BDSwiss Betrug? Der Testsieger 2017!

redaktionsempfehlung_bdswiss

BDSwiss zählt zu den bekanntesten Binäre Optionen Brokern. Der EU-Broker betreibt in Frankfurt am Main zwar keine Zweigniederlassung, verfügt jedoch über eine deutsche Postanschrift und wirbt mit einer niedrigen Mindesteinzahlung und einer nutzerfreundlichen Handelsplattform vor allem um Einsteiger und Fortgeschrittene. Der Broker wird durch die CySEC offiziell reguliert und ist an einen Anlegerentschädigungsfonds gemäß EU-Recht angebunden. Die Abrechnung der Kontrakte erfolgt auf der Basis von Kursen der Referenzbörsen. Ist BDSwiss Betrug oder seriös? Dieser Test klärt es auf!

Seit Dezember 2016 ist es sämtlichen CySEC-regulierten Brokern untersagt, konventionelle Boni anzubieten, da die Bonusbedingungen häufig zu streng und für einen Großteil der Trader nicht erfüllbar waren.

Inhalt:

1. Wichtige Fakten zum Broker BDSwiss
2. Der Testbericht: Die BDSwiss Erfahrungen
3. Fazit unserer BDSwiss Erfahrung: 10 von 10 Punkten

Weiter zur Anmeldung: www.bdswiss.de

Inhaltsverzeichnis

  • Wichtige Fakten zum Broker BDSwiss
  • Der Testbericht: Die BDSwiss Erfahrungen
    • Regulierung und Co.: Ist BDSwiss seriös?
    • Sind Binäre Optionen „von Natur aus“ transparent?
    • SpotOption 2.0: Die Handelsplattform unter der Lupe
    • Basiswerte und Optionsarten beim Broker
    • Optionsarten für alle Marktsituationen und über 200 Basiswerte
    • FX/CFD binäre Optionen mit Hebel
    • Die Konditionen im Handel (Rendite, Restwerten und Mindesteinsätze)
    • BDSwiss Erfahrungen: Kontoeröffnung und Bonus bei BDSwiss
    • Demokonto und Schulung bei BDSwiss
  • Fazit unserer BDSwiss Erfahrung: 10 von 10 Punkten

Wichtige Fakten zum Broker BDSwiss

  • Sichere CySEC-Regulierung
  • Einlagensicherung Ihrer Gelder bis 20.000 EUR
  • Abrechnung der Kontrakte zu realen Börsenkursen
  • Bekannte, hochwertige SpotOption 2.0-Plattform
  • Niedrige Mindesteinzahlung (liegt bei nur 100 Euro, was meist weniger als woanders ist)
  • Einzahlung u.a. per Überweisung, Kreditkarte, paysafecard, Sofortüberweisung.de und mehr möglich

Der Testbericht: Die BDSwiss Erfahrungen

Regulierung und Co.: Ist BDSwiss seriös?

erfahrungsberichteUm beurteilen zu können, ob ein Broker seriös arbeitet, ist ein Blick hinter die Kulissen des Unternehmens und der Handelsplattform erforderlich. BDSwiss ist seit 2012 am Markt aktiv und agiert unter dem Dach der Keplero Holdings Limited, die ihre Geschäfte vom zypriotischen Nikosia aus in der EU führt. Parallel dazu unterhält der Broker für den Service und und hat eine Postanschrift in Frankfurt am Main.

Auch das Regulierungsumfeld ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass BDSwiss seriös arbeitet. Die zuständige Finanzaufsichtsbehörde CySEC, der mittlerweile mehrere Jahresabschlüsse des Brokers vorliegen sollten, hat dem Broker eine offizielle Lizenz als Finanzdienstleister erteilt. Zypern hat sich nach dem EU-Beitritt des Landes als Broker-Standort etabliert: Einerseits werden die Anbieter durch günstige steuerliche Rahmenbedingungen angezogen, andererseits hat das Land die wegweisende EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID ratifiziert.

Fazit: BDSwiss ist ein absolut seriöser Broker, der bereits seit Jahren erfolgreich an den Finanzmärkten agiert. Dafür spricht unter anderem auch, dass das Unternehmen seinen Hauptsitz innerhalb der EU hat. Für die Regulierung und Überwachung von BDSwiss sorgt mit der zypriotischen CySEC zudem eine Behörde, die als äußerst streng gilt.

BDSwiss Erfahrungsbericht

Die Vorteile von BDSwiss im kurzen Überblick

Sind Binäre Optionen „von Natur aus“ transparent?

handelsplattformBDSwiss bilanziert Kundengelder gemäß den EU-Vorschriften getrennt vom Betriebsvermögen und ist an den zypriotischen Anlegerentschädigungsfonds ICF (Investor Compensation Scheme) angebunden. Dieser tritt im Insolvenzfall ein und erstattet verlorenes Geld zu 90 Prozent bis maximal 20.000 Euro je geschädigtem Kunden.

Vor allem Trader aus dem FX/CFD Segment, die erstmals mit einem Binäre Optionen Broker wie BDSwiss Erfahrung machen, suchen nach Hinweisen für Betrug und Übervorteilung der Kundschaft gerne im Marktmodell. Bei BO-Brokern ergibt sich hier allerdings eine Besonderheit: Betrachtet werden braucht eigentlich nur, ob die Optionsprämien (bzw. die Renditen und Restwerte) angemessen sind. Jedenfalls lassen sich fast nur dort für Kunden nachteilige Verfahren unterbringen.

Die Abrechnung fälliger Kontrakt erfolgt zu Fixkursen (Rückzahlung mit Rendite oder Restwert). Binäre Optionen Broker könnten allenfalls die Abrechnungskurse der Basiswerte in ihrem Sinne verzerren. Selbst wenn ein Broker zu eigenen Kursen abrechnet, lässt sich das rasch mit einem Abgleich der Times&Sales-Daten der jeweiligen Referenzbörse nachvollziehen. Hätten Anleger entsprechende negative Erfahrungen mit BDSwiss gemacht, wäre es deshalb wahrscheinlich schon bekannt.

Fazit: Binäre Optionen an sich sind ein äußerst transparentes Finanzprodukt – auch wenn vor allem CFD-Trader immer wieder skeptisch auf das Derivat blicken. Beim Trading mit binären Optionen gibt es für die Broker aber gar keine Möglichkeit, zu betrügen. Dies würde aufgrund der Konzeption des Finanzprodukts direkt auffallen.

Weiter zur Anmeldung: www.bdswiss.de

SpotOption 2.0: Die Handelsplattform unter der Lupe

Dass SpotOption, der Whitelabel-Partner von BDSwiss viel Erfahrung mit dem Plattformbetrieb vorweisen kann, ist ein weiterer Pluspunkt im BDSwiss Test. SpotOption betreibt Plattformen inklusive Market Making für dutzende bekannte Broker.

Die Handelsplattform ist vollständig browserbasiert und erfordert keinen Download. Für den Zugriff auf das Handelskonto von unterwegs kann eine App genutzt werden. Die Plattform ist durchweg einfach gehalten und richtet sich ausdrücklich auch an Einsteiger ohne Handelserfahrung. Es brauchen lediglich Basiswert, Laufzeit, Betrag und „Richtung“ ausgewählt werden, um danach mit einem Klick eine Position zu eröffnen. Umfangreiche Chartingtools gibt es nicht – dafür aber eine auf den Trades der anderen Kunden basierende Put/Call-Ratio.

Fazit: Die BDSwiss Handelsplattform beschränkt sich auf das Wesentliche: Die Eröffnung von Positionen. Umfangreiche Chart- und Analysetools werden Trader hier vergeblich suchen. Dafür profitieren gerade Anfänger von der leichten Bedienbarkeit. Zudem sorgt eine App für Smartphones dafür, dass auch mobil bei BDSwiss getradet werden kann.

Basiswerte und Optionsarten beim Broker

kontoeroeffnungDass BDSwiss im Test der meisten Branchendienste und Fachmagazine gut abschneidet, ist ganz wesentlich auf den großzügigen Basiswertekatalog zurückzuführen. Fast alle (erfolgreichen) Strategien im Zusammenhang mit Binären Optionen beruhen auf visuell oder algorithmisch erzeugten Handelssignalen, die nach einem festgelegten Muster funktionieren (z. B. Trenderkennung).

Eine Strategie geht auf, wenn sich genügend Signale mit einer hinreichenden Qualität generieren lassen. Dazu muss eine große Anzahl Märkte fortlaufend beobachtet werden. Außerdem sind verschiedene Optionstypen hilfreich, weil viele Marktkonstellationen mit einfachen Binären Optionen nicht optimal ausgenutzt werden können. So ist es z. B. sinnvoller, charttechnische Kursziele nach Formationsausbrüchen mit OneTouch-Optionen zu handeln, als lediglich die Richtung festzulegen und einen Großteil der möglichen Rendite zu vernachlässigen.

BDSwiss überzeugt in vielerlei Hinsicht

BDSwiss bietet Tradern höchste Sicherheitsstandards

Optionsarten für alle Marktsituationen und über 200 Basiswerte

DifferenzBDSwiss bietet mehr als 200 Basiswerte aus allen relevanten Anlageklassen an (Aktien, Indizes, Edelmetalle, Rohstoffe, Währungen) und übertrifft in diesem Punkt die meisten Konkurrenten sogar deutlich.  Das Produktangebot lohnt sich daher natürlich einer genaueren Betrachtung:

  • Währungen
    Über 40 Währungspaare stehen für den Handel zur Verfügung. In erster Linie bietet BDSwiss hier bekannte Devisen aus den großen Wirtschaftsräumen an. Dazu zählen vor allem der Euro, der japanische Yen, der US-Dollar, das britische Pfund und der Schweizer Franken. Die meisten dieser Währungen lassen sich aber auch mit einigen weniger bekannten Devisen kombinieren. So ergeben sich Kreuzpaarungen, die Anlegern ein hohes Maß an Flexibilität und den nötigen Spielraum beim Trading bieten. Nur wahre Exoten werden Anleger bei BDSwiss nicht finden, diese Währungspaare sind aber auch kaum nachgefragt.
  • Rohstoffe
    Die Rohstoffe teilen sich in zwei Klassen. Zum einen gibt es Edelmetalle wie Gold, Silber oder Platin. Viele dieser Metalle werden eher zu Spekulationszwecken denn zur industriellen Verarbeitung genutzt. Etwas anders sieht es bei den restlichen Rohstoffen aus. Für Öl, Weizen und Kaffee existiert eine hohe Nachfrage, die sowohl aus der Industrie als auch privaten Haushalten stammt.
  • Aktien
    Besonders der amerikanische Aktienmarkt ist im Produktangebot von BDSwiss sehr stark vertreten. Allen voran finden sich natürlich Werte wie Google, Amazon oder Microsoft. Aber auch einige aufstrebende Unternehmen wie LinkedIn können gehandelt werden. Wünschenswert wäre nur etwas mehr Auswahl auf den Märkten außerhalb Nordamerikas. Vor allem Deutschland ist stark unterrepräsentiert. Es handelt sich allerdings um Kritik auf recht hohem Niveau, weil die meisten Trader mit den amerikanischen Werten bestens bedient sein dürften.
  • Indizes
    In dieser Assetklasse kann BDSwiss seine ganze Stärke ausspielen und überzeugt auf voller Linie. Auf der einen Seiten können Trader bekannte Werte wie den DAX und den Dow Jones handeln. Auch der japanische Nikkei findet sich im Angebot. Auf der anderen Seite besteht das Sortiment hier aus weniger bekannten Indizes, die sich vor allem auf Emerging Markets beziehen. Trader können so von der Volatilität in Südostasien und Südamerika profitieren.
  • Paare
    Das Pair-Trading ist eigentlich eine komplett neue Handelsart. Trader setzen hierbei auf die relative Kursentwicklung zweier Basiswerte. Welche Basiswerte das im Detail sind, entscheidet natürlich immer der Broker. Bei BDSwiss bietet sich hier natürlich ebenfalls ein Höchstmaß an Flexibilität. Über 20 Kombinationen können mittlerweile für das Pair-Trading genutzt werden – Tendenz klar steigend.

Neben einfachen Binären Optionen sind Kontrakte der Typen OneTouch, Pair und Ladder handelbar – das reicht für nahezu alle erdenklichen Marktsituationen inklusive Trendwechsel und richtungslosen Seitwärtsmärkten aus.

So können Pair-Optionen in richtungslosen Märkten beispielsweise dazu genutzt werden, gezielt auf Über- oder Unterperformance einer Aktie im Vergleich zu ihrer Benchmark zu spekulieren. Dadurch können erwartete Entwicklungen in einzelnen Branchen oder Unternehmen unter Ausschaltung des Gesamtmarktrisikos zielgenau gehandelt werden. Ladder-Optionen ermöglichen in Kombination mit trendfolgenden Strategien sehr hohe Trefferquoten und eignen sich deshalb besonders gut für Einsteiger.

Fazit: BDSwiss ist vor allem deshalb einer der Marktführer im Bereich des Handels mit binären Optionen, weil das Unternehmen seinen Kunden eine Vielzahl von Basiswerten für den Handel zur Verfügung stellt. Von Rohstoffen über Indizes und Aktien bis hin zu Devisen können alle wichtigen Finanzprodukte getradet werden.

Weiter zur Anmeldung: www.bdswiss.de

FX/CFD binäre Optionen mit Hebel

TrendDie neueste Optionsart in der von BDSwiss nennt sich FX/CFD. Wie der Name vermuten lässt, ermöglicht der Modus binäre Optionen mit FX- oder CFD Basiswerten zu handeln. Zumeist Währungspaare, auch einige Rohstoffe und Aktien sind im Angebot. Was den BDSwiss FX/CFD Modus nun von regulären binären Optionen unterscheidet, sind die Hebeleffekte. Diese ermöglichen es, mit wenig Geld größere Summen zu traden.

Mit einem maximalen Hebel von 1:400, ermöglicht BDSwiss FX/CFD somit einen Gewinn von 500%. Zwar steigert sich so der potentielle Gewinn um ein Vielfaches, ebenso natürlich auch das Risiko.
Deshalb sind die jeweiligen Trades mit den folgenden 2 Funktionen bedacht. “Take Profit” und “Stop-Loss” stellen die Obergrenzen des möglichen Gewinn/Verlust-Szenarios dar. „Take Profit" ist die Grenze des Gewinns und wird selbst festgelegt (100%-500%). „Stop Loss" ist die Reißleine; sollte der Trade mehr Geld verlieren als eingesetzt wurde, wird er automatisch geschlossen.

Fazit: Es fällt sehr positiv auf, dass bei BDSwiss nicht nur mit binären Optionen gehandelt werden kann. Seit einigen Monaten bietet der Broker auch den Handel mit FX/CFD an, wodurch sich Tradern ganz neue Möglichkeiten eröffnen. Kaum ein anderer Broker hat die beiden Produkte gemeinsam im Portfolio.

Das Video-Review zu BDSwiss auf YouTube! (© binaereoptionen.com)

Die Konditionen im Handel (Rendite, Restwerten und Mindesteinsätze)

Der Mindesteinsatz pro Option beginnt bei 5 EUR bzw. USD. Verfällt eine Option (gleich welchen Typs), wird sie mit einem Restwert von 10 Prozent des Einsatzes abgerechnet. Im Geld auslaufende, einfache Binäre Optionen werden mit einer Rendite von bis zu 81 Prozent zurückbezahlt. Das bedeutet, dass eine Trefferquote von 60 Prozent bereits respektable Gewinne erzeugen kann. Die Renditen der anderen Optionstypen liegen zum Teil deutlich höher und können – bei entsprechend geringer Eintrittswahrscheinlichkeit – bis zu 1500 Prozent betragen.

Fazit: Die Handelskonditionen bei BDSwiss sind mehr als nur solide. Beim Broker kann bereits ab einem Wert von 5 Euro getradet werden, was vor allem Anfänger ansprechen dürfte. Auch die hohen Renditen von bis zu 85 Prozent zählen im Branchenvergleich zu den absoluten Top-Werten.

BDSwiss Erfahrungen: Kontoeröffnung und Bonus bei BDSwiss

Ist BDSwiss Betrug oder seriös? Wenn Regulierungsumfeld, Sicherheit der Kundengelder und Abrechnung der Kontrakte sich einwandfrei darstellen, fehlt lediglich noch ein Blick auf die Details der Kontoführung. Diese ist kostenfrei und erfordert eine Mindesteinzahlung in Höhe von lediglich 100 EUR bzw. USD (je nachdem, welche Währung als Kontowährung gewählt wird). Dies ist im Anbietervergleich eine sehr niedrigere Summe.

Bei den Ein- und Auszahlungsmethoden räumt der Broker seinen Kunden viele Wahlmöglichkeiten ein: Kreditkarte, Debitkarte, UKASH, Giropay, postepay, Western Union, Skrill, sofortüberweisung.de und weitere Dienste können genutzt werden. Bei den meisten der vorgenannten Methoden wird der Einzahlungsbetrag umgehend dem Handelskonto gutgeschrieben. Da die vollständige Verifizierung des Kontos nicht sofort bei der Eröffnung, sondern erst zur ersten Auszahlung notwendig ist, dauert die Kontoeröffnung inklusive Einzahlung selten länger als fünf Minuten.

Im Dezember 2016 verbot die CySEC alle Bonuszahlungen. Sofern im Rahmen von Neukundenaktionen vor dem Verbot Einzahlungsboni aufgerufen waren, wurden diese an die branchenüblichen Bedingungen geknüpft: Um Schnäppchenjägern ohne andere Absichten den Wind aus den Segeln zu nehmen, sahen die Bonus-Bedingungen vor, dass vor der Auszahlung der Bonusgutschrift diese Summe einige Male vorher investiert worden sein musste.

Fazit: Die Kontoeröffnung ist bei BDSwiss äußerst unkompliziert. Binnen fünf Minuten ist der komplette Prozess abgeschlossen, ohne dass Tradern hier ein Aufwand entstehen würde. Positiv fällt ebenfalls auf, dass die Eröffnung bereits ab einer Ersteinzahlung von nur 100 Euro möglich ist. Auch die späteren Abbuchungen sind dank zahlreicher Zahlungsmittel und unverzüglicher Bearbeitung problemlos möglich.

CTA_Binary.com

Seit Dezember 2016 sind Boni durch die CySEC offiziell verboten! Binary.com wird allerdings nicht durch die CySEC reguliert, und kann daher weiterhin Bonuszahlungen anbieten.

Demokonto und Schulung bei BDSwiss

Im Bereich der binären Optionen sind Demokonten rar. Kaum ein Broker bietet das Konto an – ganz im Gegensatz zum Forex-Handel. Hier verfügen fast alle Unternehmen über ein kostenloses Testprogramm, über welches Trader die Handelsplattform ausprobieren können. Kaum verwunderlich ist es also, dass es nur ein BDSwiss Demokonto für den Forex-Handel gibt. Das Konto im Überblick:

  • Kostenlos
  • Unbegrenzte Laufzeit
  • Echtzeitkurse
  • Reale Handelsumgebung

Schon nach der Angabe einer E-Mail-Adresse kann das Konto vollständig genutzt werden. Es ist explizit nicht an das reale Handelskonto gebunden und kann solange genutzt werden, wie der Trader dies wünscht.

Trader können verschiedene Zahlungswege nutzen

Auch die vielen Ein- und Auszahlungswege sprechen für den Broker BDSwiss.

Leider existiert das Konto wie erwähnt nicht für den Handel mit binären Optionen. Hier schafft BDSwiss aber durch ein umfangreiches Schulungsangebot Abhilfe, auf das natürlich auch Forex-Trader Zugriff haben:

  • FAQ
    Für einen ersten Überblick sorgen die kurzweiligen und prägnanten FAQs. Der Broker hat diese zu verschiedenen Themen wie etwa der Ein- und Auszahlung, dem Handel mit binären Optionen oder dem Unternehmen selbst entworfen. Viele Fragen klären sich so, ohne dass der Support kontaktiert werden muss.
  • Webinare
    Im Mittelpunkt des Schulungsangebots stehen Webinare. Sie finden bei BDSwiss fünf Mal in der Woche jeweils für eine halbe Stunde statt. Die Veranstaltungen werden von ausgewiesenen Experten gehalten, so dass sich Trader auf qualitativ hochwertige Anleitungen verlassen können. Behandelt werden dabei nicht nur Themen für Anfänger, sondern auch Topics, die für fortgeschrittene Traer interessant sind. So können alle Kunden von BDSwiss von diesem Angebot profitieren.
  • Videoarchiv
    Alle Webinare finden grundsätzlich zu einer festen Uhrzeit statt. Natürlich kann der Trader dann nicht immer vor dem PC sitzen. Daher speichert BDSwiss alle Veranstaltungen und lädt sie anschließend in ein Videoarchiv hoch. Hier können Trader alle Webinare, die in den letzten Jahren veranstaltet wurden, noch einmal anschauen.

Fazit: BDSwiss legt viel Wert darauf, dass sich die Kunden des Unternehmens eigenständig weiterbilden können. Denn nur so ist es möglich, dauerhaft erfolgreich an den Finanzmärkten zu traden. So existiert beispielsweise ein BDSwiss Demokonto, das allerdings nur für den Forex-Handel genutzt werden kann. Wer lieber mit binären Optionen tradet, kann dank lehrreicher Webinare und eines umfangreichen Videoarchivs aber trotzdem schnell hohe Lerneffekte erzielen.

Fazit unserer BDSwiss Erfahrung: 10 von 10 Punkten

10_10Der Handel ist riskant und nicht jedes Handelsprodukt eignet sich auch für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite, sollte sich jedoch im Vorfeld in den AGB über die Bedingungen und Risiken informieren. BDSwiss fällt unter eine strenge behördliche Regulierung gemäß der geltenden EU/MiFID-Vorschriften und ist an  die Einrichtung zur Anlegerentschädigung im Insolvenzfall angebunden. Der Broker akzeptiert viele gängigen Zahlungsarten und verzichtet auf pauschale Kontoführungsgebühren. Die Abrechnung der Kontrakte erfolgt anhand der Kurse der Referenzbörse und lässt sich so transparent nachvollziehen. Der Anbieter ist der Testsieger auf www.betrug.org und insgesamt definitiv empfehlenswert.

Weiter zur Anmeldung: www.bdswiss.de

Weitere Informationen zum Anbieter: