Bester Forex Broker für Profis 2017: Platz 1 für GKFX


Der Handel mit Devisenpaaren stellt den größten und liquidesten Markt der Welt dar.

Tag für Tag werden dort mehrere Billionen US-Dollar umgesetzt. Auch Privatanleger haben das Trading mit Forex bereits für sich entdeckt. Und somit finden sich auch zahllose Forex-Broker, die allesamt um die Gunst potenzieller Kunden buhlen.

So kann es sich mitunter als eine schier unlösbare Aufgabe herausstellen, den besten Forex-Anbieter zu finden. Wir wollen Tradern dabei weiterhelfen und erläutern im folgenden Artikel einige Kriterien, die interessierte Händler dabei unterstützen, einen guten Handelsanbieter zu finden. Im Zuge dessen, stellen wir den besten Forex Broker für Profis 2017 vor.
Inhalt:

1. Bester Forex Broker für Profis: Diese Kriterien sollten erfüllt sein
2. Transparentes Marktmodell
3. Professionelle Handelsoberfläche
4. Einwandfreies Regulierungsumfeld und Belastbare Einlagensicherung
5. Umfassende Bildungs- und Wissensangebote
6. Serviceangebot und Analysen
7. GKFX überzeugt mit seinem Marktmodell
8. Bei GKFX können Trader zwischen zwei Marktmodellen wählen
9. Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung
10. Demokonto von GKFX
11. GKFX Trading per App
12. Blick zur Konkurrenz: FxPro und GKFX
13. Unser Fazit: GKFX überzeugt auf ganzer Linie

GKFX seriös ohne Betrug

Inhaltsverzeichnis

  • Bester Forex Broker für Profis: Diese Kriterien sollten erfüllt sein
  • Transparentes Marktmodell
    • Professionelle Handelsoberfläche
  • Einwandfreies Regulierungsumfeld und Belastbare Einlagensicherung
  • Umfassende Bildungs- und Wissensangebote
  • Serviceangebot und Analysen:
  • GKFX überzeugt mit seinem Marktmodell
  • Bei GKFX können Trader zwischen zwei Marktmodellen wählen
  • Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung
  • Demokonto von GKFX
  • GKFX Trading per App
  • Blick zur Konkurrenz: FxPro und IG
  • Bester Forex Broker?
  • Unser Fazit: GKFX überzeugt auf ganzer Linie

Bester Forex Broker für Profis: Diese Kriterien sollten erfüllt sein

UsabilityDie Landschaft der Forex-Broker ist riesig, vielfältig und vor allem für unerfahrene Trader sehr unübersichtlich. Jeder Broker ist einzigartig was Handelskonditionen, angebotene Basiswerte, Handelsplattformen, sowie Serviceangebote angeht. Und auch jeder Trader ist in seiner Handlungsweise, den eigenen Vorstellungen und Präferenzen individuell.

Was der eine Anleger von einem Broker unbedingt erwartet, mag für den anderen gar nicht so wichtig sein und woran der Eine sich stört, macht dem anderen Trader nichts aus. Somit ist es gar nicht so einfach einen Broker zu benennen, der wirklich jeden vollends zufrieden stellen kann. Doch wie kann es dann möglich sein, den besten Broker aus allen Anbietern überhaupt zu ermitteln?

Es ist gar nicht so schwer, wie es zunächst zu sein scheint, denn es gibt einige universelle Kriterien, die für eine hohe Qualität des Angebots eines Brokers stehen. Auf die gehobene Qualität legen dabei vor allem Profis viel Wert. Zu den Merkmalen eines Anbieters, der das Potenzial hat bester Forex -Broker für Profis zu werden gehören:

Transparentes Marktmodell

Themenicon Trading_Software_HandelsplattformenBroker lassen sich in ihrer Arbeitsweise in zwei unterschiedliche Kategorien einteilen: Market Maker und No Dealing Desk Broker. Market Maker stellen für den Handel eigene Kurse und bilden somit sozusagen einen eigenen Markt ab. Um dabei die nötige Liquidität zu schaffen, müssen Market Maker Broker nicht selten die Gegenpositionen zu den Orders ihrer Kunden einnehmen. Solche Broker finanzieren sich ausschließlich über die Spreads, die in der Regel fix sind.

No Dealing Desk Broker stellen keine eigenen Orders, sondern leiten die Orders ihrer Kunden direkt an einen Liquiditätspool weiter zu denen beispielsweise große Banken oder institutionelle Anleger gehören. Diese Liquiditätsgeber konkurrieren dabei um die besten Kurse und der Kunde des NDD-Brokers bekommt stets den besten dieser Kurse zu sehen. Solche Broker finanzieren sich über Kommissionen und leiten die Spreads des Interbankenmarktes ohne Aufschläge an die Kunden weiter.

Im Grunde genommen kommt es nicht darauf an, welches Handelsmodell ein Broker führt, denn beide Varianten haben sowohl ihre Vor- als auch Nachteile. Das Entscheidende ist, dass den Kunden zu jeder Zeit klar ist, auf welcher Weise der Broker arbeitet. So sollte der beste Forex Broker in jedem Fall Transparenz gewährleisten, was das eigene Handelsmodell angeht.

Professionelle Handelsoberfläche

Einen wichtigen Faktor stellt die Handelsplattform dar. Diese zeichnet sich bei einem guten Broker durch eine benutzerfreundliche Handhabung und eine breite Leistungspalette aus. Professionelle Tools und eine Vielzahl an Kursanalysen sind dabei das A und O und ermöglichen Tradern einen zielgerichteten Handel. Einige Broker stellen ihren Kunden eine Anwendung für den Handel zur Verfügung, andere hingegen bieten gleich mehrere Plattformen an.

MT4 FxPro

Der Metatrader4 gehört zu den beliebtesten Handelsplattformen

Zu den beliebtesten Handelsplattformen gehört der MetaTrader 4. Dieser bietet sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader zahlreiche Vorteile. Zu den Besonderheiten des MT4, zählen die riesige Palette an Funktionen und Analysetools, sowie die intuitive Bedienbarkeit und die umfangreiche Personalisierbarkeit, die auch den Unerfahrenen das Zurechtfinden einfach machen.

Einwandfreies Regulierungsumfeld und Belastbare Einlagensicherung

Themenicon absichern_hedgenEine strenge Regulierung ist ebenfalls bezeichnend für einen seriösen und guten Handelsanbieter. Die zuständigen Finanzaufsichtsbehörden überwachen die Arbeit der Broker und sorgen dafür, dass die allgemeingültigen Regularien einwandfrei eingehalten werden. Welche Aufsichtsbehörde dabei die Regulierung übernimmt, ist abhängig davon in welchem Land das Handelsunternehmen seinen Sitz hat. Forex-Broker in Deutschland unterstehen im Regelfall der BaFin.

Ein guter Broker gewährleistet seinen Kunden, auch im Falle einer Insolvenz seinerseits, eine optimale Absicherung ihrer Anlagen. Zumeist handelt es sich dabei in erster Linie um eine Einlagensicherung bei einem gesetzlichen Einlagensicherungsfonds. Einige Unternehmen verfügen jedoch über eine freiwillige Einlagensicherung und schützen somit die Kundengelder noch zusätzlich.

Umfassende Bildungs- und Wissensangebote

Ein Handelsanbieter mit Potenzial zum Testsieger tut möglichst viel dafür, seinen Kunden den Einstieg in die Welt des Tradings zu erleichtern und vermittelt ihnen Grundlagenwissen. Auch Wissensangebote für Fortgeschrittene sollten zum Standard-Repertoire gehören. Dies kann der Broker beispielsweise durch Webinare und Seminare realisieren, die im besten Falle auch noch in deutscher Sprache zur Verfügung stehen. Zusatzpunkte werden dabei vergeben für

  • Schulungsvideos
  • Tutorials
  • Tipps und Tricks für Einsteiger
  • Börsenlexika
  • oder auch Ratgeber

Serviceangebot und Analysen:

Themenicon SteuernWer ein Testsieger sein will, sorgt dafür, dass sich der Kunde immer wie ein König fühlt. Zu einem hochwertigen Serviceangebot gehört unter anderem ein deutschsprachiger Support, gut geschulte und zuvorkommende Mitarbeiter, gute Erreichbarkeit ohne lange Warteschleifen, sowie die schnelle Bearbeitung der Anfragen. Zudem sollte die Kontaktaufnahme zur Kundenbetreuung auf mehreren Wegen erfolgen können. Eine Service-Hotline, sowie die schriftliche Kontaktaufnahme per E-Mail, sind Grundvoraussetzungen für ein gutes Service-Angebot. Bei besonders guten Brokern findet sich sogar ein Live-Chat, der auch hält, was er verspricht.

Des Weiteren sollte ein guter Forex-Broker ein adäquates Angebot an Research und Analyse zur Verfügung stellen. Dazu gehören beispielsweise Markteinschätzungen von Handelsexperten, sowie Wirtschaftsnachrichten in Echtzeit. Einen Pluspunkt gibt es dabei für den Zugang zu Tools wie Trading Central und Autochartist, die eine professionelle Kursanalyse ermöglichen.

Eine Forex Broker Empfehlung kann für fortgeschrittene Ansprüche anders als bei Einsteigern nur für Handelshäuser mit einem transparenten Marktmodell und ggf. einer exponierten Marktstellung gegenüber Banken und anderen Liquiditätsanbietern gegeben werden. Fortgeschrittene profitieren nur begrenzt von Einzahlungsboni und einem großen Webinar-Angebot und sind stattdessen auf gute Argumente bei den „harten“ Fakten angewiesen.

Fazit: Die Suche nach einem guten Broker kann sich für viele Trader sehr schwierig gestalten. Die Auswahl an Forex-Anbietern ist enorm und sowohl die Konditionen als auch die Handelsangebote unterscheiden sich in ihrer Vielfalt. Es gibt jedoch einige Kriterien, an denen sich Händler orientieren können, um den für sich optimalen Broker zu finden.

GKFX seriös ohne Betrug

GKFX überzeugt mit seinem Marktmodell

Der britische Forex-und CFD-Broker GKFX  gehört wohl zu den bekanntesten im europäischen Retail-Geschäft und ermöglicht Tradern den Handel mit zahlreichen Basiswerten über verschiedene Trading-Plattformen, darunter der

  • MetaTrader 4
  • MetaTrader 5

Bildschirmfoto 2016-09-01 um 20.43.23

Alle Handelsanwendungen gibt es webbasiert, als Download-Version oder als mobile Anwendung. Das Unternehmen ist international tätig und mittlerweile in über hundert Ländern aktiv. Seinen Hauptsitz hat der Broker in der britischen Hauptstadt London und wird somit von der Financial Conduct Authority (FCA) reguliert.

Bei GKFX können Trader zwischen zwei Marktmodellen wählen

Das Market Maker-Modell über die Handelsplattform MetaTrader 4 oder dem STP-Modell. Im Hinblick auf die Konditionen im Market Maker-Handel, kann der Broker auf ganzer Linie überzeugen und ermöglicht, aufgrund seiner Marktposition, bessere Konditionen als viele andere Market Maker. Das Angebot an handelbaren Basiswerten erstreckt sich über Währungen und CFDs auf

  • Aktien
  • Rohstoffe
  • Futures

Mit Ausnahme von Aktien-CFDs, ist der Handel kommissionsfrei. Besonders herausstechend ist die Tatsache, dass Trader mit dem 400 fachen ihres Einsatzes handeln können.

Erfahrene Trader bevorzugen in der Regel das STP-Handelsmodell über die hauseigene Handelsplattform. Bei diesem Modell leitet der Broker die Orders an einen Liquiditätspool weiter. Die Spreads sind dabei variabel und beginnen bereits bei 1,2 Pips. Auch bei diesem Marktmodell gilt ebenfalls ein Hebel von 1:400. Zu den Liquiditätsanbietern von GKFX gehören viele renommierte internationale Banken, darunter die Deutsche Bank, Morgan Stanley und die UBS.

Fazit: Das Rennen um den Titel als bester Broker für Profis 2017, hat dieses Mal das Unternehmen GKFX für sich entschieden. Vor allem das Handelsmodell und die Leistungsstarken Handelsplattformen sind ausschlaggebend für die ausgezeichnete Bewertung und die Tatsache, dass der Broker sich bei professionellen Tradern einer großen Beliebtheit erfreut.

Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung

Wer sich nach ausgiebiger Informationseinholung für das Angebot von GKFX entschieden hat, kann das Handelskonto in nur wenigen Schritten eröffnen. Der beste Forex Broker für Profis gestaltet auch die Kontoeröffnung benutzerfreundlich. Nachdem die Registrierung per E-Mail und unter Angabe eines gewählten Passwords erfolgt ist, müssen im nächsten Schritt Name und Anschrift hinterlassen werden. Zudem sind Auskünfte über die Handelserfahrungen und Weiteres nötig. Im Zuge der Sicherheit müssen sich Neukunden durch eine Ausweiskopie verifizieren. Auch ein aktueller Adressnachweis wird nachgefragt. Beides wird über das Benutzerprofil hochgeladen.

GKFX Demokonto

Anmeldeseite zum Demokonto des Brokers GKFX

Bei GKFX können sich Trader für ein MT 4 Konto entscheiden, bei dem keine Mindesteinzahlung getätigt werden muss. Beim VIP Konto sind 25.000 notwendig. Für Einsteiger, die lediglich mit geringem Kapital in den Handel einsteigen möchten, kann sich die Mindesteinlage hoch anhören. Fortgeschrittene Trader kommen mit der Höhe der Einlage gut zurecht. Die Einlage sollte auf Hebel und Handelsposition abgestimmt sein. Unter Umständen kann eine zu niedrig gewählte Einlage dazu führen, dass die gewählte Strategie nicht realisiert werden kann.

Fazit: Profis wissen, dass eine bestimmte Summe auf dem Handelskonto nötig ist, um erfolgreich zu handeln. Dabei haben fortgeschrittene Trader andere Anforderungen an den Handel als Einsteiger. Diese möchten zumeist mit einer eher geringen Mindesteinlage beginnen, um sich in den Handel einzufinden. Was sicherlich auch mehr als sinnvoll ist. Die Höhe der Mindesteinlage bei GKFX kommt Profis entgegen.

Demokonto von GKFX

Interessierten Kunden stellt der Broker ein  GKFX Demokonto zur Verfügung. Dabei wird diese Leistung vom Broker völlig kostenfrei angeboten. Als bester Forex Broker für Profis gehört ein Demokonto zum kundenfreundlichen Angebot. Bevor das Trading mit realem Kapital beginnt, können Trader die Funktionen der Plattform zunächst über das Demokonto ausprobieren.

Dabei können die verschiedenen Tradingplattformen kennengelernt werden. Das Demokonto ist erhältlich für MT4, MT5 und cTrader. Der Forexhandel verläuft über das Demokonto risikofrei, sodass Einsteiger ein Gefühl für den Handel bekommen können, ohne dabei eigenes Kapital zu setzen. Das virtuelle Guthaben auf dem Demokonto wird zu Beginn mit maximal 100.000 € gefüllt.

GKFX Demokonto II

Auf das Demokonto kann auch mobil zugegriffen werden

Die Erarbeitung von Strategien für den Handel mithilfe des Demokontos ist ebenfalls zu empfehlen. Eine sinnvolle Strategie für den Handel ist ein Muss, da das Risiko einen Verlust einzufahren, dadurch reduziert werden kann. Die Hebelwirkung wird mit 1:1 bis 1:400 angegeben. Was sowohl fortgeschrittenen Tradern, wie auch Einsteigern zugutekommt. Folgende Währungen stehen über das Demokonto zur Verfügung

  • EUR
  • USD
  • GBP
  • CHF
  • JPY
  • AUD
  • PLN

Die Anmeldung für das kostenlose Demokonto geschieht über ein Formular, das unter dem Reiter „Demokonto“ auf der Plattform von GKFX zu finden ist. Hier ist die Angabe von personenbezogenen Daten nötig. Nachdem die entsprechenden Felder vollständig ausgefüllt wurden, geht es um die Angabe von

  • Plattform
  • Kontowährung
  • Hebelwirkung
  • Einzahlung

Durch die Wahlmöglichkeiten können Trader die eigenen Anforderungen an den Handel spezifizieren. Dies hilft, während der Testphase, dabei eine geeignete Strategie zu finden, die beim realen Handel zur Anwendung kommt.

Fazit: Ein Demokonto gehört in das Angebot eines guten Brokers. Durch das Demokonto können sich Trader auf den realen Handel vorbereiten und erste Erfahrungen sammeln. Die Funktionen, die unbedingt beherrscht werden sollten, können getestet werden. Der Handel über das Demokonto verläuft ohne Risiko, da der Trader mit Spielgeld handelt, das vom Broker zur Verfügung gestellt wird. Die Summe des virtuellen Guthabens beläuft sich auf maximal 100.000 € und bietet somit die Möglichkeit viele Positionen eröffnen zu können.

GKFX Trading per App

Im Bereich des mobilen Handels steigt die Nachfrage weiter. Kundenwünsche in diese Richtung werden vom besten Forex Broker für Profis erfüllt. Nicht jeder Trader kann sich vom heimischen PC oder Laptop losreißen, wenn es um den Forexhandel geht. Jedoch ist der Zeitfaktor hier ein wichtiger Punkt. Wer das richtige Timing für einen Trade nicht verpassen möchte, muss auch von unterwegs aus die Möglichkeit zum Handel haben. Mit der GKFX App können Trader mobil handeln. Die App kann genutzt werden über

  • iPhone
  • iPad
  • Android
Bildschirmfoto 2016-09-01 um 21.24.07

GKFX bietet eine APP für Android und iOS

Mit der App von GKFX können Trader ortsunabhängig auf das eigene Handelskonto zugreifen, um jederzeit eine Position setzen zu können. So können Handelsentscheidungen auch kurzfristig umgesetzt werden. Das kann bei viel Volatilität auf dem Markt zu guten Chancen führen, die sonst womöglich ungenutzt vorbei gezogen wären. Der Aufbau der App steht den Funktionen der Web-Handelsplattform nicht nach und ermöglicht den Zugang zur MetaTrader 4 Handelsplattform für den mobilen Handel. Auf eine effiziente Marktanalyse müssen Trader auch über die App nicht verzichten. Dazu stellt der Anbieter etwa 30 technische Indikatoren bereit, die bereits vorinstalliert sind. So können Kurse zu jeder Zeit analysiert werden. Tradern, denen die Standard-Version nicht ausreicht, können von den Extra-Tools profitieren, die der Broker zusätzlich im Angebot hat.

Fazit: Die Vorteile einer Trading App liegen auf der Hand, sodass der Broker GKFX seinen Kunden eine technisch ausgereifte Möglichkeit für den mobilen Handel anbietet. Von unterwegs aus können Trader den Markt im Blick behalten und günstige Trades setzen, ohne dabei das richtige Timing zu verpassen.

Blick zur Konkurrenz: FxPro und IG

Auch wenn GKFX in der Szene aufgrund des Gesamtpakets als bester Forex Broker 2017 gilt lohnt sich ein Blick zur Konkurrenz: Im umkämpften Markt für außerbörslichen FX und CFD Handel unterscheiden sich viele Anbieter nur durch Nuancen.

FxPro stellt Tradern ebenfalls verschiedene Kontomodelle und mehrere Handelsplattformen (darunter MT4 und MT5) zur Verfügung und ermöglicht nicht zuletzt ECN/STP-Trading. Die Handelsplattformen können mit diversen Zusatzmodulen (AutoGraf 4, Autochartist etc.) ausgestattet und den eigenen Anforderungen angepasst werden. Letztlich überzeugt FxPro durch eine Kombination aus mehreren Leistungsmerkmalen:

  • ECN/STP-Handel
  • MT4 und MT5
  • Enge Spreads
  • Auto Trading
  • Optionale Software-Erweiterungen

Auch das britische Handelshaus IG zählt zu den auch unter fortgeschrittenen Zielgruppen bekannten Adressen am Markt. Der Basiswerte-Katalog umfasst neben Währungen eine sehr große Anzahl an CFDs. Gehandelt wird über die wohl beste Handelsplattform am Markt. Außerdem agiert der Broker als echter L2 Broker. Binäre Optionen können über die Handelsplattform genauso gehandelt werden, wie Forex und Aktien-CFD.

Bester Forex Broker?

Das bietet GKFX:

  • Regulierung und Einlagensicherung in UK
  • MT4 inklusive MyFX
  • VPS möglich
  • Großer Basiswertekatalog
  • MT4 BoosterPro

Fazit: Zu den Konkurrenten von GKFX können unter anderem FxPro und IG gezählt werden. Diese bieten ähnlich gute Konditionen, eine ähnlich breite Auswahl an Basiswerten und ebenso leistungsstarke Handelsplattformen wie der Testsieger an, können aber in einigen eher kleineren Bereichen nicht ganz mit dem Angebot von GKFX mithalten.

Unser Fazit: GKFX überzeugt auf ganzer Linie

Themenicon ErfolgWie bereits erwähnt, kann sich die Suche nach dem richtigen Broker schwierig gestalten. Zu groß ist die Auswahl an Handelsanbietern und zu unterschiedlich ihre Angebote und Konditionen. Trader sollten sich zunächst über ihre persönliche Wünsche und Anforderungen, die sie an einen Broker stellen, bewusst werden. Bestimmte Kriterien, wie beispielsweise ein übersichtliches Marktmodell, eine strenge Regulierung und eine professionelle Handelsplattform, deuten in der Regel auf einen kompetenten und seriösen Trading-Anbieter. In diesem Zusammenhang ist der Broker GKFX empfehlenswert und überzeugt uns auf ganzer Linie. Trader können zwischen zwei Marktmodellen wählen und zu guten Konditionen handeln. Jedoch lohnt sich auch in jedem Falle ein Blick zur Konkurrenz. Handelsanbieter wie Admiral Markets und GKFX, können ebenfalls mit einem breit gefächerten Handelsangebot und transparenten Konditionen aufwarten.

GKFX seriös ohne Betrug

Weitere Informationen zum Anbieter: