AvaFX und AvaTrade: Was hat sich geändert?

AvaTrade und AvaFXEine Namensänderung eines Geschäftspartners wirft meist Fragen der Kunden auf. Das war und ist auch bei der Namensänderung von AvaFX zu AvaTrade der Fall gewesen! Um es vorweg zu nehmen, kann man sagen, dass sich nach unseren AvaFX Erfahrungen (oder AvaTrade Erfahrungen) bei AvaTrade durch die Änderung im Firmennamen nichts geändert hat. Ohne den Grund wirklich zu kennen, kann man aber vermuten, dass sich das Brokerhaus mit der Trennung von AvaFX als reiner FX Broker (Forex Broker) auch im Firmennamen als Forexbroker und CFD Broker zu erkennen geben wollte. Mit der neuen Bezeichnung AvaTrade sind alle im Trading üblichen Finanztransaktionen im Namen vorhanden und nicht nur der Devisenhandel.

Inhaltsverzeichnis

    • AvaTrade: Die wichtigsten Fakten im Überblick:
  • 1.) Von AvaFX zu AvaTrade: Nur der Name hat sich geändert
  • 2.) Automatisierter Handel: Die Stärke von AvaTrade
  • 3.) Das Fazit zu AvaFX und AvaTrade: Gleicher Broker, anderer Name

AvaTrade: Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Sitz im irischen Dublin, also in der EU
  • Reguliert durch die ASIC (Australien) und CBI (Irland)
  • Einer der größten Broker in Europa und weltweit tätig
  • 200.000 Kunden in über 160 Ländern
  • Verschiedene Handelsplattformen verfügbar

 

AvaTrade kein Betrug sondern seriös
Inhalt:

1. Von AvaFX zu AvaTrade: Nur der Name hat sich geändert
2. Automatisierter Handel: Die Stärke von AvaTrade
3. Das Fazit zu AvaFX und AvaTrade: Gleicher Broker, anderer Name

1.) Von AvaFX zu AvaTrade: Nur der Name hat sich geändert

Themenicon AutomatischDer 2006 gegründete Forexbroker AvaFX wurde im Jahr 2013 zu AvaTrade umbenannt. Den Hauptsitz hat der Broker in Dublin und unterliegt somit der EU-weiten Regulierung für Finanzdienstleister. Diese Richtlinie ist in allen Ländern gleich und die jeweiligen Finanzmarktaufsichtsbehörden des Landes achten streng auf die Umsetzung dieser Regeln. In Hinsicht auf diese Tatsache erübrigt sich auch die Frage danach, ob AvaFX Betrug oder seriös ist und die Tausenden von Kunden können dabei auch nicht irren. Die Kundengelder werden (außer den durch eine Margin gebundenen Beträge) auf Konten gehalten, die getrennt von den laufenden Geschäftskonten bei Banken in der EU aufbewahrt. Außer der oben erwähnten Namensänderung hat sich im Konzept und in der guten, breiten Aufstellung des Brokerhauses nicht viel verändert. Die Namensänderung führt zwar manchmal zu Fragen bei den Kunden, aber zur Verwirrung musste diese Umfirmierung keinen Anlass geben. Das gilt für die umfangreiche Angebotspalette an handelbaren Basiswerten genauso, wie es für die hohen Boni oder die geringe Ersteinzahlung gilt.
Zu dem Basiswerte-Katalog des Brokers gehören unter anderem mehr als 60 Währungspaare, zu denen sowohl alle Hauptwährungen gehören als auch zahlreiche exotische Devisenpaare. Die Spreads beginnen bei den Hauptwährungen bei 0.8 Pips. Bei den CFDs finden sich sehr viele Underlynings zu denen Aktien, Indizes, Rohstoffe, Anleihen, Edelmetalle sowie der Bitcoin gehören. Auch der hohe Forex-Hebel von bis zu 400:1 ist bei vielen Tradern sehr beliebt und eine Margin ab 0,25 Prozent kann man auch als wettbewerbsfähig bezeichnen. Im CFD-Handel gilt ein Maximalhebel von 200:1.

So sieht die Webseite von AvaTrade (ehemals AvaFX) aus

So sieht die Webseite von AvaTrade (ehemals AvaFX) aus

Fazit: Auch wenn der Broker AvaFX seit dem Jahr 2013 AvaTrade heißt, hat sich an dem Angebot des Brokers nicht viel verändert. Hunderte von Basiswerten für den CFD Handel sind zu finden sowie mehr als 60 Währungspaare. Der Hebel von bis zu 400:1 im Forex-Handel gehört zu den höchsten, die es im direkten Vergleich zu finden gibt.

2.) Automatisierter Handel: Die Stärke von AvaTrade

Themenicon MusterSchon als AvaFX setzte man auf den automatisierten Handel und als AvaTrade hat man an diesem Konzept festgehalten. Neben der hauseigenen AvaFX Plattform Ava Trader und der daraus entwickelten Handelsplattform Ava Mobile Trader, die für den mobilen Zugang über Smartphones geschaffen wurde, bietet der Broker den Metatrader MT4, wie auch den MetaTrader Mobile an. Der AvaTrader ist in der Download-Version vorhanden und bietet den Nutzern eine Vielzahl an professionellen Tools für die Kursanalyse an. Die Anwendung ist intuitiv bedienbar und eignet sich sowohl für erfahrene als auch für unterfahrene Anleger. Ebenso wie der MetaTrader 4 können mit dem AvaTrader automatische Handelsstrategien erstellt und eingesetzt werden. Als außergewöhnlich breites Angebot werden für den automatisierten Handel weiterhin der Mirror Trader, Zulutrade und die Ayondo-Plattform angeboten.
Mit diesem umfangreichen Angebot von verschiedenen Handelsplattformen hat der Broker AvaTrade einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Brokerhäusern, die sich mit einem wesentlich geringeren Angebot präsentieren.

Fazit: Durch diese Vielfalt ist AvaTrade für junge Trader, die sich auf verschiedenen Handelsplattformen umsehen wollen, wie auch für erfahrene Trader, ein interessanter Partner. Das Angebot an Trading-Anwendungen kann sich bei AvaTrade sehen lassen. Neben der hauseigenen Handelsplattform mit dem Namen AvaTrader ist ebenfalls der MT4 zu finden sowie weitere Plattformen wie ZuluTrade, der MirrorTrader oder die Ayondo-Plattform.

AvaTrader: Die hauseigene Handelsplattform von AvaTrade

AvaTrader: Die hauseigene Handelsplattform von AvaTrade

3.) Das Fazit zu AvaFX und AvaTrade: Gleicher Broker, anderer Name

Gegründet wurde der Broker AvaFX im Jahr 2006 und sieben Jahre später erfolgte die Umbenennung in AvaTrade. Auch wenn dies bei einigen Menschen für Verwirrung sorgen dürfte, lässt sich feststellen, dass sich an dem Angebot bei AvaTrade nichts weiter geändert hat. Die Palette an handelbaren Instrumenten ist breit und vielfältig, die Auswahl an Handelsplattformen ist vielseitig und wie schon von Anfang an, kann der Broker eine einwandfreie Regulierung und Einlagensicherung vorweisen.

AvaTrade kein Betrug sondern seriös

 

 

 

 

Weitere Informationen zum Anbieter: