte sowie die Entwicklung eigener Handelssysteme und Indikatoren sowie deren Performancetest anhand historischer Daten.

Ein großer Pluspunkt ist die „negative balance protection policy“. Das bedeutet, dass Trader nicht mehr Geld verlieren als sie eingesetzt haben, FxPro also auf eine Nachschusspflicht verzichtet. Macht ein Trader Verluste, wird die Position automatisch geschlossen, sobald die Sicherheitseinlage bei MT4 Konten zu drei Vierteln durch Verluste aufgezehrt sind.

Fazit: Den zweiten Platz in unserem Broker Test belegt FxPro. Der irische Broker überzeugt durch eine geringe Mindesteinlage, die Handelsplattform sowie mit einem umfangreichen Schulungs- und Wissensangebot. Nicht nur für Einsteiger interessant ist der Verzicht auf eine Nachschusspflicht.

Asset-Klassen

FxPro bietet CFD aus verschiedenen Asset-Klassen

4.) IG belegt den dritten Platz

Themenicon Tipps_TricksAuch der britische Forex und CFD Broker IG ist für Einsteiger einen Blick wert. Der Broker bietet mehrere Handelsplattformen und Kontomodelle und an und ermöglicht u.a. eine Kombination aus sehr geringer Mindesteinzahlung und 1 Pip (üblichen) Spread. Trader haben unter anderem den Zugang zum MetaTrader 4 und die Wahl zwischen einem Market Maker-Marktmodell und STP/ECN-Trading.

Weiter zur Anmeldung: www.ig.com

Relevante Angebotsmerkmale sind im Einzelnen:

  • L2 Dealer
  • MetaTrader 4 als Handelsplattform verfügbar
  • Kostenlose MetaTrader 4 Erweiterung verfügbar
  • Mit API traden
  • Umfangreiches Schulungs- und Lernangebot
  • CFD, Forex und Handel mit Binären Optionen möglich

Fazit: Als drittplatzierter Broker in unserem Test hat IG auch einiges zu bieten. So haben Kunden beispielsweise die Auswahl zwischen drei Kontomodellen und die Mindesteinzahlung ist sehr niedrig. Bei IG ist ebenfalls MT4 Handel möglich und es gibt sogar eine kostenlose Erweiterung für die Handelsanwendung. Das Lern- und Schulungsangebot kann sich bei IG ebenfalls sehen lassen.

Antrag für IG Demokonto

5.) Alternative für Social Trading: eToro

Themenicon Trading_Software_HandelsplattformenUntersucht haben wir für unseren Test klassische Forex- und CFD-Broker. Dabei gehen wir davon aus, dass der Trader selbst seine Handelsentscheidungen trifft, sei es auf Basis eigener Analysen und Überlegungen, inspiriert von den Hintergrundinformationen des Brokers oder dass er automatisiert tradet, also beispielsweise mit Hilfe von Expert Advisors beim MetaTrader.

Daneben ist aber in den vergangenen Jahren noch eine andere Handelsform immer beliebter geworden, nämlich das Social Trading. Hier orientieren sich Händler an den Entscheidungen ihrer Kollegen. Beispielsweise lassen sich Trader beobachten, dann werden deren Handelsentscheidungen dokumentiert und gemeldet. Oder man kopiert gleich einen anderen Händler, so dass dessen Käufe und Verkäufe automatisch nachvollzogen werden. Kauft das Vorbild einen CFD auf den DAX, dann wird das System automatisch tätig und tut das gleiche.

Weil die Ansprüche an einen Broker dabei aber ganz anders sind, haben wir das Social Trading in unserem Test nicht berücksichtig. Wer Algo-Trading macht oder Handelsentscheidungen selbst treffen will, für den sind die Funktionen des „sozialen Tradens“ oft uninteressant.

Weiter zur Anmeldung: www.etoro.de

Deshalb haben wir eine gesonderte Empfehlung für alle erarbeitet, die gerne die neue Form „Social Trading“ ausprobieren wollen. Viele Punkte sind natürlich gleich, vor allem

  • EU-Regulierung,
  • Einlagenschutz und
  • niedrige Kosten.

Hinzu kommen aber andere Ansprüche. Zunächst einmal muss die Software es erlauben, andere Trader zu beobachten und zu kopieren. Dann sollte sie so eingerichtet sein, dass das bequem und ohne großen Aufwand möglich ist. Wichtig ist auch die Suchfunktion. Wer einen Traden kopieren will, der sollte nicht einfach den wählen, der gerade besonders erfolgreich ist. Vielleicht hat er einfach nur Glück gehabt. Besser ist es deshalb, wenn er über einen langen Zeitraum erfolgreich ist. Danach sollte man gezielt suchen können.

eToro Trader

Wen soll man kopieren oder beobachten? Dabei hilft die Suchfunktion des Brokers, bei der man die Auswahl nach verschiedenen Kriterien einschränken kann.

Eine gute Auswahlfunktion ist aber wenig hilfreich, wenn es nur sehr wenige Trader gibt, die sich in die Karten schauen lassen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist deshalb eine große Auswahl an Händlern.

Unser Bester Forex Broker 2017 für Einsteiger und Social Trader ist deshalb eToro. Das Unternehmen aus Zypern hat sich ganz dem Social Trading verschrieben und gehört auf diesem Feld zu den ältesten und größten Brokern.

6.) Unser Fazit: GKFX konnte auf ganzer Linie überzeugen

In unserem Test konnte sich GKFX zu Recht gegen seine Mitstreiter behaupten. Das Unternehmen bietet Anfängern durch das Demokonto, den guten Kundenservice und den umfassenden Schulungsangeboten, samt Webinaren und Seminaren, einen idealen Einstieg in die Welt des Online-Handels. Der Blick zur Konkurrenz lohnt sich jedoch trotzdem. Den zweiten und dritten Platz konnten FxPro und IG für sich verbuchen.

Weiter zur Anmeldung: www.gkfx.de

Weitere Informationen zum Anbieter: