BDSwiss: CySEC EU-Regulierung steht für Sicherheit im Trading-Geschäft

BDSwiss CySec RegulierungDie Aussagen zur Sicherheit, die Broker Kunden mit Blick auf das Kapital ihrer Kunden treffen, genießt mancher Trader eher mit Vorsicht. Schließlich handelt geht es für Anbieter darum, neue Kunden zu gewinnen. Weitaus zuverlässiger sind staatliche Regulierungen und nachweisliche Garantien zur Einlagensicherung, wie sie der Broker BDSwiss trifft. Zyperns renommierte Börsenaufsichtsbehörde hat inzwischen den Ruf einer strengen Aufsicht.

Inhaltsverzeichnis

  • Fakten zur CySEC-Regulierung bei BDSwiss:
    • Vergabe der CySEC Lizenz im Frühjahr 2013
    • Direkter Kontakt zur Datenschutz-Abteilung des Brokers
    • Keine Einlagensicherung wie bei deutschen Anbietern
  • Deutsche Aufsichtsbehörde ebenfalls involviert

Fakten zur CySEC-Regulierung bei BDSwiss:

  • Regulierung durch CySEC besteht seit Mai 2013
  • Lizenznummer lautet 199/13
  • Broker gehört zum Unternehmen Keplero Holdings Ltd.
  • Einlagensicherung in Höhe bis maximal 20.000 Euro
  • Gerichtsbarkeit in Deutschland liegt bei BaFin

Weiter zur Anmeldung: www.bdswiss.de

Vergabe der CySEC Lizenz im Frühjahr 2013

StrategieHinter der Behörde CySEC verbirgt sich die Cyprus Securities and Exchange Commission. Diese staatliche Instanz vergibt Brokern und andere Finanzdienstleistern Lizenzen und kontrolliert im Gegenzug, dass sich ihre Mitglieder an die Auflagen halten und Bericht über ihre Geschäftspolitik ablegen. Verstöße gegen die Richtlinien können zum Lizenz-Entzug führen oder mit Bußgeldern und Strafen geahndet werden. Dies ändert natürlich nichts an der Gültigkeit des Risikohinweises von Seiten des Brokers, der klar auf die hochspekulative Ausrichtung binärer Optionen als Finanzprodukt verweist. Dennoch kann die BDSwiss CySEC Regulierung als Indiz dafür gesehen, dass der Broker Wert auf Transparenz legt und Kunden gegenüber offen und ehrlich auftritt. Bestätigt wird dies dadurch, dass keineswegs jeder Antragsteller nach der Prüfung durch die Börsenaufsichtsbehörde eine Lizenz erhält. Die Behörde ist ihrerseits zur Einhaltung MiFID – die „Markets in Financial Instruments Directive“ für die Regulierung der europäischen Finanzmärkte – verpflichtet.

Direkter Kontakt zur Datenschutz-Abteilung des Brokers

Auch in seinen Unternehmensrichtlinien rund um die Regulierungsthematik erteilt der Broker ehrlich Auskunft über die Risiken für Trader und die Vorteile, die das eigene Trading-Modell Händlern bietet. So informiert der Broker, dass generell keine Schufa-Prüfungen und -Einträge in Verbindung mit BDSwiss Erfahrungen zu erwarten sind. Weiterhin werden Kundendaten grundsätzlich nicht an externe Personen/Parteien vergeben, sofern Trader nicht zuvor ausdrücklich und in schriftlicher Form ihre Zustimmung erteilt haben. Fragen zur Regulierung und technischen Vorsichtsmaßnahmen im Sinne des persönlichen Rechts der Kunden des Brokers können Trader weiterhin direkt an den zuständigen Datenschutzbeauftragten unter der E-Mail-Adresse datenschutz@bdswiss.com richten. Dort kann die Datenlöschung beantragt werden, falls Trader ihre Konten löschen möchten. Ein wichtiger Vorzug der BDSwiss CySEC Regulierung: Alle Lizenznehmer verpflichten sich dazu, Gelder registrierter Kunden bis zu einer Summe von 20.000 Euro gegen eine drohende Insolvenz abzusichern.

Keine Einlagensicherung wie bei deutschen Anbietern

absichern_hedgenNatürlich ist dieser Absicherungsmechanismus mit den Obergrenzen nicht unbedingt vergleichbar, die beispielsweise in der deutschen Bankenbranche gesetzlich geregelt gelten. Aber: Kundengelder werden ausgelagert auf Konten bei Partnerbanken und getrennt vom Unternehmenskapital aufgehoben. Ohnehin reicht der gebotene Kapitalschutz für die meisten kleinen und mittleren Anleger, um Reserven in voller Höhe gegen einen Schadensfall abgesichert zu wissen. Natürlich nur für einen vom Broker verursachten Ausfall. Ein Schutz gegen eigenes Fehlverhalten ist die Einlagensicherung fraglos nicht. Insgesamt aber müssen sich Trader für den Handel mit den mehr als 170 Basiswerten keine Sorgen machen, dass der Broker bei der Kontoverwaltung unseriös vorgeht. Im Binäre Optionen Broker Vergleich schneidet der Anbieter in regelmäßigen Abständen als einer der günstigsten und besten Dienstleister ab. Die Zahl der Trader, die mit Forex-, Aktien-, Index- und Rohstoff-Basiswerten über den Broker handeln, steigt seit einiger Zeit stetig. Zur näheren Erklärung der Regulierung ist zu sagen: Es handelt es sich bei der Behörde um eine unabhängige Instanz, die auf Zypern für die Einhaltung der staatlichen Auflagen auf Seiten der angeschlossenen Finanzdienstleister sorgt. Dabei kümmert man sich dort ebenso um verantwortliches Verhalten der Lizenznehmer wie um die Einhaltung von Übernahmeregeln und andere relevante Aspekte.

Deutsche Aufsichtsbehörde ebenfalls involviert

Die CySEC existiert seit der Aufnahme Zyperns in die Europäische Union. In jährlichen Berichte stellt die Behörde die zentralen Ergebnisse ihrer Arbeit zusammen. Mittlerweile steht die Aufsicht in dem Ruf, zu den strengeren Lizenzgebern in der EU zu gehören. Einer der wichtigsten Arbeitsbereiche sind die im Jahr 2007 verabschiedeten Transparenz-Anforderungen, die auch im Rahmen der BDSwiss CySEC Regulierung eine zentrale Rolle spielen. Wissenswert für deutsche Trader: Die Gerichtsbarkeit im Falle juristischer Probleme liegt hierzulande bei der BaFin – der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mit Sitz in Bonn. Ein weiterer Aufgabenbereich der Finanzaufsichtsbehörde CySEC ist die Einhaltung der standardisierten Verfahren zur Verhinderung von Geldwäsche. So sind Auszahlungen nur an persönlich registrierte Kunden und auf Konten möglich, die auf den Kundennamen geführt werden. Zudem sind für Auszahlungen Identitätsnachweise als ergänzende Absicherung notwendig. Der Handel ist riskant und nicht jedes Handelsprodukt eignet sich auch für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite.

Weiter zur Anmeldung: www.bdswiss.de

Weitere Informationen zum Anbieter: